Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter

"unverständlich"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "unverständlich"

    Autor: demon driver 12.10.18 - 09:49

    Als wäre das was Neues, dass eine Apple-Entscheidung "unverständlich" ist...

    Ich nehme das auch als Nichtinteressent hinsichtlich der iOS-Plattform Apple übel, dass die mit dem Scheisz angefangen haben; deswegen hat auch mein Motorola keine Kopfhörerbuchse mehr, und der Adapter, der immerhin noch beilag, ermöglicht kein gleichzeitiges Hören und Laden. Das ist besonders doof, wenn man im Auto auf eine Kabelverbindung setzt, weil sonst die Freisprecheinrichtung über mein altes Autoradio nicht vollständig funktioniert. Und ich musste mehrere Y-Kabel aus dem Zubehörhandel ausprobieren, bis ich eins hatte, das funktionierte...

  2. Re: "unverständlich"

    Autor: forgottnxd 12.10.18 - 09:55

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als wäre das was Neues, dass eine Apple-Entscheidung "unverständlich"
    > ist...
    >
    > Ich nehme das auch als Nichtinteressent hinsichtlich der iOS-Plattform
    > Apple übel, dass die mit dem Scheisz angefangen haben; deswegen hat auch
    > mein Motorola keine Kopfhörerbuchse mehr, und der Adapter, der immerhin
    > noch beilag, ermöglicht kein gleichzeitiges Hören und Laden. Das ist
    > besonders doof, wenn man im Auto auf eine Kabelverbindung setzt, weil sonst
    > die Freisprecheinrichtung über mein altes Autoradio nicht vollständig
    > funktioniert. Und ich musste mehrere Y-Kabel aus dem Zubehörhandel
    > ausprobieren, bis ich eins hatte, das funktionierte...

    Hat aber auch was gutes: Es gibt nun eine viel größere Anzahl an Bluetooth Kopfhörern und in einer Vielzahl an Fällen sind diese kaum teurer als die nicht Bluetooth Varianten

  3. Re: "unverständlich"

    Autor: M.P. 12.10.18 - 09:56

    Möglicherweise ist man der Meinung, dass es inzwischen genügend kabelgebundene Kopfhörer mit USB-C Stecker statt Klinke gibt ...

    Ich vermute, dieser Klinkenbuchse-lassen-wir-weg Wahn auch den Vorteilen geschuldet ist, die das Wegfallen einer Öffnung bei der Zertifizierung nach IP xx bringt ...

  4. Re: "unverständlich"

    Autor: Lapje 12.10.18 - 10:04

    forgottnxd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als wäre das was Neues, dass eine Apple-Entscheidung "unverständlich"
    > > ist...
    > >
    > > Ich nehme das auch als Nichtinteressent hinsichtlich der iOS-Plattform
    > > Apple übel, dass die mit dem Scheisz angefangen haben; deswegen hat auch
    > > mein Motorola keine Kopfhörerbuchse mehr, und der Adapter, der immerhin
    > > noch beilag, ermöglicht kein gleichzeitiges Hören und Laden. Das ist
    > > besonders doof, wenn man im Auto auf eine Kabelverbindung setzt, weil
    > sonst
    > > die Freisprecheinrichtung über mein altes Autoradio nicht vollständig
    > > funktioniert. Und ich musste mehrere Y-Kabel aus dem Zubehörhandel
    > > ausprobieren, bis ich eins hatte, das funktionierte...
    >
    > Hat aber auch was gutes: Es gibt nun eine viel größere Anzahl an Bluetooth
    > Kopfhörern und in einer Vielzahl an Fällen sind diese kaum teurer als die
    > nicht Bluetooth Varianten

    Die klingen nur schlechter und verbrauchen Strom...

  5. Unverständlich sind diejenigen, ...

    Autor: Stereo 12.10.18 - 10:08

    die lauthals nach Innovationen schreien, aber keine Veränderung wollen.

  6. Re: Unverständlich sind diejenigen, ...

    Autor: Lapje 12.10.18 - 10:10

    Das schafft wirklich nur Apple: Verschlechterungen als Innovation zu verkaufen. Und nicht wenige glauben das auch noch...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 10:11 durch Lapje.

  7. Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: M.P. 12.10.18 - 10:11

    Vor den Smartphones waren Adapter für Kabelkopfhörer bei den Mobiltelefonen Standard ... und beigelegt hat sie damals auch kaum ein Hersteller ...

    Apple passt sich also den traditionellen Gepflogenheiten an, die die träge Mobiltelefonbranche vor dem Auftauchen des neuen Stars Apple pflegte ....

    Ich sehe aber keinen Hersteller, der aktuell die Rolle von Apple damals übernehmen könnte ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 10:17 durch M.P..

  8. Re: "unverständlich"

    Autor: Michael H. 12.10.18 - 10:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als wäre das was Neues, dass eine Apple-Entscheidung "unverständlich"
    > ist...

