1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: ARM erwartet Smartphones für 20…

Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Wooner44 06.05.14 - 19:27

    Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist Android meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach). Aber Windows Phone läuft auch auf günstigen Geräten ganz smooth. Sicher ruckelt es hin und wieder ein bischen, aber es läuft auf jeden Fall besser als Android.

  2. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Gamma Ray Burst 06.05.14 - 19:37

    Wooner44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist Android
    > meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach). Aber Windows Phone läuft
    > auch auf günstigen Geräten ganz smooth. Sicher ruckelt es hin und wieder
    > ein bischen, aber es läuft auf jeden Fall besser als Android.

    Zynischerweise könnte man sagen, das Windows auch nur dort eine Chance hat. Im Premium Segment wird es schwierig.

  3. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Wooner44 06.05.14 - 19:42

    Wieso?
    Also klar, es gibt Nachholbedarf bei den Apps, aber wo sollen die herkommen wenn keiner die Geräte nutzt? Vor allem jetzt mit Windows Phone 8.1 (Cortana, etc.) finde ich, dass sich Windows Phone echt mausert.

  4. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Moe479 06.05.14 - 19:45

    naja es kommt daraufan wie aufgepumpt die oberfläche ist, die kleinen phones werden wohl kaum full-hd displays mit klickibunt-effecktewn und ner tonne widgets zu befeuern haben

    und das was ihr beim phone erwartet wird von den meisten mittelklasse tv's schon dreimal nicht erreicht, und dort regt sich auch keiner auf wenns mal ne sekunde länger beim umschalten dauert oder die menüs nicht 100% flüsig animiert werden ... im gegenteil bei philips kann man dafür sogar die farbe des ladebalkens aka 'knightrider' einstellen ... ;P

  5. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: RipClaw 06.05.14 - 19:53

    Wooner44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist Android
    > meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach).

    Kommt drauf an. Ich hab z.B. auf meinem alten Nexus S (Single Core 1GHz - Cortext A8) CM11 laufen und es läuft erstaunlich flott.

    Mit KitKat wurde einiges an Optimierung für schwächere Hardware vorgenommen und Cyanogenmod hat keinen unnötigen Ballast wie z.B. Sense oder Touchwiz an Board.

  6. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Nephtys 06.05.14 - 19:57

    Wooner44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso?
    > Also klar, es gibt Nachholbedarf bei den Apps, aber wo sollen die herkommen
    > wenn keiner die Geräte nutzt? Vor allem jetzt mit Windows Phone 8.1
    > (Cortana, etc.) finde ich, dass sich Windows Phone echt mausert.

    Ja, aber es steht Windows drauf, das ist uncool. Technisch kann das Ding noch so gut sein, und noch so innovativ designed.

  7. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: war10ck 06.05.14 - 20:05

    Wooner44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist Android
    > meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach). Aber Windows Phone läuft
    > auch auf günstigen Geräten ganz smooth. Sicher ruckelt es hin und wieder
    > ein bischen, aber es läuft auf jeden Fall besser als Android.

    Das ist doch Unsinn. Das HTC One V z.B. hat nur einen 1 GHz single core und 512 MB RAM und läuft gut, dabei ist das aktuelle Android 4.4 noch viel effezienter auf schwacher Hardware als v4.0 mit dem das One V auf den Markt kam.

  8. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: nille02 06.05.14 - 20:05

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber es steht Windows drauf, das ist uncool. Technisch kann das Ding
    > noch so gut sein, und noch so innovativ designed.

    Auf dem Desktop ist das auch kein Hindernis. Viele reden zwar abfällig aber dennoch wollen sie nichts anderes benutzen. Es gibt auch schon günstige Macs und ein GNU/Linux läuft theoretisch auch fast überall überall.

    Im Handymarkt ist es aber halt Android. Die Leute kennen es und haben vielleicht auch schon massenweise Anwendungen, Bücher, Musik, Videos über Google gekauft. Warum sollte man dann ein anderes System in Erwägung ziehen? Für iOs gilt das selbe.

    Warum sollte man sich aus der Persönlichen Komfortzone hinaus bewegen?

