1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.4: Samsung streicht…

Das ist es

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Das ist es

    Autor: Replay 09.05.14 - 09:26

    Und zwar das Problem, daß Google es nicht schafft, Android im sog. Premium-Segment (bescheuerter Ausdruck) zu etablieren.

    Hier geht es zwar um Samsung, aber Android ist von Google und die Hersteller (hier: Samsung) sind für die Wahrnehmung von Android verantwortlich.

    Wenn die Dinger nicht mal die übliche Laufzeit eines Handyvertrags vom Hersteller des Gerätes unterstützt werden, wird das nie was mit dem Vorhaben, Android im Bereich der Oberklasse mitspielen zu lassen. Wer nämlich einiges an Geld für ein solches Gerät in die Hand nimmt, erwartet auch eine langjährige Unterstützung des Herstellers.

    Und genau das macht Apple. Sogar für das 3GS, 2009 (!) war Markteinführung, kam im Februar 2014 (!) nochmal ein Update.

    Und mein, bitte nicht mit CM oder solchen Frickeleien kommen. Nicht der Nutzer hat ein Oberklasse-Handy zu unterstützen, sondern der Hersteller. Wenn schon nach 18 Monaten der Support für ein damaliges Topgerät eingestellt wird und man selbst rumfrickeln muß (sollte), ist das nicht Oberklasse, sondern Hobbywerkstatt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Das ist es

    Autor: goldeneyeonline 09.05.14 - 09:43

    Sobald ich das Wort "frickeln" lese, höre ich normalerweise mittlerweile schon auf zu lesen.
    Deine grundsätzliche Aussage ist ja dennoch nicht verkehrt, ist aber kein Problem von Google sondern von Samsung... die sollen sich wirklich schämen, was sie mit ihren Kunden veranstalten...

    Leider sind sie mit die einzigen die weiter auf wechselbaren Akku UND MicroSD-Slot setzen :-/

  3. Re: Das ist es

    Autor: Tigerf 09.05.14 - 10:01

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Und mein, bitte nicht mit CM oder solchen Frickeleien kommen.
    ...

    Das ist keine Frickelei. Ein paar Klicks und das Ding läuft besser als je zuvor.

    Wenn das Gefrickel ist, dann ist jedes OSX-Update auch Gefrickel. Man muss auch vor den OS-Updates keine Angst haben, so wie bei den iOS-Jailbreaks.

  4. Re: Das ist es

    Autor: ger_brian 09.05.14 - 10:05

    Du vergleichst das rooten, Flashen des bootloaders, der Rom und der gapps mit nem simplen OS update? Nice one^^

  5. Re: Das ist es

    Autor: Tigerf 09.05.14 - 10:13

    Klick hier, drück diese Taste und gut ists.
    Zum Teil auch bebildert.

  6. Re: Das ist es

    Autor: Hanson 09.05.14 - 10:31

    rooten: 1 klick
    bootloader /recovery flashen: eine app installieren (bekommt auch meine mutter hin)
    rom installieren: im recovery auf "install rom" klicken
    gapps installieren: im recovery auf "install zip" klicken

    keine ahnung wie ein iOS update abläuft, aber mal ehrlich - so schwer sind die vier schritte jetzt nicht. die größte herausforderung beim rom-update ist die auswahl der richtigen dateien - viel mehr kann da nicht schief gehen. klar, wer ein LG-kitkat auf ein samsung-phone installiert, der brickt sein handy höchstwahrscheinlich, aber ansich ist da nciht viel falsch zu machen.

    dank xda und dem CM-installer ist das eigentlich alles sehr einfach geworden.

  7. Re: Das ist es

    Autor: Sander Cohen 09.05.14 - 10:38

    Für Nerds mag rooten ja eine Alternative sein, aber nicht für mindestens 90% der restlichen Bevölkerung...

  8. Re: Das ist es

    Autor: vanbetulla 09.05.14 - 10:42

    Hanson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rooten: 1 klick
    > bootloader /recovery flashen: eine app installieren (bekommt auch meine
    > mutter hin)
    > rom installieren: im recovery auf "install rom" klicken
    > gapps installieren: im recovery auf "install zip" klicken
    >
    > keine ahnung wie ein iOS update abläuft, aber mal ehrlich - so schwer sind
    > die vier schritte jetzt nicht. die größte herausforderung beim rom-update
    > ist die auswahl der richtigen dateien - viel mehr kann da nicht schief
    > gehen. klar, wer ein LG-kitkat auf ein samsung-phone installiert, der
    > brickt sein handy höchstwahrscheinlich, aber ansich ist da nciht viel
    > falsch zu machen.
    >
    > dank xda und dem CM-installer ist das eigentlich alles sehr einfach
    > geworden.

