Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi Talk: Mehr ungedrosseltes…

28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: quineloe 13.02.18 - 11:18

    Der Trend, bei diesen Prepaidverträgen von Monatsweise auf 28 Tage zu wechseln (also 4 Wochen) bedeutet, dass man im Jahr 13x den Basispreis zahlen darf.

    Firmen, die ihren Mitarbeitern kein 13. Monatsgehalt mehr gönnen, holen sich das für sich selber jetzt aber dann doch ganz gerne beim Kunden...

  2. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: Gandalf2210 13.02.18 - 11:30

    Dafür bekommst du aber auch ein 13tes Monatsvolumen

  3. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: u21 13.02.18 - 12:26

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür bekommst du aber auch ein 13tes Monatsvolumen

    Genau!
    Und bei Firmen, die noch ein 13. Monatsgehalt zahlen, darfst/kannst man trotzdem nur 12 Monate im Jahr arbeiten.

    Also ganz klar: Bei den Mobilfunkanbietern ist das Preis-/Leistungsverhältnis ausgeglichen!
    SOMIT: WEG mit dem 13. Monatsgehalt (falls das noch jemand bekommen sollte) oder Einführung eines 13. Arbeitsmonats!! [SCNR]

  4. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: PiranhA 13.02.18 - 14:09

    Also ich verstehe die Aufregung nicht. Natürlich ist das eine Preiserhöhung. Aber wenn man mal schaut, wie stabil die Preise die letzten 10 Jahre waren, braucht man sich da wirklich nicht beschweren. Oder habt ihr in den letzten 10 Jahre etwa keine Gehaltserhöhung bekommen?

  5. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: Huviator 13.02.18 - 15:19

    Mich stellen die 28 Tage schon länger vor folgendes Problem: Ich möchte jedem Kind das Paket 300 ermöglichen. Abbuchung vom Konto ist für mich aber keine Option, weil es so kein Kostenlimit gibt (wenn zum Beispiel mal ins Ausland telefoniert wird oder die Freiminuten überzogen werden). Der Betrag würde dann einfach zusätzlich abgebucht. Bleibt also nur eine Regelmäßige Überweisung in Höhe von 7,99 EUR/Monat - denn alle 28 Tage bietet keine mir bekannte Bank an. So muss ich also alle paar Monate den Überweisungszeitpunkt anpassen, damit auch Guthaben rechtzeitig zur Verfügung steht.

    Wenn Mist gemacht wurde von den Kiddies bleibt bei diesem Modell dann die Flatrate halt einen Monat deaktiviert und die Kinder lernen was daraus. Wer Besserung gelobt, kann ja außer der Reihe wieder freigeschaltet werden. Schützt mich auch bei Diebstahl oder ähnlichen Situationen vor unkontrollierbaren Kosten.

    Hat da jemand Vorschläge?

  6. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: u21 13.02.18 - 15:26

    Ist jetzt wirklich ernst gemeint:
    Meine Bank bietet die Einrichtung wöchentlicher Daueraufträge an...
    Also jede Woche 2¤ überweisen!?
    Gruß


    Huviator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stellen die 28 Tage schon länger vor folgendes Problem: Ich möchte
    > jedem Kind das Paket 300 ermöglichen. Abbuchung vom Konto ist für mich aber
    > keine Option, weil es so kein Kostenlimit gibt (wenn zum Beispiel mal ins
    > Ausland telefoniert wird oder die Freiminuten überzogen werden). Der Betrag
    > würde dann einfach zusätzlich abgebucht. Bleibt also nur eine Regelmäßige
    > Überweisung in Höhe von 7,99 EUR/Monat - denn alle 28 Tage bietet keine mir
    > bekannte Bank an. So muss ich also alle paar Monate den
    > Überweisungszeitpunkt anpassen, damit auch Guthaben rechtzeitig zur
    > Verfügung steht.
    >
    > Wenn Mist gemacht wurde von den Kiddies bleibt bei diesem Modell dann die
    > Flatrate halt einen Monat deaktiviert und die Kinder lernen was daraus. Wer
    > Besserung gelobt, kann ja außer der Reihe wieder freigeschaltet werden.
    > Schützt mich auch bei Diebstahl oder ähnlichen Situationen vor
    > unkontrollierbaren Kosten.
    >
    > Hat da jemand Vorschläge?

  7. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: maxule 13.02.18 - 23:23

    Huviator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (...)
    > Hat da jemand Vorschläge?

