Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anaheim: Microsoft arbeitet an Browser…

Neue Kunden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Kunden?

    Autor: kn4llfrosch 04.12.18 - 11:12

    "Auch ist unklar, wie sich Microsoft mit seinem neuen Browser von der Konkurrenz abheben will, um so mehr Nutzer gewinnen zu können."

    Das hat Microsoft gar nicht nötig. Wenn Edge vorinstalliert ist, halbwegs gut verzahnt mit dem angemeldeten Microsoft-Konto und technisch äquivalent zu Chrome ist – dann wechseln wenigstens die Windows10 Nutzer nicht weg und man spart sich 80% der Arbeit.

  2. Re: Neue Kunden?

    Autor: elgooG 04.12.18 - 11:23

    Tja und auf die EU-Auflagen, dass nach der Installation des OS eine Übersicht der verfügbaren Browser sowie die Auswahl eines davon angezeigt werden muss, scheint man schon lange zu pfeifen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Neue Kunden?

    Autor: kn4llfrosch 04.12.18 - 11:29

    Ich dachte, das beträfe nur Mediendateien und wäre mit der N-Edition erledigt.

    Sonst müssten mich auch Android-Handys fragen, ob ich GMaps und Chrome will, von iOS ganz zu schweigen.

  4. Re: Neue Kunden?

    Autor: redmord 04.12.18 - 11:36

    Ja, genau! Weil Microsofts Browser mit knapp 5 % auch marktbeherrschend ist! ^^

    Offensichtlich bekommen es genügend Leute hin, einen alternativen Browser zu installieren. Also manchmal ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 11:38 durch redmord.

  5. Re: Neue Kunden?

    Autor: rldml 04.12.18 - 12:34

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, genau! Weil Microsofts Browser mit knapp 5 % auch marktbeherrschend
    > ist! ^^
    >
    > Offensichtlich bekommen es genügend Leute hin, einen alternativen Browser
    > zu installieren. Also manchmal ...

    Die Frage ist doch, ob der Durchschnittsanwender sich zur Installation eines Alternativbrowsers noch genötigt sieht, wenn er weiß, dass der "neue" MS-Browser Im Grunde nur ein Chrome-Browser mit anderem Logo ist.

    Wäre ich nicht Firefox-Nutzer, würde ich mir diese zusätzliche Arbeit nicht mehr machen.

  6. Re: Neue Kunden?

    Autor: cry88 04.12.18 - 19:46

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, genau! Weil Microsofts Browser mit knapp 5 % auch marktbeherrschend
    > ist! ^^
    >
    > Offensichtlich bekommen es genügend Leute hin, einen alternativen Browser
    > zu installieren. Also manchmal ...
    Na kein Wunder. Was macht man im Regelfall im Browser? Man geht auf Google. Was macht Google? Groß Werbung für den Wechsel auf Chrome :D

  7. Re: Neue Kunden?

    Autor: blaub4r 04.12.18 - 23:28

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, genau! Weil Microsofts Browser mit knapp 5 % auch marktbeherrschend
    > > ist! ^^
    > >
    > > Offensichtlich bekommen es genügend Leute hin, einen alternativen
    > Browser
    > > zu installieren. Also manchmal ...
    >
    > Die Frage ist doch, ob der Durchschnittsanwender sich zur Installation
    > eines Alternativbrowsers noch genötigt sieht, wenn er weiß, dass der "neue"
    > MS-Browser Im Grunde nur ein Chrome-Browser mit anderem Logo ist.
    >
    > Wäre ich nicht Firefox-Nutzer, würde ich mir diese zusätzliche Arbeit nicht
    > mehr machen.


    das hängt davon ab ob du ihn mit deinem google konto nutzen kannst. wenn er damit nicht geht nützt er mir gar nichts. auf meinem google konto zb sind alle lesezeichen und passwörter plus addons gespeichert.

    die gebe ich nie auf egal was da für ein browser kommt.

  8. Re: Neue Kunden?

    Autor: elgooG 05.12.18 - 08:25

    Das kannst du alles in den Firefox importieren und dann ganz normal weitermache, als wäre nichts gewesen. Firefox Sync ersetzt das zu 100 %. Außerdem finde ich zudem richtig gut, da ich sogar Tabs von einem Gerät direkt auf andere Geräte schicken kann. Egal ob Smartphone, Tablet oder Notebook. Auch Tabs die auf einem Gerät offen waren kann ich auf dem nächsten Gerät nachträglich wieder öffnen. Entweder direkt über globale Suche in der Adressleiste, oder eben über eine Übersicht der offnen Tabs der jeweiligen Geräte.

    Setzt man Firefox und Firefox Sync auf allen Geräten ein, funktioniert das einfach extrem gut. Bei neuen Geräten reicht es auch sich einfach anzumelden und hat einfach alles wieder wie auf allen anderen Geräten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
      Doom Eternal angespielt
      Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

      E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

      1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00