Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: 2017 soll ein Curved-iPhone…
  6. T…

OLED-Hype?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OLED-Hype?!

    Autor: TobiVH 23.08.16 - 14:22

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habn S3 und das hat bis heute keine Einbrenneffekte, Pixelfehler
    > oder sonstwas...

    S3 Mini 4 Jahre alt, mittlerweile als Ersatzgerät in Schublade, hat von Candy Crush die Raster gelblich eingebrannt...hmm aber das Handy hat ganz andere Probleme mit Akku und Software.

  2. Re: OLED-Hype?!

    Autor: LH 23.08.16 - 14:45

    cyberdynesystems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RicoBrassers schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte ein Note 2 und ein LG Flex 1 sowie die LG Watch R. Alles
    > OLED-Displays und in praller Sonne kann man die Helligkeit ruhig auf
    > Maximum stellen: Man kann quasi nix mehr lesen!

    Was aber an deinen alten Geräten liegt, nicht an der Technik an sich. Samsung hat mit jedem Jahr die Displays deutlich verbessert.
    Habe hier ein Note 3 sowie ein Galaxy S7 als Vergleichsgeräte. Mein Note 3 ist bereits deutlich besser als das Note 2 gewesen, aber der Unterschied zum S7 ist noch einmal gewaltig.
    Während ich mein Note 3 gut, aber nicht perfekt, unter der Sommersonne erkennen kann, ist das S7 sehr gut zu sehen. Die maximale Helligkeit ist deutlich höher und genügt in diesem Falle.

  3. Re: OLED-Hype?!

    Autor: LH 23.08.16 - 14:55

    Dein Post scheint auf recht veralteten Informationen zu beruhen, vermutlich kennst du nur Geräte < 3 Jahre. Die ersten AMOLED-Geräte waren tatsächlich noch eher mau. Damals stimmten teile deiner Aussagen. Wobei AMOLED Prinzipbedingt nie unscharf sind. Das Deckglas usw. können es aber natürlich sein.
    Gleichzeitig hast du einen wesentlich größeren Farbraum, ein bestmögliches Schwarz, sehr kurze Schaltzeiten (praktisch bei Spielen, macht sich aber auch allgemein gut).
    Die Einbrenneffekte sind auch schon lange Geschichte, außer man nutzt das Gerät über Monate nur für eine einzige Anwendung, und dies am Tag für viele Stunden. Aber bei solchen Situationen (siehe Candy Crush Kommentar) geben selbst LCD gerne mal auf.

    Nebenher, AMOLED sind teurer in der Produktion.

    Bezogen auf deine Vermutung, iPhone-Displays seien besser in Bezug auf Farbechtheit und Schärfe: Das mag dein Eindruck sein, aber dem ist nicht so. Obwohl Apple extrem gute LCD verbaut, am Ende zeigen alle neutralen Tests, dass die (Samsung-Top) AMOLEDs besser sind.

    Apple hätte schon lange auf AMOLED gewechselt, aber man wollte sich wohl einfach nicht noch stärker von Samsung abhängig machen. Da nun der Unterschied bei der Qualität aber so groß geworden ist, muss man wohl einfach nachziehen.

    Und am Ende ist es wie immer: Erst ist AMOLED gaaannzz böse. Dann wussten doch alle, wie toll es ist. Nun, da es auch Apple hat ;)
    Genau wie jetzt alle wegen Einbrenneffekten schreien. Wenn Apple die Displays nutzt, so sind alle herbeigeredeten Probleme auf einmal ja doch nicht mehr vorhanden. So wars bisher doch immer...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.16 14:56 durch LH.

  4. Re: OLED-Hype?!

    Autor: opodeldox 23.08.16 - 15:04

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und am Ende ist es wie immer: Erst ist AMOLED gaaannzz böse. Dann wussten
    > doch alle, wie toll es ist. Nun, da es auch Apple hat ;)

    Du hast gerade selbst erklärt das einige Probleme nicht mehr existieren. Weißt du beim Trollen selbst nicht mehr, was du in den Zeilen vorher selbst geschrieben hast?

  5. Re: OLED-Hype?!

    Autor: t3st3rst3st 23.08.16 - 15:22

    Weder "Einbrenneffekte" noch schlechtere Lesbarkeit bei Sonne, dafür deutlich bessere Kontraste. Für mich war der Fall iPhone zu Galaxy ebenfalls klar, aber umgekehrt.

  6. Re: OLED-Hype?!

    Autor: Spaghetticode 23.08.16 - 22:46

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffen wir's, denn mit "der Käufer muss entscheiden" is ja nicht mehr: Wenn
    > man ein iPhone will, muss man es so kaufen, wie es ist.

