1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Arcade im Test: Im Land der nicht…

Keine Abzocke?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Abzocke?

    Autor: NMN 25.09.19 - 10:58

    Der Abo-Dienst ist doch mit dieser überteuerten Apple-Hardware verdongelt...

  2. Re: Keine Abzocke?

    Autor: DebugErr 25.09.19 - 11:24

    Die bezahlt Mama oder Papa.
    Oder man ist eben selber Schuld.

  3. Re: Keine Abzocke?

    Autor: Pluto1010 25.09.19 - 11:41

    Blödsinn

  4. Re: Keine Abzocke?

    Autor: dev_null 25.09.19 - 12:49

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Abo-Dienst ist doch mit dieser überteuerten Apple-Hardware
    > verdongelt...

    Das liegt wohl im Auge des Betrachters, für mich sind 1000¤ alle 2-3 Jahre nicht überteuert, zu mal das alte Geräte noch gut 30% oder mehr Wert ist.

    Und niemand sagt wenn du es dir nicht leisten kannst, das du Neuware kaufen musst.
    Mein Neffe kauft sich immer 3-4 Jahre iPhones, die funktionieren bestens.

  5. Re: Keine Abzocke?

    Autor: Ely 25.09.19 - 14:41

    Na ja, ich habe fürs XR mit 256 GB vor einem Dreiviertel Jahr 909 Euro geblecht. Das Gerät wird etwa vier Jahre eingesetzt, vielleicht noch ein Jahr länger.

    Das ist nicht teuer. Es ist preiswert. Das heißt nicht billig, sondern es ist den Preis wert.

  6. Re: Keine Abzocke?

    Autor: korona 25.09.19 - 14:56

    Als ob nur iPhones solche Lebenszeiten erreichen. Mein Oneplus One hat auch 4 Jahre durchgehalten und mein jetziges Smartphone werde ich auch so schnell nicht ersetzen. Kostet alles weniger wie die Hälfte und für 100¤ hätte ich es locker noch weiter verscherbeln können

  7. Re: Keine Abzocke?

    Autor: dBmDs 25.09.19 - 15:10

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob nur iPhones solche Lebenszeiten erreichen. Mein Oneplus One hat
    > auch 4 Jahre durchgehalten und mein jetziges Smartphone werde ich auch so
    > schnell nicht ersetzen. Kostet alles weniger wie die Hälfte und für 100¤
    > hätte ich es locker noch weiter verscherbeln können

    Ja, ne. Ist klar.
    OnePlus One für 450¤ kaufen (weniger als die Hälfte des iPhones) und 4 Jahre später für 100¤ verkaufen.
    Haste es deiner Oma verkauft oder wer hatte da keine Ahnung?

    Dass Android-User immer noch auf dieser nervenden Welle surfen. Android‘s Touch&Feel ist eine Katastrophe, und auch alle großen Flaggschiffe fangen nach dem zweitnächsten Update an clunky zu werden. Da helfen auch nicht 13 Kameras, Waterfall-Displays oder 10 Milliarden GB Ram.

    Anstatt sich einfach das zu kaufen, was einem gefällt und was man sich leisten kann, erstmal anderen erzählen, dass ihr „teure“ Kaufentscheidung falsch war.
    Als würde der Multipla-Fahrer, dem Mercedes-Käufer vorwerfen sein Geld rauszuschmeißen.

    Einfach, immer das selbe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.19 15:12 durch dBmDs.

  8. Re: Keine Abzocke?

    Autor: korona 25.09.19 - 16:59

    Ich habe nicht gesagt, dass eure Entscheidung falsch war. Das Interpretierst du jetzt da hinein.
    Ich habe auch nicht gesagt, dass ihr zu teuer oder sonst etwas gekauft habt, nur dass die oben gewählten Aussagen nicht nur auf iPhones zutreffen.
    Es gibt sicherlich gute Grunde ein iPhone zu benutzen und wie einer hier schon erwähnt hat muss es ja auch nicht immer das neueste iPhone sein. Die meisten die ich kenne rennen alle mit 3-5 Jahren iPhones rum.

    Aber die Sache man kann es dann ja wieder gut verkaufen und es hält lange gibt es halt auch bei Androiden. Sicherlich nicht bei allen aber bei einigen.
    Und ob du es glaubst oder nicht, bei Ebay sind die damals für 100¤ und mehr weggegangen (dachte kurzzeitig daran ein zweites günstiges für ein Projekt zu kaufen).

    Und zu deinen anderen Argumenten: Touch&Feel ist subjektiv und hängt zumindest bei mir stark daran ab woran ich gewohnt bin. Ich komme mit iPhones kaum klar und dir wird es bei Androiden wahrscheinlich ähnlich gehen. Ob sie clunky werden (ich denke du meinst ob sie anfangen zu ruckeln?) war bei dem Oppo zumindest nicht so. Aber ich gebe zu, irgendwann Lineage OS darauf benutzt zu haben, da sonst keine Updates mehr gekommen wären. Das ist natürlich bei Apple oft länger, das bestreite ich nicht.

    Also noch mal ganz ruhig. Im übrigen haben Samsung Smartphones auch eine gute Wertstabilität, wenn man das erste halbe Jahr nicht mitberechnet.

  9. Re: Keine Abzocke?

    Autor: derdiedas 26.09.19 - 11:28

    "Als würde der Multipla-Fahrer, dem Mercedes-Käufer vorwerfen sein Geld rauszuschmeißen."
    YMMD :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Possling GmbH & Co. KG, Berlin
  3. DeRisk GmbH, Neu Ulm, Germersheim, Ulm, Leinfelden-Echterdingen, Affalterbach
  4. Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,29€
  2. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme