1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Gründer gibt auf: Andy Rubins…

Kein Verlust

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Verlust

    Autor: dantist 13.02.20 - 09:05

    Der Mann hat ja mit Android bereits hinreichend bewiesen, dass er kein ordentliches OS auf die Beine stellen kann. Nach 10 Jahren ist die Fragmentierung immer noch eine Katastrophe, und für ein ruckelfreies Erlebnis brauchen die Geräte High End-CPUs.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.20 09:23 durch dantist.

  2. Re: Kein Verlust

    Autor: backslash 13.02.20 - 09:24

    Ohne Google wäre auch Android immer eine Garagenklitsche geblieben. Google ist damals genau wie Nokia kalt erwischt worden und brauchte eine Lösung. Da spielte es keine Rolle wie kacke Android wirklich war und dass es ursprünglich darum ging einen Blackberry Klon zu basteln.

    Dass der Essential Kram nun eingestampft wird, kommt nun wenig überraschend.

  3. Re: Kein Verlust

    Autor: Grolox 13.02.20 - 09:49

    Nun ja , es ist halt ein Unterschied ob man abschreibt oder Software
    selbst entwickelt , man hat dann bei Google schnell erkannt das er nicht so
    viel drauf hat wie man dachte und vor allem wo die Ideen hergekommen
    sind . Die 50 Mios für ein OS waren da ja auch ein Schnäppchen wo Larry
    nicht nein sagen konnte egal wo her das System gekommen ist , man zahlt
    aber Heute noch ganz ordentlich dafür.
    Später hat man dann eine Sexaffäre zum Anlass genommen um ihn bei Google zu
    entfernen mit nochmal 90 Mios zu abgang bewegt.
    Danach kam dann noch weniger als vorher schon.
    Wenn man von anderen Ideen benutzt muss man das schon
    so gut machen wie Steve , Mark oder Bill die sind aber auch in einer
    ganz anderen Liga als Andy.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.20 10:07 durch Grolox.

  4. Re: Kein Verlust

    Autor: KnutRider 13.02.20 - 09:53

    Wusste gar nicht das mein Snapdragon 625 schon als High End CPU gilt. Wobei es ja eigentlich ein SoC ist, aber wir wollen ja bei der Trollerei des TE nicht kleinlich sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  3. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 7,59€
  2. 14,29€
  3. (u. a. Anno 1800 ab 29,99€, Ghost Recon Breakpoint ab 19,80€, Rainbow Six Siege ab 8,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
    3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner