Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: rafterman 12.10.18 - 13:06

    Ich habe bereits 2 und beide noch nie verwendet. Zum Glück war beim XS keiner mehr dabei.

  2. Re: Richtig so

    Autor: Prinzenrolle 12.10.18 - 13:19

    Finde ich eigentlich auch so.
    Meiner Meinung nach, könnte man alles weglassen. Von Kabel bis zum Ladegerät, WENN, die Preise in einem anständigen Rahmen wären UND die zusätzlichen Kabel usw. günstig direkt beim Bestellen erwerben könnte.
    Ich brauche auch nicht zu jedem Gerät neue Stromkabel usw.
    Finde ich daher richtig.

  3. Re: Richtig so

    Autor: Achranon 12.10.18 - 13:28

    Gibt schon einige Geräte wo kein Ladegerät oder Ladekabel mehr dabei ist.

    Billiger werden die Geräte dadurch erfahrungsgemäss selten, aber um Müll zu vermeiden trotzdem gut.

    Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel Ampere das Ladegerät hat.

    Was diese Kopfhörer Adapter angeht. Denke mal die wird man sicher auch extra nachkaufen können, wer sie braucht kann das ja tun.

  4. Re: Richtig so

    Autor: 0xDEADC0DE 12.10.18 - 13:36

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Das stimmt IMHO nicht, das Ladegerät muss die Standards unterstützen, sonst werden aus 1 1/2 h Ladezeit gerne mal 2 oder mehr. Außerdem muss es ein Minimum an Strom zur Verfügung stellen, mit 2 A kommt man häufig auch nicht weit, es müssen oft 2.1 A oder mehr sein. Ein 1 A Ladegerät anzuschließen und 4 h oder länger zu laden mag über Nacht kein Problem sein, am Tag wäre das lächerlich langsam, wenn man das Gerät danach voll geladen braucht.

  5. Re: Richtig so

    Autor: Michael H. 12.10.18 - 13:47

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > > Ampere das Ladegerät hat.
    >
    > Das stimmt IMHO nicht, das Ladegerät muss die Standards unterstützen, sonst
    > werden aus 1 1/2 h Ladezeit gerne mal 2 oder mehr. Außerdem muss es ein
    > Minimum an Strom zur Verfügung stellen, mit 2 A kommt man häufig auch nicht
    > weit, es müssen oft 2.1 A oder mehr sein. Ein 1 A Ladegerät anzuschließen
    > und 4 h oder länger zu laden mag über Nacht kein Problem sein, am Tag wäre
    > das lächerlich langsam, wenn man das Gerät danach voll geladen braucht.

    Ich glaube das meinte er damit nicht. Dass es mit weniger Ampere länger braucht sollte auch ein Laie verstehen. Jedoch was er meint ist, dass einige denken, dass man unbedingt genau das passende Ladegerät braucht, da sonst das Gerät kaputt geht.

  6. Re: Richtig so

    Autor: barxxo 12.10.18 - 13:52

    Achranon schrieb:
    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Das ist z.Z. noch falsch und kann manches teure Equipment zerstören. Nicht jedes Ladegerät mit USB passt auf jedes Gerät mit USB-Stecker. Makita-Akkuschrauber z.B. sollte man nicht mit normalen Smartphone-Ladegeräten aufladen, weil die Ladeelektronik im Makita nicht drauf ausgelegt ist und die Akkus ruiniert werden.

  7. Re: Richtig so

    Autor: MikeMan 12.10.18 - 13:57

    barxxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > > Ampere das Ladegerät hat.
    >
    > Das ist z.Z. noch falsch und kann manches teure Equipment zerstören. Nicht
    > jedes Ladegerät mit USB passt auf jedes Gerät mit USB-Stecker.
    > Makita-Akkuschrauber z.B. sollte man nicht mit normalen
    > Smartphone-Ladegeräten aufladen, weil die Ladeelektronik im Makita nicht
    > drauf ausgelegt ist und die Akkus ruiniert werden.

    Das ist dann aber m.E. ein Problem von Makita - und die sollten es auch beheben oder dafür geradestehen. Soweit ich weiß, gilt immer die "Standard" USB-Spezifikation für Spannung und Strom, AUSSER die Geräte vereinbaren über den USB-Bus zum Ladegerät etwas anderes. Insofern sollten auch Mkitita-Akkus heil bleiben, wenn der Hersteller alles richtig macht.

  8. Re: Richtig so

    Autor: redmord 12.10.18 - 15:48

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Billiger werden die Geräte dadurch erfahrungsgemäss selten, aber um Müll zu
    > vermeiden trotzdem gut.

    Das Hauptproblem ist, dass die Dinger dann in den Warenhäusern dieser Welt in einer Verpackung angeboten werden, die 3x so viele Ressourcen kostet wie der Adapter selbst. Dass wieder hunderte, wenn nicht gar tausende, weitere Container über die Weltmeere schippern usw... usw...

  9. Re: Richtig so

    Autor: Linux_Profi 12.10.18 - 17:53

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Nur dass man beim Apfel ein Adapter Lightening->USB benötigt.. Ja der liegt wohl bei, trotzdem Schwachfug...

  10. Re: Richtig so

    Autor: forenuser 12.10.18 - 17:58

    Ich kann zu Apple nichts sagen, aber ich lade alles was USB hat (und mit dem Nintendo 3DS mit Adapter auch etwas ohne USB) an einem 10fach USB-Lader. Läuft anstandslos.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  2. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

  3. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
    Wolfenstein 2
    Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

    Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.


  1. 18:00

  2. 17:16

  3. 16:10

  4. 15:40

  5. 14:20

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:13