1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bald legale USB-C-Lightning-Kabel…

Ihr dürft Adapter bauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: Gandalf2210 10.09.18 - 10:11

    Wir stellen unsere iPhones eh auf usbc um

  2. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: lala1 10.09.18 - 10:23

    Sind sie nicht gnädig die Leute von Apple - so eine Wohltat an der Menschheit.

  3. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: Glitti 10.09.18 - 10:32

    Bin in der Android und iPhone Welt zu Hause. Kann das daher objektiv betrachten. Der Lightning Anschluss war seiner Zeit vorraus, USB-C ist Kabel- und Einstecktechnisch trotzdem schlechter. Das Apple nicht auf irgendeinen USB-Standard zurückgreift, ist bei einem Hersteller mit Premium Anspruch daher verständlich. Dass nicht jeder Kabel anbietet die dann nicht funktionieren und die Schuld Apple geben auch. Daher MFI Kabel und Stecker kaufen und gut ist. Kostet 5¤ mehr als ein no-name Kabel, hält dafür aber auch länger.

  4. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: xProcyonx 10.09.18 - 10:49

    Das Apple mit dem Anschluss schneller war als USB C kann ich nachvollziehen, aber die restlichen Punkte?
    Inwiefern ist Lightning "kabeltechnisch" und "einstecktechnisch" besser? Sehe da keine Vorteile und Apple selbst nutzt bei seinen MacBooks ausschließlich USB C. Könnte man bei den iPhones auch schon längst machen, aber vielleicht ist der Umsatz durch Kabel und Adapter noch zu gut...
    Das Kabel von 3. Herstellern Probleme machen liegt oft nicht am Preis oder der Qualität sondern an Gegenmaßnahmen seitens Apple.

  5. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: 1nformatik 10.09.18 - 11:00

    Wenn keine mechanischen Vorteile von Lightning siehst hast du keine Ahnung, Punkt.

    Lightning ist robuster bzw. Male, USBC ist Female, bei USBC kann der Pin im Gerät bspw abbrechen bei Lightning nicht.

    Aber du siehst ja keine Vorteile ...

  6. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: torrbox 10.09.18 - 11:11

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn keine mechanischen Vorteile von Lightning siehst hast du keine Ahnung,
    > Punkt.
    >
    > Lightning ist robuster bzw. Male, USBC ist Female, bei USBC kann der Pin im
    > Gerät bspw abbrechen bei Lightning nicht.
    >
    > Aber du siehst ja keine Vorteile ...

    Heißt doch nicht, dass das auch passiert. Mir sind bisher höchstens bei micro usb die Haken am Stecker kaputt gegangen, aber die hat USB-C ja nicht. Original Ersatz von Xiaomi inklusive Versand hat übrigens 1,50¤ gekostet.

  7. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: Isodome 10.09.18 - 11:12

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin in der Android und iPhone Welt zu Hause. Kann das daher objektiv
    > betrachten.
    Haha, nice try :)

    Aber im Ernst, das einzige was hier zählt sind harte Fakten:
    MTBF: Keine Ahnung was besser ist. USB-C ist für mindestens 10k Steckvorgänge ausgelegt. Zu Lightning finde ich nichts, nicht mal empirische Zahlen.
    Größe: Gibt sich kaum was.
    (elektrische) Leistung: USB-C mit 100 Watt klar vorne.
    Datenübertragung: USB-C ist klar besser.
    Preis: Lightning hat aktive Kabel (Chip im Stecker). Vermutlich is USB-C deswegen billiger.

    Alles andere ist subjektiv.

  8. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: elidor 10.09.18 - 11:50

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glitti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin in der Android und iPhone Welt zu Hause. Kann das daher objektiv
    > > betrachten.
    > Haha, nice try :)
    >
    > Aber im Ernst, das einzige was hier zählt sind harte Fakten:
    > MTBF: Keine Ahnung was besser ist. USB-C ist für mindestens 10k
    > Steckvorgänge ausgelegt. Zu Lightning finde ich nichts, nicht mal
    > empirische Zahlen.
    Die würden mich auch mal interessieren. Interessant, dass das scheinbar noch niemand ausprobiert hat..
    > Größe: Gibt sich kaum was.
    > (elektrische) Leistung: USB-C mit 100 Watt klar vorne.
    Bis zu, wenn das Kabel, die Quelle und der Empfänger dazu spezifiziert sind. Dazu kommt, dass Kabel, die 100W liefern sehr steif sind, was ich bei einem Handykabel eigentlich nicht will...
    > Datenübertragung: USB-C ist klar besser.
    Unter Umständen hast du da recht. Theoretisch kann man USB-C nutzen um Thunderbolt 3 zu übertragen. Theoretisch. In der Praxis ist das längst keni Standard. Du kannst theoretisch USB 2 über USB-C übertragen. Hier muss man dringend beachten, dass "USB-C" lediglich die Form des Steckers ist, nicht die Übertragungstechnologie.
    Und an der Stelle liegt der Hund begraben: Es gibt unglaublich viele verschiedene Kombinationen, worauf so ein USB-C Kabel ausgelegt sein kann. Kaufe ich mir also ein ganz billiges, muss dieses (theoretisch) nicht einmal in der Lage sein mein iPhone zu laden. Ob es Nutzerfreundlich ist, dass Kunden (theoretisch) Kabel kaufen können, die tatsächlich technisch nicht in der Lage sind bestimmte Funktionen (Laden/Daten übertragen) mit dem iPhone durchzuführen, weiß ich nicht.
    > Preis: Lightning hat aktive Kabel (Chip im Stecker). Vermutlich is USB-C
    > deswegen billiger.
    USB-C hat auch einen Chip: https://en.wikipedia.org/wiki/USB-C#Cables

