Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anaheim: Microsoft arbeitet an Browser…

Dennoch viel Glück Mozilla...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: ashahaghdsa 04.12.18 - 11:06

    Dann gibt es ja wirklich nur noch Mozilla als Gegenpool (und Safari natürlich für alle Apfelprodukte). Da bin ich ja mal gespant, wie schnell Microsoft die Updates von Google einpflegt oder ob die langfristig mit nem eigenen Fork arbeiten.

    Na ja, ich bleib ohnehin beim Fuchs.

  2. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: Allandor 04.12.18 - 11:24

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gibt es ja wirklich nur noch Mozilla als Gegenpool (und Safari
    > natürlich für alle Apfelprodukte). Da bin ich ja mal gespant, wie schnell
    > Microsoft die Updates von Google einpflegt oder ob die langfristig mit nem
    > eigenen Fork arbeiten.
    >
    > Na ja, ich bleib ohnehin beim Fuchs.

    tja, die Welt wünscht sich scheinbar ein Browsermonopol … hat ja schon so gute Erfahrungen mit dem IE gemacht ;)

    btw:
    Habe bis vor Edge immer den IE genutzt. War damit vollkommen zufrieden. Bisher hab ich keine Ahnung wofür ich Chrome nutzen sollte. Sogar die Entwicklungstools vom IE finde ich besser, haben allerdings den Nachteil das sie ab und an mal abstürzen :(
    Dazu wiederholt Chrome auch alle Fehler die der IE in der Vergangenheit gemacht hat und wird dafür bejubelt. Früher hatte der IE extra extensions für alle möglichen Effekte im Browser. Dafür wurde der IE abgestraft. Kaum hat google das in Chrome gemacht (eigen extensions für CSS etc) wurden sie breitflächig verwendet.
    Einer der Gründe warum sich edge als Chrome ausgibt, damit die Webseiten auch die Chrome-Spezifischen und von Edge unterstützen Befehle nutzen.

  3. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: mxcd 04.12.18 - 11:32

    Allandor schrieb:
    > tja, die Welt wünscht sich scheinbar ein Browsermonopol … hat ja
    > schon so gute Erfahrungen mit dem IE gemacht ;)

    Der ganz entscheidende Unterschied ist, dass hier ein Monopol auf OpenSource Basis entsteht.
    Entwickler konkurrierender Unternehmen arbeiten gemeinsam an einem weltweit milliardenfach genutzten Produkt.
    Und das macht durchaus Sinn. Schließlich werden Browseranwendungen immer wichtiger und die Bedeutung nativer Anwendungen nimmt stetig ab.
    Für Entwickler wird das Leben einfach leichter, wenn es nur eine Plattform gibt.

  4. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: kn4llfrosch 04.12.18 - 11:40

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Entwickler wird das Leben einfach leichter, wenn es nur eine Plattform gibt.

    Das Leben war schon immer leicht. Man unterstützt Chrome und fertig. Ist bei 90% aller Webseiten so.

  5. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: bummelbär 04.12.18 - 11:41

    Ja aber eben auch für alle Entwickler. Auch die bösen. ;-) Eine chromiumlücke reicht dann, weit über 90% zu infizieren. Schön wirds. :D

  6. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: lottikarotti 04.12.18 - 11:55

    > Dann gibt es ja wirklich nur noch Mozilla als Gegenpool (und Safari
    > natürlich für alle Apfelprodukte).
    Ich nutze auch auf dem MacBook ausschließlich Chrome ;D

    R.I.P. Fisch :-(

  7. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: lottikarotti 04.12.18 - 12:01

    > Habe bis vor Edge immer den IE genutzt. War damit vollkommen zufrieden.
    > Bisher hab ich keine Ahnung wofür ich Chrome nutzen sollte. Sogar die
    > Entwicklungstools vom IE finde ich besser, haben allerdings den Nachteil
    > das sie ab und an mal abstürzen :(
    Chrome ist gerade im Entwickler-Modus einfach deutlich schneller als Firefox & der IE. Bei kleinen Webseiten mag das alles egal sein, aber wenn da mal ein kompexes DOM und 3MB JavaScript (dafür werde ich sicherlich gesteinigt) in den DevTools hängen kackt selbst der Firefox für gewöhnlich ab oder ist mindestens unbrauchbar langsam.

    R.I.P. Fisch :-(

  8. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: redmord 04.12.18 - 12:03

    Chrome kann da auch ordentlich durchdrehen und Tabs bekommen, die nicht mehr reagieren. ;-)

  9. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: LinuxMcBook 05.12.18 - 01:26

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chrome kann da auch ordentlich durchdrehen und Tabs bekommen, die nicht
    > mehr reagieren. ;-)

    Ja, so sieht es aus, hat man mal ein paar mehr Tabs offen (und ich rede nicht von 10 Stück oder so), dann ist man froh, dass es den Firefox gibt.
    Chrome genehmigt sich da gern mal das dreifache an Arbeitsspeicher und stürzt trotzdem häufiger ab.

  10. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: redmord 05.12.18 - 01:43

    Manchmal sind nicht mal viele Tabs nötig. Nur die Dev-Toolbar. ^^

  11. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: lottikarotti 06.12.18 - 13:59

    > Ja, so sieht es aus, hat man mal ein paar mehr Tabs offen (und ich rede
    > nicht von 10 Stück oder so), dann ist man froh, dass es den Firefox gibt.
    > Chrome genehmigt sich da gern mal das dreifache an Arbeitsspeicher und
    > stürzt trotzdem häufiger ab.
    Keine Ahnung was ihr so für Rechner habt aber mit 16GB RAM in der Kiste ist mir der Chrome *noch nie* abgeschmiert. Und die DevTools nutze ich eigt. täglich und auch für echt große Projekte wo der Firefox bereits streikt.

    R.I.P. Fisch :-(

  12. Re: Dennoch viel Glück Mozilla...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 08.12.18 - 20:31

    ashahaghdsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gibt es ja wirklich nur noch Mozilla als Gegenpool (und Safari
    > natürlich für alle Apfelprodukte).

    WebKit läuft auch unter Linux.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. IKK gesund plus, Magdeburg
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28