1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi Talk: Mehr Datenvolumen bei…

Trotzdem der günstigste für mich

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: knete 13.06.17 - 11:36

    5 Stunden Telefonieren,community-Flat und 1,25GB und das ohne Aufpreis in der EU, was will man mehr. Habe noch keinen gefunden der das unterbietet.

  2. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.17 - 11:48

    Ein besseres Netz -> Der Hauptgrund warum Leute zur Telekom oder anderen Anbietern gehen.

    Telekom hat z.B. die Frequenzen die besser durch Gebaeude gehen.

  3. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: backdoor.trojan 13.06.17 - 11:49

    Ich habe 2GB, eine all net flat und SMS Flatrate inklusive 1GB EU Volumen und eine Telefon Flat fürs eu Ausland in das jeweilige Land sowie nach Deutschland für 7.99.

    Anbieter ist PremiumSIM, gibt es mittlerweile allerdings nicht mehr so. Die Drillisch Anbieter haben aber öfter mal gute Angebote.

    Dafür hat man die Datenautomatik.

  4. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: backdoor.trojan 13.06.17 - 11:52

    Bei der Telekom gibt es allerdings bei Discount Anbietern kein LTE und da die bei uns mit 3G auch anfangen unbrauchbar zu werden keine Alternative für mich.
    Ich zahle keine 49.54¤ für 1GB mit all net flat. Bzw nach 12 Monaten sogar 59.95.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.17 11:52 durch backdoor.trojan.

  5. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: Its_Me 13.06.17 - 12:31

    Hatte den Tarif auch lange, aber durch die O2 Übernahme von E-plus, hatte ich einige Netzprobleme. Bin deshalb zum Vodafone Smartphone Special gewechselt. Sind halt 2 Euro mehr, aber dafür das bessere Netz inkl. LTE. Dass das nur 200 statt 300 Minuten beinhaltet, ist für mich irrelevant.
    Das ist für mich der beste Tarif ausserhalb des O2 Netzes mit LTE.

  6. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.17 - 15:11

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein besseres Netz -> Der Hauptgrund warum Leute zur Telekom oder anderen
    > Anbietern gehen.
    >
    > Telekom hat z.B. die Frequenzen die besser durch Gebaeude gehen.

    Das war vor 10 Jahren korrekt. Enetze waren in 1800 Mhz und Dnetze in 900 Mhz unterwegs. Das ist aber schon lange nicht mehr der Fall.

  7. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: Compufreak345 13.06.17 - 21:35

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 5 Stunden Telefonieren,community-Flat und 1,25GB und das ohne Aufpreis in
    > der EU, was will man mehr. Habe noch keinen gefunden der das unterbietet.


    Also ich denke Edeka Mobil wird im Vodafone-Netz da wie bisher auch immer in 2-3 Monaten nachziehen mit dem Traffic... 8.95x12 ist jetzt nicht weit weg von 7.99*13, zumal man derzeit wohl direkt als "Silberkunde" einsteigt was glaube 1¤ pro 15¤ Aufladung (bzw. 2 bei 25) sind und den Restunterschied ausgleicht... Bin also weiterhin zufrieden :>

  8. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: robinx999 13.06.17 - 22:01

    So lange Edeka nicht auch nachzieht und auf 4 Wochen umstellt, ist das Angebot sogar gar nicht so schlecht, vor allem mit dem Silber Status, wobei das auch wieder nur ein begrenztes Angebot ist und später wohl wieder verschwindet und man bekommt es auch erst nach einigen Monaten Kunde.
    Wobei die Rechnung 12 * Edeka und 13 * Aldi auch nicht ganz aufgeht. weil 13* 28 Tage = 364 Tage und 12 * 30 Tage = 360 Tage
    Vermutlich ist der Sinnvollste Weg hier (auch wenn man diesen Silber Status nicht mit einrechnet)
    Aldi Talk
    7,99¤ / 28 = 0,2854¤ / Tag
    Edeka Mobil
    8,95¤ / 30 = 0,2983¤ / Tag

    Aktuell listet zumindest Lidl Connect noch einen Vergleichbaren Tarif für 7,99¤ / 30 Tage wobei ich befürchte die werden sich dort auch bald anpassen.