  9. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: TabPhones63 06.05.14 - 20:44

    war10ck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wooner44 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist Android
    > > meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach). Aber Windows Phone
    > läuft
    > > auch auf günstigen Geräten ganz smooth. Sicher ruckelt es hin und wieder
    > > ein bischen, aber es läuft auf jeden Fall besser als Android.
    >
    > Das ist doch Unsinn. Das HTC One V z.B. hat nur einen 1 GHz single core und
    > 512 MB RAM und läuft gut, dabei ist das aktuelle Android 4.4 noch viel
    > effezienter auf schwacher Hardware als v4.0 mit dem das One V auf den Markt
    > kam.

    Ähm, nein. Wenn du auch nur Tempel Run starten willst, musst du alles andere schließen (mit einem extra Taskmanager), damit du es flüssig spielen kannst. Das One V wird sehr schnell langsam und lässt sich im originalen Zustand nicht wirklich flüssig bedienen, wenn man es mit Windows Phone (und iOS bis Version 6) auf ähnlicher Hardware vergleicht.

    Und zur Überschrift: Nein, das beste OS für Billiggeräte ist iOS. Das läuft (jeden Falls noch bis zur Version 5) auf dem iPhones 3GS sehr flüssig, Da kommt auch Windows Phone nicht heran, denn das Lumia 610 (mit gleichem Ram) ist nicht nur deutlich langsamer, sondern kommt auch von der Performance nicht an das 3GS heran. Das 3GS wird auch nicht unbedienbar, wenn man mehrere Apps ausführt und das mit 256 mb Ram und 600 mhz Prozessor.

  10. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: war10ck 06.05.14 - 21:04

    TabPhones63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, nein. Wenn du auch nur Tempel Run starten willst, musst du alles
    > andere schließen (mit einem extra Taskmanager), damit du es flüssig spielen
    > kannst. Das One V wird sehr schnell langsam und lässt sich im originalen
    > Zustand nicht wirklich flüssig bedienen, wenn man es mit Windows Phone (und
    > iOS bis Version 6) auf ähnlicher Hardware vergleicht.
    >
    > Und zur Überschrift: Nein, das beste OS für Billiggeräte ist iOS. Das läuft
    > (jeden Falls noch bis zur Version 5) auf dem iPhones 3GS sehr flüssig, Da
    > kommt auch Windows Phone nicht heran, denn das Lumia 610 (mit gleichem
    > Ram) ist nicht nur deutlich langsamer, sondern kommt auch von der
    > Performance nicht an das 3GS heran. Das 3GS wird auch nicht unbedienbar,
    > wenn man mehrere Apps ausführt und das mit 256 mb Ram und 600 mhz
    > Prozessor.

    Task Manager sind Blödsinn. Wenn Android mehr Speicher braucht dann nimmt es sich den schon selbst und macht Krempel im Hintergrund dicht. So ein Task Manager frisst selbst RAM ohne auch nur irgendeine sinnvolle Funktion zu erfüllen. Deine "unbedienbar"-Behauptung ist einfach falsch aber anspruchsvolle Gamer sind ohnehin nicht die Zielgruppe für Low-End-Telefone und die Anforderungen von Facebook, Whatsapp, Youtube, Maps etc. sind lächerlich gering im Vergleich. Trotzdem würde ich lieber auf einem One V spielen als einem 3GS das etwa so viele Pixel wie Minesweeper Felder hat.

  11. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Anonymer Nutzer 06.05.14 - 21:17

