1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Test bescheinigt…

Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: Gu4rdi4n 14.05.12 - 15:36

    Bei einer Display on zeit von 4,5 stunden und dauernden Push benachrichtigungen, sowie Surfen, Videos schauen und spielen.

  2. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: LH 14.05.12 - 15:42

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einer Display on zeit von 4,5 stunden und dauernden Push
    > benachrichtigungen, sowie Surfen, Videos schauen und spielen.

    Wesentlich für die Frage der Nutzungszeit sind auch Faktoren wie Displayhelligkeit und Empfangsqualität.
    Besonders beim Thema Displayhelligkeit ist das Galaxy Nexus leider eines der schlechtesten Geräte auf dem Markt, schon im besten Fall, doch es wird sogar noch extra via Software verdunkelt, wenn es die SW für angemessen hält.

    Das HTC One X ist mehr als doppelt so hell in der maximalen Einstellung, ebenso das Samsung Galaxy Note (dem hier eine gute Laufzeit bescheinigt wird, etwas das viele Quellen angeben).

    Die Laufzeit des Galaxy Nexus wird künstlich hoch gehalten, in dem man das Display dimmt. Auch aus diesem Grund ist das gesamte Design krampfhaft auf Dunkel getrimmt :/

  3. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: Gu4rdi4n 14.05.12 - 15:47

    Empfangsquali durchweg meistens sehr gut. Helligkeit fast immer 50% manchmal auch 100. Findest du wirklich dass das One X heller ist?! Ich habs mit dem One X meiner freundin bei direkter Sonneneinstrahlung verglichen. Meins konnte man besser ablesen :-/

  4. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: LH 14.05.12 - 16:08

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Findest du wirklich dass das One X heller ist?!

    Schon deutlich, ja. Mir ist das Galaxy Nexus (ich selbst habe keines, aber es gibt welche in meinem Umfeld) immer direkt als ziemlich dunkel aufgefallen, auch wenn sie auf maximale Helligkeit (ohne automatische Regelung) eingestellt waren.
    Ein Vergleich mit einem HTC One X war dann vernichtent für das Nexus.

    Erst daraufhin habe ich mich mal schlau dazu gemacht, und einige Messwerte gefunden, links müsste ich aber erst wieder raus suchen. Am besten waren immer ein LG Optimus und das Galaxy Note bisher.

    Viele Nexus User scheint das nicht sooo sehr zu stören, mir persönlich sagt das dunkle Display nicht zu. Das ist besonders schade, weil es ansonsten ein für mich wirklich gutes Telefon ist, das man aktuell schon für 300 EUR bekommt (einige Media-Märkte).

    Besonders schlimm: Laut Foren wurde das Telefon nachträglich abgedunkelt, mit einem Patch. Viele der Originaltests passen daher gar nicht mehr, Tests die aktueller sind nennen das dunkle Display entsprechend auch häufiger als Problem, als es damals der Fall war. Das ist extrem unschön :/

  5. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: San_Tropez 14.05.12 - 16:08

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wesentlich für die Frage der Nutzungszeit sind auch Faktoren wie
    > Displayhelligkeit und Empfangsqualität.
    > Besonders beim Thema Displayhelligkeit ist das Galaxy Nexus leider eines
    > der schlechtesten Geräte auf dem Markt, schon im besten Fall, doch es wird
    > sogar noch extra via Software verdunkelt, wenn es die SW für angemessen
    > hält.

    Ist doch ein tolles Feature oder? Für diejenigen die mit der automatisch eingestellten Displayhelligkeit zufrieden sind gibts längere Akkulaufzeiten. Und wem das Smartphone das Display nicht hell genug einstellt kann das auf manuell umschalten und stellt die Helligkeit eben selber ein.

    > Das HTC One X ist mehr als doppelt so hell in der maximalen Einstellung,
    > ebenso das Samsung Galaxy Note (dem hier eine gute Laufzeit bescheinigt
    > wird, etwas das viele Quellen angeben).