    Also ich habe es bei meinem Sony Xperia S nach 4 Versuchen noch immer nicht geschafft, den Kernel zu flashen. Von daher kann ich deine Aussage absolut nicht unterstützen, denn hier ist es wirklich eine Lotterie ob es auf dem Gerät reibungslos abläuft oder eben nicht.

  9. Re: Das ist es

    Autor: virtual 09.05.14 - 10:46

    > Für Nerds mag rooten ja eine Alternative sein, aber nicht für mindestens
    > 90% der restlichen Bevölkerung...

    ACK, Nerds merken eben oft gar nicht, wenn sie nerds-only-Diskussionen führen.
    Der Anteil gerooteter Android-Phones liegt bei weniger als 5 %.

  10. Re: Das ist es

    Autor: plutoniumsulfat 09.05.14 - 10:53

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar das Problem, daß Google es nicht schafft, Android im sog.
    > Premium-Segment (bescheuerter Ausdruck) zu etablieren.
    >
    > Hier geht es zwar um Samsung, aber Android ist von Google und die
    > Hersteller (hier: Samsung) sind für die Wahrnehmung von Android
    > verantwortlich.
    >
    > Wenn die Dinger nicht mal die übliche Laufzeit eines Handyvertrags vom
    > Hersteller des Gerätes unterstützt werden, wird das nie was mit dem
    > Vorhaben, Android im Bereich der Oberklasse mitspielen zu lassen. Wer
    > nämlich einiges an Geld für ein solches Gerät in die Hand nimmt, erwartet
    > auch eine langjährige Unterstützung des Herstellers.
    >
    > Und genau das macht Apple. Sogar für das 3GS, 2009 (!) war Markteinführung,
    > kam im Februar 2014 (!) nochmal ein Update.
    >
    > Und mein, bitte nicht mit CM oder solchen Frickeleien kommen. Nicht der
    > Nutzer hat ein Oberklasse-Handy zu unterstützen, sondern der Hersteller.
    > Wenn schon nach 18 Monaten der Support für ein damaliges Topgerät
    > eingestellt wird und man selbst rumfrickeln muß (sollte), ist das nicht
    > Oberklasse, sondern Hobbywerkstatt.

    Apple ist auch nicht sodnerlich viel besser. iPhone 3G, Einführung 2008, letztes Update 2010.

  11. Re: Das ist es

    Autor: dEEkAy 09.05.14 - 10:56

    goldeneyeonline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ich das Wort "frickeln" lese, höre ich normalerweise mittlerweile
    > schon auf zu lesen.
    > Deine grundsätzliche Aussage ist ja dennoch nicht verkehrt, ist aber kein
    > Problem von Google sondern von Samsung... die sollen sich wirklich schämen,
    > was sie mit ihren Kunden veranstalten...
    >
    > Leider sind sie mit die einzigen die weiter auf wechselbaren Akku UND
    > MicroSD-Slot setzen :-/


    Er hat aber vollkommen Recht wenn er fricklen sagt.
    Mit CM läuft mein S3 nur bedingt, friert ständig ein etc. Mit der Stock-Rom von Samsung geht es super. Liegt wohl an der Sudden-Death-Problematik die mein S3 betrifft, allerdings muss ich um das zu lösen auch umständlich am Kernel herumpatchen (frickeln) und dazu hab ich kein bock.

  12. Re: Das ist es

    Autor: AndreasBf 09.05.14 - 11:21

    Hanson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rooten: 1 klick
    > bootloader /recovery flashen: eine app installieren (bekommt auch meine
    > mutter hin)
    > rom installieren: im recovery auf "install rom" klicken
    > gapps installieren: im recovery auf "install zip" klicken
    >
    > keine ahnung wie ein iOS update abläuft, aber mal ehrlich - so schwer sind
    > die vier schritte jetzt nicht. die größte herausforderung beim rom-update
    > ist die auswahl der richtigen dateien - viel mehr kann da nicht schief
    > gehen. klar, wer ein LG-kitkat auf ein samsung-phone installiert, der
    > brickt sein handy höchstwahrscheinlich, aber ansich ist da nciht viel
    > falsch zu machen.
    >
    > dank xda und dem CM-installer ist das eigentlich alles sehr einfach
    > geworden.