    TabPhones63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war10ck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wooner44 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist
    > Android
    > > > meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach). Aber Windows Phone
    > > läuft
    > > > auch auf günstigen Geräten ganz smooth. Sicher ruckelt es hin und
    > wieder
    > > > ein bischen, aber es läuft auf jeden Fall besser als Android.
    > >
    > > Das ist doch Unsinn. Das HTC One V z.B. hat nur einen 1 GHz single core
    > und
    > > 512 MB RAM und läuft gut, dabei ist das aktuelle Android 4.4 noch viel
    > > effezienter auf schwacher Hardware als v4.0 mit dem das One V auf den
    > Markt
    > > kam.
    >
    > Ähm, nein. Wenn du auch nur Tempel Run starten willst, musst du alles
    > andere schließen (mit einem extra Taskmanager), damit du es flüssig spielen
    > kannst. Das One V wird sehr schnell langsam und lässt sich im originalen
    > Zustand nicht wirklich flüssig bedienen, wenn man es mit Windows Phone (und
    > iOS bis Version 6) auf ähnlicher Hardware vergleicht.
    >
    > Und zur Überschrift: Nein, das beste OS für Billiggeräte ist iOS. Das läuft
    > (jeden Falls noch bis zur Version 5) auf dem iPhones 3GS sehr flüssig, Da
    > kommt auch Windows Phone nicht heran, denn das Lumia 610 (mit gleichem
    > Ram) ist nicht nur deutlich langsamer, sondern kommt auch von der
    > Performance nicht an das 3GS heran. Das 3GS wird auch nicht unbedienbar,
    > wenn man mehrere Apps ausführt und das mit 256 mb Ram und 600 mhz
    > Prozessor.

    "Oh nein, ich kann mit meinem Einsteigersmartphone keine 3D Spiele spielen."

    Ist doch wohl hoffentlich nicht dein ernst?

  12. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Wooner44 06.05.14 - 22:19

    Ich finde den Vergleich zum iPhone 3Gs auch etwas unpassend in dieser Situation, und zwar aus dem Grund, dass das iPhone ursprünglich ein HighEnd-Gerät war, dass einfach inzwischen veraltet ist. Das Lumia hingegen war von Anfang an als "schlechtes" Gerät konzipiert.
    Ich denke, dass wenn man sich die drei Betriebssysteme vergleicht verschiedene Faktoren gibt:
    So zum Beispiel ist Android 4.4 sicherlich ein Sprung nach vorne bei der Optimierung für Geräte mit eher schlechter Hardware. Jedoch ist Android 4.4 (fast) nur auf neuen Geräten zu erwerben. Herstellerseitig (Cyanogenmod natürlich ausgenommen) lohnt es sich einfach nicht ein solches Gerät auf Android 4.4 updaten zu lassen.
    Sicherlich gibt es auch Dinge die mich an Windows Phone stören (Die Microsoft Leute könnten zum Beispiel aufhören bei jeder Gelegenheit zu sagen, dass Windows Phone führend ist... in Bangladesch ;) ), aber hier stimmt (wie bei iOS) die Update-Politik.
    Ich schätze Androids Offenheit, aber für Windows Phone lässt es sich viel besser entwickeln, dank VisualStudio.
    Ich schätze Android in seiner puren Variante, aber es nevt mich dass ich dafür mein Handy rooten muss, meistens einen Nachmittag voller Ärger habe (Bootloops, etc...) und auch noch die Herstellergarantie verliere. Eine solche Fragmentierung gibt es bei Windows Phone nicht. Und wenn mich Bloatware nervt kann ich sie ganz einfach deinstallieren. Herstellerapps die sich nicht entfernen lassen: Nope.

    Jedes Betriebssystem hat Vor-und Nachteile, aber ich denke trotzdem dass Windows Phone auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung hat und allemal besser ist als iOS. Den Streit ob es besser ist als Android trage ich lieber morgen früh aus wenn ich wach bin ;)

    P.S.: Falls das irgendjemanden für die laufende Diskussion interessiert:
    Mein Handy ist ein HTC One X, gerootet mit CyanogenMod 11

  13. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: cr_app 07.05.14 - 07:27

    Wooner44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Vergleich zum iPhone 3Gs auch etwas unpassend in dieser
    > Situation, und zwar aus dem Grund, dass das iPhone ursprünglich ein
    > HighEnd-Gerät war, dass einfach inzwischen veraltet ist. Das Lumia hingegen
    > war von Anfang an als "schlechtes" Gerät konzipiert.
    > Ich denke, dass wenn man sich die drei Betriebssysteme vergleicht
    > verschiedene Faktoren gibt:
    > So zum Beispiel ist Android 4.4 sicherlich ein Sprung nach vorne bei der
    > Optimierung für Geräte mit eher schlechter Hardware. Jedoch ist Android 4.4
    > (fast) nur auf neuen Geräten zu erwerben. Herstellerseitig (Cyanogenmod
    > natürlich ausgenommen) lohnt es sich einfach nicht ein solches Gerät auf
    > Android 4.4 updaten zu lassen.
    Es ist schlicht und ergreifend so, dass beispielsweise Mediathek keine Treiber für Android > 4.2 bereitstellt. Ein Update ist also gar nicht immer möglich.