    Das ist falsch. Das Nexus kommt auf eine maximale Displayhelligkeit (auf der höchsten Stufe von 374 cd/m² das HTC One X kommt auf 455 cd/m². Das ist zwar etwas mehr, allerdings bei weitem nicht doppelt so viel.
    Das Galaxy Note das du hier anführst kommt auf eine maximale Displayhelligkeit von 344 cd/m² und ist damit nicht so hell wie das Nexus.
    Andere High End Smartphones haben da deutlich weniger an maximaler Displayhelligkeit zu bieten wie z.B. Das S2 mit 316 cd/m².

    > Die Laufzeit des Galaxy Nexus wird künstlich hoch gehalten, in dem man das
    > Display dimmt. Auch aus diesem Grund ist das gesamte Design krampfhaft auf
    > Dunkel getrimmt :/

    Was ist denn daran bitte künstlich hoch gehalten? Hier werden einfach nur bestehende Akkukapazitäten effizient genutzt. Wenn ein Smartphone mit einem Quadcore kommt, bei dem standardmäßig ein Kern aktiv ist, und die anderen nur bei Bedarf zugeschaltet werden (So wie auch das Display des Nexus bei Bedarf stärker beleuchtet wird) nennst du das dann auch die Akkulaufzeit künstlich hoch halten? Oder Ressourcen effizient nutzen?

    mfg

  6. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: LH 14.05.12 - 16:30

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch ein tolles Feature oder? Für diejenigen die mit der automatisch
    > eingestellten Displayhelligkeit zufrieden sind gibts längere
    > Akkulaufzeiten. Und wem das Smartphone das Display nicht hell genug
    > einstellt kann das auf manuell umschalten und stellt die Helligkeit eben
    > selber ein.

    Das wäre nur so, wenn die maximale Helligkeit hoch genug wäre. Ist sie aber nicht :/

    > Das ist falsch. Das Nexus kommt auf eine maximale Displayhelligkeit (auf
    > der höchsten Stufe von 374 cd/m² das HTC One X kommt auf 455 cd/m². Das ist
    > zwar etwas mehr, allerdings bei weitem nicht doppelt so viel.

    Ah ja, die Chip Tests. Keine Ahnung wie die auf den Wert für das Nexus gekommen sind, es ist der höchste den ich irgendwo finden konnte. Die meisten messen eher Werte im Bereich von 280 cd/m² und weniger, außer die, welche bei Chip den identischen Wert abgeschrieben haben.
    Interessanterweiße misst Chip beim HTC One X einen der dunkelsten Werte aller Tests, viele gehen deutlich über die 500 bis über 550 cd/m².
    Aber danke das du uns gezeigt hast das du Googeln kannst, schade nur, das du schon die erstbesten Werte nimmt.

    Ich suche später mal ein paar Links raus, ich habe sie nicht mehr direkt zur Hand.

    > Das Galaxy Note das du hier anführst kommt auf eine maximale
    > Displayhelligkeit von 344 cd/m² und ist damit nicht so hell wie das Nexus.

    Dann ist der Test leider völliger Unsinn. Man müsste Blind sein, um die enorme Helligkeit eines der hellsten Smartphone nicht zu erkennen. Jeder Test erwähnt das sogar noch einmal extra. Während das Nexus meist als dunkel beschrieben wird. Aus gutem Grund.

    > Andere High End Smartphones haben da deutlich weniger an maximaler
    > Displayhelligkeit zu bieten wie z.B. Das S2 mit 316 cd/m².

    Auch das kann nicht stimmen, wer einmal diese Telefone nebeneinander gelegt hat, sieht den Unterschied.
    Aber auch dabei ist wichtig: In vielen Foren beschreiben Benutzer das selbe Problem: Das Nexus ist nach Updates dunkler geworden, und je nach Bereich, in dem man sich aufhält, nimmt besonders die Helligkeit an. Das konnte ich auch selbst schon beobachten, der Launcher ist deutlich heller als eine gestartete App.
    Nur: Das war wohl nicht immer so, die Messungen sind also veraltet.
    Das ist ein schmutziger Trick.