    Du kannst kein LG ROM auf ein Samsung oder wohin auch immer flashen:
    Im Installer-Script (edify) ist vermerkt, für welches Gerät GENAU das ROM gebaut ist.
    Somit geht also ein Samsung S4 ROM auch definitiv nicht auf ein S3 zu flashen :)

  13. Re: Das ist es

    Autor: Cohaagen 09.05.14 - 11:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und genau das macht Apple. Sogar für das 3GS, 2009 (!) war
    > Markteinführung,
    > > kam im Februar 2014 (!) nochmal ein Update.
    > >
    > > Und mein, bitte nicht mit CM oder solchen Frickeleien kommen. Nicht der
    > > Nutzer hat ein Oberklasse-Handy zu unterstützen, sondern der Hersteller.
    > > Wenn schon nach 18 Monaten der Support für ein damaliges Topgerät
    > > eingestellt wird und man selbst rumfrickeln muß (sollte), ist das nicht
    > > Oberklasse, sondern Hobbywerkstatt.
    >
    > Apple ist auch nicht sodnerlich viel besser. iPhone 3G, Einführung 2008,
    > letztes Update 2010.

    Veröffentlichung des iPhone 3G am 11.07.2008 mit der damals aktuellsten iOS-Version (iOS 2.0). Die erste iOS-Version, die das 3G nicht mehr unterstützte (iOS 4.3), erschien am 09.03.2011.

    Sämtliche dazwischenliegende Updates (2.1, 2.2, 3.0, 3.1, 3.2, 4.0, 4.1, 4.2) hat das 3G am jeweils selben Tag erhalten wie alle anderen iOS-Geräte auch, man konnte das Gerät also 32 Monate auf dem neusten Stand halten.

  14. Re: Das ist es

    Autor: strauch 09.05.14 - 12:19

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergleichst das rooten, Flashen des bootloaders, der Rom und der gapps
    > mit nem simplen OS update? Nice one^^

    Man muss für ein alternatives ROM nicht rooten, das Gerücht kusiert schon seit Ewigkeiten durch die Foren, ist aber schlicht falsch bzw. unnötig. Auch muss man nicht den Bootloader flashen. Ich muss ledeglich ein ROM und Recovery und wenn ich es wünsche die Gapps flashen. Zudem gibts die CM App die einem einiges davon abnimmt.

  15. Re: Das ist es

    Autor: der kleine boss 09.05.14 - 12:26

    wow dann ist das bei deinem handy aber leicht, ich kann dir nal vom xperia z erzählen :)
    schritt 1: bootloader unlocken. funktionierte nach vielen treiberproblemen unter Windows 8.1 dann doch.
    schritt 2: recovery flashen: ganz problemlos mit fastboot.
    schritt 3: rom flashen. CWM erkennt den internen speicher nicht, also erstmal externe sd karte klarmachen... so sd karte mit ROM und gapps drauf. wipe cache/dalvik/data/system, da von stock rom."Error: cannot mount /data". großartig. also mal mit TWRP versucht. hing immer... anderes twrp, das ging! okay, /data ist gewiped, jetzt rom installieren! gut funktioniert :)

    so einfach ubd problemlos? bin nen ganzen nchmittg dran gesessen...

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  16. Re: Das ist es

    Autor: Hanson 09.05.14 - 13:20

    hmmm, ich komme vom LG p990 und habe dort schon einige roms getestet - und das lief immer nach dem beschriebenen ablauf - also relativ simpel. kann natürlich sein, dass es bei anderen smartphones anstrengender ist - aber wie gesagt: mit dem CM-Installer oder 10 minuten im XDA-Forum sollte das installieren immer locker von der hand gehen - ist ja schließlich keine wissenschaft.

  17. Re: Das ist es

    Autor: Hanson 09.05.14 - 13:26

    strauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ger_brian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du vergleichst das rooten, Flashen des bootloaders, der Rom und der
    > gapps
    > > mit nem simplen OS update? Nice one^^
    >
    > Man muss für ein alternatives ROM nicht rooten, das Gerücht kusiert schon
    > seit Ewigkeiten durch die Foren, ist aber schlicht falsch bzw. unnötig.
    > Auch muss man nicht den Bootloader flashen. Ich muss ledeglich ein ROM und
    > Recovery und wenn ich es wünsche die Gapps flashen. Zudem gibts die CM App
    > die einem einiges davon abnimmt.

    Ich meine mich zu erinnern, dass ohne ROOT gar kein Recovery geflasht werden kann (zumindest beim LG P990). Da das Recovery Bedingung für die Installation von ROM, Kernel, Gapps usw ist, ist ROOT definitiv nötig.

