1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.4: Samsung streicht Kitkat für…

Offizielles Statement von Samsung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offizielles Statement von Samsung

    Autor: Discept 09.05.14 - 09:46

    "Wir wissen jetzt, dass die Roadmap in diesem Artikel echt ist, denn Samsung hat auf sie reagiert. SamMobile gegenüber hat der Konzern bestätigt, dass die 3G-Versionen des Galaxy S3 und S3 Mini kein Update auf Android KitKat erhalten werden. Die Begründung: Der Arbeitsspeicher von 1 GB beider Geräte sei nicht ausreichend. Über diese Erklärung wird noch zu sprechen sein!"
    Quelle: Androidgrube

    Nachvollziehbar...ich meine wie sollte auch eine Software die auf einem Gerät mit 512MB RAM entwickelt wurde mit 1GB RAM laufen...
    Da war ja wohl anscheinend der Techniker pinkeln, der die Pressemitteilungen absegnet =D

  2. Re: Offizielles Statement von Samsung

    Autor: OnYxIronFist 09.05.14 - 10:42

    Bedenke, dass die TouchWiz ROM immer bedeutend größer sind und mehr RAM benötigen als ein pures Android.
    (grob für einen Vergleich zwei S3 Mini ROM: mit Samsungs TouchWiz: 550MB; AOSP: 160MB)

  3. Re: Offizielles Statement von Samsung

    Autor: Panzergerd 09.05.14 - 11:49

    Das ist Schwachsinn, denn eine der Neuerungen von KitKat war Project Svelte:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Android-Versionen

    * „Project Svelte“: Anforderungen an das System reduziert, so dass „KitKat“ auf Geräten mit nur 512 MB RAM flüssig läuft

  4. Re: Offizielles Statement von Samsung

    Autor: strauch 09.05.14 - 12:15

    Achja die RAM Begründung kommt immer wieder, war bei meinem SGS+ auch schon das problem, das danach noch mehr mit nur 512MB RAM kamen, spielte keine Rolle.

    Das Android 4.4 weniger Speicher als 4.3 braucht aber mit Touchwiz solls nicht gehen.... wers glaubt.

  5. Re: Offizielles Statement von Samsung

    Autor: der kleine boss 09.05.14 - 12:19

    1GB RAM, soviel hatte ein alter laptop damals, und selbst der läuft mit windows 7 noch gut. Sollen sie doch sagen was Sache ist, kann sich doch jeder denken, dass es für die nicht wirtschaftlich ist. 1GB RAM zuwenig für KitKat, was fürn schwachsinn...

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  6. Re: Offizielles Statement von Samsung

    Autor: Balion 09.05.14 - 12:28

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1GB RAM, soviel hatte ein alter laptop damals, und selbst der läuft mit
    > windows 7 noch gut. Sollen sie doch sagen was Sache ist, kann sich doch
    > jeder denken, dass es für die nicht wirtschaftlich ist. 1GB RAM zuwenig für
    > KitKat, was fürn schwachsinn...

    Wird wahrscheinlich wieder um das Installieren gehen, das war auch die Begründung für das S+ damals. Die Installation braucht angeblich mehr als 1GB RAM...
    Wenn es am Ende wirklich an der Bloatware liegt, sollte sich Samsung vielleicht dochmal die Mühe machen und den Müll neu schreiben. Touchwiz können sie von mir aus ganz entfernen und durch den Googlelauncher ersetzen, ist besser und wenn sie sich abheben wollen können sie ihre Icons nutzen...
    Besser wäre aber wahrscheinlich Outsourcing der Softwaresparte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Sachbearbeiter Datenmanagement Netz (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  3. Mitarbeiter Datenschutz / Compliance - Schwerpunkt IT (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Elektroautos: Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?
Elektroautos
Was bringt die Öffnung von Teslas Superchargern?

Elon Musk hat Details für den Zugang zu Teslas Supercharger-Netz genannt. Die "dynamische Preisgestaltung" dürfte das Laden komplizierter machen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Tübingen SUV-Fahrer sollen das Zwölffache fürs Parken zahlen
  2. Elektroauto Elektrischer Microvan Mia kommt wieder
  3. Solarauto Lightyear One mit Solarzellen erreicht 710 km Reichweite