Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Yotaphone mit…

geniale Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geniale Idee

    Autor: Beaminister 10.09.13 - 11:18

    Eine schlicht und ergreifend geniale Iee ein E-Ink-Display auf die Rückseite zu klatschen.

    Kein Ständiges An- und Ausschalten mehr wenns wegen einer Mail vibriert, kein entsperren der Bildschirmsperre mehr etc.

    alles sofort im Blick was an neuen nachrichten kommt oder an terminen aktuell ist, und dass bei quasi keinem (oder sagen wir: geringstmöglichem) Akkuverbrauch.

    Auf der Vorderseite das "normale" Diplay für die volle Funktionsfähigkeit.
    Wenn dieses von der Qualität her auch überzeugt: Gekauft......

    Naja zumindest theoretisch, Ich bin bei dem Hersteller noch etwas skeptisch weil ich ihn nicht kenne.....

  2. Re: geniale Idee

    Autor: abzhibilt 10.09.13 - 11:23

    naja bei nem phone find ich das irgendwie nicht so sinnvoll der Bildschirm ist doch entweder viel zu klein um darauf viel zu lesen (und nur da hat e-paper richtige vorteile) oder aber das Phone wird selbst viel zu groß. Und nur für eingehende Nachrichten wär ein zweites display etwas overkill - zumindest wäre mir das nicht den Preis eines zweiten Displays wert. Aber für ein Tablet... Optimale kombination von Tablet und Kindle. Eine Seite: Bücher & Zeitschriften Lesen Andere Seite: Alles andere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.13 11:26 durch abzhibilt.

  3. Re: geniale Idee

    Autor: expat 10.09.13 - 11:30

    Ich halte das auch für eine geniale Idee und hoffe, dass es Copycats gibt.

  4. Re: geniale Idee

    Autor: robinx999 10.09.13 - 11:43

    Muss sich vor allem zeigen wieviele Apps das unterstützen sonst hat man praktisch nur die "Screenshot" funktion. Was zwar immer noch interessant ist wenn man einen QR Code als Fahrschein / Boarding ticket benutzt und so keine Angst haben muss das man nichts mehr vorzeigen kann wenn der Akku leer ist, aber sonst hat man keinen nutzen außerhalb der Mitgelieferten apps, wenn so etwas nicht massiv unterstützt wird.

  5. Re: geniale Idee

    Autor: elgooG 10.09.13 - 12:13

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss sich vor allem zeigen wieviele Apps das unterstützen sonst hat man
    > praktisch nur die "Screenshot" funktion. Was zwar immer noch interessant
    > ist wenn man einen QR Code als Fahrschein / Boarding ticket benutzt und so
    > keine Angst haben muss das man nichts mehr vorzeigen kann wenn der Akku
    > leer ist, aber sonst hat man keinen nutzen außerhalb der Mitgelieferten
    > apps, wenn so etwas nicht massiv unterstützt wird.

    Also ich schalte mein Display ständig ein, egal ob wegen Uhrzeit, Mailempfang, verpasste Anrufe,... selbst wenn nur solche Benachrichtigungen angezeigt werden würen, wäre das schon ein eindeutiger Mehrwert, vor allem weil ich auch eine längere Pin habe die ich auch ständig eingeben muss. Das heißt ich habe entweder ein völlig ungeschütztes Telefon oder eine komfortable Art der Benachrichtigung. Daydream ist da nur eine kleine Erleichterung.

    E-Ink oder Smartwatch wären auf jeden Fall praktisch ohne Ende. Da ich keine Uhr an der Hand möchte, bleibt eben nur Ersteres.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: geniale Idee

    Autor: robinx999 10.09.13 - 12:26

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss sich vor allem zeigen wieviele Apps das unterstützen sonst hat man
    > > praktisch nur die "Screenshot" funktion. Was zwar immer noch interessant
    > > ist wenn man einen QR Code als Fahrschein / Boarding ticket benutzt und
    > so
    > > keine Angst haben muss das man nichts mehr vorzeigen kann wenn der Akku
    > > leer ist, aber sonst hat man keinen nutzen außerhalb der Mitgelieferten
    > > apps, wenn so etwas nicht massiv unterstützt wird.
    >
    > Also ich schalte mein Display ständig ein, egal ob wegen Uhrzeit,
    > Mailempfang, verpasste Anrufe,... selbst wenn nur solche Benachrichtigungen
    > angezeigt werden würen, wäre das schon ein eindeutiger Mehrwert, vor allem
    > weil ich auch eine längere Pin habe die ich auch ständig eingeben muss. Das
    > heißt ich habe entweder ein völlig ungeschütztes Telefon oder eine
    > komfortable Art der Benachrichtigung. Daydream ist da nur eine kleine
    > Erleichterung.
    >
    > E-Ink oder Smartwatch wären auf jeden Fall praktisch ohne Ende. Da ich
    > keine Uhr an der Hand möchte, bleibt eben nur Ersteres.