    Solange es der Kunde zahlt.. siehe Mojave Update bei OSX. Kunde von uns ruft an "Hilfe hilfe... mein Outlook geht nicht mehr und mein VM Ware mit Windows für meine Warenwirtschaft auch nicht mehr"... musste er sich die aktuellen Versionen von Office und VMWare kaufen die halt noch mal richtig Geld gekostet haben, weil halt einfach auf sowas geschissen wird.

  9. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: gast22 12.10.18 - 10:22

    @Lapje "Das schafft wirklich nur Apple: Verschlechterungen als Innovation zu verkaufen. Und nicht wenige glauben das auch noch..."

    Für den einen ist es eine Verschlechterung - Für den anderen (oder sehr vielen) ist es eine Verbesserung. Ich denke da spontan an die Sportler.

    Deine Weisheit aber nun als Allein-Meinung oder als DIE Meinung zu verkaufen und Thesen als Gegeben hinzustellen ist sehr gewagt, oder anders gesagt: Überheblich.

    P.S.: Andererseits sieht man aber auch, wie die gesamte Industrie mal wieder auf den Apple-Zug aufspringt, um ja nichts zu verpassen. Sind denn alle Anbieter so blöd und verstehen Dich nicht, Lapje?

  10. Re: "unverständlich"

    Autor: Ely 12.10.18 - 10:27

    Es gab schon in den 80ern einen wasserdichten Walkman. Mit mechanischem Lautstärkeregler, Batteriefach und natürlich einer 3,5 mm Klinkenbuchse. Und ja, das Ding war wirklich wasserdicht, über viele Jahre, denn damals haben solche Geräte länger als der typische Handyvertrag gehalten.

    Anscheinend ist man heute zu blöd, ein Handy wasserdicht zu bekommen, wenn's eine Klinkenbuchse hat. Kombiniert man das mit "es-geht-noch-etwas-billiger", dann kommen Geräte dabei raus, die keine Klinkenbuchse haben, weil's ja sonst keine IP xx-Zertifizierung bekäme. Was für ein Bullshit.

  11. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: M.P. 12.10.18 - 10:27

    In welcher Weise gewinnt ein Sportler durch eine weggelassene Kopfhörerbuchse?

    Dass er dadurch stärker von einer Kopfhörer-Kabelkonstruktion mit zwischengeschaltetem Adapter, den er auch neuerdings KAUFEN muss. abgeschreckt wird, und gleich die richtige Entscheidung, eine Bluetooth-Lösung zu wählen trifft?

  12. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Tantalus 12.10.18 - 10:28

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den einen ist es eine Verschlechterung - Für den anderen (oder sehr
    > vielen) ist es eine Verbesserung. Ich denke da spontan an die Sportler.

    Welchen Vorteil haben denn Sportler vom Wegfall der Klinkenbuchse? Hat die irgendwie an den Weichteilen gescheuert o.d.gl?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: M.P. 12.10.18 - 10:30

    Verstopfung der Kopfhörerbuchse durch verschwitzte Sportunterwäsche-Flusen kann es auch nicht sein - die wandern dann ja stattdessen in die USB-C Buchse ...

  14. Re: "unverständlich"

    Autor: Kondratieff 12.10.18 - 10:42

    forgottnxd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als wäre das was Neues, dass eine Apple-Entscheidung "unverständlich"
    > > ist...
    > >
    > > Ich nehme das auch als Nichtinteressent hinsichtlich der iOS-Plattform
    > > Apple übel, dass die mit dem Scheisz angefangen haben; deswegen hat auch
    > > mein Motorola keine Kopfhörerbuchse mehr, und der Adapter, der immerhin
    > > noch beilag, ermöglicht kein gleichzeitiges Hören und Laden. Das ist
    > > besonders doof, wenn man im Auto auf eine Kabelverbindung setzt, weil
    > sonst
    > > die Freisprecheinrichtung über mein altes Autoradio nicht vollständig
    > > funktioniert. Und ich musste mehrere Y-Kabel aus dem Zubehörhandel
    > > ausprobieren, bis ich eins hatte, das funktionierte...
    >
    > Hat aber auch was gutes: Es gibt nun eine viel größere Anzahl an Bluetooth
    > Kopfhörern und in einer Vielzahl an Fällen sind diese kaum teurer als die
    > nicht Bluetooth Varianten

    Meine subjektive Meinung: Dieser Trend zu BT-Kopfhörern ist im Sinne der Nachhaltigkeit verheerend.

    Wir bauen nämlich zusätzliche Elektronik und Akkumulatoren in Technik, die bisher wirklich sehr gut ohne diese Sachen klarkam. Damit haben wir Kopfhörern, die mit einem austauschbaren Kabel i.d.R. sehr lange haltbar sind (Jahrzehnte!), eine Höchstnutzungsdauer verpasst.

