Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: rafterman 12.10.18 - 13:06

    Ich habe bereits 2 und beide noch nie verwendet. Zum Glück war beim XS keiner mehr dabei.

  2. Re: Richtig so

    Autor: Prinzenrolle 12.10.18 - 13:19

    Finde ich eigentlich auch so.
    Meiner Meinung nach, könnte man alles weglassen. Von Kabel bis zum Ladegerät, WENN, die Preise in einem anständigen Rahmen wären UND die zusätzlichen Kabel usw. günstig direkt beim Bestellen erwerben könnte.
    Ich brauche auch nicht zu jedem Gerät neue Stromkabel usw.
    Finde ich daher richtig.

  3. Re: Richtig so

    Autor: Achranon 12.10.18 - 13:28

    Gibt schon einige Geräte wo kein Ladegerät oder Ladekabel mehr dabei ist.

    Billiger werden die Geräte dadurch erfahrungsgemäss selten, aber um Müll zu vermeiden trotzdem gut.

    Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel Ampere das Ladegerät hat.

    Was diese Kopfhörer Adapter angeht. Denke mal die wird man sicher auch extra nachkaufen können, wer sie braucht kann das ja tun.

  4. Re: Richtig so

    Autor: 0xDEADC0DE 12.10.18 - 13:36

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Das stimmt IMHO nicht, das Ladegerät muss die Standards unterstützen, sonst werden aus 1 1/2 h Ladezeit gerne mal 2 oder mehr. Außerdem muss es ein Minimum an Strom zur Verfügung stellen, mit 2 A kommt man häufig auch nicht weit, es müssen oft 2.1 A oder mehr sein. Ein 1 A Ladegerät anzuschließen und 4 h oder länger zu laden mag über Nacht kein Problem sein, am Tag wäre das lächerlich langsam, wenn man das Gerät danach voll geladen braucht.

  5. Re: Richtig so

    Autor: Michael H. 12.10.18 - 13:47

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > > Ampere das Ladegerät hat.
    >
    > Das stimmt IMHO nicht, das Ladegerät muss die Standards unterstützen, sonst
    > werden aus 1 1/2 h Ladezeit gerne mal 2 oder mehr. Außerdem muss es ein
    > Minimum an Strom zur Verfügung stellen, mit 2 A kommt man häufig auch nicht
    > weit, es müssen oft 2.1 A oder mehr sein. Ein 1 A Ladegerät anzuschließen
    > und 4 h oder länger zu laden mag über Nacht kein Problem sein, am Tag wäre
    > das lächerlich langsam, wenn man das Gerät danach voll geladen braucht.

    Ich glaube das meinte er damit nicht. Dass es mit weniger Ampere länger braucht sollte auch ein Laie verstehen. Jedoch was er meint ist, dass einige denken, dass man unbedingt genau das passende Ladegerät braucht, da sonst das Gerät kaputt geht.

  6. Re: Richtig so

    Autor: barxxo 12.10.18 - 13:52

    Achranon schrieb:
    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Das ist z.Z. noch falsch und kann manches teure Equipment zerstören. Nicht jedes Ladegerät mit USB passt auf jedes Gerät mit USB-Stecker. Makita-Akkuschrauber z.B. sollte man nicht mit normalen Smartphone-Ladegeräten aufladen, weil die Ladeelektronik im Makita nicht drauf ausgelegt ist und die Akkus ruiniert werden.

  7. Re: Richtig so

    Autor: MikeMan 12.10.18 - 13:57

    barxxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > > Ampere das Ladegerät hat.
    >
    > Das ist z.Z. noch falsch und kann manches teure Equipment zerstören. Nicht
    > jedes Ladegerät mit USB passt auf jedes Gerät mit USB-Stecker.
    > Makita-Akkuschrauber z.B. sollte man nicht mit normalen
    > Smartphone-Ladegeräten aufladen, weil die Ladeelektronik im Makita nicht
    > drauf ausgelegt ist und die Akkus ruiniert werden.

    Das ist dann aber m.E. ein Problem von Makita - und die sollten es auch beheben oder dafür geradestehen. Soweit ich weiß, gilt immer die "Standard" USB-Spezifikation für Spannung und Strom, AUSSER die Geräte vereinbaren über den USB-Bus zum Ladegerät etwas anderes. Insofern sollten auch Mkitita-Akkus heil bleiben, wenn der Hersteller alles richtig macht.

  8. Re: Richtig so

    Autor: redmord 12.10.18 - 15:48

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Billiger werden die Geräte dadurch erfahrungsgemäss selten, aber um Müll zu
    > vermeiden trotzdem gut.

    Das Hauptproblem ist, dass die Dinger dann in den Warenhäusern dieser Welt in einer Verpackung angeboten werden, die 3x so viele Ressourcen kostet wie der Adapter selbst. Dass wieder hunderte, wenn nicht gar tausende, weitere Container über die Weltmeere schippern usw... usw...

  9. Re: Richtig so

    Autor: Linux_Profi 12.10.18 - 17:53

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Nur dass man beim Apfel ein Adapter Lightening->USB benötigt.. Ja der liegt wohl bei, trotzdem Schwachfug...

  10. Re: Richtig so

    Autor: forenuser 12.10.18 - 17:58

    Ich kann zu Apple nichts sagen, aber ich lade alles was USB hat (und mit dem Nintendo 3DS mit Adapter auch etwas ohne USB) an einem 10fach USB-Lader. Läuft anstandslos.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transdev GmbH, Berlin
  2. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. Rail Power Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50