Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Neues Oneplus 6…

Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

    Autor: the_second 16.05.18 - 20:32

    Schonmal frag ich mich echt, ob wir alle Eichhörnchen sind. So vonne Aufmerksamkeit her:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oneplus-loggt-Daten-der-Smartphone-User-3858834.html

  2. Re: Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

    Autor: FrankGallagher 16.05.18 - 21:19

    Apple: iCloud Leak, diverse "Gates"
    Samsung: Explodierende Akkus
    Huawei: Sicherheitsupdates die keine waren
    ...

    Die Liste kann man noch weiter führen, wenn du keinem Hersteller vertraust weil sie mal Fehler gemacht oder scheiße gebaut haben, dann kannst du kein Smartphone kaufen. Und wer weiß was die Hersteller noch so machen, was nicht aufgedeckt wurde...

  3. Größtenteils Schuld der Nutzer

    Autor: ezadoo 16.05.18 - 21:49

    Also, wenn man Apple und den iCloud Leak aufzählt, dass es nur einen kleinen Bug in der API gab, der es erlaubte unendlich oft ein Passwort zu probieren.
    Es gab aber keinen Leak, wodurch die E-Mails und Passwörter in Netz gelangten, sondern die Accounts wurden aus Leaks von anderen Websiten, wo die gleiche E-Mail Adresse und Passwort, wie bei iCloud, verwendet wurde. Andere Accounts wurden durch Try and Error versucht zu knacken, bei manchen gelang es, was dann aber in beiden Fällen die Schuld der Nutzer war.
    Weiß ja jedes Kind, dass man bei jeder Website ein anderes Passwort, und prinzipiell man ein sicheres Passwort verwenden soll, was dann so aufwändig beim knacken ist.
    Ob es die 2 Faktor Authentifizierung damals schon gab, weiß ich nicht.

  4. Re: Größtenteils Schuld der Nutzer

    Autor: FrankGallagher 16.05.18 - 22:03

    ezadoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn man Apple und den iCloud Leak aufzählt, dass es nur einen
    > kleinen Bug in der API gab, der es erlaubte unendlich oft ein Passwort zu
    > probieren.
    > Es gab aber keinen Leak, wodurch die E-Mails und Passwörter in Netz
    > gelangten, sondern die Accounts wurden aus Leaks von anderen Websiten, wo
    > die gleiche E-Mail Adresse und Passwort, wie bei iCloud, verwendet wurde.
    > Andere Accounts wurden durch Try and Error versucht zu knacken, bei manchen
    > gelang es, was dann aber in beiden Fällen die Schuld der Nutzer war.
    > Weiß ja jedes Kind, dass man bei jeder Website ein anderes Passwort, und
    > prinzipiell man ein sicheres Passwort verwenden soll, was dann so aufwändig
    > beim knacken ist.
    > Ob es die 2 Faktor Authentifizierung damals schon gab, weiß ich nicht.

    Trotzdem Apples schuld, wer lässt den bitte unendlich viele Login versuche zu bis das Pw geknackt ist?
    Und wie gesagt, dass ist ja nicht der einzige scheiß den Apple gebaut hat. Vor kurzen war ja noch die Geschichte mit dem Akku und den drosseln.

  5. Re: Größtenteils Schuld der Nutzer

    Autor: treysis 16.05.18 - 22:21

    Und Akkubrand und Drossel haben wie deine Daten ausspioniert?

  6. Re: Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

    Autor: spyro2000 17.05.18 - 06:28

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schonmal frag ich mich echt, ob wir alle Eichhörnchen sind. So vonne
    > Aufmerksamkeit her:
    >

    Krass. Damit bin ich raus. :(

  7. Re: Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

    Autor: Fixel2012 17.05.18 - 08:43

    Habe seit 2 Jahren mein OnePlus 3T, war immer SEHR zufrieden. Besonders die freie Software fand ich bisher immer super! Es war wirklich fast alles frei konfigurierbar.

    Ich habe gestern eine neuen Handy Vertrag unterschrieben. Dort ist das Huawei P20 Pro dabei.

    Eigentlich war mein Plan dieses zu verkaufen und stattdessen das OP6 zu kaufen.
    Bin nun allerdings etwas verunsichert...

    Zu was würdet ihr greifen? Und aus welchem Grunde?

  8. Re: Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

    Autor: Daem 17.05.18 - 10:49

    Fixel2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe seit 2 Jahren mein OnePlus 3T, war immer SEHR zufrieden. Besonders die
    > freie Software fand ich bisher immer super! Es war wirklich fast alles frei
    > konfigurierbar.
    >
    > Ich habe gestern eine neuen Handy Vertrag unterschrieben. Dort ist das
    > Huawei P20 Pro dabei.
    >
    > Eigentlich war mein Plan dieses zu verkaufen und stattdessen das OP6 zu
    > kaufen.
    > Bin nun allerdings etwas verunsichert...
    >
    > Zu was würdet ihr greifen? Und aus welchem Grunde?


    Ich habe seit über 2 Jahren das OP3 und bin auch sehr zufrieden. Ein gutes Stück Technik.
    Leider hat sich OP dazu entschieden, den Fingerabdrucksensor nach hinten zu verlegen, was für mich gar nicht geht. Allein deswegen werd ich mir kein OP mehr holen.
    Das P20 hat den Sensor nicht nur vorne, es soll auch eine echt gute Kamera haben (die beste derzeit). Mit EMUI muss man klarkommen, ist nicht für jeden was. Aber ich würde aktuellen ganz klar zum P20 greifen.

  9. Re: Haben die Leute schon vergessen, dass OnePlus mal ALLES gesammelt hat?

    Autor: Delacor 17.05.18 - 16:49

    Daem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fixel2012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habe seit 2 Jahren mein OnePlus 3T, war immer SEHR zufrieden. Besonders
    > die
    > > freie Software fand ich bisher immer super! Es war wirklich fast alles
    > frei
    > > konfigurierbar.
    > >
    > > Ich habe gestern eine neuen Handy Vertrag unterschrieben. Dort ist das
    > > Huawei P20 Pro dabei.
    > >
    > > Eigentlich war mein Plan dieses zu verkaufen und stattdessen das OP6 zu
    > > kaufen.
    > > Bin nun allerdings etwas verunsichert...
    > >
    > > Zu was würdet ihr greifen? Und aus welchem Grunde?
    >
    > Ich habe seit über 2 Jahren das OP3 und bin auch sehr zufrieden. Ein gutes
    > Stück Technik.
    > Leider hat sich OP dazu entschieden, den Fingerabdrucksensor nach hinten zu
    > verlegen, was für mich gar nicht geht. Allein deswegen werd ich mir kein OP
    > mehr holen.
    > Das P20 hat den Sensor nicht nur vorne, es soll auch eine echt gute Kamera
    > haben (die beste derzeit). Mit EMUI muss man klarkommen, ist nicht für
    > jeden was. Aber ich würde aktuellen ganz klar zum P20 greifen.


    Ist bei dem P20 genauso sichergestellt wie bei bisher jedem OnePlus device, dass das Gerät auch weit nach seiner offiziellen Lebenszeit noch Lineage bekommt? Ich glaube die sind da nicht so hinterher wie bei OnePlus..
    Honor gefiel mir in letzter Zeit, da Sie sowas von schnell mit der Veröffentlichung der Kernel Sources für das View 10 waren. Das war schon echt Hammergeil

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44