Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Die kleinen Änderungen in iOS 11

App löschen daten behalten??!!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. App löschen daten behalten??!!

    Autor: No name089 07.06.17 - 14:04

    Benutzt eigentlich irgend jemand von den apple entwicklern auch ein iphone????
    Genau das ist der speicherfresser!!!
    Anstatt das man die daten löschen kann ohne die app zu löschen...!
    Apple halt wieder: hlrt sich in der braunstorm runde immer alles top an, aber die umsetzung ist fürn arsch

  2. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: Michl1303 07.06.17 - 14:06

    So wie ich das verstanden habe sind die Daten in der iCloud.
    App Icon bleibt auf dem Phone, wenn du draufdrückst, kommt die App aus dem Store und die Daten aus der Cloud

  3. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: Netspy 07.06.17 - 14:33

    Wenn du die Daten löschen willst, dann löschst du eben die App und installierst sie danach einfach neu.

    Es gibt mittlerweile einfach genügend Apps (bspw. Spiele) die gerne mal mehrere hundert MB groß sind und wenn man die App schon lange nicht mehr geöffnet hat, wird sie eben temporär entfernt, ohne Daten wie Spielstände zu löschen.

    Das ist durchaus eine nützliche Funktion, auch wenn manche immer erst mal rummeckern müssen.

  4. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: ManuPhennic 07.06.17 - 14:54

    Ich begrüße es. Ich weis nicht wie häufig ich ein Spiel von neu beginnen musste nur weil die App Daten nach dem löschen der App selbst verloren gingen

  5. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: david_rieger 07.06.17 - 14:58

    > Genau das ist der speicherfresser!!!

    200-Megabyte-Spiel / -App mit 2 Megabyte lokalen Speicherständen / Daten. Was ist da jetzt der Speicherfresser?

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  6. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: violator 07.06.17 - 19:52

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die Daten löschen willst, dann löschst du eben die App und
    > installierst sie danach einfach neu.

    Geniale Lösung...

  7. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: Netspy 07.06.17 - 22:36

    Vollkommen ausreichend, da es sich ja sowieso nur um ein theoretisches Problem handelt. Kaum einer wird auf dem iPhone nur die Daten einer App löschen wollen und die App selbst behalten. Auf solche Ideen kommen nur Leute, die einfach nur rummeckern wollen.

  8. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: mieze1 08.06.17 - 03:12

    Es ist unfassbar, wie schnell sich sehr viele unnütze Daten auf dem iPhone ansammeln. Wenn man die Apps löscht, verliert man evtl. auch nützliche Daten (Spielstände...), außerdem ist es ziemlich aufwändig, wenn man dies mit allen Apps macht.
    Als ich noch ein iPhone (mit mageren 16GB Speicher) hatte, hab ich die App iCleaner (Jailbreak) benutzt. Bei der ersten Benutzung hat sie einfach mal 2GB freigeschaufelt, bei jedem weiteren Durchlauf (ca. alle paar Tage) hab ich 300-400MB löschen können, die sich in dieser Zeit erneut angesammelt hatten.
    Das Speichermanagement von iOS ist das undurchdachteste, das ich jemals bei einem Betriebssystem gesehen habe. Vielleicht war das auch Absicht, damit man sich ein neues iPhone mit mehr Speicher kauft, aber nicht mit mir!
    Bei meinem neuen Handy (Android) sammeln sich in den Apps zwar ebenfalls unnütze Daten an, allerdings ist eine Speicherbereinigungsfunktion bereits im System integriert.

  9. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: erzgebirgszorro 08.06.17 - 08:57

    So ein Schwachsinn. das Speichermanagement ist sehr wohl durchdacht. Das eigene mangelnde Verständnis sollte man nicht auf andere projizieren. Der App-Hersteller ist selbst für die Verwaltung der jeweiligen Anwendungsdaten zuständig und nicht iOS. Apple kann nicht sicherstellen, dass die App noch sauber funktioniert, wenn einfach "irgendwelche" Anwendungsdaten gelöscht werden. Jede halbwegs anständige App bietet die Möglichkeit Caches oder unnütze Daten zu löschen. Apple ist die Datenintegrität wichtiger, als der Speicherplatzverbrauch. Wenn man schlecht von Apple denken will, unterstellt man hier Profitgier, da man größere Modelle verkaufen will. Wenn man aber mal einen Moment den eigenen Hass auf Apple vergisst, kann man auch auf die Idee kommen, dass es für die Nutzer besser ist, wenn die App einfach immer funktioniert und nicht von außen gestört werden kann.

  10. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: nightmar17 08.06.17 - 09:20

    mieze1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist unfassbar, wie schnell sich sehr viele unnütze Daten auf dem iPhone
    > ansammeln. Wenn man die Apps löscht, verliert man evtl. auch nützliche
    > Daten (Spielstände...), außerdem ist es ziemlich aufwändig, wenn man dies
    > mit allen Apps macht.
    > Als ich noch ein iPhone (mit mageren 16GB Speicher) hatte, hab ich die App
    > iCleaner (Jailbreak) benutzt. Bei der ersten Benutzung hat sie einfach mal
    > 2GB freigeschaufelt, bei jedem weiteren Durchlauf (ca. alle paar Tage) hab
    > ich 300-400MB löschen können, die sich in dieser Zeit erneut angesammelt
    > hatten.
    > Das Speichermanagement von iOS ist das undurchdachteste, das ich jemals bei
    > einem Betriebssystem gesehen habe. Vielleicht war das auch Absicht, damit
    > man sich ein neues iPhone mit mehr Speicher kauft, aber nicht mit mir!
    > Bei meinem neuen Handy (Android) sammeln sich in den Apps zwar ebenfalls
    > unnütze Daten an, allerdings ist eine Speicherbereinigungsfunktion bereits
    > im System integriert.

