1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-ROM: Paranoid Android ist zurück

IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: spaceMonster 09.06.16 - 16:02

    So um 2010 - 13 als Android noch grottenschlecht war hat man durch Custom Roms noch einen erheblichen Vorteil bei der Bedienung gehabt... es war auch ein einigermaßen interessantes Hobby.
    Mittlerweile ist Android wesentlich solider auch die Apps sind wesentlich besser -> der Aufwand des Flashes und das Lernen der Extras und die ewige Bug- Jagt die das Verwenden von Roms mit sich zieht wiegen die paar Vorteile nicht mehr auf.

    Das Schlimme am CustomRom Hobby ist der Placebo Effekt.
    Jedes mal wenn man sich ein neues Rom Clean draufzieht hat man unweigerlich den "Frisch von der Fabrik" Effekt -> Alles fühlt sich schnell und neu an. Was aber nicht bedeutet, dass es wenn man es eine Weile verwendete hat alles wieder genauso wird wie vorher... Meiner Meinung nach basiert der Erfolg vieler ROMs zum großen Teil auf dem Placebo Effekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 16:04 durch spaceMonster.

  2. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: blubby666 09.06.16 - 16:07

    Der erfolg von CustomROMs basiert nicht zwangsläufig auf deren Geschwindigkeit sondern einfach auf deren besserer Bedienbarkeit und Update Politik. In Cyanogenmod gibt es sehr viel länger Updates als in den normalen ROMs von den Herstellern. Auch im Vergleich StockROM und Cyanogenmod fühlt sich der Custom ROM einfach besser an IMHO. Damit mein ich aber nicht die Geschwindigkeit sondern die Einstellungsmöglichkeiten und z.b. die Theme Engine.

    Ein wichtiges Argument ist halt auch, dass Sicherheitslücken schneller behoben werden.

  3. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: gema_k@cken 09.06.16 - 16:17

    Ich bin vor allem wegen der schlechteren Camera-Performance von Custom Roms mittlerweile dazu übergegangen "Stock"-basierende Custom Roms zu benutzen. Ist für mich irgendwie der beste Kompromiss aus Customizability und Stabilität.

    z.B. Blekota fürs Sammy GS3 und Fulmics für mein aktuelles LG G3

    Oder einfach Stockrom mit root.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 16:20 durch gema_k@cken.

  4. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: blubby666 09.06.16 - 16:21

    Was sind "Stock"-basierende Custom Roms? Imho basieren alle Custom Roms auf dem Stock Android und die Änderungen des jeweiligen Roms werden einfach in den Android Source gemerged.

    Konnte zumindest bei meinem Galaxy Nexus noch keine Camera verschlechterung durch Cyanogenmod feststellen. Aus Zeitgründen konnte ich mein LG G4 leider noch nicht flashen, wird aber nachgeholt. Aus den bisherigen Erfahrungsberichten konnte ich da aber auch nicht entnehmen, dass die Kameraqualität gelitten hat. Was nutzt du für ein Smartphone? Vielleicht ist da die Kameratreiber unterstützung gerade extrem schlecht weil der Hersteller schlecht Dokumentiert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.16 16:23 durch blubby666.

  5. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: mw88 09.06.16 - 16:47

    Damit sind ROMS gemeint, die auf dem Image des Herstellers beruhen. Zum Beispiel bei HTC ein ROM mit der Sense-Oberfläche. Dazu kommen dann die vom ROM vorgenommenen Änderungen.

    Solche Mods verwende ich auch seit einigen Jahren. Da hat man das beste aus beiden Welten.

  6. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: Pjörn 09.06.16 - 16:48

    Ein CyanogenMod Derivat würde zB auch immer noch auf Stock Android basieren.

    Ave Arvato!