  18. Re: Das ist es

    Autor: Balion 09.05.14 - 13:51

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar das Problem, daß Google es nicht schafft, Android im sog.
    > Premium-Segment (bescheuerter Ausdruck) zu etablieren.
    >
    > Hier geht es zwar um Samsung, aber Android ist von Google und die
    > Hersteller (hier: Samsung) sind für die Wahrnehmung von Android
    > verantwortlich.
    >
    > Wenn die Dinger nicht mal die übliche Laufzeit eines Handyvertrags vom
    > Hersteller des Gerätes unterstützt werden, wird das nie was mit dem
    > Vorhaben, Android im Bereich der Oberklasse mitspielen zu lassen. Wer
    > nämlich einiges an Geld für ein solches Gerät in die Hand nimmt, erwartet
    > auch eine langjährige Unterstützung des Herstellers.
    >
    > Und genau das macht Apple. Sogar für das 3GS, 2009 (!) war Markteinführung,
    > kam im Februar 2014 (!) nochmal ein Update.
    >
    > Und mein, bitte nicht mit CM oder solchen Frickeleien kommen. Nicht der
    > Nutzer hat ein Oberklasse-Handy zu unterstützen, sondern der Hersteller.
    > Wenn schon nach 18 Monaten der Support für ein damaliges Topgerät
    > eingestellt wird und man selbst rumfrickeln muß (sollte), ist das nicht
    > Oberklasse, sondern Hobbywerkstatt.

    Der Gros der Besitzer holt sich nach 2 Jahren ein neues Handy, bedeutet das Samsung, wenn sie im Monat 24 ein Update noch rausbringen, Geld verbrennen, da die meisten Kunden schon das S5 haben und somit 4.4.
    Blöd für die Leute die ihr Handy länger behalten wollen, aber das ist denen egal...
    Der Größte Nachteil an Apple ist die Abhängigkeit von iTunes, wenn dieses mal streikt und ich hasse iTunes. Wenn diese extreme Restriktion aufgehoben würde, würde ich mir auch schon eher mal überlegen zu wechseln

  19. Re: Das ist es

    Autor: Cohaagen 09.05.14 - 14:15

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gros der Besitzer holt sich nach 2 Jahren ein neues Handy, bedeutet das
    > Samsung, wenn sie im Monat 24 ein Update noch rausbringen, Geld verbrennen,
    > da die meisten Kunden schon das S5 haben und somit 4.4.

    Das Groß der Käufer kauft sich das Smartphone aber nicht direkt nach der Veröffentlichung, sondern die Verkäufe sind auf das ganze Jahr verteilt, bis im Folgejahr der Nachfolger erscheint und angepriesen wird. Auf die 24 Monate Vertragslaufzeit kannst du also noch mal knapp 12 Monate draufrechnen, je nachdem, in welchem Monat der Vertrag abgeschlossen bzw. verlängert wird.

  20. Re: Das ist es

    Autor: ralf.wenzel 10.05.14 - 12:45

    goldeneyeonline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ich das Wort "frickeln" lese, höre ich normalerweise mittlerweile
    > schon auf zu lesen.
    > Deine grundsätzliche Aussage ist ja dennoch nicht verkehrt, ist aber kein
    > Problem von Google sondern von Samsung... die sollen sich wirklich schämen,
    > was sie mit ihren Kunden veranstalten...
    >
    > Leider sind sie mit die einzigen die weiter auf wechselbaren Akku UND
    > MicroSD-Slot setzen :-/

    Ganz ehrlich: Ein "wechselbares" OS (also eines, das mit Updates versorgt wird, finde ich erheblich wichtiger als einen wechselbaren Akku -- weil das OS schon aus Sicherheitsgründen eine niedrigere Lebenserwartung hat als jeder Akku.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler / Developer (m/w/d)
    Drafz Consulting GmbH, Karlsruhe
  2. Java EE Entwickler / Developer (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. IT-Betreuer / Benutzerunterstützung (m/w/d)
    Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, Ingolstadt
  4. Abteilungsleitung Innovation und Evaluation (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Simulationsspiele: Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland
Simulationsspiele
Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland

Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
Von Thomas Stuchlik

  1. Weltenbauer Neuer Bau-Simulator schickt Spieler in zwei offene Welten

Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS
Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Wheelhome Vikenze III-e Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    2. Mit allen Extras Kia bringt EV6 GT für 70.000 Euro auf den Markt
    3. Basierend auf O2-Konzept Polestar kündigt elektrischen Roadster an

    1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
      ADAC-Test
      Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

      Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

    2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
      DDR5
      Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

      2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

    3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
      1 Milliarde US-Dollar
      Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

      Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


    1. 18:52

    2. 18:32

    3. 18:25

    4. 18:05

    5. 17:54

    6. 16:10

    7. 15:54

    8. 14:59