    Denn seien wir ehrlich: Wenn der Akku des BT-Kopfhörers nach mehreren Jahren und hunderten von Aufladezyklen soweit verschlissen ist, dass er für den Besitzer nicht mehr vernünftig nutzbar ist, wird je nach Neubeschaffungswert eher ein neuer Kopfhörer gekauft und nicht der alte Kopfhörer repariert.

  15. Re: "unverständlich"

    Autor: Apfelbaum 12.10.18 - 10:43

    Für dein OP hat dein Beispiel gar nix gutes o.O.

  16. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Lapje 12.10.18 - 10:46

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für den einen ist es eine Verschlechterung - Für den anderen (oder sehr
    > vielen) ist es eine Verbesserung. Ich denke da spontan an die Sportler.

    Wo ist es denn bitte eine Verbesserung? Die Möglichkeit zur Kopplung mittels BT gab es schon vorher. Daran ändert auch das weglassen nichts.

    > Deine Weisheit aber nun als Allein-Meinung oder als DIE Meinung zu
    > verkaufen und Thesen als Gegeben hinzustellen ist sehr gewagt, oder anders
    > gesagt: Überheblich.

    Das hat nichts mit MEINER Meinung zu tun. Wenn Du die Kommentare zu diesem Thema in der Vergangenheit verfolgt hättest, dann wüsstest Du, dass diese "Maßnahme" von nicht wenigen äußerst kritisch gesehen wird. Meist sind es aber die "Apple-Fans", welche solche Kritik als Blödsinn abtun.

    > P.S.: Andererseits sieht man aber auch, wie die gesamte Industrie mal
    > wieder auf den Apple-Zug aufspringt, um ja nichts zu verpassen.

    Wer springt denn auf? Ich erkenne genau das Gegenteil: Viele Agenturen im Medienbereich, mit denen ich direkt zu tun habe oder die ich über Kollegen kenne, mustern ihre Macs aus...wo ist also dieser "Run"? Das es jetzt immer mehr Dritthersteller gibt, welche Zubehör produzieren, zeigt doch deutlich, dass mancher Vorredner recht hatte: Die Kunden zahlen es einfach, anstatt Apple den Stinkefinger zu zeigen.

  17. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Apfelbaum 12.10.18 - 10:49

    Ich bin auch ganz gespannt, ob du uns noch erklären wirst, inwiefern der Wegfall einer technischen Option nun eine Besserung darstellen soll.
    Sämtliche erstklassige analoge HiFi Anlagen kann man nicht mehr bedienen, BT Geräte haben eine begrenzte Lebensdauer, vorher hattest du die Wahl zwischen AUX und BT, etc pp. Objektive Argumente, die du einem nicht als subjektives Empfinden unterjubeln brauchst.

  18. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: slead 12.10.18 - 10:52

    Ich nehme mir mal die Freiheit zu behaupten das ich, als gläubiger Moslem, einen gläubigen Menschen erkenne und es sehe wenn man mit Logik und Argumentation versucht diesen Menschen zu überzeugen...
    Mein Fazit für jene die Logik benutzen... you fool

  19. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Anonymouse 12.10.18 - 10:55

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin auch ganz gespannt, ob du uns noch erklären wirst, inwiefern der
    > Wegfall einer technischen Option nun eine Besserung darstellen soll.
    > Sämtliche erstklassige analoge HiFi Anlagen kann man nicht mehr bedienen,
    > BT Geräte haben eine begrenzte Lebensdauer, vorher hattest du die Wahl
    > zwischen AUX und BT, etc pp. Objektive Argumente, die du einem nicht als
    > subjektives Empfinden unterjubeln brauchst.

    Na die "Qual der Wahl" fällt weg. Damit tun sich doch einige besonders schwer und schwören deshalb auf Apple :)

  20. Re: "unverständlich"

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.18 - 11:22

    Das ist Unsinn. Apple war weder der erste Hersteller mit Fingerprintsensor noch der erste mit "Notch" noch der erste mit "nur noch Screen und ein Homebutton". Und auch nicht der erste mit einem Handy ohne Klinkenanschluss. Das waren ironischerweise häufig Androiden.

    Was soll also dieses Kultivieren von Märchen? Wenn Lenovo sagt, das nächste Moto hat keine Klinke, dann ist das so. Punkt.
    Und wenn Apple nächstes Jahr mit drei oder vier Kameras auffährt, wird auch schon jemand vorher dagewesen sein. Nur eignet sich natürlich Apple besser fürs Bashing als eine Butze wie Oppo, Elephone oder Vernee.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Reply AG, Köln
  3. VMT GmbH, Bruchsal
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 11,50€
  2. 32,99€
  3. 5,99€
  4. (-61%) 23,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
    Förderung
    Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

    Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

  2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
    Kabelverzweiger
    Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

    Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

  3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    Uploadfilter
    Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


  1. 18:46

  2. 18:23

  3. 18:03

  4. 17:34

  5. 16:49

  6. 16:45

  7. 16:30

  8. 16:15