1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: 10 Jahre in die…
  6. Thema

Vergleich zum iPhone

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: redmord 03.02.19 - 16:15

    anyone_23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich erinnere mich noch als das erste mal jemanden mit WP7 gesehen habe.
    > > Singlecore, wenig RAM und alles total flüssig. Bei Android brauchte man
    > > erstmal Quadcore und 4GB RAM, bis das auf dem Level war...
    >
    > Das kann ich nicht bestätigen. Das Huawei Ascend Y200 meines Bruders mit
    > seinen 800 Mhz und 256MB Ram lief eigentlich butterweich. Selbst als damals
    > Minecraft rauskam, konnte er das damit sehr flüssig spielen.
    >
    > Problematisch war halt, dass es wegen der 256 MB Ram in einer Art
    > 1-App-only Modus lief und so die letzte App geschlossen wurde sobald man
    > eine neue App öffnet. Ganz blöd z. B. wenn man im Browser auf einen
    > Youtube-Link klick und dann der Browser beendet wird damit Youtube starten
    > kann. Selten mal ist z. B auch die Telefon-App während eines Telefonats
    > beendet worden weil im Hintergrund eine andere App gestartet wurde...
    >
    > Ansonsten war das Smartphone weder besonders schnell noch besonders langsam
    > aber scrollen war eigentlich durchwegs flüssig.

    Wie die Erinnerungen trügen. Für dich war es damals vielleicht flüssig, doch bis Android 4/5 war es eine Ruckelshow. 2.3 und auch "Project Butter" waren auf allen Geräten ruckelig wie sau..
    Wirklich flüssig, auch auf Nicht-High-End, ist Android erst seit 1-2 Jahren. WP und iOS waren das bereits 2010.

  2. Re: Kann ich nicht bestätigen

    Autor: Ionyx 04.02.19 - 16:18

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wie die Erinnerungen trügen. Für dich war es damals vielleicht flüssig,
    > doch bis Android 4/5 war es eine Ruckelshow. 2.3 und auch "Project Butter"
    > waren auf allen Geräten ruckelig wie sau..
    > Wirklich flüssig, auch auf Nicht-High-End, ist Android erst seit 1-2
    > Jahren. WP und iOS waren das bereits 2010.

    Das kann ich nur bestätigen und teilweise empfinde ich das auch heute noch so, und mit iOS bin ich auch nicht ganz konform hinsichtlich Bedienung, die Menüs sind teilweise unterirdisch verschachtelt, außerdem gefallen mir diese ganzen bunten icons nicht (bei android btw ebenso)
    Bedienung und Interface bei Windows Mobile war tatsächlich top, im Übrigen weiß ich nicht wieso der Autor zig Abstürze damit gehabt haben sollte, mir ist das einmal passiert als noch WM8.1 drauf war - mit dem 10er war die Sache dann auch Geschichte.

  3. Re: Vergleich zum iPhone

    Autor: felyyy 13.02.19 - 16:02

    war10ck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glitti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ich sehr technikinteressiert bin und früher immer die neusten Handys
    > > haben musste, habe ich mir das iPhone 3G angeschafft als es rauskam.
    > Dazu
    > > immer wieder ein aktuellen Android Gerät um die Unterschiede auszuloten.
    > > Android hat es meiner Meinung nach erst in der Version 4 geschafft
    > > überhaupt mit iOS mitzuhalten. Android 2 und 3 waren ein Grauß wie ich
    > > finde.
    > > Das muss man Apple einfach lassen, selbst bei den ersten Geräten konnte
    > man
    > > ruckelfrei scrollen, eine Anwendung starten ohne das die Musik anfing zu
    > > stocken etc.
    >
    > Damals hatte ich ein HTC Desire das quasi baugleich mit dem Nexus One ist.
    > Android 2.x war sicher nicht perfekt, aber um weniger schlecht als iOS zu
    > sein reicht es wohl selbst heute noch. Zudem hatte das iPhone 3GS eine
    > Auflösung von 480 × 320, damit war es eh für alles außer lustigem Pixel mit
    > Wurstfingern durchzählen ungeeignet.
    > Android 3 war übrigens ein reines Tablet-OS, mit Smartphones hat das gar
    > nichts zu tun.

    Deine Aussage kann ich in keiner Weise bestätigen.
    Vermutlich warst du 2009 noch zu jung um ein Smartphone zu besitzen oder dir fehlt einfach das technische Verständnis.
    Denn keiner hat sich 2009 für die Auflösung eines Smartphones interessiert. Genau so wie die damals verbauten Smartphone-Kameras absolut der Zeit entsprachen. Das mag im Vergleich zu heute natürlich alt wirken, aber es war damals absolut zeitgemäß.
    Der wichtigste und ausschlaggebendste Faktor damals war Geschwindigkeit des Mobilfunks. Und das wurde mit dem iPhone 3GS zum ersten mal "massentauglich" (deutschlandweit mal außen vor, da abgrundtief schlechte Ausstattung/Vorbereitung der lokalen Telekommunikationsunternehmen).

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und Zahlen zum Vergleich rausgesucht.
    Damals released wurden unter anderem:
    - das Samsung SGH-i900 Omnia mit 240×400 pixel
    - das BlackBerry Storm mit 360x480 pixel
    - das Nokia E75 mit 240x320 pixel
    - oder eben das iPhone 3GS mit 480×320 pixel

    Dein aufgeführtes Beispiel HTC Desire wurde ein Jahr später released und hatte 480×800 pixel.
    Performancetechnisch war es zum Release bereits unter dem iPhone 3GS anzusiedeln, obwohl das iPhone weniger RAM und einen schwächeren Prozessor hatte.
    Vergleicht man das HTC Desire fairerweise mit dem gleichjährig releasten iPhone 4 sieht es noch viel schlechter für das HTC aus. Sei es bei der Performance oder auch bei der "wichtigen" Auflösung von 960 × 640 Pixel für das iPhone 4.

    Von Android 2.x möchte ich gar nicht erst anfangen. Das war ein absolutes Grauen und Thema für sich.

    Ich schwöre feierlich, dass ich ein Tunichtgut bin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Mitarbeiter (m/w/d) für Anwenderschulungen in Ecclesias
    Erzbistum Hamburg, Hamburg
  2. Product Owner (m/w/d) Software
    HDNET GmbH & Co. KG, Werther
  3. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  4. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Vernetzung im Smart Home: Alles eins mit Thread und Matter
Vernetzung im Smart Home
Alles eins mit Thread und Matter

Mit Thread und Matter soll endlich etwas gelingen, woran bislang alle gescheitert sind: verschiedenste Smart-Home-Produkte zu einem Ökosystem zu verbinden.
Von Jan Rähm

  1. Wiz Signify bringt neue WLAN-Lampen
  2. Smarte Beleuchtung Wiz im Test Es muss nicht immer Philips Hue sein
  3. Smart Home Matter verzögert sich bis 2022