    > Sicherlich gibt es auch Dinge die mich an Windows Phone stören (Die
    > Microsoft Leute könnten zum Beispiel aufhören bei jeder Gelegenheit zu
    > sagen, dass Windows Phone führend ist... in Bangladesch ;) ), aber hier
    > stimmt (wie bei iOS) die Update-Politik.
    > Ich schätze Androids Offenheit, aber für Windows Phone lässt es sich viel
    > besser entwickeln, dank VisualStudio.

    Visual Studio ist schon OK, aber gegen die IDEs von den JetBrains Leuten kommt es nicht an. Die Entwicklungsumgebung von Android halte ich für deutlich überlegen. Wird eigentlich unter Windows Phone uneingeschränkt Native Code unterstützt. Ich entwickle alle Funktionen die nichts mit der Visualisierung zu tun haben in c++ libs. Großer Vorteil läuft sofort auf IOS und Android.

    Ok selber kurz geschaut:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsphone/develop/jj681687%28v=vs.105%29.aspx

    Ist wohl noch ganz neu. Sorry, so was hätte von Anfang an dabei sein müssen.

    Ich entwickle nicht für Windows Phone weil es keine Relevanz hat. So wie es aussieht verkaufen sich vor allem die billigen Lumias gut. Diese Kunden sind meist nicht dazu bereit Geld für Apps auszugeben. Wenn du Kohle verdienen willst musst du vor allem IOS abdecken.

    > Ich schätze Android in seiner puren Variante, aber es nevt mich dass ich
    > dafür mein Handy rooten muss, meistens einen Nachmittag voller Ärger habe
    > (Bootloops, etc...) und auch noch die Herstellergarantie verliere. Eine
    > solche Fragmentierung gibt es bei Windows Phone nicht. Und wenn mich
    > Bloatware nervt kann ich sie ganz einfach deinstallieren. Herstellerapps
    > die sich nicht entfernen lassen: Nope.

    Man kann unter Android alle nicht erwünschten Apps deaktivieren. rooten ist unter Windows Phone gar nicht möglich und falls doch einer einen Jailbreak schreibt verlierst du dort auch die Garantie. Immer mehr Hersteller Android basierter Geräte geben den Bootloader ohne Verlust der Garantie frei.



    >
    > Jedes Betriebssystem hat Vor-und Nachteile, aber ich denke trotzdem dass
    > Windows Phone auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung hat und allemal
    > besser ist als iOS. Den Streit ob es besser ist als Android trage ich
    > lieber morgen früh aus wenn ich wach bin ;)
    >
    > P.S.: Falls das irgendjemanden für die laufende Diskussion interessiert:
    > Mein Handy ist ein HTC One X, gerootet mit CyanogenMod 11

  14. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: gadthrawn 07.05.14 - 07:59

    cr_app schrieb:

    > Es ist schlicht und ergreifend so, dass beispielsweise Mediathek keine
    > Treiber für Android > 4.2 bereitstellt. Ein Update ist also gar nicht immer
    > möglich.

    Und? Die werden trotzdem noch häufig weiter geordert und verbaut.

    > > besser entwickeln, dank VisualStudio.
    >
    > Visual Studio ist schon OK, aber gegen die IDEs von den JetBrains Leuten
    > kommt es nicht an. Die Entwicklungsumgebung von Android halte ich für
    > deutlich überlegen.

    Die Entwicklungsumgebung von Android ist purer, lahmer Müll.

