Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: rafterman 12.10.18 - 13:06

    Ich habe bereits 2 und beide noch nie verwendet. Zum Glück war beim XS keiner mehr dabei.

  2. Re: Richtig so

    Autor: Prinzenrolle 12.10.18 - 13:19

    Finde ich eigentlich auch so.
    Meiner Meinung nach, könnte man alles weglassen. Von Kabel bis zum Ladegerät, WENN, die Preise in einem anständigen Rahmen wären UND die zusätzlichen Kabel usw. günstig direkt beim Bestellen erwerben könnte.
    Ich brauche auch nicht zu jedem Gerät neue Stromkabel usw.
    Finde ich daher richtig.

  3. Re: Richtig so

    Autor: Achranon 12.10.18 - 13:28

    Gibt schon einige Geräte wo kein Ladegerät oder Ladekabel mehr dabei ist.

    Billiger werden die Geräte dadurch erfahrungsgemäss selten, aber um Müll zu vermeiden trotzdem gut.

    Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel Ampere das Ladegerät hat.

    Was diese Kopfhörer Adapter angeht. Denke mal die wird man sicher auch extra nachkaufen können, wer sie braucht kann das ja tun.

  4. Re: Richtig so

    Autor: 0xDEADC0DE 12.10.18 - 13:36

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Das stimmt IMHO nicht, das Ladegerät muss die Standards unterstützen, sonst werden aus 1 1/2 h Ladezeit gerne mal 2 oder mehr. Außerdem muss es ein Minimum an Strom zur Verfügung stellen, mit 2 A kommt man häufig auch nicht weit, es müssen oft 2.1 A oder mehr sein. Ein 1 A Ladegerät anzuschließen und 4 h oder länger zu laden mag über Nacht kein Problem sein, am Tag wäre das lächerlich langsam, wenn man das Gerät danach voll geladen braucht.

  5. Re: Richtig so

    Autor: Michael H. 12.10.18 - 13:47

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > > Ampere das Ladegerät hat.
    >
    > Das stimmt IMHO nicht, das Ladegerät muss die Standards unterstützen, sonst
    > werden aus 1 1/2 h Ladezeit gerne mal 2 oder mehr. Außerdem muss es ein
    > Minimum an Strom zur Verfügung stellen, mit 2 A kommt man häufig auch nicht
    > weit, es müssen oft 2.1 A oder mehr sein. Ein 1 A Ladegerät anzuschließen
    > und 4 h oder länger zu laden mag über Nacht kein Problem sein, am Tag wäre
    > das lächerlich langsam, wenn man das Gerät danach voll geladen braucht.

    Ich glaube das meinte er damit nicht. Dass es mit weniger Ampere länger braucht sollte auch ein Laie verstehen. Jedoch was er meint ist, dass einige denken, dass man unbedingt genau das passende Ladegerät braucht, da sonst das Gerät kaputt geht.

  6. Re: Richtig so

    Autor: barxxo 12.10.18 - 13:52

    Achranon schrieb:
    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Das ist z.Z. noch falsch und kann manches teure Equipment zerstören. Nicht jedes Ladegerät mit USB passt auf jedes Gerät mit USB-Stecker. Makita-Akkuschrauber z.B. sollte man nicht mit normalen Smartphone-Ladegeräten aufladen, weil die Ladeelektronik im Makita nicht drauf ausgelegt ist und die Akkus ruiniert werden.

  7. Re: Richtig so

    Autor: MikeMan 12.10.18 - 13:57

    barxxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > > Ampere das Ladegerät hat.
    >
    > Das ist z.Z. noch falsch und kann manches teure Equipment zerstören. Nicht
    > jedes Ladegerät mit USB passt auf jedes Gerät mit USB-Stecker.
    > Makita-Akkuschrauber z.B. sollte man nicht mit normalen
    > Smartphone-Ladegeräten aufladen, weil die Ladeelektronik im Makita nicht
    > drauf ausgelegt ist und die Akkus ruiniert werden.

    Das ist dann aber m.E. ein Problem von Makita - und die sollten es auch beheben oder dafür geradestehen. Soweit ich weiß, gilt immer die "Standard" USB-Spezifikation für Spannung und Strom, AUSSER die Geräte vereinbaren über den USB-Bus zum Ladegerät etwas anderes. Insofern sollten auch Mkitita-Akkus heil bleiben, wenn der Hersteller alles richtig macht.

  8. Re: Richtig so

    Autor: redmord 12.10.18 - 15:48

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Billiger werden die Geräte dadurch erfahrungsgemäss selten, aber um Müll zu
    > vermeiden trotzdem gut.

    Das Hauptproblem ist, dass die Dinger dann in den Warenhäusern dieser Welt in einer Verpackung angeboten werden, die 3x so viele Ressourcen kostet wie der Adapter selbst. Dass wieder hunderte, wenn nicht gar tausende, weitere Container über die Weltmeere schippern usw... usw...

  9. Re: Richtig so

    Autor: Linux_Profi 12.10.18 - 17:53

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hauptproblem dabei ist den Leuten beizubringen das sie jedes(!) USB
    > Ladegerät nehmen können um jedes USB Gerät damit zu laden, egal wieviel
    > Ampere das Ladegerät hat.

    Nur dass man beim Apfel ein Adapter Lightening->USB benötigt.. Ja der liegt wohl bei, trotzdem Schwachfug...

  10. Re: Richtig so

    Autor: forenuser 12.10.18 - 17:58

    Ich kann zu Apple nichts sagen, aber ich lade alles was USB hat (und mit dem Nintendo 3DS mit Adapter auch etwas ohne USB) an einem 10fach USB-Lader. Läuft anstandslos.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Thorlabs GmbH, Dachau
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25