Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter

rationale Argumente sinnlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. rationale Argumente sinnlos

    Autor: 3dgamer 12.10.18 - 15:15

    Ganz ehrlich, zum Thema Appel sind rationale Argumente völlig sinnlos. Jemand der bereit ist sich für sehr viel Geld ein Smartphone zu kaufen wird kaum die x ¤ für den Adapter bemängeln.

    Was will man gegen so brilliante Argumente wie "das läuft halt einfach" sagen? Ich persönlich hoffe ja auf ein iPhone im Bereich der 2000 ¤.

  2. Re: rationale Argumente sinnlos

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.18 - 16:18

    Na Deine Argumentation ist ja so sauber, dass man sie gar nicht mehr sehen kann.

  3. Re: rationale Argumente sinnlos

    Autor: forenuser 12.10.18 - 17:56

    Putzig, irgendwo hier kam auf, dass es gar nicht Apple war, die als ersten aus die 3,5mm Klinke verzichteten...

    Aber wenn Androiden sowas machen... passt schon.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: rationale Argumente sinnlos

    Autor: crazypsycho 13.10.18 - 23:11

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich, zum Thema Appel sind rationale Argumente völlig sinnlos.
    > Jemand der bereit ist sich für sehr viel Geld ein Smartphone zu kaufen wird
    > kaum die x ¤ für den Adapter bemängeln.

    Der Uninformierte iPhone-Käufer geht in den Mediamarkt, kauft ein iPhone und erwartet, dass er seine Kopfhörer damit verwenden kann, denn das ist bei Smartphones ja inzwischen so üblich.
    Zuhause guckt der dann blöd aus der Wäsche und darf nochmal losfahren. Genau wie früher beim Drucker, als sinnloserweise das Kabel nicht dabei war.
    Selbst jemand der informiert darüber ist kann den Adapter nicht immer gleich kaufen. Denn dazu muss der auf Lager sein.

    Am sinnvollsten wäre es aber, wenn die einfach wieder einen Klinke-Anschluss verbauen würden. Der Verzicht bringt eh nur Nachteile.

    > Was will man gegen so brilliante Argumente wie "das läuft halt einfach"
    > sagen? Ich persönlich hoffe ja auf ein iPhone im Bereich der 2000 ¤.

    Auch das 200¤ Smartphone "läuft einfach". Das ist kein wirkliches Argument.
    Wenn die Preisentwicklung beim iPhone so weitergeht, sind wir bald bei 2000¤. Wodurch dieser Preis (schon 1000¤ halte ich für das Gebotene für deutlich überzogen) gerechtfertigt werden soll, ist mir allerdings unklar.

  5. Re: rationale Argumente sinnlos

    Autor: forenuser 13.10.18 - 23:41

    Seit müssen Preise für Luxusprodukte gerechtfertigt werden? 2.000 Euro für einen Anzug. Warum? 10.000 Euro für eine Uhr. Warum? 50.000 Euro für eine KFZ. Warum?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Rail Power Systems GmbH, München
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
      Zombieload
      Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

      Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.

    2. Glasfaser Nordwest: United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten
      Glasfaser Nordwest
      United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten

      Das Bundeskartellamt prüft, ob Telekom und EWE durch ihr Joint Venture Glasfaser Nordwest für 1,5 Millionen Haushalte andere Netzbetreiber ausschließen. Dahinter stecken United Internet und Telefónica.

    3. Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox
      Zero Day
      Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

      Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.


    1. 10:36

    2. 10:10

    3. 09:40

    4. 09:24

    5. 09:12

    6. 08:56

    7. 08:38

    8. 08:03