Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Neues Oneplus 6…

Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

    Autor: HorkheimerAnders 17.05.18 - 03:45

    Funktioniert wie ein Klapphandy.

    Mal ehrlich: "Das Oneplus 6 hat einen 6,28 Zoll großen OLED-Bildschirm"

    Das ist doch kein Smartphone mehr und das letzte was ich mit so einem Ding machen will, ist telefonieren. Mir ist letztens mein schon zu großes Xperia Z1 kaputt gegangen und ich musste feststellen, dass es kaum Smartphones mehr gibt, die "praktisch" sind bzw <5Zoll groß. Wer hat denn bitte noch alltags-Hosen wo so ein Ding hier rein passt, oder Hände die das noch in einer Hand ans Ohr halten können? Dieser Trend zu immer größeren Smartphones ist doch absurd, da kann man sich in Zukunft gleich ein ordentliches Tablet + uralt handy zum telefonieren kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.18 03:45 durch HorkheimerAnders.

  2. Re: Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

    Autor: Shik3i 17.05.18 - 05:34

    So ein Blödsinn.

  3. Re: Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

    Autor: Jolla 17.05.18 - 06:50

    Ich finde mein 3T von der Größe her auch grenzwertig. Aber das 6er ist lediglich 1mm breiter und 3mm höher als ein 3T mit 5.5 Zoll Bildschirm.

  4. Re: Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

    Autor: TrollNo1 17.05.18 - 07:45

    Es wird immer "nur" 1-3 mm hier und da größer. Aber nach 5 Iterationen läppert sich das

    Die Dinger werden ja auch jedes Mal "nur" 30-50 Euro teurer...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

    Autor: Psy2063 17.05.18 - 07:47

    Finde ich nicht, für mich kommt ebenfalls kein Gerät größer als 5" in Frage. Es mit einer Hand bedienen zu können ist eine der wichtigsten Eigenschaften auf die ich bei so einem Gerät wert lege. Aber ich gehöre auch nicht zu der respektlosen Generation, die sich das Teil andauernd wie eine Tafel Schokolade vor die Kauleiste hält um alle umgebenden Personen mit dem abhören gänzlich unwichtiger mit Sörgeräuschen dahingenuschelter Whatsapp-Sprachnachrichten zu beglücken, sondern weiß noch wie man sich ein Telefon wie ein normaler Mensch ans Ohr hält.

  6. Re: Ich benutze meinen Laptop zum telefonieren

    Autor: treysis 17.05.18 - 15:50

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht, für mich kommt ebenfalls kein Gerät größer als 5" in
    > Frage. Es mit einer Hand bedienen zu können ist eine der wichtigsten
    > Eigenschaften auf die ich bei so einem Gerät wert lege.

    Deswegen unterstützen die meisten Geräte einen Ein-Hand-Modus, bei dem der Bildbereich bei Bedarf so verkleinert wird, dass du es mit einer Hand bedienen kannst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  3. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  4. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55