  7. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: San_Tropez 14.05.12 - 16:45

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das wäre nur so, wenn die maximale Helligkeit hoch genug wäre. Ist sie aber
    > nicht :/

    Naja die genauen Helligkeitsdaten habe ich bereits geschrieben. Und die zeigen: Im Vergleich ist sie hell genug.

    > Ah ja, die Chip Tests. Keine Ahnung wie die auf den Wert für das Nexus
    > gekommen sind, es ist der höchste den ich irgendwo finden konnte. Die
    > meisten messen eher Werte im Bereich von 280 cd/m² und weniger, außer die,
    > welche bei Chip den identischen Wert abgeschrieben haben.
    > Interessanterweiße misst Chip beim HTC One X einen der dunkelsten Werte
    > aller Tests, viele gehen deutlich über die 500 bis über 550 cd/m².
    > Aber danke das du uns gezeigt hast das du Googeln kannst, schade nur, das
    > du schon die erstbesten Werte nimmt.

    Naja eigentlich habe ich diese Werte von www.inside-handy.de ;-) :D
    Aber schön dass du noch eine 2. Quelle für meinen Beitrag gefunden hast.
    Unterstreicht meine Argumente jetzt irgendwie ein wenig oder? :D
    FAIL!

    > Ich suche später mal ein paar Links raus, ich habe sie nicht mehr direkt
    > zur Hand.

    Schön nur werde ich dir dann mit dem gleichen unsinnigen Argument kommen wie du mir, und die Glaubhaftigkeit deiner Quelle anzweifeln.

    > Dann ist der Test leider völliger Unsinn. Man müsste Blind sein, um die
    > enorme Helligkeit eines der hellsten Smartphone nicht zu erkennen. Jeder
    > Test erwähnt das sogar noch einmal extra. Während das Nexus meist als
    > dunkel beschrieben wird. Aus gutem Grund.

    Achso dein Auge sieht Helligkeiten also besser als Messgeräte? Respekt!
    Wenn ich die beiden Geräte nebeneinander halte sehe ich das was die Messungen zeigen:
    Das One X ist heller, aber nicht viel.

    > Auch das kann nicht stimmen, wer einmal diese Telefone nebeneinander gelegt
    > hat, sieht den Unterschied.

    Habe gerade beide nebeneinander. Gut sichtbar wird es wenn du beide Smartphones im Dunkeln nebeneinander betrachtest. Das Nexus blendet dich auf höchster Helligkeitsstufe beinahe, wohingegen das S2 noch angenehm anzusehen ist.

    > Aber auch dabei ist wichtig: In vielen Foren beschreiben Benutzer das selbe
    > Problem: Das Nexus ist nach Updates dunkler geworden, und je nach Bereich,
    > in dem man sich aufhält, nimmt besonders die Helligkeit an. Das konnte ich
    > auch selbst schon beobachten, der Launcher ist deutlich heller als eine
    > gestartete App.

    Du konntest das beobachten? Du hast dieses Smartphone nichtmal.
    Ich besitze eines, und konnte das dunkler werdende Display nach keinem Update feststellen.

    > Nur: Das war wohl nicht immer so, die Messungen sind also veraltet.
    > Das ist ein schmutziger Trick.

    Das könnten die Illuminaten gewesen sein ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.12 16:46 durch San_Tropez.

  8. Re: Schaffe mit meinem Galaxy Nexus 2 Tage...

    Autor: Silas89 14.05.12 - 18:21

    Wieso stürzt ihr euch so auf diese Helligkeitswerte? Mir ist die Lesbarkeit wichtiger, da ist auch der Schwarzwert wichtig. Ein AMOLED kann bei weniger hoher Helligkeit besser lesbar sein als ein LCD. Und Strom spart es auch.

    Ich vermisse bei menem Samsung Nexus S tiefere Helligkeitsstufen, wenn ich im Bett bin blendet es mich auch auf der tiefsten Stufe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. FrischerGehts.net GmbH, Dresden
  4. ITEOS, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 23,99€
  4. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00