    Dafür ist aber nicht Apple verantwortlich..
    Ich hab z.B. eine App bei der ich einstellen kann welche Daten beim starten der App aus dem Cache gelöscht werden sollen.

    Facebook wächst teilweise auf über einen GB, weil da gewisse Dinge ins Cache laufen, durch Updates geht sowas auch wieder weg.

    Vielleicht sollte Apple sowas mit Richtlinien regeln, damit die App Anbieter sowas mit einbauen.
    Ein Beispiel hab ich noch:
    Instagram: App Größe 69MB
    Daten und Dokumente: 450MB

    Wie soll Apple aber wissen wie wichtig diese Daten sind?
    Ich hab auch ein Android nutze aber die Bereinigung sehr selten, weil manche Apps dadurch dann erstmal nicht rund laufen.
    Die häufen dann innerhalb von 1-2 Minuten wieder mehrere MB Daten in den Cache.

  11. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: stoneburner 08.06.17 - 10:32

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll Apple aber wissen wie wichtig diese Daten sind?

    also, es gibt für entwickler ein paar arten daten zu speichern:

    "unwichtige" - das sind daten die nur gecached sind und jederzeit wieder geholt/erzeugt werden - die werden eh automatisch vom system gelöscht wenn der speicher mal knapp wird

    "wichtige" - die daten werden auch in backups gespeichert

    "geheime" - diese dürfen das gerät nicht verlassen (ausser über die dazugehörige app) und werden auch nicht ins backup übernommen

  12. Re: App löschen daten behalten??!!

    Autor: mieze1 08.06.17 - 15:19

    stoneburner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie soll Apple aber wissen wie wichtig diese Daten sind?
    >
    > also, es gibt für entwickler ein paar arten daten zu speichern:
    >
    > "unwichtige" - das sind daten die nur gecached sind und jederzeit wieder
    > geholt/erzeugt werden - die werden eh automatisch vom system gelöscht wenn
    > der speicher mal knapp wird
    >
    > "wichtige" - die daten werden auch in backups gespeichert
    >
    > "geheime" - diese dürfen das gerät nicht verlassen (ausser über die
    > dazugehörige app) und werden auch nicht ins backup übernommen

    So ist es, die Daten werden durchaus unterschieden, was man auch an der Kategorie "andere" in iTunes sehr gut erkennen kann, oder an dem Ordner "Caches", den jede App im internen Dateisystem unter /var/mobile/Applications ablegt. Wenn ein Entwickler sich nicht an die Konventionen hält, soll er einfach aus dem Store fliegen, so einfach ist das. Ich konnte jedenfalls noch keine Probleme bei der Nutzung von iCleaner feststellen; wenn man wirklich kein Risiko eingehen möchte, gibt es auch eine Option, Apps von der Bereinigung auszuschließen.
    Ich finde, dass Apple hierbei durchaus schuld ist, da keine Bereinigungsfunktion eingebaut ist und man einen Jailbreak mit einhergehendem Garantieverlust benötigt. Eine in der App eingebaute Möglichkeit, den Cache zu löschen, hab ich bisher nur in Browsern entdeckt. Nicht zu vergessen sind die mehreren GB Daten, die bei einem fehlgeschlagenen iTunes-Sync übrig bleiben und sich nicht löschen lassen. (Ich wollte mal um die 1000 Lieder auf mein iPhone synchronisieren. Am Ende des Vorgangs war mein Speicher fast voll, aber die Dateien sind nicht in meiner Musikapp aufgetaucht. Nur durch iFile (Cydia) konnte ich die Dateien finden und löschen, sie befanden sich zudem unter einem anderen Dateipfad als die, die in der Musikapp sichtbar sind) Hier trifft Apple wirklich die 100%ige Schuld, da kann kein App-Hersteller was dafür, da keine App involviert ist.
    Fazit: Apples Speichermanagement könnte so viel besser sein, wenn sie es wollen würden. Ich wette, dass so etwas wie iCleaner in iOS12+ als Innovation verkauft wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.17 15:22 durch mieze1.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  2. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Verbraucherzentrale: Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung
    Verbraucherzentrale
    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

    Die Verbraucherzentrale hat untersuchen lassen, was die Aufhebung der Regulierung für den Glasfaserausbau bringt. Ergebnis: Höhere Preise wegen fehlendem Wettbewerb für FTTH/B.

  2. WW2: Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar
    WW2
    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

    Eine kleine britische Firma will Profispieler für Call of Duty WW2 vermitteln - etwa, um Extras freizuschalten. Damit können Poser nun dank der offiziell von Activision freigeschalteten Mikrotransaktionen richtig viel Geld ins Aufhübschen ihrer Statistiken stecken.

  3. Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
    Firefox Nightly Build 58
    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

    Im Nightly Build 58 testet Mozilla einige neue Funktionen: So sollen Nutzer bald personalisierte Artikelvorschläge von Pocket bekommen. Außerdem werden Nutzer womöglich bald vor Webseiten gewarnt, die im großen Stil Nutzerdaten verloren haben.


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56