Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Neues Oneplus 6…

Android-Smartphone: Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro

Das neue Oneplus 6 ist nicht mehr aus Metall. Stattdessen setzt der Hersteller Oneplus auf Glas. Das Smartphone kommt wie seine Vorgänger wieder mit einer Ausstattung im Oberklassebereich, der Preis für die günstigste Version wurde nur leicht erhöht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. One+ 3T noch immer ausreichend (Seiten: 1 2 ) 21

    hl_1001 | 16.05.18 19:31 30.05.18 10:33

  2. Immer dieser Notch-Quatsch (Seiten: 1 2 ) 23

    violator | 16.05.18 21:40 17.05.18 18:09

  3. Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat? 9

    the_second | 16.05.18 20:32 17.05.18 16:49

  4. mehrwertsteuer 3

    quasides | 17.05.18 08:14 17.05.18 15:58

  5. Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren 6

    HorkheimerAnders | 17.05.18 03:45 17.05.18 15:50

  6. Mi Mix 2s 6

    Vollstrecker | 16.05.18 19:29 17.05.18 10:06

  7. Toll ne Glasrückseite... 12

    Haze95 | 16.05.18 19:22 17.05.18 09:56

  8. Lob an Golem... 4

    pointX | 16.05.18 20:56 17.05.18 07:59

  9. Dann warte ich halt auf das Oneplus 7 oder 8 oder ... 14

    Anonymer Nutzer | 16.05.18 19:49 17.05.18 06:52

  10. Top Gerät, top Preis aber warum 9

    FrankGallagher | 16.05.18 19:08 16.05.18 21:35

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Baker Tilly, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Freising
  3. Scout24 AG, München
  4. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
    2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
    3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05