Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter
  6. Thema

"unverständlich"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Kirschkuchen 12.10.18 - 11:32

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor den Smartphones waren Adapter für Kabelkopfhörer bei den Mobiltelefonen
    > Standard ... und beigelegt hat sie damals auch kaum ein Hersteller ...

    Stimmt, ich kann mich an mein damaliges Sony Ericsson K750i erinnern (vor 15 Jahren, Handy, nicht Smartphone). Das hatte in der Tat keine Kopfhörerbuchse, dafür aber einen Stecker der genau an den Mehrpin-Anschluss gepasst hat der auch zur Datenübertragung und zum laden verwendet wurde.

    Sony Ericsson hat das noch einige Jahre lang so durchgezogen.

  2. Re: "unverständlich"

    Autor: subjord 12.10.18 - 11:52

    Also 15 Euro Kopfhörer halten bei mir in der Regel 1 Jahr. Egal ob mit oder ohne Kabel.

  3. Re: "unverständlich"

    Autor: Lapje 12.10.18 - 12:35

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was soll also dieses Kultivieren von Märchen? Wenn Lenovo sagt, das nächste
    > Moto hat keine Klinke, dann ist das so. Punkt.

    Und auch hier gab es herbe Kritik. Musst Du dann wohl überlesen haben...

    > Nur eignet sich natürlich Apple besser
    > fürs Bashing als eine Butze wie Oppo, Elephone oder Vernee.

    Das Zurechtbiegen der Realität hilft genauso wenig weiter. Der Unterschied ist: Die von Dir genannten Hersteller sind nicht selten günstiger. Bei einem "Premiumgerät" erwarte ich zudem Preis, dass ich alle Möglichkeiten erhalte.

  4. Re: "unverständlich"

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.18 - 12:52

    > Und auch hier gab es herbe Kritik. Musst Du dann wohl überlesen haben...

    Und Du hast meinen Beitrag überlesen. Ich habe mich explizit auf die "Falschbeschuldigung" bezogen. Ob jetzt Handy ohne Klinke No. 1 dafür kritisiert wurde, ist irrelevant.

    > Das Zurechtbiegen der Realität hilft genauso wenig weiter. Der Unterschied
    > ist: Die von Dir genannten Hersteller sind nicht selten günstiger

    Und? Der Preis spielt hier keine Rolle.

    > Bei
    > einem "Premiumgerät" erwarte ich zudem Preis, dass ich alle Möglichkeiten
    > erhalte.

    Fährt ein Audi A8 im Gelände und hat zwei Seilwinden an Board? Nein. Ein Rolls-Royce? Auch nicht. Komisch, wie viele "Premium"-Produkte nicht gleichzusetzen sind mit"packt rein was geht".
    Wer sowas möchte, geht zu Samsung. Das Galaxy S9 hat wie viele Möglichkeiten, sich am Gerät anzumelden, vier, fünf?

  5. Re: "unverständlich"

    Autor: Kondratieff 12.10.18 - 13:06

    subjord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also 15 Euro Kopfhörer halten bei mir in der Regel 1 Jahr. Egal ob mit oder
    > ohne Kabel.

    Entschuldige, ich habe wohl genuschelt.

    Hier noch mal meine Aussage, allerdings etwas klarer formatiert:

    Damit haben wir Kopfhörern, die mit einem austauschbaren Kabel i.d.R. sehr lange haltbar sind (Jahrzehnte!), eine Höchstnutzungsdauer verpasst.

    Was ich damit sagen möchte:
    Wer vorher vielleicht für 100¤ einen Kopfhörer mit einem austauschbaren Kabel gekauft hätte (z.B. Teufel Aureol Real), kauft sich vielleicht aufgrund des Adapterzwangs und dem allgemeinen Trend zu BT-Kopfhörern eben so ein Gerät. Den kabelgebundenen Kopfhörer konnte man fünf Jahre rumliegen lassen. Danach konnte dieser ohne Weiteres (weiter-)verwendet werden.

    Der BT-Kopfhörer verschleißt so oder so - ob er nun herumliegt oder verwendet wird.

    Dass deine 15¤-Kopfhörer nach einem Jahr kaputt gehen, ist sicherlich auch dem nicht auf Nachhaltigkeit beruhenden Design geschuldet - neben dem Einfluss deiner Nutzungsgewohnheiten, die ich nicht nachprüfen und beurteilen kann. Auch bei kabelgebundenen Kopfhörern wäre eine höhere Nachhaltigkeit zu begrüßen.

    Dennoch hat deine Aussage meiner Meinung nach keine allzu große Relevanz, denn:

    1) Wie schon gesagt: Es kann auch an der Nutzung liegen. Vielleicht würden dieselben Kopfhörer bei einer anderen Person 10 Jahre halten. Der Defekt folgt also nicht zwangsläufig (z.B. bei Nichtnutzung).
    Der Akku eines BT-Kopfhörers hat ein bauartbedingtes Lebensende.