    1. Den Kindern genug Taschengeld geben, dass sie ihr Prepaid-Guthaben selbst aufladen können. Bekommen die bestimmt selber hin, falls älter als fünf Jahre und braucht dann keinen Automatismus.

    2. Die Kinder aussuchen lassen, wann sie ihre 3 Tage Sendepause haben. Tut denen bestimmt auch mal gut, sich zwischendurch wieder mal ein bisschen im Real-Life zu bewegen.

  8. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: Huviator 14.02.18 - 08:21

    Wäre tatsächlich eine Option... meine Hausbank kann das nicht, aber eine Direktbank. Etwas unglücklich ist dann der Kontoauszug. Voll von 2 EUR Überweisungen (es betrifft bei mir 3 Kinder). Also 12 - 15 Überweisungen im Monat.

    u21 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist jetzt wirklich ernst gemeint:
    > Meine Bank bietet die Einrichtung wöchentlicher Daueraufträge an...
    > Also jede Woche 2¤ überweisen!?
    > Gruß

  9. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: Huviator 14.02.18 - 08:28

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Den Kindern genug Taschengeld geben, dass sie ihr Prepaid-Guthaben
    > selbst aufladen können. Bekommen die bestimmt selber hin, falls älter als
    > fünf Jahre und braucht dann keinen Automatismus.
    >
    > 2. Die Kinder aussuchen lassen, wann sie ihre 3 Tage Sendepause haben. Tut
    > denen bestimmt auch mal gut, sich zwischendurch wieder mal ein bisschen im
    > Real-Life zu bewegen.

    Sie haben selbst keine Kinder, richtig?

    Prepaid Guthaben selbst aufladen geht nur via Online-Banking oder am Bankautomaten. Prepaidkarten gibt es nur in bestimmten Beträgen. Ich habe aber nicht die Absicht den Kindern das leben absichtlich schwer zu machen, wenn die Aufladung für alle Beteiligten so viel einfacher ist.

    Interessant finde ich den Seitenhieb mit dem "im Real-Life zu bewegen". Sie kennen meine Kinder doch gar nicht? Ich denke gerade in den Berufsbildern die hier im Golem-Forum unterwegs sind gibt es die größten Chancen Medienkompotenz zu vermitteln. Aber vielleicht war das ja auch nur ein Trollversuch...

  10. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: plutoniumsulfat 15.02.18 - 01:08

    Huviator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prepaid Guthaben selbst aufladen geht nur via Online-Banking oder am
    > Bankautomaten. Prepaidkarten gibt es nur in bestimmten Beträgen.

    Wo ist das Problem? Wenn zu wenig drauf ist, bringt man mal eine beim einkaufen mit.

  11. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: quineloe 15.02.18 - 08:22

    Ist paypal für dich online banking?

  12. Re: 28 Tage Laufzeit - Firmen gönnen sich jetzt ein 13. Monatsgehalt?

    Autor: chefin 21.02.18 - 11:43

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist paypal für dich online banking?

    ja, was soll es sonst sein?

    Ich kann Online etwas bezahlen. Also Onlinebanking. Paypal ist schliesslich inzwischen eine Bank mit Lizens und allem drum und dran, nur kein Girokonto.

    Es geht letztendlich drum, das Kinder, egal wie gut sie erzogen sind Kinder sind und noch nicht so fehlerfrei agieren, wie man es gerne hätte. Folglich muss man entweder massiv kontrollieren oder technisch den Schaden begrenzen.

    Und massiv kontrollieren ist definitiv die schlechtere Variante.

    Zum Problem: Kinder sollten lernen, selbst zu denken. Das kann man leicht dadurch erreichen, das sie sich selbst drum kümmern müssen, die Eltern rechtzeitig anzuhauen, Geld zu überweisen. Wer als Elternteil den Aufwand scheut, hat vermutlich völlig andere Probleme. Ich würde garantiert keine festen Überweisungen (Dauerauftrag) einrichten und auch keine Lastschriften erlauben. Tue ich aktuell schon nicht und wird nie wieder passieren. Verträge die das fordern, werden nicht abgeschlossen.

    Die einzige Ausnahme die ich leider davon machen muss sind Vereine. Da diese Ehrenamtlich geführt sind wollen sie ihren Finanz und Mitgliedsverwaltern nicht unnötig viel Arbeit aufbrummen. Da versteh ich es und toleriere es. Aber auch nur, weil ich persönlich keine bessere Lösung weis.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 40,99€
  2. (u. a. Fernseher ab 127,90€)
  3. ab 23,99€
  4. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20