Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Diskussionen um…

Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Snoozel 18.06.16 - 20:09

    Einmal aus der Game-App in die Mail-App wechseln um eine neue Mail zu lesen, dann will man zurück - und Android hat das Spiel abgeschossen.
    Obwohl genug RAM verfügbar ist für beides.

    Die Smartphones haben doch inzwischen Leistung und Speicher genug um auch echtes Multitasking zu erlauben.

  2. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Crossfire579 19.06.16 - 03:17

    HTC hatte mal irgendwie einen modus, wo die zuletzt verwendete APP immer noch im Hintergrund gelaufen ist

  3. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Pjörn 19.06.16 - 04:03

    Im S6 wären die sechs Gigabyte RAM auch insgesamt besser aufgehoben. Das Display vom Galaxy S6 löst fast mit doppelt (2 Megapixel x 1,8) so vielen Pixeln wie beim One Plus 3 auf. Im Vergleich zum iPhone 6s ist die Auflösung sogar 3,6-mal höher.

    Ave Arvato!

  4. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: baltasaronmeth 19.06.16 - 12:13

    Ich sehe einen wesentlichen Unterschied: Beim S6 muss ich gegen "Sicherheitsmaßnahmen" anfrickeln, um die build.prop zu bearbeiten, bei dem Teil da nicht. Das mag für viele immernoch zu viel zu sein, aber ich habe mich daran gewöhnt, dass ich grundsätzlich nie mit irgendwelchen Standardeinstellungen zufrieden bin. Wäre Android näher am üblichen linuxbetriebenen System, komplett mit root-Account und den üblichen Bordmitteln, hätte da jetzt kein Hahn danach gekräht.

    Der nächste vernünftige Schritt wäre ein Werkzeug anzubieten, mit dem der Kunde die Einstellung einfach anpassen kann, schön mit Hinweisen "führt (vermutlich) zu erhöhtem Energiebedarf", "Auf eigene Gefahr" und "Bitte informieren Sie sich eingehend, bevor sie Ihre Wurstfinger auf dem Slider umherschieben."

  5. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Snoozel 19.06.16 - 12:23

    Jo, es nervt mich auch das immer mehr Optionen fest vorgegeben werden und nicht geändert werden können.
    Dabei wäre ein Expertenmodus wie z.B. bei der Fritz!Box doch nun wirklich kein Problem.

  6. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Crossfire579 19.06.16 - 22:47

    Noch leichter als einfach ein Super Su drüberzubügeln beim OP3 gehts nun fast echt nicht mehr. Expertenmodus würde darin resultieren, dass hunderte unwissende die Foren stürmen weil sie nicht wissen was sie da tun, ich finde es so wie bei OnePlus mit geunlocktem Bootlader vorbildlich. Das einzige was vielleicht machbar wäre ist in den Einstellungen ein Slider mit Multitasking oder Performance.

  7. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Pjörn 20.06.16 - 07:36

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch leichter als einfach ein Super Su drüberzubügeln beim OP3 gehts nun
    > fast echt nicht mehr. Expertenmodus würde darin resultieren, dass hunderte
    > unwissende die Foren stürmen weil sie nicht wissen was sie da tun, ich
    > finde es so wie bei OnePlus mit geunlocktem Bootlader vorbildlich. Das
    > einzige was vielleicht machbar wäre ist in den Einstellungen ein Slider mit
    > Multitasking oder Performance.


    Herrgott noch mal. Das One Plus 3 hat überhaupt keinen entsperrten Bootlader. Genau wie bei jedem Nexus, kann der Bootloader via fastboot oem unlock entsperrt werden.



    Das ist dann aber immer noch nicht mit einem entsperrten Bootloader zu verwechseln und hierbei handelt es sich auch noch um eine von Haus aus versteckte Entwickleroption. Wenn mir Oneplus ein Gerät mit bereits entsperrtem Bootloader zuschicken würde, dann würden sie die Möhre sofort wieder zurück gesendet bekommen.

    Ave Arvato!

  8. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: theq86 20.06.16 - 08:34

    Crossfire579 schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Herrgott noch mal. Das One Plus 3 hat überhaupt keinen entsperrten
    > Bootlader. Genau wie bei jedem Nexus, kann der Bootloader via fastboot oem
    > unlock entsperrt werden.
    > Das ist dann aber immer noch nicht mit einem entsperrten Bootloader zu
    > verwechseln und hierbei handelt es sich auch noch um eine von Haus aus
    > versteckte Entwickleroption. Wenn mir Oneplus ein Gerät mit bereits
    > entsperrtem Bootloader zuschicken würde, dann würden sie die Möhre sofort
    > wieder zurück gesendet bekommen.

    Naja, kommt eben hier immer drauf an, wie man entsperrten Bootloader definiert und wie tief man sich damit beschäftigt. Ein Gerät in dem sämtliche Partitionen les - und schreibbar sind (ohne Signaturprüfungen), sowohl die TrustedZone, als auch PBL, SBL, sowie das Radio/Baseband würde ich für den Alltag auch mehr als zurückweisen. Als Developergerät wäre es allerdings mal ein Traum, wobei ein solches Gerät weder in der EU noch in den USA zugelassen werden würde für die Teilnahme am Mobilfunk.
    Den meisten reicht es ja schon, wenn sie die Systempartition, sowie die Boot und Recoverypartitionen nach Gutdünken lesen/schreiben könnten und das ist ja mit der "Entsperrung" der Fall.

  9. Re: Das Speichermanagement vom S6 nervt auch

    Autor: Pjörn 21.06.16 - 13:32

    theq86 schrieb:

    > Naja, kommt eben hier immer drauf an, wie man entsperrten Bootloader
    > definiert und wie tief man sich damit beschäftigt.

    Nein, kommt es nicht. Einen bereits entsperrten Bootloader kann man erst dann erneut entsperren, wenn man ihn vorher gesperrt hat.

    Ave Arvato!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. Protection One GmbH, Meerbusch
  4. LaVita GmbH, Kumhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 0,49€
  4. (-29%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10