  7. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: David64Bit 09.06.16 - 16:56

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So um 2010 - 13 als Android noch grottenschlecht war hat man durch Custom
    > Roms noch einen erheblichen Vorteil bei der Bedienung gehabt... es war auch
    > ein einigermaßen interessantes Hobby.
    > Mittlerweile ist Android wesentlich solider auch die Apps sind wesentlich
    > besser -> der Aufwand des Flashes und das Lernen der Extras und die ewige
    > Bug- Jagt die das Verwenden von Roms mit sich zieht wiegen die paar
    > Vorteile nicht mehr auf.
    >
    > Das Schlimme am CustomRom Hobby ist der Placebo Effekt.
    > Jedes mal wenn man sich ein neues Rom Clean draufzieht hat man unweigerlich
    > den "Frisch von der Fabrik" Effekt -> Alles fühlt sich schnell und neu an.
    > Was aber nicht bedeutet, dass es wenn man es eine Weile verwendete hat
    > alles wieder genauso wird wie vorher... Meiner Meinung nach basiert der
    > Erfolg vieler ROMs zum großen Teil auf dem Placebo Effekt.


    Dann hast du, IMHO, keine Ahnung. Es mag von Handy zu Handy unterschiedlich sein, aber Stock-Android fehlen inzwischen SO viele Funktionen, dass das erste was ich bei meinem Nexus 9 gemacht habe: Stock Rom runter, Remix Resurrection drauf. Ich hab das Stock Rom kein einziges mal genutzt. Mein Samsung hat das gleiche "Schicksal" erlitten. Ich hab das Samsung zeugs nicht ein einziges mal genutzt.

    Das Flashen ist inzwischen aber auch so was von kinder leicht, dass das selbst mein Vater hinbekommen hat. Der hat jetzt Cyanogen OS laufen.

  8. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: SCORRPiO 09.06.16 - 17:00

    Doch er hat recht. naja mehr oder weniger, eher weniger.
    Vieles was Jetzt im CM13 drinne ist gibt es bald in Android N, so wie damals mit CM12.1 und Android 6 :'-)

    Gruß
    SCORRPiO
    "Warum einfach wenn's auch Schwer geht."

  9. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: spaceMonster 09.06.16 - 17:03

    Okay
    mir ist diese Diskrepanz nicht bewusst. Bitte nenn, wenn du Zeit hast, mal ein paar dieser Extras die ich verpasse (Nexus 6P - Stock).

  10. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: LH 09.06.16 - 17:09

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hast du, IMHO, keine Ahnung. Es mag von Handy zu Handy unterschiedlich
    > sein, aber Stock-Android fehlen inzwischen SO viele Funktionen, dass das
    > erste was ich bei meinem Nexus 9 gemacht habe:

    Die meisten Leute haben aber kein Stock-Android, sie nutzen die Version ihrer jeweiligen Telefonhersteller. Und dort sind eben bereits sehr viele Funktionen dazugepackt, sie sonst fehlen.
    Insofern hat er recht, du nimmst nur das schlechtest mögliche Beispiel, welches zudem kaum User betrifft, da sich die Nexus Geräte nie wirklich weit verkauft haben.

  11. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: haary 09.06.16 - 17:32

    Custom ROMs werden immer wichtiger - Stichwort Sicherheitslücken. Mit offenen Sicherheitslücken auf den Geräten herumzurennen ist brandgefährlich.Für Android gibt es monatlich Sicherheitspatches. Geschlossen werden dabei Lücken bis (derzeit) runter zu Android 4.4.4, siehe https://source.android.com/security/bulletin/

    Nun stellen CyanogenMod und andere CustomROM Hersteller nicht monatlich neue, stabile Builds zur Ferfügung - die Hersteller ja erst recht nicht - aber die meisten, wie z. B. CM, kann man mit etwas Linux-Kenntnissen aus dem Sourcecode selbst bauen. Ich mach das regelmäßig für mein LG G3 - neuesten Sourcecode auschecken, den Build anwerfen, 2 Stunden warten und flashen - schon habe ich ein Smartphone mit dem neuesten Sicherheitspatches.

  12. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: heubergen 09.06.16 - 18:50

    Nur weil die Hardware verbessert wurde, heisst das noch lange nicht dass Android verbessert wurde.
    Wenn Android heute frisch aus AOSP und mit Treiber auf einem 1x1GHz Gerät mit 512RAM nicht läuft, ist der der gleiche Schrott wie früher.

  13. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: slead 09.06.16 - 19:25

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil die Hardware verbessert wurde, heisst das noch lange nicht dass
    > Android verbessert wurde.
    > Wenn Android heute frisch aus AOSP und mit Treiber auf einem 1x1GHz Gerät
    > mit 512RAM nicht läuft, ist der der gleiche Schrott wie früher.