    Aber eigentlich fehlt hier nur so etwas wie der Grundpreis, bei Lebensmitteln muss ja Mittlerweile auch ein Grundpreis angegeben werden, evtl. wäre es nicht verkehrt hier auch so etwas zu verlangen das ein Grundpreis angegeben werden muss, dann gäbe es auch nicht so eine Massive Verwirrung. Und bei Verträgen wäre es generell Sinnvoll wenn dort die Gesamtsumme angegeben werden müsste die über die Mindestvertragslaufzeit gezahlt werden muss.

  9. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: Compufreak345 13.06.17 - 22:18

    Ja, so ein Grundpreis wäre echt gut - nicht nur bei Mobilfunkverträgen, DSL/Kabel ist da meist nicht weniger verwirrend, Stromanbieter haben auch gerne so merkwürdige Boni - da muss man selbst bei so einem Durchschnitt aufpassen dass der Anbieter nicht mogelt... "x ¤ pro Tag für 2 Jahre" - die wenigsten wechseln dann aber nach 2 Jahren wenn sich die Konditionen geändert haben...

    Und das Silberzeug ist nicht zeitlich begrenzt wenn man es einmal hat - das derzeitige Angebot ist nur dass man das sofort kriegt statt nach 9 Monaten. Zumindest hat sich der Gold-Bonus in den 1.5 Jahren seit denen ich Gold bin nicht geändert ;)
    Habe übrigens den Trafficverlauf von 500 auf 750 auf 1000 MB mitgemacht - schon angenehm wenn man das automatisch direkt im nächsten Monat hat, statt 2 Jahre bis zur Vertragsverlängerung zu warten ;) Das Roaming ist als Trost für die verspätete Traffic-Anpassung schon mindestens seit einigen Monaten kostenlos, lange vor dem Zwang ;)

  10. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: robinx999 13.06.17 - 22:28

    Mit zeitlich begrenzt meinte ich die Aktuelle Werbung "Bis zum 02.07.2017 bestellen und direkt Silberkunde werden" also muss man sich beeilen sonst gibt es erst nach einigen Monaten Silber.
    Und persönlich nutze ich Aldi Talk, da waren im 300er Paket auch früher mal 300 MB, dann 400 MB und jetzt 1GB drin. Ist ja mehr oder weniger die erste Preiserhöung, damit kann ich eigentlich sogar leben, nur nervt mich dieses Versteckspiel, auf der Aldi Talk Seite steht dann sogar dick und fett: "Paket 300 jetzt mehr drin für alle" 1,25GB

    Edeka Mobil wäre eine Möglichkeit, vor allem da man da auch Offiziell per Überweisung bezahlen kann, also könnte man da einen Dauerauftrag einrichten (wobei die Bank mir da keinen alle 30 Tage erlaubt, sondern nur ein mal pro Monat) und wäre immer noch sicher vor unerwünschten Abbuchungen. Wobei ich allerdings gesehen habe das man bei Edeka Mobil für das Angerufen Werden im EU Ausland Geld bezahlen muss, auch wenn es nur 1,35 Cent / Minute sind so finde ich das nicht wirklich nett, aber irgendwo gibt es wohl immer einen Haken.

    Deshalb wäre ich glücklich Wenn Grundpreise angegeben werden müssten und da sind wir einer Meinung.
    Bin aber gespannt ob 4 Wochen Tarife jetzt bald überall im Pre Paid Bereich Standard werden, ein paar haben ja noch 30 Tage wie gesagt das Edeka Mobil oder auch Lidl Connect

  11. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.17 - 01:50

    Musst du eigentlich nicht nicht mehr ... D1 Allnet ca. 20¤, D2 Allnet ca 15¤, je nach Anbieter/Reseller differiert das Datenvolumen und andere Konditionen ... und gerade Landeier sollten mit D1 Tarifen am besten erreichbar bleiben.

