Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Diskussionen um…

Wie wäre es mal mit Optimieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: heubergen 18.06.16 - 21:15

    Anstatt ständig mehr RAM einzubauen nur weil das OS und die Apps nicht gut optimiert wurden?

  2. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: Flyns 18.06.16 - 22:55

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt ständig mehr RAM einzubauen nur weil das OS und die Apps nicht gut
    > optimiert wurden?

    Aber genau das ist doch Android-Rezept von Samsung und co.
    Gilt ebenso für CPU-Kerne und -Leistung.

    Für das schnelle und sorglose Fluten des Marktes mit unausgegorener Ware. Und den virtuellen Vergleich von Körpermerkmalen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.16 22:59 durch Flyns.

  3. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: Laforma 18.06.16 - 23:10

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt ständig mehr RAM einzubauen nur weil das OS und die Apps nicht gut
    > optimiert wurden?

    und wie kommst du jetzt darauf, dass das os oder die apps nicht gut optimiert seien? android ist ein multitasking os, sprich es koennen mehrere apps parallel laufen, diese funktion benoetigt nun mal rechenleistung und hauptspeicher. da kannst du dich sonst wie totoptimieren...

  4. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: Crossfire579 19.06.16 - 03:11

    Es ist einfach so dass die Apps bei Android immer Größer werden, aber leider meistens nicht mehr Funktionen bekommen. Das musste ich erst letztens spüren, als ich mal wieder mein sgs2 aktiviert hab und die alten 100 Apps sich trotz app2sd nicht mehr aktualisieren ließen weil sie zu groß sind.

  5. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: Mixermachine 19.06.16 - 13:20

    (imho)
    Die Speichergröße korreliert nicht zwingend mit der Speicherauslastung.
    Größere Speichernutzung kann in bestimmten Fällen auch die Effizienz steigern.
    Meine alten Geräte laufen mit Android 6 besser als mit den alten Versionen.

    Getter und Setter testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  6. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: RicoBrassers 20.06.16 - 08:40

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt ständig mehr RAM einzubauen nur weil das OS und die Apps nicht gut
    > optimiert wurden?

    Im Gegensatz zu iOS kann man Android kaum optimieren. Dafür gibt es viel zu verschiedene Hardware, stellenweise ja sogar bei "gleichen Modellen" (Qualcomm-Galaxy S7 & Exynos-Galaxy S7). Google kann also schonmal nicht optimieren.
    Warum machen es dann nicht die Hersteller? Weil sonst die Updates auf eine neue Version *noch* länger dauern würden. Und die Kosten des Smartphones würden auch nochmal steigen.

  7. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: minecrawlerx 21.06.16 - 09:15

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist einfach so dass die Apps bei Android immer Größer werden, aber
    > leider meistens nicht mehr Funktionen bekommen. Das musste ich erst
    > letztens spüren, als ich mal wieder mein sgs2 aktiviert hab und die alten
    > 100 Apps sich trotz app2sd nicht mehr aktualisieren ließen weil sie zu groß
    > sind.

    Witzig. Ihr jammert also, dass eure 100 Apps aus dem Playstore zu groß und zu langsam und nicht optimiert genug sind. Und daran hat dann aber der Hersteller eures Smartphones Schuld? Ihr würdet auch euren Autohersteller verklagen, weil euch die Musik im Radio nicht gefällt, oder wie muss ich das verstehen?

  8. Re: Wie wäre es mal mit Optimieren?

    Autor: Crossfire579 22.06.16 - 15:23

    Der Hersteller nicht, aber die App Programmierer. Dagegen kann man natürlich nur mit viel Speicher anwirken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 19,99€
  2. 15,99€
  3. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11