Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Google zeigt…

5,6 Zoll sind einfach zu groß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5,6 Zoll sind einfach zu groß

    Autor: Moridin 08.04.19 - 12:03

    Sollen Sie mal ein vernünftig dimensioniertes Gerät rausbringen...also allerhöchsten 5 Zoll, gerne eher Richtung 4,5 Zoll.

    Preis ist sekundär.

  2. Re: 5,6 Zoll sind einfach zu groß

    Autor: MKar 08.04.19 - 13:28

    Ja, verstehe ich auch nicht. 5" ist perfekt fuer alle Hosentaschen und zum schnellen Bedienen mit einer Hand.

  3. Re: 5,6 Zoll sind einfach zu groß

    Autor: cubei 08.04.19 - 14:15

    Wenn das Gerät so große Ränder wie auf dem Bild hat, dann ja.
    Ansonsten kann man ja nicht einfach von der Displaygröße auf die Gerätegröße schließen. Die Dimensionen von heutiges randlosen oder mit Notch behafteten Geräten ist ja nicht mehr mit denen von vor 2 Jahren vergleichbar.

  4. Re: 5,6 Zoll sind einfach zu groß

    Autor: bigm 09.04.19 - 09:00

    Dann kauft euch doch ein 5" Smartphone..

    Ich denke Xiaomi hat da was.

    Dieses denken. "ich kaufe nur BMW und will das die ein Pickup/FullSizeVan raus bringen da alles andere zu klein ist weil ich es brauche" ist doch einfach verkehrt!

    Immer das gejammer nach 5" geräten.
    Kauft euch ein Eierphone 5SE oder sonst was.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EUV-Halbleiterfertigung: Wie Chips aus Plasma-Fladen entstehen
EUV-Halbleiterfertigung
Wie Chips aus Plasma-Fladen entstehen

Weder ist das Nanometer-Rennen vorbei noch Moore's Law tot: Mit extrem ultravioletter Belichtung entsteht die nächste Generation von CPUs, GPUs und weiteren Chips. Von 5G-Smartphones bis zu Cloud-Servern wäre das ohne deutsche Laser und Spiegel und niederländische Systeme nicht möglich.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chipmaschinen-Ausrüster ASML widerspricht chinesischer Spionage
  2. NXE:3400C ASML macht Rekordumsatz dank EUV-Systemen

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Galaxy Note 10+ im Test: 300 Euro für einen Stift
    Galaxy Note 10+ im Test
    300 Euro für einen Stift

    Mit dem Galaxy Note 10+ hätte Samsung die Wende schaffen und seiner Note-Serie wieder eine Existenzberechtigung geben können. Doch trotz hervorragendem Display, guter Kamera und schnellem SoC ist das leider nicht gelungen.

  2. Ausbau: Scheuer fordert von Kommunen 5G in Ampeln und Laternen
    Ausbau
    Scheuer fordert von Kommunen 5G in Ampeln und Laternen

    Der Bundesverkehrsminister setzt ein Papier von Huawei, Nokia und der Telekom um und fordert Städte und Gemeinden auf, mehr 5G-Standorte anzubieten.

  3. Streetscooter: UPS will die Elektroautos der Post nicht
    Streetscooter
    UPS will die Elektroautos der Post nicht

    Das Logistikunternehmen UPS will seine Fahrzeuge auf saubere Antriebe umrüsten, auch elektrische. Konkurrent Deutsche Post hat mit dem Streetscooter ein Elektroauto im Angebot. Das will UPS aber nicht einsetzen.


  1. 12:02

  2. 11:49

  3. 11:31

  4. 11:26

  5. 11:16

  6. 11:06

  7. 10:35

  8. 10:28