    Wenn man auf dem E-Ink display auch die Uhrzeit anzeigen will, dann muss es aber auch praktisch einmal pro minute aktualisiert werden und dass auch wenn das handy nur in der hostentasche schlummert (außer das E-Ink display macht so etwas auf tastendruck), wobei diese Entspergesten dort ja wohl nicht wirklich funktionieren und die taste wohl auch ständig in der Hostentasche gedrückt wird.

    Aber vieleicht könnte man eine Smartwatch auch in Form einer Taschenuhr Fertigen, für die leute die nichts am Handgelenk tragen möchten ;)

  7. Re: geniale Idee

    Autor: elgooG 10.09.13 - 12:34

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Muss sich vor allem zeigen wieviele Apps das unterstützen sonst hat
    > man
    > > > praktisch nur die "Screenshot" funktion. Was zwar immer noch
    > interessant
    > > > ist wenn man einen QR Code als Fahrschein / Boarding ticket benutzt
    > und
    > > so
    > > > keine Angst haben muss das man nichts mehr vorzeigen kann wenn der
    > Akku
    > > > leer ist, aber sonst hat man keinen nutzen außerhalb der
    > Mitgelieferten
    > > > apps, wenn so etwas nicht massiv unterstützt wird.
    > >
    > > Also ich schalte mein Display ständig ein, egal ob wegen Uhrzeit,
    > > Mailempfang, verpasste Anrufe,... selbst wenn nur solche
    > Benachrichtigungen
    > > angezeigt werden würen, wäre das schon ein eindeutiger Mehrwert, vor
    > allem
    > > weil ich auch eine längere Pin habe die ich auch ständig eingeben muss.
    > Das
    > > heißt ich habe entweder ein völlig ungeschütztes Telefon oder eine
    > > komfortable Art der Benachrichtigung. Daydream ist da nur eine kleine
    > > Erleichterung.
    > >
    > > E-Ink oder Smartwatch wären auf jeden Fall praktisch ohne Ende. Da ich
    > > keine Uhr an der Hand möchte, bleibt eben nur Ersteres.
    >
    > Wenn man auf dem E-Ink display auch die Uhrzeit anzeigen will, dann muss es
    > aber auch praktisch einmal pro minute aktualisiert werden und dass auch
    > wenn das handy nur in der hostentasche schlummert (außer das E-Ink display
    > macht so etwas auf tastendruck), wobei diese Entspergesten dort ja wohl
    > nicht wirklich funktionieren und die taste wohl auch ständig in der
    > Hostentasche gedrückt wird.
    Das Umschalten jede Minute benötigt aber immer noch viel weniger Energie, als das ständige Einschalten, oder die vielen anderen Dienste die im Hintergrund weiter laufen.
    Da die Uhrzeit ohnehin eine Anzeige ist die man immer benötigt, könnte man dieser einen kleine extra E-Ink-Bereich geben. Evtl. könnte man aber auch einfach das Problem lösen, dass bei E-Ink immer die gesamte Seite aktualisiert werden müsste. Wäre das nicht so, wäre auch eine Sekundenanzeige kein Problem.

    > Aber vieleicht könnte man eine Smartwatch auch in Form einer Taschenuhr
    > Fertigen, für die leute die nichts am Handgelenk tragen möchten ;)
    Also zwei Geräte in der Tasche? Sehr sinnvoll. Dann lieber als Google Glass in das rechte obere Sichtfeld projeziert. ;D

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  8. Re: geniale Idee

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.09.13 - 12:48

    Da hast du wohl die Intention des Herstellers etwas missverstanden. Die Vorteile von eINK beschränken sich nicht nur auf viel Inhalt, sondern (und hier wird es interessant) die haben auch einen Stromverbrauch, der gegen 0 geht. Also wird die Anzeige kurz mit Informationen gefüttert und danach bleibt die Anzeige stehen, ohne dass dafür Strom verbraucht wird. Für einen kurzen Blick auf die neue Nachricht oder anstehende Termine ist das schlicht genial und ich hoffe, dass das auch bei dem einen oder anderen "großen" Hersteller Einzug hält. Denn NUR deswegen würde ich mir das Gerät hier auch nicht holen :-)

  9. Re: geniale Idee

    Autor: Peter Brülls 10.09.13 - 13:19

    abzhibilt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja bei nem phone find ich das irgendwie nicht so sinnvoll der Bildschirm
    > ist doch entweder viel zu klein um darauf viel zu lesen (und nur da hat
    > e-paper richtige vorteile) oder aber das Phone wird selbst viel zu groß.

    Der Vorteil wäre vor allen Dingen Strombedarf. Man könnte sich quasi beliebig viele Statusmeldungen anzeigen lassen (wenn man das wollte), oder die letzten SMS, etc ohne dass das noch mal extra kostet.

    Und lesen ist geschmackssache. Ich habe bis zum Kindle noch viel aus dem iPhone gelesen, mit so einem Feature würde ich das vielleicht nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Etengo (Deutschland) AG, Mannheim
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52