Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphone: Yotaphone mit…

Schade. zu klein. kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade. zu klein. kwt

    Autor: flasherle 10.09.13 - 11:16

    kwt

  2. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: zonk 10.09.13 - 11:49

    fuer mich nicht.

  3. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: flasherle 10.09.13 - 11:53

    und bei der größe brauchst du ein e-ink display wofür? zum lesen von ebooks ja nicht...

  4. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: zZz 10.09.13 - 12:25

    das telefon ist ja auch nicht als ebook reader positioniert

  5. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: zonk 10.09.13 - 13:39

    Erstens das, und zweitens lese ich auf meinem Galaxy S(chrott) II auch ebooks, das geht erstaunlich gut und besser als alles Andere, was man mit dem Telefon machen kann.

  6. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: flasherle 10.09.13 - 14:52

    für was macht ein display was als buch ersatz entwickelt wurde sonst sinn?

  7. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: Bassa 10.09.13 - 15:01

    Im Artikel ist wiederholt eben davon die Rede.

    Davon ab, ein Gerät von Kindle-Größe taugt als Telefon nix, da scheint mir das Gerät hier schon besser ^^ Mein Galaxy Nexus ist eigentlich auch zu groß.

  8. Re: Schade. zu klein. kwt

    Autor: Anonymer Nutzer 10.09.13 - 16:48

    Na ja, ein paar Milliarden Smartphones unter 5 zoll werden aktuell nicht nur zum Lesen sogar noch zum Schreiben verwendet.
    Jetzt kommt ein Gerät mit der besten Display-Technik fürs Lesen und soll aber doch wieder so groß wie ein Ebook-Reader sein? Wo soll denn da die Innovation sein? Einen Ebook-Reader haben doch eh schon die meisten Interessenten.
    Ich finde Yota macht es genau richtig und hoffe in Zukunft öfter von denen zu hören. Genau solche Innovationen wagt sich von den Marktführern doch keiner mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRONGAARD AG, Hamburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  4. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 4,31€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. COD: Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare
    COD
    Activision erklärt Crossplay für Modern Warfare

    Kurz vor dem Start eines Betatests für alle Plattformen erklärt Activision das neue Crossplay-Modell. Spieler von Call of Duty: Modern Warfare auf Windows-PC, PS4 und Xbox One können auch dann miteinander spielen, wenn sie unterschiedliche Eingabegeräte nutzen.

  2. Firefox 69.0.1: Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem
    Firefox 69.0.1
    Mozilla beseitigt Captive-Portal-Problem

    Wer Probleme mit Captive Portals hat, dürfte sich über das aktuelle Wartungsupdate von Firefox 69 freuen. Parallel wurden einige andere kleine Fehler beseitigt und das Hijacking von Mauszeigern unterbunden.

  3. Google: Youtube bringt große Werbebanner auf den Fernseher
    Google
    Youtube bringt große Werbebanner auf den Fernseher

    Google überarbeitet seine Youtube-App für Smart-TVs und Streaminggeräte. Es wird künftig ein großes Werbebanner auf der Startseite der Youtube-App geben - inklusive Autostart.


  1. 10:11

  2. 09:56

  3. 09:41

  4. 09:26

  5. 08:33

  6. 07:58

  7. 07:46

  8. 07:36