Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anaheim: Microsoft arbeitet an Browser…

Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: Sinnfrei 04.12.18 - 12:59

    Zum Beispiel einem Updater der nicht andauern Neuinstalltionen durchführt, und für jede kleinste Aktion unnötig lange braucht. Das ist ein totaler Krampf was die da veranstalten.

    __________________
    ...

  2. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: MickeyKay 04.12.18 - 13:07

    Und warum sollte das Browser-Team das machen?
    Ich behaupte einfach mal, dass die dafür nicht qualifiziert sind, da das nicht deren Thema ist...

  3. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: bennob87 04.12.18 - 13:16

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum sollte das Browser-Team das machen?
    > Ich behaupte einfach mal, dass die dafür nicht qualifiziert sind, da das
    > nicht deren Thema ist...
    "Browser Team" entlassen und neue OS Leute anstellen.
    Warum zwei offene Baustellen wenn man auch eine dicht machen kann?
    Internet Explorer/Edge will eh niemand.

  4. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: nolonar 04.12.18 - 17:54

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Browser Team" entlassen und neue OS Leute anstellen.
    > Warum zwei offene Baustellen wenn man auch eine dicht machen kann?

    Warum offene Baustellen, wenn man sie alle dicht machen kann?


    > Internet Explorer/Edge will eh niemand.

    Grüsse von niemand.
    Und hier geht's ins Niemandsland: [forum.golem.de]



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 17:55 durch nolonar.

  5. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: MickeyKay 05.12.18 - 12:09

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet Explorer/Edge will eh niemand.
    Und zu dieser Annahme bist du genau WIE gekommen?

    -> Grüße von Niemand!

    Als Entwickler nehme ich auch andere Browser (da die F12-Tools immer noch nicht optimal sind), aber zum privaten Surfen gibt es nichts komfortableres und übersichtlicheres als den IE. Mit Firefox, Chrome & Co. kriegt man echt die Krise! Hätte man damals in den 50ern Fernsehgeräte mit einem derartigen Bedienkonzept auf die Menschheit losgelassen, hätte sich das nicht durchgesetzt.

  6. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: developwork 05.12.18 - 15:10

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Entwickler nehme ich auch andere Browser (da die F12-Tools immer noch
    > nicht optimal sind), aber zum privaten Surfen gibt es nichts komfortableres
    > und übersichtlicheres als den IE. Mit Firefox, Chrome & Co. kriegt man echt
    > die Krise! Hätte man damals in den 50ern Fernsehgeräte mit einem derartigen
    > Bedienkonzept auf die Menschheit losgelassen, hätte sich das nicht
    > durchgesetzt.

    Wahre Profis benutzen ausschließlich die Windowsversion von Safari 5 mit Wine unter Arch Linux.

    Wer hätt gedacht, daß das Leben als IT-Profi so Hardware.

  7. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: Naresea 05.12.18 - 17:46

    Also laut ein paar willkürlich ergoogelten Statistiken [1] hat Edge + IE zusammen ca. 10% Marktanteil. Das deckt sich auch mit meinem persönlichen Eindruck aus privatem und beruflichem Umfeld.

    Das ist nicht unbedingt "niemand", aber schon recht wenig und ich frage mich, ob sich die Entwicklung von IE und Edge für MS überhaupt noch lohnt. Ein tolles Feature zum Kunden locken scheinen die Browser ja eher nicht zu sein...

    [1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157944/umfrage/marktanteile-der-browser-bei-der-internetnutzung-weltweit-seit-2009/

  8. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: Jakelandiar 06.12.18 - 10:55

    developwork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahre Profis benutzen ausschließlich die Windowsversion von Safari 5 mit
    > Wine unter Arch Linux.

    Hast du das Wort "Profis" mit "Sadisten" verwechselt?

  9. Re: Die sollten lieber an einem ordentlichen Betriebssystem arbeiten.

    Autor: MickeyKay 06.12.18 - 14:35

    developwork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ware Profis benutzen ausschließlich die Windowsversion von Safari 5 mit
    > Wine unter Arch Linux.
    Da hast du dir aber eine schöne Diskussionsstrategie ausgedacht! Einfach mal deine Meinung als "profihaft" betiteln ohne jede Möglichkeit dies zu wiederlegen und schon wagt es niemand mehr zu widersprechen. Will ja niemand "kein Profi" sein. Glückwunsch! :-D
    Da bist bei mir aber an der falschen Adresse. Ich lasse mich nicht so einfach zu einer anderen Meinung erpressen. Da muss schon noch ein bisschen Substanz kommen.

    A pro pos "Substanz": Ich will dann auch mal antworten!
    Weiter oben ging es um die Benutzbarkeit für die Menschheit als Ganzes. Glaubst du allen Ernstes ich könnte meinem über 70-jährigen Vater ein Linux auf seinen Rechner aufspielen, mit dem er problemlos und komfortabel klar kommen wird? Wohl kaum.
    WIR hier sind größtenteils Programmierer und andere ITler. Da ist das was anderes. Wir arbeiten sozusagen "hinter Kulissen" mit der Technik. Aber wenn ich abends nach Hause komme und meine PS4/meinen Bluray-Player und meinen Projektor einschalte um Netflix zu schauen und mir mein Essen im Ofen oder der Mikrowelle mit Pizza-Programm warm mache und mir Eiswürfel aus meinem vernetzten Kühlschrank "zapfe", dann möchte ich nicht über irgendwelche Entwickler-Tools stolpern oder Netzwerkdaten konfigurieren.
    Der ganze Kram hat zu funktionieren und meinem Willen zu gehorchen und zwar durch einfachstes Tasten-Drücken! Dies zu erreichen liegt absolut in der Befähigung der Programmierer. Deshalb aber die Arroganz zu besitzen, das jeder andere die Technik genauso zu verstehen hat, ist meilenweit am Thema vorbei.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

  1. WWDC 2019: iOS- und Mac-Apps sollen 2021 verschmelzen
    WWDC 2019
    iOS- und Mac-Apps sollen 2021 verschmelzen

    Apple will ein Entwicklerwerkzeug für universelle Apps präsentieren, mit dem iOS- und MacOS-Apps gleichermaßen entwickelt werden können. Die unterschiedlichen Betriebssysteme sollen aber bleiben.

  2. Sonos-One-Konkurrenz: Pure Discovr mit Akku und Airplay 2 kann sich klein machen
    Sonos-One-Konkurrenz
    Pure Discovr mit Akku und Airplay 2 kann sich klein machen

    Ein ungewöhnlicher Alexa-Lautsprecher kommt vom Audiounternehmen Pure. Der Discovr-Lautsprecher verkleinert seine Größe bei abgeschalteten Mikrofonen. Die weiteren Besonderheiten des smarten Lautsprechers sind der Akku, frei belegbare Tasten und die Unterstützung von Airplay 2.

  3. Citroën Ami One: Elektrokreuzung zwischen Mofa und Auto
    Citroën Ami One
    Elektrokreuzung zwischen Mofa und Auto

    Citroën hat mit dem Ami One ein Konzeptfahrzeug vorgestellt, das zwar nur 45 km/h erreicht, aber oftmals keinen Pkw-Führerschein erfordert. Die Reichweite des kompakten vierrädrigen Fahrzeugs liegt bei 100 km.


  1. 08:56

  2. 08:41

  3. 08:01

  4. 07:44

  5. 07:30

  6. 20:46

  7. 20:30

  8. 20:30