Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi Talk: Mehr ungedrosseltes…

Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: mannzi 13.02.18 - 09:36

    Da Aldi Talk im O2 Netz läuft nehme ich dies schonmal, für alle die einen Hass dagegen aufgebaut haben, auf.

  2. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: Pecker 13.02.18 - 09:49

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Aldi Talk im O2 Netz läuft nehme ich dies schonmal, für alle die einen
    > Hass dagegen aufgebaut haben, auf.

    Na was heißt Hass. Ich habe halt persönlich damit Erfahrungen in meiner Stadt gemacht und da war halt das O2 Netz unbrauchbar. Das ist in anderen Regionen sicher anders, aber das hilft mir dann halt nix. Deswegen bin ich von O2 weg und bin jetzt zufrieden.

  3. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: neocron 13.02.18 - 09:57

    ganz ehrlich, ist billig, und genau das bekommt man auch. Mir reicht es, die Loecher haben nur selten Relevanz.
    Gaebe es noch die 24h Flatrate buchbar auf Smartphones, waere ich dort eigentlich extremst zufrieden ...

  4. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: quineloe 13.02.18 - 11:17

    8 euro sind billig? Bei mir sind es 10 Euro und dafür bin ich im Telekomnetz. Da krieg ich das Volumen auch weg, wenn ich will.

  5. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: KraftKlotz 13.02.18 - 15:02

    Ich nutze hier in einer recht Ländlichen Region seit ein paar Jahren Aldi Talk (Telefonica) da es hier das am besten ausgebaute und schnellste netz hat.
    Habe in dem Umkreis in dem ich mich primär aufhalte durchgehend LTE und komme im Downstream nicht unter 10 Mbps und im Upload sind es sogar 12 Mbps obwohl das Netz laut eigener angaben nur gut 8 Mbps hergeben soll.
    Die App von Speedtest.net hat mittlerweile eine schöne Netzabdeckungs Karte in der man gut sehen kann wie die Netze ausgebaut sin, kann ich nur empfehlen.

  6. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: qupfer 13.02.18 - 15:11

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8 euro sind billig? Bei mir sind es 10 Euro und dafür bin ich im
    > Telekomnetz. Da krieg ich das Volumen auch weg, wenn ich will.

    auch mit LTE? Oder meinst du das 1 GB Prepaid Angebot? Das hätte dann aber neben den höheren Preis halt auch weniger Volumen.
    Muss jeder selber Rechnen. Unter normalen Umständen habe ich kein Problem mit O2, aber wehe es kommen mal ein paar mehr Menschen zusammen.
    Bin halt jetzt auch am Überlegen, ob ich ~ 2-3 mal mehr bezahle und im Telekom/Vodafone Netz mich rumtreibe oder weiterhin mit den gelegentlichen Aussetzern lebe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 15:21 durch qupfer.

  7. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: Hansdampf99 13.02.18 - 15:16

    Hab auch O2 und ärgere mich manchmal über das Netz. Zu 99.9% ist es aber in MEINEM Alltag wirklich bombig. Die 0.1% sind mir der dreifache Preis bei Vodaphone & Telekom nicht wert.

    Als ich bei Vertragsverlängerung bei den beiden angerufen hatte, um zu fragen, ob man zumindest irgendwie in die Nähe meiner bestehenden O2 Konditionen (Volumen/Preis) kommen würde, wurde ich am Telefon fast ausgelacht :D

  8. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: quineloe 13.02.18 - 16:41

    Das ist LTE, denke ich. Es ist jedenfalls richtig schnell, wenn ich es mal brauche.

    Ob du jetzt 1000 oder 1500 MB hast ist ja auch egal. *richtig* intensiv nutzen kannst du beides nicht. Aber für gelegentliches Nachschauen weil man gerade keinen Rechner zur Hand hat reicht es völlig

  9. Re: Um es vorweg zu nehmen: "Jetzt bräuchte man nur noch Netz um das Volumen zu verbrauchen"

    Autor: neocron 14.02.18 - 10:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8 euro sind billig? Bei mir sind es 10 Euro und dafür bin ich im
    > Telekomnetz.
    was mir relativ wenig vorteile bietet
    fuer 10 Euro hatte ich bei Aldi 1,75 GB/4Wochen, nun sind es mit 2,5 mehr als das Doppelte des Telekomangebots. Ich habe quasi das, was die Telekom bietet + knapp 18 std Spotify streaming ...
    Telefon nutze ich gar nicht, dafuer gibt es skype, whatsapp, SIP

    > Da krieg ich das Volumen auch weg, wenn ich will.
    Mir geht es um die Optionen ... ich nutze den Datentarif nicht jeden Monat, sondern nur, wenn ich unterwegs bin. Ich nutze NUR den Datentarif (keine Telefonie), und ich habe die Option fuer 15 Euro/4Wochen gar 5,5 GByte zu bekommen, anstatt der laecherlichen 1,5 bei der Telekom!
    Das Ganze ohne Vertrag, dann, wenn ich es brauche.
    Haette Aldi noch die 24 Std Flat fuers Handy, waere es noch besser, aber das haben sie ja dummerweise letztes Jahr ausschliesslich auf ihren Stick beschraenkt ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  4. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. 5G: Huawei wehrt sich gegen Vorwürfe aus Innenministerium
    5G
    Huawei wehrt sich gegen Vorwürfe aus Innenministerium

    Einige Vertreter des Bundesinnenministeriums und im Außenministerium wollen dem Beispiel Australiens folgen, und chinesische Ausrüster pauschal ausschließen. Huawei hat darauf reagiert.

  2. Dual Slice: Telekom will Industrie nicht als Kunden verlieren
    Dual Slice
    Telekom will Industrie nicht als Kunden verlieren

    Die Telekom schickt ihre Sprecher nun mit magenta-farbenen Turnschuhen auf Branchenveranstaltungen. Den Anfang machte eine junge Managerin, die die neue Strategie zu Campusnetzen vorstellte.

  3. Datentraffic: Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht
    Datentraffic
    Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht

    Die Telefónica Deutschland benötigt 5G wegen der massiv steigenden Datennutzung in ihrem Mobilfunknetz. Sonst wäre im Jahr 2021 das Netz am Ende seiner Leistungsfähigkeit.


  1. 20:12

  2. 18:52

  3. 18:05

  4. 17:57

  5. 17:27

  6. 17:10

  7. 13:56

  8. 13:41