Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Smartphones: Telekom verzichtet…

Gute Vorgehensweise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Vorgehensweise

    Autor: NoTaxiDriver 19.03.18 - 09:10

    Finde ich klasse, dass man dem Kunden überlässt, ob die Apps drauf sein sollen oder nicht. Von den Telekom-Apps haben wir eh nur Voicemail verwendet. Alles andere fiel unter den Tisch.

  2. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: Füchslein 19.03.18 - 09:19

    Jup. Gute Apps setzen sich von alleine durch.
    Vorzeigen ist okay - Werbung halt.

  3. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: Sharra 19.03.18 - 09:44

    Es wäre nicht einmal schlimm, wenn ein paar Apps vorinstalliert wären. Solange diese nicht als root installiert, und direkt zu entfernen sind, wenn man sie nicht möchte, wäre das kein Ding.

    Aber nein, viele Hersteller installieren ihren Schrott direkt als root. Davon abgesehen, dass ich als Käufer das Zeug dann so einfach nicht loswerde, ist das auch noch ein Sicherheitsproblem.

  4. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: onkel hotte 19.03.18 - 09:48

    NoTaxiDriver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich klasse, dass man dem Kunden überlässt, ob die Apps drauf sein
    > sollen oder nicht. Von den Telekom-Apps haben wir eh nur Voicemail
    > verwendet. Alles andere fiel unter den Tisch.

    MagentaService ist gut um den Datenverbrauch zu checken und außerhalb der EU ist Travel&Surf sehr hilfreich.

  5. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: ssj3rd 19.03.18 - 09:55

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NoTaxiDriver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Finde ich klasse, dass man dem Kunden überlässt, ob die Apps drauf sein
    > > sollen oder nicht. Von den Telekom-Apps haben wir eh nur Voicemail
    > > verwendet. Alles andere fiel unter den Tisch.
    >
    > MagentaService ist gut um den Datenverbrauch zu checken und außerhalb der
    > EU ist Travel&Surf sehr hilfreich.

    Das kannst du beides unter pass.telekom.de kontrollieren und auch bei Ablauf des Violumen dort nachbuchen. Auch im Ausland.

  6. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: Daepilin 19.03.18 - 10:50

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > onkel hotte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > NoTaxiDriver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Finde ich klasse, dass man dem Kunden überlässt, ob die Apps drauf
    > sein
    > > > sollen oder nicht. Von den Telekom-Apps haben wir eh nur Voicemail
    > > > verwendet. Alles andere fiel unter den Tisch.
    > >
    > > MagentaService ist gut um den Datenverbrauch zu checken und außerhalb
    > der
    > > EU ist Travel&Surf sehr hilfreich.
    >
    > Das kannst du beides unter pass.telekom.de kontrollieren und auch bei
    > Ablauf des Violumen dort nachbuchen. Auch im Ausland.

    Das geht aber nur, wenn du gerade im mobilen netz bist. Wenn du im wlan zu hause gucken willst wieviel volumen du noch hast musst du erstmal die verbindung trennen.

    Außerdem ist pass.telekom.de bei mir zumindest immer deutlich langsamer im aktualisieren als die magenta service app.

    Ist aber tatsächlich auch die einzige branding app die ich in irgendeiner form benutze und praktisch finde.

  7. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: NoTaxiDriver 19.03.18 - 11:05

    Ah, guter Tipp, danke!

  8. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: Hoerli 19.03.18 - 11:08

    Ich finde es auch gut.
    Das erspart jede Menge Zeit beim Einrichten neuer Geschäftshändis, da dich bisher die Bullshit-Apps immer manuell deinstallieren musste.

    Bisher habe ich privat auch nie Probleme beim Inbetriebnehmen von Android-Handys mit einer Telekom-SIM gehabt.
    SIM rein, Pin eingegeben - Mobilfunk ist in vollem Umfang da.

    Ich hatte einmal - wenn auch nur kurz - ein Android-Handy mit Telekom-Kram drauf.
    Es ging gerade mal eine Stunde, dann hatte ich die Originale Firmware des Herstellers ohne Branding drauf.
    Ersparte mit ein paar MB im Systemverzeichnis (da Gerätespeicher eh sehr klein war, war das gut) und der Akku wurde durch die nicht deaktivierbaren / deinstallierbaren Apps etwas geschohnt.

  9. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: flocke74 19.03.18 - 11:11

    Grundsätzlich ein sehr guter Schritt, aber auch das macht mir Android nicht sympatischer.
    Das die Hersteller bzw. Provider Apps überhaupt vorinstallieren können und das in der Form das die Apps nicht deinstallierbar sind liegt m.M. nach an der Offenheit von Android. Jeder kann dran rum basteln und es ändern.

    Mit Linux ist es ja nicht anders. Ich habe es mal erlebt das bei einem QNAP-NAS (die machen sehr gute NAS) , die ja ein Linux haben, das Dateisystem modifiziert war.
    Wäre Linux nicht offen, hätte niemand die Möglichkeit so einen Unsinn zu machen.

    Ich habe generell nur iPhones, alles andere ist für mich einfach nicht brauchbar.
    Ich kaufe meine Smartphones immer bei der Telekom bei Vertragsverlängerung.
    Seit dem iPhone 4 habe ich nur noch iPhones und nie war irgendwelches Zeug von der Telekom oder so vorinstalliert. Das ist eben der großer Vorteil bei geschlossenen Systemen.