    2) Ich weiß nicht, ob der Vergleich zwischen kabelgebundenen 15¤-Kopfhörern und typischen BT-Kopfhörern passend ist.

  6. Re: "unverständlich"

    Autor: Marconry 12.10.18 - 13:09

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur eignet sich natürlich Apple besser fürs Bashing als eine Butze wie Oppo, Elephone oder Vernee.

    Vermutlich ist das ein Grund. Ein wichtiger weiterer ist, dass es keine alternativen iPhone-Hersteller gibt. Apple gibt etwas vor, und es gilt "friss oder stirb". In der Android-Welt kann man stattdessen ein anderes Gerät kaufen, das einen Klinkenanschluss hat - jedenfalls derzeit noch.

  7. Re: "unverständlich"

    Autor: forenuser 12.10.18 - 13:12

    Nachhaltigkeit und "neumodische" Elektronikartikel sind doch generell ein Widerspruch in sich, selbst wenn sie 5 Jahre halten.

    Da ist man entweder konsequent und verweigert sich der Thematik in Gänze oder pfeift drauf und holt sich noch BT-Kopfhörer.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: "unverständlich"

    Autor: Kondratieff 12.10.18 - 13:40

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachhaltigkeit und "neumodische" Elektronikartikel sind doch generell ein
    > Widerspruch in sich, selbst wenn sie 5 Jahre halten.
    >
    > Da ist man entweder konsequent und verweigert sich der Thematik in Gänze
    > oder pfeift drauf und holt sich noch BT-Kopfhörer.

    Den generalisierten Zusammenhang verstehe ich nicht ganz. Bezieht sich die Aussage auf geplante Obsoleszenz? Oder darauf, dass Elektronik an sich nicht nachhaltig sein kann?

  9. Re: "unverständlich"

    Autor: Lapje 12.10.18 - 14:35

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fährt ein Audi A8 im Gelände und hat zwei Seilwinden an Board? Nein. Ein
    > Rolls-Royce? Auch nicht. Komisch, wie viele "Premium"-Produkte nicht
    > gleichzusetzen sind mit"packt rein was geht".

    Ist ein iPhone ein Outdoor-Smartphone? Ist es gegen was weiß ich geschützt? Nein, und das erwarte ich auch nicht (obwohl Wasserschutz mittlerweile Standard sein sollte). Von einem Premium-Gerät erwarte ich, dass es alltagstauglich ist - was eine Seilwinde mit dem Alltag zu tun hat, wirst Du mir sicherlich noch erklären.

    Und genau dieses Zurechtbiegen meinte ich...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 14:40 durch Lapje.

  10. Re: "unverständlich"

    Autor: Lapje 12.10.18 - 14:37

    Stimme ich zu...mein Koss Porta Pro hält nun seit fast 10 Jahren - alle paar Jahre mal neue Ohrpolster, fertig...

  11. Re: "unverständlich"

    Autor: Cohaagen 12.10.18 - 14:56

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme ich zu...mein Koss Porta Pro hält nun seit fast 10 Jahren - alle
    > paar Jahre mal neue Ohrpolster, fertig...

    Mein Koss Porta Pro dürfte noch deutlich älter sein... entweder aus Walkman- oder zumindest Discman-Zeiten.

    Der einzige Kopfhörer, der meine druckempfindlichen Ohren über längere Zeiträume nicht stört. In-Ear geht gar nicht und die meisten größeren drücken zu sehr.

  12. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Maatze 12.10.18 - 15:14

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstopfung der Kopfhörerbuchse durch verschwitzte Sportunterwäsche-Flusen
    > kann es auch nicht sein - die wandern dann ja stattdessen in die USB-C
    > Buchse ...

    :D:D:D

  13. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Maatze 12.10.18 - 15:15

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mir mal die Freiheit zu behaupten das ich, als gläubiger Moslem,
    > einen gläubigen Menschen erkenne und es sehe wenn man mit Logik und
    > Argumentation versucht diesen Menschen zu überzeugen...
    > Mein Fazit für jene die Logik benutzen... you fool
    >
    > theawesomedaily.com

    War das Selbstkritik? :)

  14. Re: Unverständlich sind diejenigen, ...

    Autor: Targi 12.10.18 - 15:16

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schafft wirklich nur Apple: Verschlechterungen als Innovation zu
    > verkaufen. Und nicht wenige glauben das auch noch...

    Macht Apple seit Jahren so, auch gern bei den Laptops. Alle möglichen Schnittstellen werden eingespart, damit das Gehäuse stylisch aussieht. Dafür baumeln dann die Adapter an dem angeblich so stylischen Gehäuse herum. Und dass diverse Applefans jeden Mist toll finden und in allen Foren bis aufs Blut verteidigt, ist auch nichts neues.

  15. Re: "unverständlich"

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.18 - 15:18

    Du setzt einfach voraus, dass "Premium" gleichbedeutend ist mit "hat alles, was technisch möglich ist". Und dann bemisst Du ein Package danach, ob wirklich alles drin ist, was die Zulieferindustrie hergibt. Das Schweizer Messer mit 184 Funktionen MUSS besser sein als eins mit 183. Oder Du misst danach, was Du persönlich als praktisch für alle definierst. Das kann doch nicht funktionieren.