    Don't like it, don't buy it!

  14. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: heubergen 09.06.16 - 20:10

    Das mache ich auch nicht (mehr), bin über Jolla und WP zum iPhone gekommen.

  15. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: css_profit 10.06.16 - 10:47

    Sammy? Ein neuer Smartphone-Hersteller?

  16. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: Enter the Nexus 10.06.16 - 11:46

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay
    > mir ist diese Diskrepanz nicht bewusst. Bitte nenn, wenn du Zeit hast, mal
    > ein paar dieser Extras die ich verpasse (Nexus 6P - Stock).

    Abstürze, nicht funktionierende Kamera oder GPS-Module. Zumindest wenn das Custom-ROM genauso aktuell sein soll wie das Nexus-Android.
    Nach meiner Erfahrung sollte man bei Custom ROMs lieber eine Android Hauptversion älter nutzen, dann laufen die auch gut.

  17. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: Tomate 10.06.16 - 16:57

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die ewige Bug- Jagt die das Verwenden von Roms mit sich zieht wiegen die paar Vorteile nicht mehr auf.
    Ich habe mir vor zwei Wochen auf mein altes Samsung S3-Mini ein CM12.1 geflasht und habe bis jetzt nicht einen einzigen Bug gefunden. Auch die CustomROMs haben sich weiter entwickelt und sind besser geworden.
    > Das Schlimme am CustomRom Hobby ist der Placebo Effekt.
    Ich denke bei High-End Devices trifft diese Aussagen möglicherweise zu, aber bei meinem alten S3-Mini ist der Unterschied wirklich enorm. Besonders fällt das bei den "dicken" Apps, wie zum Beispiel Chrome, auf. Habe mal mit dem gleichen Handy einer Freundin verglichen und der Unterschied in den Lade- und Reaktionszeiten lag teilweise im Sekunden Bereich!
    Und die neuen Funktionen sind auch alles andere als Placebo! Nicht zu vergessen der durch die Entfernung der Bloatware frei gewordene Speicherplatz...
    Und der Akku hält jetzt auch wieder einen Tag durch.
    Tja, aber das sind halt alles Probleme von LowEnd Geräten...
    > Jedes mal wenn man sich ein neues Rom Clean draufzieht hat man unweigerlich den "Frisch von der Fabrik" Effekt -> Alles fühlt sich schnell und neu an.
    Könnte daran liegen weil tatsächlich alles neu ist... (der Android Unterbau, ein Bereinigtes/Sauberes Dateisystem, keine Bloatware, neue Funktionen, neues Interface etc.)
    > Was aber nicht bedeutet, dass es wenn man es eine Weile verwendete hat alles wieder genauso wird wie vorher...
    Also von alleine wird sich das System bestimmt nicht von Android 5.1 auf 4.1.2 downgraden... ;)

  18. Re: IMHO - Interesse an Custom ROMs geht langsam gegen 0

    Autor: David64Bit 11.06.16 - 13:30

    SCORRPiO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch er hat recht. naja mehr oder weniger, eher weniger.
    > Vieles was Jetzt im CM13 drinne ist gibt es bald in Android N, so wie
    > damals mit CM12.1 und Android 6 :'-)

    Dann nenn mir mal ein Feature aus CM13, welche in Android N sein werden. ;) Schnellzugriff mit einem Wisch fehlt immer noch, genau so wie die vielen Einstellungen für die QS, die Datenschutzeinstellungen fehlen bzw. sind immer noch unzureichend, die Nachteinstellung für die Farbtemperatur des Displays und das für mich "größte" Argument: Die Möglichkeit komplett auf Google zu verzichten. Momentan ist bei mir nur die Service-API (die aber durch die Datenschutzeinstellungen wirklich nur dafür da ist, den PlayStore zum laufen zu bringen) und der PlayStore drauf.

    Mal davon abgesehen, dass es für die meisten Smartphones nach ~2 Jahren keine Updates mehr gibt und ein Snapdragon 800 mit 2 GB Ram reicht immer noch vollkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 2,79
  4. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43