    Was mich nervt, dass bei den Prepaid-Tarifen Volumina nach einem Monat oder 4 Wochen bzw. 30 tagen verfallen und nicht über eine längere Zeit aufgestockt und in andere Tarifoptionen umgewandelt werden können, so dass man z.B nicht verbrauchte Telefoneinheiten in Dateneinheiten umwandeln kann und vice versa, die meist eh ungenutzen SMS vertelefonieren oder surfen bzw. das ganze Geraffel auch in einen anderen Tarif übertragen kann.

    Wir leben in einer Zeit, in der das wenige Klicks für den Nutzer entfernt sein kann und auf den Cent genau, zu jeder zeit, verrechnen ein Witz darstellt ...

    So etwas zu fordern, wäre mal was für den Verbraucherschutzminister, zum profilieren!

  12. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: wire-less 14.06.17 - 04:44

    backdoor.trojan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Telekom gibt es allerdings bei Discount Anbietern kein LTE und da
    > die bei uns mit 3G auch anfangen unbrauchbar zu werden keine Alternative
    > für mich.
    > Ich zahle keine 49.54¤ für 1GB mit all net flat. Bzw nach 12 Monaten sogar
    > 59.95.

    Der Telekom eigene Prepaid kostet 10 Euro/4 Wochen mit 1Gb LTE. 9c/Minute. Bei Vodafone sind 200 Minuten dabei. Bei mir zu Hause geht Vodafone schlecht drum teste ich Telekom.

  13. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: GenXRoad 14.06.17 - 09:15

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musst du eigentlich nicht nicht mehr ... D1 Allnet ca. 20¤, D2 Allnet ca
    > 15¤, je nach Anbieter/Reseller differiert das Datenvolumen und andere
    > Konditionen ... und gerade Landeier sollten mit D1 Tarifen am besten
    > erreichbar bleiben.
    >
    > Was mich nervt, dass bei den Prepaid-Tarifen Volumina nach einem Monat oder
    > 4 Wochen bzw. 30 tagen verfallen und nicht über eine längere Zeit
    > aufgestockt und in andere Tarifoptionen umgewandelt werden können, so dass
    > man z.B nicht verbrauchte Telefoneinheiten in Dateneinheiten umwandeln kann
    > und vice versa, die meist eh ungenutzen SMS vertelefonieren oder surfen
    > bzw. das ganze Geraffel auch in einen anderen Tarif übertragen kann.
    >
    > Wir leben in einer Zeit, in der das wenige Klicks für den Nutzer entfernt
    > sein kann und auf den Cent genau, zu jeder zeit, verrechnen ein Witz
    > darstellt ...
    >
    > So etwas zu fordern, wäre mal was für den Verbraucherschutzminister, zum
    > profilieren!


    Vodafone bietet sowas mittlerweile für Datenvolum an, das der rest inden nächsten Monat übergeht und wenn es dann nicht Verbraucht wird erst verfällt

  14. Re: Trotzdem der günstigste für mich

    Autor: PiranhA 14.06.17 - 09:27

    GenXRoad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vodafone bietet sowas mittlerweile für Datenvolum an, das der rest inden
    > nächsten Monat übergeht und wenn es dann nicht Verbraucht wird erst
    > verfällt

    Das Problem bei VF ist, dass man das Volumen nur im nächsten Monat nutzen kann und danach verfällt. Man hat also eigentlich nur jeden zweiten Monat einen Vorteil, weil zuerst das normale Volumen benutzt wird und erst danach auf das Restvolumen des Vormonats zugegriffen wird.
    Letztendlich kann man es aber drehen und wenden wie man will. Das ist immer eine Mischkalkulation des Anbieters. Wenn der ein bestimmtes Volumen zu einem bestimmten Preis anbietet, dann geht der bereits davon aus, dass nicht alle das komplett ausschöpfen. Würden die das machen, könnte man wohl nicht den Preis halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GASAG AG, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Porsche AG, Weilimdorf
  4. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme