1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android, iPhone und WebOS bestimmen die…
  6. Thema

iPhone vs. Rest der Welt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple ist aber schlauer

    Autor: Cucu 01.01.10 - 20:56

    Gott sei dank habe ich Android und muss mich von Apple nicht gängeln lassen und habe viel innovativeres und zukunftweisenderes als WinMo...

  2. Re: Apple ist aber schlauer

    Autor: NurIch 01.01.10 - 23:17

    Mein Handy hat noch Tasten und telefonieren kann ich damit auch.

    Fotos mach ich mit meiner Sony Alpha 900 und lach mich regelmäßig über die Pixelbilder der iPhone-Generation schlapp - Kindergartenstatus....

  3. Worum es geht

    Autor: NeuerMACuser 02.01.10 - 09:22

    Ihr macht denke ich alle einen großen Denkfehler. Der normale User kümmert sich eigentlich wenig um irgendwelche Benchmarks oder ein mobiles Betriebsystem. Den meisten ist es schlichtweg egal und sie kaufen einfach das, was ihnen am Besten gefällt vom rein persönlichen Eindruck her.
    Ich hab mir selbst vor zwei Jahren das erste iPhone gekauft, nur, weil ich es schön fand. Da ging es noch nicht so sehr um Apps wie heute, wo man scheinbar ohne kleine Zusatzprogramme nicht mehr leben kann. Auf jeden Fall macht sich mein Vater noch weniger aus solchen Spielereien, schon allein weil er neben der Arbeit gar keine Zeit und Lust hat, sich in solche Sachen einzulesen oder gar sein Handy mit anderen zu vergleichen. Auf jeden Fall hat er einmal beim Essen mein iPhone in der Hand gehabt und ein wenig damit rumgespielt. Das hat er auch schon mit meinem vorherigen HTC Touch gemacht, aber das fand er dann ziemlich mieß. Auf jeden Fall hat er mit dem iPhone intuitiv umgehen können. Das hat ihm so gefallen, dass er sich auch gleich eines gekauft hat. Und stellt euch vor, heute schreiben meine Eltern SMS, das haben sie früher nie gemacht, weils zu kompliziert war. Und da is es ihnen auch egal, ob das Ding nun MMS verschicken kann oder nicht. Man muss einfach sagen, dass es Apple als erste hingebracht hat, ein Handy so einfach zu konstruieren.
    Vor drei Monaten hab ich mir mein erstes MacBook Pro gekauft, hatte vorher nie einen MAC. Ausschlaggebend war für mich die Akkulaufzeit und weil mir Windows mit ihrem Update-Wahn bei Vista einfach tierisch auf den Sack ging. Ja, was soll ich sagen, zuerst war ich von dem OS verwirrt, weil ich einfach alles noch so von Windoof gewohnt war. Mittlerweilen bin ich begeistert, weil es an diesem Gerät eigentlich nichts gibt, was mich wirklich stört. Bin damit rund um zufrieden. Und das hat, tut mir leid, bis jetzt nur Apple bei mir geschafft, mich zufrieden zu machen.

  4. Re: Apple ist aber schlauer

    Autor: Birdy 02.01.10 - 10:05

    so-isses schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man über den islate nachdenkt, ist die einzige sinnvolle
    > Killeranwendung eine perfekte ebook-Umsetzung. Für alles andere sind PC,
    > Notebooks und Smartphone besser geeignet.

    Ich würde das nicht so einengen. Der iSlate wird wohl für den "Content-Konsum" eine feine Sache.
    Der Nachteil von Notebooks dabei ist die "klobige" Tastatur. Das macht die Geräte groß, schwer und unhandlich.
    SmartPhones zeigen, dass für den Konsum "Finger-Touch" besser ist als Maus bzw. TouchPad. Allerdings haben diese ein zu kleines Display für längeren Konsum.

    "Content-Konsum" kann nun aber vieles sein. Das beginnt bei Musik, geht über Videos, weiter über Spielchen und hört beim Web-Surfen und Ebook lesen wohl noch nicht auf.

    Trotzdem bin ich skeptisch, ob sich sooo viele für ein Zwischen-Ding von Notebook und SmartPhones begeistern lassen.

    Andererseits wird sich erst noch zeigen was Apple mit dem Ding wirklich vor hat.

  5. Re: Apple ist aber schlauer

    Autor: Daniel1980 02.01.10 - 22:42

    Hallo Zusammen,

    ich denke es sollte einfach jedem selber überlassen werden, welches Handy/Betriebssystem/Hersteller das "Beste" oder "Innovativste" ist.

    Ich habe im den letzten Jahr Geräte von Simvalley (XP 25 mit WM 6.1), RIM (BB 9000 Bold), Nokia (E 71) und zum Schluß ein Nokia N97 nutzen dürfen. Vielleicht noch interessant zu erwähnen, dass ich seit jeher immer ein "Nokia-Fan" war bzw. am besten mit der Software/Bedienung von Nokia zurecht gekommen bin.

    Windows Mobile (in der Version 6.1) konnte mich überhaupt nicht begeistern, Nokia hat mit dem N97 in meinen Augen einen totalen Schuß in den Ofen gemacht (und mich zunächst vergrault) und zu guterletzt bin ich bei Apple und dem polarisierenden iPhone 3Gs gelandet. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich bis dahin kein Handy so schnell in seiner Bedienung erfreut hat.
    Ich habe das Glück, ziemlich weit im Westen der Republik zu wohnen und konnte mir das iPhone ohne Telekomknebelung zu moderateren Preisen in Belgien kaufen. Ohne diese Möglichkeit hätte ich mir das iPhone auch nicht zugelegt...die Telekombindung sowie die daraus resultierenden Gerätepreise (ohne Vertrag) sind eine Frechheit!!!

    Ich wollte einfach nur sagen: Es ist doch unnötig darüber zu diskutieren, welches Handy/Hersteller/Betriebssystem das Bessere ist. Das ist (wie so oft im Leben) Geschmackssache:
    Hättet ihr mich letzte Woche gefragt, hätte ich noch Nokia meine Stimme gegeben. Aktuell hat ganz klar Apple meine Stimme!
    Die Bedienung des iPhone und die Reaktion/Handhabung des Touchscreen sind toll! In meinen Augen (das N900 hatte ich leider noch nicht in den Fingern) das Beste was auf dem Markt ist.

    Gruß

    Daniel

  6. Re: iPhone vs. Rest der Welt

    Autor: Trollversteher 04.01.10 - 13:24

    1.) Hast Du dir das "Produkt" überhaupt mal näher angeschaut und mit der Konkurrenz verglichen, oder jagst Du lediglich dem "Anti"-Hype nach?

    2.) Irgendwie scheint hier keiner zu wissen was das Wort "Hype" bedeutet. Wozu gibts eigentlichg Wikipedia? Ach, ich vergaß, selbst wissen ist OUT, einfach unreflektiert nachplappern ist IN.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 19,99
  3. 4,99€
  4. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39