    Der Klinkenanschluss ist im technologischen Niedergang begriffen, Apple ging früh den Weg, ihn abzuschaffen. In fünf, zehn Jahren wird sich nicht mal mehr jemand an die heutige Diskussion darüber erinnern. Genauso wie an SD-Karten oder Hardware-SIMs in Handys.

  16. Re: "unverständlich"

    Autor: forenuser 12.10.18 - 15:24

    Mehr darauf, dass Elektronik, zumindest mit den aktuellen, kurzfristigen und ausschliesslich auf "Wachstum" getrimmten Produktzyklen nicht Nachhaltig sein kann.

    Geplante Obsoleszenz kann das ja eh nicht.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  17. Re: "unverständlich"

    Autor: FearTheDude 12.10.18 - 15:44

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir bauen nämlich zusätzliche Elektronik und Akkumulatoren in Technik, die
    > bisher wirklich sehr gut ohne diese Sachen klarkam. Damit haben wir
    > Kopfhörern, die mit einem austauschbaren Kabel i.d.R. sehr lange haltbar
    > sind (Jahrzehnte!), eine Höchstnutzungsdauer verpasst.
    >
    > Denn seien wir ehrlich: Wenn der Akku des BT-Kopfhörers nach mehreren
    > Jahren und hunderten von Aufladezyklen soweit verschlissen ist, dass er für
    > den Besitzer nicht mehr vernünftig nutzbar ist, wird je nach
    > Neubeschaffungswert eher ein neuer Kopfhörer gekauft und nicht der alte
    > Kopfhörer repariert.

    Ich war lange ein Befürworter von Klinkensteckern, aber es gibt schon einige Nachteile dieser.
    Bei Kabelkopfhörern geht nach einer gewissen Zeit aufgrund der mechanischen Belastung am Stecker das Kabel kaputt, dann kann man die Kopfhörer entsorgen.
    Das gleiche Problem wird man später auch bei USB Typ C bekommen, selbst wenn man da eine noch so gute Materialqualität hat.
    Auch die Buchsen in den Abspielgeräten sind irgendwann ausgeleiert und voller Dreck.
    Bei etwas günstigeren Kopfhörern hört man auch die Kabelschwingungen, wenn man sich bewegt.

    Was man auch nicht vergessen darf, ist der verbesserte Tragekomfort von kabellosen Kopfhörern, da man sich nicht mehr Gedanken machen muss, ob man das Kabel unter dem T-Shirt durchfummeln muss oder lieber außen hängen lässt und Gefahr läuft, mit dem Kabel irgendwo hängen zu bleiben.
    Die meisten BT Kopfhörer lassen sich auch als "normale" Kopfhörer weiterverwenden, da diese einen zusätzlichen Anschluss für Kabel mit Klinkenstecker haben.

    Zuguterletzt bieten BT Kopfhörer einige nette Zusatzfunktionen wie ANC (Umgebungsgeräusch-Unterdrückung), welches sich auch unabhängig vom Musikhören nutzen lassen kann.
    Auch die Steuerung von Wiedergabefunktionen / Lautstärke ist ein Plus.

    Fazit: Ob Bluetooth die richtige Technologie ist, mag ich nicht zu beurteilen. Allerdings lassen sich Nachteile der alten und Vorteile der neuen Technologie nicht besonders leicht wegleugnen.

  18. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: slead 12.10.18 - 16:39

    Maatze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slead schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich nehme mir mal die Freiheit zu behaupten das ich, als gläubiger
    > Moslem,
    > > einen gläubigen Menschen erkenne und es sehe wenn man mit Logik und
    > > Argumentation versucht diesen Menschen zu überzeugen...
    > > Mein Fazit für jene die Logik benutzen... you fool
    > >
    > > theawesomedaily.com
    >
    > War das Selbstkritik? :)

    Selbstkritik? Natürlich nicht!! Wozu Kritik wenn es richtig ist...und ich weiß das mein Glaube der richtige ist :-)

  19. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: Atzeonacid 12.10.18 - 17:22

    slead schrieb:
    >
    > Selbstkritik? Natürlich nicht!! Wozu Kritik wenn es richtig ist...und ich
    > weiß das mein Glaube der richtige ist :-)


    Und ich glaube, dass mein Wissen das richtige ist...

  20. Re: Im Gegenteil: Zurück zu alten Traditionen

    Autor: forenuser 12.10.18 - 17:37

    Sony zieht das mit ihren MP3-Walkman heute noch in ähnlicher Weise fort.

    Zwar nutzen die für Kopfhörer die bekannte 3,5mm Klinke, zum Laden und Datenschubens aber einen eigenen Stecker statt USB... Finde ich "viel schlimmer"...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.18 17:40 durch forenuser.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  4. Oxfam Deutschland e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 529,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04