Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aluminium-Schutzrahmen: Bumper für das…

Schick

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schick

    Autor: beaver 07.01.13 - 08:38

    Wirklich sehr schön. Da werde sogar ich als Applehasser neidisch, dass es sowas nicht für mein Telefon gibt.

  2. Re: Schick

    Autor: gaym0r 07.01.13 - 09:00

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich sehr schön. Da werde sogar ich als Applehasser neidisch, dass es
    > sowas nicht für mein Telefon gibt.

    Aber 55¤...? Da kriegt man schon ne Otterbox für.

    Ich hab für mein Smartphone ne 5¤ Silikonhülle gekauft. Günstig, chic, macht was es soll.

  3. Re: Schick

    Autor: Ben Dover 07.01.13 - 09:03

    otterbox ist zwar sicher aber sieht scheisse aus ^^

  4. Re: Schick

    Autor: nonameHBN 07.01.13 - 09:08

    Bin mit meiner transparenten 3 Euro-Hülle für das 5er von Amazon Basics sehr zufrieden.

    Einzig die Display-Schutzfolie ist bei mir immer ein graus, so viel statische Aufladung und noch mehr Staubkörner, die an der Folie kleben. Hab ich nach der Montage gleich wieder entfernt. Beim zweiten Versuch (neue Folie und neues iPhone 5) war es auch nicht besser.

  5. Re: Schick

    Autor: beaver 07.01.13 - 09:10

    Ne, diese ganzen Hüllen sind sowas von hässlich. Da wäre auch ich bereit 55 Euro für sowas auszugeben.
    Silikonhülle... Otterbox, schrecklich.
    Einzig Leder- oder Textiltaschen sind einigermaßen tolerierbar, aber die machen das Telefon wieder zu groß.

  6. Re: Dumm

    Autor: Realist_X 07.01.13 - 09:20

    Ja, schön blöd! 55¤ für ne Metallhülle auszugeben, die den Empfang beeinträchtigt und selber leicht verkratzen wird.

  7. Re: Dumm

    Autor: Fatal3ty 07.01.13 - 14:57

    Ich hatte maleinen Silikonhülle gehabt und wieder abgemacht, weil ich es nicht klarkomme. Lieber lose herumtragen und auf neue Kratzerchen freuen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Service: Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker
    Service
    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

    Nur noch wenige Stunden auf den Telekom-Techniker warten, das würde der Telekom-Chef gerne versprechen. Doch er traut sich noch nicht so richtig.

  2. BVG: Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN
    BVG
    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

    Der Ausbau des BVG-WLAN ist fast fertiggestellt. Rund 10.000 Nutzer seien gleichzeitig in dem drahtlosen Netzwerk aktiv, Tendenz steigend.

  3. Android-Apps: Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
    Android-Apps
    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

    Zwei Funktionen für Android-Apps können einfach missbraucht werden, um Nutzereingaben mitzulesen oder sogar weitere bösartige Apps zu installieren - ohne Wissen oder Zutun des Anwenders. Google hat bereits reagiert.


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10