    Der gemeine iPhone-Besitzer muss auf noch mehr verzichten als auf einen Wechselakku. Beispielsweise gibt es beim iPhone kein Dual-SIM und keine Speichererweiterungsmöglichkeit.

    > Wie auch bei den fest verbauten Akkus, da wurde auch immer gesagt "Du musst
    > es ja nicht kaufen", auch wenn es jetzt defakto nur noch 3 Hersteller gibt,
    > die überhaupt noch wechselbare Akkus verabuen (LG, Fairphone und
    > Microsoft)...

    Tja, hätten die Kunden konsequent Smartphones mit fest verbauten Akku links liegen gelassen, wäre es nicht so weit gekommen. Da es aber anscheinend der Mehrheit schlicht egal ist, ob der Akku austauschbar ist, können sich die Hersteller das leisten. Auf die paar Leute, die unbedingt einen Wechselakku haben wollen und zu den Nischenanbietern LG, Fairphone und Microsoft gehen, können die Hersteller verzichten.

    Ich denke auch, dass die Hersteller in manchen Dingen am Bedarf vorbeibauen. Zum Beispiel werden Smartphones (auf Kosten der Handhabbarkeit, der Akkulaufzeit, des Wechselakkus und der Klinkenbuchse) immer dünner gebaut, obwohl den meisten Kunden wohl eher eine hohe Akkulaufzeit und nicht die geringe Dicke wichtig sein dürfte.

    Fairphone dürfte hier den Kundenwünschen am ehesten entsprechen. Nützliche Funktionen (Wechselakku, Klinkenbuchse, FM-Radio, Dual-SIM) bleiben drin, unnötiger und teurer Schnickschnack (superdünnes Gerät, Glasrückseite, curved Display, Pulsmesser, wireless charging, Fingerabdrucksensor, NFC, verschiedene Kameras, vorinstallierte Bloatware) bleibt draußen.

  7. Re: OLED-Hype?!

    Autor: t3st3rst3st 23.08.16 - 23:13

    Ich musste ja wirklich zusehen nicht vom Sofa zu kippen vor lachen als ich mir das Fairphone 2 letztens angesehen habe virtuell beim Hersteller. Modular. Einzelteile direkt orderbar für Tausch bei defekt. Da wollen die dann irgendwasundachtzig¤ zzgl MWST oder dreihundertirgendwas¤ für das SOC. Ich habe das letzte Panel für mein nicht modulares BlackBerry für 15.- bei ebay gekauft und hab in der Tat die 10 Schrauben trotz nicht modularem Design gelöst und das Panel gewechselt bekommen.

    Dafür ist das Teil einfach ein Klotz. Verglichen mit dem aktuellen S7 Edge wirkt das Fairphone beinahe sie ein alter Nokia Knochen.

  8. Re: OLED-Hype?!

    Autor: Spaghetticode 24.08.16 - 00:52

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich musste ja wirklich zusehen nicht vom Sofa zu kippen vor lachen als ich
    > mir das Fairphone 2 letztens angesehen habe virtuell beim Hersteller.
    > Modular. Einzelteile direkt orderbar für Tausch bei defekt. Da wollen die
    > dann irgendwasundachtzig¤ zzgl MWST oder dreihundertirgendwas¤ für das SOC.
    > Ich habe das letzte Panel für mein nicht modulares BlackBerry für 15.- bei
    > ebay gekauft und hab in der Tat die 10 Schrauben trotz nicht modularem
    > Design gelöst und das Panel gewechselt bekommen.

    1. Wenn man sich die Preise der Module anschaut, dann ist die Summe der Preise aller Module ziemlich genau gleich dem Preis eines kompletten Fairphone 2. Was anderes wäre auch unlogisch.
    2. Im Fairphone-Shop-Preis ist die Umsatzsteuer enthalten. Das Display für 84,29 ¤ würde ohne Umsatzsteuer 70,83 ¤ kosten. Wenn dein BlackBerry-Display direkt aus China (oder dem sonstigen Nicht-EU-Ausland) kommt, dann wurde keine Umsatzsteuer gezahlt und du musst den Preis ohne Umsatzsteuer betrachten.
    3. Du kannst dir sicher sein, dass es sich beim Fairphone-Teil aus dem Fairphone-Shop um ein Originalteil handelt, das Fairphones Anforderungen an die Produktion genügt, einen bekannten Ursprung hat und auch die Originalqualität hat. Wer weiß, wo dein ebay-Ersatzteil herkommt. Es ist aber wahrscheinlich ein Nachbau, der möglicherweise nicht die Qualität und Funktionalität des Originalteils hat.

    > Dafür ist das Teil einfach ein Klotz. Verglichen mit dem aktuellen S7 Edge
    > wirkt das Fairphone beinahe sie ein alter Nokia Knochen.