    > Ich entwickle nicht für Windows Phone weil es keine Relevanz hat. So wie es
    > aussieht verkaufen sich vor allem die billigen Lumias gut. Diese Kunden
    > sind meist nicht dazu bereit Geld für Apps auszugeben. Wenn du Kohle
    > verdienen willst musst du vor allem IOS abdecken.
    >
    > > Ich schätze Android in seiner puren Variante, aber es nevt mich dass
    > ich
    > > dafür mein Handy rooten muss, meistens einen Nachmittag voller Ärger
    > habe
    > > (Bootloops, etc...) und auch noch die Herstellergarantie verliere. Eine
    > > solche Fragmentierung gibt es bei Windows Phone nicht. Und wenn mich
    > > Bloatware nervt kann ich sie ganz einfach deinstallieren. Herstellerapps
    > > die sich nicht entfernen lassen: Nope.
    >
    > Man kann unter Android alle nicht erwünschten Apps deaktivieren. rooten ist
    > unter Windows Phone gar nicht möglich und falls doch einer einen Jailbreak
    > schreibt verlierst du dort auch die Garantie. Immer mehr Hersteller Android
    > basierter Geräte geben den Bootloader ohne Verlust der Garantie frei.

    1. Deaktivieren ist nicht entfernen. Günstige Androids mit wenig Speicher behalten dann trotzdem irgendeinen vom Hersteller vorinstallierten Platzfresser den man nicht verwendet drauf.
    2. Rooten unter WindowsPhone nennt man einfach: Das Gerät mit einem kostenlosen Entwickleraccount freischalten.

  15. "Die Entwicklungsumgebung von Android ist purer, lahmer Müll. "

    Autor: Yes!Yes!Yes! 07.05.14 - 09:04

    Eclipse ist lahm, aber definitiv kein Müll.
    Androidstudio ist ein "early access preview". Wirkt sehr vielversprechend.
    Schlechter als VS sind sie beide nicht.

  16. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 10:15

    > Die Entwicklungsumgebung von Android ist purer, lahmer Müll.

    Welche? Es gibt mehrere! Allerdings ist keine mir bekannte davon "Müll".

  17. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Wooner44 07.05.14 - 10:47

    Ich finde Java generell ziemlich unperformant...
    (Ja, ich weiß, dass man auch in anderen Sprachen Android-Apps schreiben kann)

  18. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: fesfrank 07.05.14 - 12:02

    das problem der apps ist ,os übergreifend , nicht die entwicklungsumgebung ..... sondern das der grösst teil "handwerlich" groten-schlecht geschrieben ist !!!!!!
    wenn man dann auf einem "günstigen" phone diese "wunderapps" ausführt .... geht das "ding" in die knie....
    dann heisst .... das "billig-smartphone" ist "scheisse" .....

  19. Re: Das beste OS für Billiggeräte ist immer noch Windows Phone

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 13:12

    Wooner44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android schön und gut, aber auf einem Single Core Prozessor ist Android
    > meistens fast unbedienbar (meiner Erfahrung nach). Aber Windows Phone läuft
    > auch auf günstigen Geräten ganz smooth. Sicher ruckelt es hin und wieder
    > ein bischen, aber es läuft auf jeden Fall besser als Android.

    mit Android 4.4.x bei 512 MB und 1 Ghz Single Core kann ich mich auf meinem Galaxy i9000 (S) nicht beklagen, nur der Boat Browser (von Chrome reden wir mal gar nicht) ist des öfteren etwas lahm aber dafür gibt es ja für jeden Schnulli eine App und die laufen flott

    es reichen gar 384 MB aus wie ich beim S8500 mit 4.4 in Betrieb hatte, es muß nur gut optimiert werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Bruce Schneier: "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"
    Bruce Schneier
    "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"

    Die Diskussion um Huawei und China greift laut dem Kryptographen Bruce Schneier zu kurz. Vielmehr habe 5G zentrale Sicherheitsprobleme, die nicht mehr gelöst werden könnten.

  2. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  3. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.


  1. 15:59

  2. 15:21

  3. 13:38

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 12:03

  7. 11:57

  8. 11:50