    >
    > Alles andere ist subjektiv.

  9. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: tomate.salat.inc 10.09.18 - 17:51

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Ernst, das einzige was hier zählt sind harte Fakten:
    Das erste was zählt sind für mich Anwendungsszenarien. Warum zum Henker also sollte ich als Kunde lightning wollen?

    Bei USB hab ich ein Ladekabel und kann ALLES mit laden (konnte, mittlerweile findet ja der wechsel auf USB-C statt). Aber bis vor kurzem. Sei es Handy, Tablet, Kamera, Playstation Controller, ... an der Couch sind 3 USB-Kabel und man hat eins zu sich gezogen: passt. Geht ein Kabel kaputt, so hab ich mehr als genug in Reserve die sicher und gut funktionieren.

    Dann nicht gerade selten die Situation gesehen: man ist unterwegs und hat kein Kabel dabei. An ein USB-Kabel zu kommen war noch nie wirklich ein Problem. Aber ich hab schon oft genug gesehen wie iPhone-Nutzer dann außen vor waren.

    Und um mal komplett in meine eigenen Bedürfnisse abzutauchen: Der Anschluss ist für mich primär wichtig um zu laden. Übertragungsrate & co sind mir komplett egal - und vermutlich auch den meisten Nutzern. Denn das meiste geht heute über Web-Dienste (oder bei meisten bei einem wechsel von Android zu Android: SD karte raus, SD Karte rein). Das einzige Szenario wo ich Daten übers Kabel auf mein Handy prügel ist beim programmieren. Und da liegt der Zeitfresser garantiert nicht beim Kabel.

    Also warum zur Hölle sollte ich Lightning wollen? Wird garantiert billig sein, wenn es offiziell lizenziert sein soll. Dann doch lieber USB-C wo es genügend Angebot gibt, dass man auch gute Kabel günstig bekommt. Nur so als Beispiel:

    https://www.amazon.de/gp/product/B01KLS0J10/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

    Die hab ich daheim im Einsatz. 4 Kabel in unterschiedlichen längen für 12¤ und bin vollauf zufrieden.

  10. Re: Ihr dürft Adapter bauen

    Autor: d1m1 10.09.18 - 21:24

    Naja, ich liebe Lightning. Ist schön, ein paar Kabel für seine mobilen Geräte zu haben und eben nur für diese Geräte. Kenne das mit Typ C noch nicht, weil ich seit längerem auf ein iPhone umgestiegen bin, aber bei Micro USB hat es mich immer genervt, dass ich ständig Kabel suchen musste. Alle Geräte hatten USB und ich habe ständig die Kabel gesucht, die ich mir dann mal eben an die PlayStation gehängt habe oder mal für eine externe HDD gebraucht habe.

    Die Leute sind da eben verschieden. Ich hätte mir auch einfach 3 neue Kabel kaufen können, aber wozu, wenn die eh überall rumfliegen? Man kann es eh nie allen recht machen und Stand jetzt gibt es keinen Grund für Apple, Lightning wieder abzulösen. Im Gegenteil: Man hätte einen großen Aufschrei, weil das Zubehör nicht mehr passt. Da werden die auf die schnelleren Übertragungsraten pfeifen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Schweiz)
  4. SAP-Produktmanagerin/SAP-Pro- duktmanager (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KE-85XH8096 / KD-85XH8096 Bravia 85 Zoll für 1.499,95€)
  2. (u. a. Acer VG270UP Gaming Monitor 27 Zoll WQHD 144Hz für 259€, MSI Optix MAG272C 27 Zoll Curved...
  3. (u. a. LG OLED55B19LA 55 Zoll OLED 120Hz (2021) für 1.139,05€)
  4. (u. a. be quiet! Pure Base 600 für 54,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
    Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

    Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
    Ein Interview von Martin Wolf