Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: O2 bringt Samsungs…

Gibt's das auch mit WP7?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's das auch mit WP7?

    Autor: Trollversteher 13.05.11 - 14:39

    Denn wenn ich schon mein spyPhone eintausche, dann ganz bestimmt nicht gegen eins von der Stasi-Konkurrenz...

  2. Paranoia ... ;-)

    Autor: AndyGER 13.05.11 - 15:17

    Also ich würde bei fortschreitender Paranoia dringend empfehlen, gar kein Mobiltelefon mehr zu verwenden. Die können Dich auf kurze Distanz immer anpeilen! Außerdem melde bitte umgehend das Internet ab, denn sie wissen genau, was Du tust. Den Festnetz-Anschluss kannst Du behalten. Irgendwie muss man ja noch kommunizieren können. Und sei es, mit dem Notarzt. Fernsehen ist das Übel dieser Welt. Also gleich weg damit. Lies lieber mal wieder ein gutes Buch. Wenn Du das kaufst, dann aber bitte nur mit Bargeld. Von Kreditkarten, Rabattkarten etc. trennst Du Dich auch besser. Damit wissen "die" genau, was Du kaufst, magst, nicht magst und wohin Du gerne gehst zum einkaufen. Im Auto verwendest Du bitte auch kein Navi mehr. Denn auch darüber bist Du leicht anpeilbar. Der gute alte Straßenatlas reicht völlig. Zeitungen werden klassisch beim Kiosk gekauft und zuhause gelesen. Informationen aus erster Hand? Ach was. Wenn man morgen erfährt, was heute los war, ist das noch schnell genug. Willkommen in den 80ern :D ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  3. Re: Gibt's das auch mit WP7?

    Autor: Atrocity 13.05.11 - 15:18

    Das S2 hat wohl nen offenen Bootloader. Du kannst also ein eigenes Android drauf machen, selber compiliert & ohne spy Funktionen.
    Ist zwar aufwändig, Aber sicherer geht nicht ;-)

  4. Re: Paranoia ... ;-)

    Autor: y.m.m.d. 13.05.11 - 17:55

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich würde bei fortschreitender Paranoia dringend empfehlen, gar kein
    > Mobiltelefon mehr zu verwenden. Die können Dich auf kurze Distanz immer
    > anpeilen! Außerdem melde bitte umgehend das Internet ab, denn sie wissen
    > genau, was Du tust. Den Festnetz-Anschluss kannst Du behalten. Irgendwie
    > muss man ja noch kommunizieren können. Und sei es, mit dem Notarzt.

    Oder die Polizei wenn man von zwielichten Gestalten verfolgt wird :)

    > Fernsehen ist das Übel dieser Welt. Also gleich weg damit.

    Non-Pay-TV inzwischen auf jeden Fall: RTL, RTL2, ProSieben und wie die ganzen Dauerwebesendungen mit gelegentlichen Müll-Dokus heissen auf denen alle 2 Wochen mal ein guter (alter) Film läuft... ich scheife ab xD

    > Lies lieber mal wieder ein gutes Buch. Wenn Du das kaufst, dann aber bitte nur
    > mit Bargeld. Von Kreditkarten, Rabattkarten etc. trennst Du Dich auch besser. Damit
    > wissen "die" genau, was Du kaufst, magst, nicht magst und wohin Du gerne
    > gehst zum einkaufen.

    *nervös umschau*

    > Im Auto verwendest Du bitte auch kein Navi mehr. Denn
    > auch darüber bist Du leicht anpeilbar. Der gute alte Straßenatlas reicht
    > völlig. Zeitungen werden klassisch beim Kiosk gekauft und zuhause gelesen.
    > Informationen aus erster Hand? Ach was. Wenn man morgen erfährt, was heute
    > los war, ist das noch schnell genug. Willkommen in den 80ern :D ...

    Die gute alte Kurzwelle eingestellt auf ÖR-Sender! Es gibt doch nichts besseres :D

    Endlich Freitag! Endlich Wochenende! :D

  5. Re: Paranoia ... ;-)

    Autor: Trollversteher 13.05.11 - 18:56

    Also Deine Einstellung: "Eh alles verloren, verkaufe Dei e Seele an den nächstbesten Konzern"? Sorry, da bin ich altmodisch, solange ich noch die Wahl des kleineren Übels habe, wähle ich diese. Und ganz besonders im Zusammenhang mit Google - dem Konzern, der sich gerade in allen Märkten breit macht und mehr über jeden einzelnen von uns weiss, als Stasi, KGB und CIA/Secret Service zusammen gilt: wehret den Anfängen...

  6. Re: Paranoia ... ;-)

    Autor: Trollversteher 13.05.11 - 18:58

    ja, witziges kerlchen, nur leider geht sein Geschreibsel völlig am Kern vorbei: Es geht nicht darum, DAS diese Daten alle gesammelt werden, sondern dass ihr Schäfchen sie seelig lächelnd alle EINEM Konzern in den Rachen werft...

  7. Re: Gibt's das auch mit WP7?

    Autor: Trollversteher 13.05.11 - 19:04

    Will ich abet nicht - ich bin kein Verschwörungstheorien-Nerd, der sich für alles seine eigene Insellösung bastelt, ich will wenigstens einen Anbieter, der mir bequemen und einfachen Zugang zu praktischen Diensten bietet, ohne dass ich ihm dafür gleich meine Seele, meine Privatsphere und jeden Erstgeborenen, der von jetzt an in meiner Famile gezeugt wird zum Opfer reichen muss - ich zahle auch gerne deutlich mehr dafür, während die Geiz-ist-Geil Schäfchen sich für die Werbeindustrie prostituieren - das wird doch wohl in einer Marktwirtschaft noch zu machen sein, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  4. AKDB, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50