1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: ARM erwartet Smartphones für 20…

Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: Custin 07.05.14 - 09:55

    Es gibt etliche solcher Vergleiche, 3 Monate Fressen im Kühlschrank oder nen aktuelles Smartphone.

    Die Ansichten hier in den Kommentaren spiegeln schon wieder, wie normal es geworden ist solche enormen Werte jederzeit bruchgefährdet in der Tasche zu tragen.

    Abgesehen von dem Markt, auf den diese Phones zielen - realistisch gesehen in einem Jahr in unseren Läden und maximal ein Nieschendasein -
    Ich bin heute und werde ich auch in Zukunft nicht bereit sein, ein so gefährdetes Gerät für etliche 100 Euro zu jeder Zeit in meiner Tasche zu tragen. Da gibt es für mich selbst gesetzte Grenzen.
    Die setzt natürlich jeder selbst, und diese Schwelle wandert in der Breite in Deutschland in den letzten 5-8 Jahren deutlich nach oben.

  2. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 10:00

    +1

    Smartphones sind der neue Möchtegern-Porsche. Wo das Auto nicht mehr zum Statussymbol oder als rollende Penisverlängerung taugt, muss halt ein Ersatz her. Da kommt ein 600-Euro-Gimmick alle ein bis zwei Jahre gerade recht.

  3. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: andrec 07.05.14 - 10:06

    a) Dafür gehen andere "Schwellen" zurück. Neuwagen und Motorradkäufer beispielsweise werden seit Jahren immer älter. Sprich junge Menschen verzichten, weil sich auch die Prioritäten ändern.
    b) Wer zahlt denn das Smartphone in bar? Das dürften die wenigsten sein. Unterm Strich verkaufen sich die Dinger doch auch deshalb so gut, weil sie über mehr oder weniger versteckte Kredite an den Mann / die Frau gebracht werden.

  4. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 10:17

    andrec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b) Wer zahlt denn das Smartphone in bar?

    Ich. Genau aus dem von Dir genannten Grund. Es ist meins. Es ist weder gebrandet noch gelockt. Es ist quasi bereits abgeschrieben, weil ich das Geld dafür nicht monatlich vorhalten muss. Und ich entscheide selbst, ob und wann ich mir eine neues kaufe.
    Und deshalb ist es auch kein 600-Euro-Klumpen: "Act your wage!" Ich leiste mir nur das, was ich mir auch leisten kann. Weiß nicht, ob das auf iPhone-Besitzer auch zutrifft.

  5. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: andrec 07.05.14 - 10:47

    meins auch
    Wenn ich aber die Zahlen, Beträge & Statistiken zu Ratenkrediten und Null-%-Finanzierungen etc. allein im Technikbereich in Deutschland lese, dann dürften die meisten ihr mehrere hundert Euro teures Smartphone wohl über den Vertrag abbezahlen.

  6. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.14 - 10:57

    Mit Sicherheit. Bei Check24 gibt's das iPhone 5s für ca. 40,- im Monat. Den reinen Vertrag rechne ich da mal großzügig mit 15,- raus. Bleiben 25,-/Monat für das iPhone. Macht 600,- im Zweijahres-Sparabo.

  7. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: nicoledos 07.05.14 - 13:18

    Man kann es auch anders rum sehen, die heutigen Smartphones bringen ohne entsprechende Mobilfunkverträge kaum einen Mehrnutzen. Da es kaum OfflineApps ohne Cloud-Anbindung gibt sind die sogar fast unbrauchbar. So nehmen sich viele gleich einen Vertrag mit Smartphone. Die Hersteller können so die Preise künstlich hoch halten.

    Selbst kaufe ich Geräte nur nach meinem Bedarf und nutze die meist bis sie diesen nicht mehr erfüllen oder ausfallen. So habe ich noch nie mehr als 150 Euro für ein Handy bezahlt und nehme einen passenden Prepaid-Anbieter dazu.

  8. Re: Eine Monatsmiete in der Hosentasche..

    Autor: nicoledos 07.05.14 - 13:30

    Die Zeiten sind doch schon lange vorbei, dass man jemand mit einem Smartphone beeindrucken konnte. Teure Modelle sind kaum von günstigen zu unterscheiden. Heute rennt doch schon jedes Kleinkind mit damit rum.

    Werde aber zugegebenen öfters auf mein Handy angesprochen. Liegt aber daren, dass da eine für die meisten unbekannten chinesische Marke drauf gedruckt ist. Führe ich denen das Handy vor sind alle (trotz normalen Android) interessiert. Schrecken aber zurück, wenn ich den Preis von 120 Euro nenne. Da kann das ja nichts taugen ... .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. sepp.med gmbh, Forchheim
  3. sepp.med gmbh, Röttenbach
  4. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45