  10. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: treysis 19.03.18 - 11:21

    Hoerli schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte einmal - wenn auch nur kurz - ein Android-Handy mit Telekom-Kram
    > drauf.
    > Es ging gerade mal eine Stunde, dann hatte ich die Originale Firmware des
    > Herstellers ohne Branding drauf.
    > Ersparte mit ein paar MB im Systemverzeichnis (da Gerätespeicher eh sehr
    > klein war, war das gut) und der Akku wurde durch die nicht deaktivierbaren
    > / deinstallierbaren Apps etwas geschohnt.

    Du rootest die Geschäftshandys? Und: solange die App sich deaktivieren lässt, hat sie auch keinen Einfluss mehr auf den Akkuverbrauch.

  11. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: TrollNo1 19.03.18 - 11:51

    wahrscheinlich root -> bloat entfernen -> unroot

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: Dragos 19.03.18 - 12:26

    flocke74 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das die Hersteller bzw. Provider Apps überhaupt vorinstallieren können und
    > das in der Form das die Apps nicht deinstallierbar sind liegt m.M. nach an
    > der Offenheit von Android. Jeder kann dran rum basteln und es ändern.

    Nein das gab es bei symbian auch schon.

    > Mit Linux ist es ja nicht anders. Ich habe es mal erlebt das bei einem
    > QNAP-NAS (die machen sehr gute NAS) , die ja ein Linux haben, das
    > Dateisystem modifiziert war.
    > Wäre Linux nicht offen, hätte niemand die Möglichkeit so einen Unsinn zu
    > machen.

    das kann ich auch nicht bestötigt aber es wäre etwas teurer.


    > Ich kaufe meine Smartphones immer bei der Telekom bei
    > Vertragsverlängerung.
    > Seit dem iPhone 4 habe ich nur noch iPhones und nie war irgendwelches Zeug
    > von der Telekom oder so vorinstalliert. Das ist eben der großer Vorteil bei
    > geschlossenen Systemen.

    Ich kaufe nicht bei der T_Com usw. und auch nicht in Media Markt usw. A zu Teuer und B wegen der Firmware Anpassungen.

  13. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: treysis 19.03.18 - 12:34

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flocke74 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das die Hersteller bzw. Provider Apps überhaupt vorinstallieren können
    > und
    > > das in der Form das die Apps nicht deinstallierbar sind liegt m.M. nach
    > an
    > > der Offenheit von Android. Jeder kann dran rum basteln und es ändern.
    >
    > Nein das gab es bei symbian auch schon.

    Nicht nur da, sogar schon lange vor Symbian. Z.B. die ganzen SonyEricsson-Walkman-Handys hatten schon Brandings. Und ich meine, selbst mein altes 3310 hatte ein Branding.

  14. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: Dragos 19.03.18 - 12:58

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Nicht nur da, sogar schon lange vor Symbian. Z.B. die ganzen
    > SonyEricsson-Walkman-Handys hatten schon Brandings. Und ich meine, selbst
    > mein altes 3310 hatte ein Branding.

    Was gab es den davor, ich kenn nur symbian

  15. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: treysis 19.03.18 - 13:37

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Nicht nur da, sogar schon lange vor Symbian. Z.B. die ganzen
    > > SonyEricsson-Walkman-Handys hatten schon Brandings. Und ich meine,
    > selbst
    > > mein altes 3310 hatte ein Branding.
    >
    > Was gab es den davor, ich kenn nur symbian

    Das waren proprietäre Systeme. Also Eigenentwicklungen oder Zukäufe der Hersteller.

  16. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: kendon 19.03.18 - 13:42

    Ausserdem kann man in der Magenta Service den Datenverbrauch von allen dem Vertrag zugeordneten SIMs checken. Meine, die meiner Frau, Prepaid vom Spross und Prepaid im Fahrrad. Guthaben nachbuchen geht darüber auch.

  17. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: kendon 19.03.18 - 13:47

    Was soll es davor gegeben haben, eine proprietäre Firmware. Handys damals hatten auch schon ICs mit Firmware, die sind nicht auf Muschelschalen gelaufen...

  18. Re: Gute Vorgehensweise

    Autor: kendon 19.03.18 - 13:49

    Wo ist der Unterschied ob ich das Handy selber roote (und dann wenigstens halbwegs die Kontrolle darüber habe), oder ob die Malware einen Exploit mitbringt und im Hintergrund mit root-Rechten agiert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  4. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

  1. Nach Gipfeltreffen: Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
    Nach Gipfeltreffen
    Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten

    Trotz der Anklage gegen zwölf russische Geheimdienstoffiziere spielt US-Präsident Donald Trump die Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf weiter herunter. Dafür wird ihm Verrat an den US-Interessen vorgeworfen.

  2. Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab
    Amazon-Chef
    Jeff Bezos ist der reichste Mensch, den es je gab

    Die Aktie des Online-Händlers Amazon steigt und steigt - und damit auch das Vermögen seines Gründers Jeff Bezos. Doch es gibt auch Rückschläge, wie der Prime Day zeigt.

  3. Maschinelles Lernen: IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt
    Maschinelles Lernen
    IBM entwickelt KI, die ethischen Vorgaben folgt

    Ist ein Video für Kinder geeignet? Ein selbstlernendes Empfehlungssystem soll das anhand von vorgegebenen ethischen Werten herausfinden. IBM-Forscher arbeiten an der KI, die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann - in Zukunft vielleicht auf das Internet.


  1. 11:31

  2. 11:02

  3. 10:47

  4. 10:29

  5. 10:00

  6. 09:37

  7. 09:09

  8. 07:51