    Man hat entschieden, dass man die Rückseite als Schutzhülle ausführt. Das hat den Vorteil, dass das Gerät relativ unempfindlich gegen Stürze ist, auch gut in der Hand liegt und bei einem Defekt der Hülle diese unkompliziert und günstig ausgetauscht werden kann. Für einen validen Vergleich müsste das andere Gerät auch eine Schutzhülle haben. (Was relativ häufig vorkommt, ich sehe relativ viele Nicht-Fairphones in Schutzhüllen.) In dem Fall nehmen sich Fairphone 2 und anderes Smartphone (mit Schutzhülle) nicht viel.

  9. Re: OLED-Hype?!

    Autor: plutoniumsulfat 24.08.16 - 01:03

    Außerdem hat das Fairphone 2 ja eine zumindest fairere Produktion ;)

  10. Re: OLED-Hype?!

    Autor: t3st3rst3st 24.08.16 - 01:18

    Ich wollte damit auf den Punkt bringen das die Modularität einen Pferdefuss hat der sich im, ich nenns mal klumpigen, Design widerspiegelt.

    Ja ich weiss das es auch Ganzkörperkondome für Handys gibt, ich nutze aber keine Extras und dann wirkt der Vergleich vom Edge zum Fair exakt wie Beschrieben.

    Klar Chinaware. War nicht 100% bruchfest wie das Original, der Rest hat gepasst. Auch da geht es eigentlich nur darum das man dafür kein "modulares" Design benötigt.

    Wegen der Steuer, mein Fehler, zur Hälfte:
    "Steuern und zusätzliche Kosten:

    Der Produktpreis ist inklusive Steuern und wurde mit einem Durchschnittssteuersatz berechnet. Abhängig von deinem Wohnort kann dieser Steuersatz anders sein. Zusätzlich anfallende Zollgebühren sind nicht im Preis enthalten."

    Der Ökogedanke beim Handy ist mir, geb ich offen zu, egal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.16 01:19 durch t3st3rst3st.

  11. Re: OLED-Hype?!

    Autor: FreiGeistler 24.08.16 - 18:11

    Tamashii schrieb:
    > Und Du meinst nicht, dass ein verfälschter Weißwert auch Auswirkungen auf alle anderen farben in der Darstellung haben könnte?
    Besserer Kontrast und sattere Farben sind Argumente für OLED/LED.
    Aber vergleiche doch mal die Farbwerte eines OLED/LED-Displays mit seinem LCD-Vormodell.

  12. Re: OLED-Hype?!

    Autor: bombinho 24.08.16 - 21:56

    Ich habe keine Ahnung, was ihr gegen OLED habt, ist es nicht ein gewaltiger Fortschritt, von nun an alle zwei Jahre ein neues Geraet zu bekommen, dessen Display so viel besser ist als das Alte?

    Ich habe hier Geraete herumstehen, die ihren Dienst seit ueber 8 Jahren ohne murren versehen, die kann man zwar nicht mehr wirklich als Smartphone benutzen aber als Alternative zu dedizierten Geraeten einfach genial, funktional und sehen trotzdem noch immer gut aus. Da gibt es keine sichtbaren Unterschiede zu neueren Geraeten mit LCD, wenn ich vorbei laufe und mich mit einem kurzen Blick informiere.
    Ich habe so den Verdacht, dass das mit OLED nicht wirklich funktionieren wuerde.
    Also fuer mich wuerden OLEDS einfach fuer mehr Elektronikschrott sorgen, statt noch als Informationsdisplay, Wecker, Audio-Quelle weiterhin dienen zu koennen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. 1WorldSync GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  3. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  4. 92,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Bildbearbeitung: Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen
      Bildbearbeitung
      Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen

      Mit Photoshop lassen sich Porträts mitunter sehr subtil, aber aussagekräftig bearbeiten - und für menschliche Betrachter nicht feststellbar. Ein Forscherteam hat ein neuronales Netzwerk darauf trainiert, die Fälschungen zu erkennen.

    2. Firmware: ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen
      Firmware
      ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen

      Mit Hilfe des Werkzeugs ME-Cleaner können Nutzer die Intel ME auf ihrem Rechner deaktivieren. Das Team arbeitet nun an dem Support für Version 12 und für die Coffee-Lake-Plattformen.

    3. Game Studios: Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein
      Game Studios
      Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein

      E3 2019 Parallel zur Spielemesse E3 haben die Amazon Game Studios mehreren Dutzend Angestellten gesagt, sie hätten 60 Tage Zeit, um sich andere Positionen im Unternehmen zu suchen, ansonsten würden sie entlassen.


    1. 10:40

    2. 10:28

    3. 10:13

    4. 09:07

    5. 09:00

    6. 08:48

    7. 08:41

    8. 08:10