1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Ein nasses iPhone 7 darf fünf…

Ist das normal bei IP67?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das normal bei IP67?

    Autor: Nikolai 19.09.16 - 15:18

    Wie ist es denn bei anderen Herstellern?

  2. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: LH 19.09.16 - 15:20

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist es denn bei anderen Herstellern?

    Samsung lehnt ebenfalls jede Garantie ab, auch wenn das Gerät ebenfalls angeblich Wasserdicht ist.

  3. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: Tantalus 19.09.16 - 15:22

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung lehnt ebenfalls jede Garantie ab, auch wenn das Gerät ebenfalls
    > angeblich Wasserdicht ist.

    Ist auch bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar, da die Wasserdichtheit immer nur für eine bestimmte maximale Tiefe und Untertauchdauer gilt. Hinterher kann nun mal niemand nachweisen, wie tief und wie lange das Gerät jetzt tatsächlich unter Wasser war.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: AllDayPiano 19.09.16 - 15:26

    Wenn der Hersteller die Eigenschaft IP67 zugesichert, muss diese auch gewährleistet sein.

    Das hat aber nichts mit der Garantie, sondern mit der Gewährleistung zu tun.

  5. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: schueppi 19.09.16 - 15:29

    Da wo die Klinkenbuchse war, ist ja nun ein Höhenmesser eingebaut (oder so) - Kann der nicht den Wasserdruck aufzeichnen... :))

  6. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: Tantalus 19.09.16 - 15:33

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Hersteller die Eigenschaft IP67 zugesichert, muss diese auch
    > gewährleistet sein.
    >
    > Das hat aber nichts mit der Garantie, sondern mit der Gewährleistung zu
    > tun.

    Richtig, deshalb gehe ich davon aus, dass Wasserschäden innerhalb der ersten 6 Monate (evtl zähneknirschend) ersetzt werden, danach nicht mehr (da Du ja nicht nachweisen kannst, dass das iPhone nicht tiefer als 1m im Wasser war). Ausser sie haben doch irgendeine Möglichkeit, Tiefe und Dauer des untertauchens zu bestimmen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: chefin 19.09.16 - 16:04

    IP67 ist nicht Wasserdicht, sondern nur Wassergschützt. Erst IP68 wäre auch Druckfest und damit voll tauchfähig. IP67 hingegen macht dir selbst in der Schwimmbad Rutsche Probleme, weil der Aufprall auf das Wasser Druckstösse erzeugt.

    Hier ist ein großes Nachweisproblem. Grundsätzlich würde das in anderen Bereichen dazu führen, das man die Dichtungen überprüft und sind diese Ok, muss der Wasserschaden vom Kunden durch unsachgemässe Handhabung ausgelöst worden sein. Die Ligthningbuchse ist immer offen und wird gegen die Kurzschlüsse die das Wasser an den Kontakten auslöst geschützt. Steckt man aber was ein erzeugt man Überdruck, weil das Wasser nicht am Stecker vorbei kommt.

    So oder so, alle Hersteller gehen immer erst mal davon aus das ihre Dichtungen funktionieren. Den gegenteiligen Beweis muss man dann schon antreten und zwar nicht durch Aufstampfen und Lügner brüllen.

  8. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: eXXogene 19.09.16 - 16:12

    IP67 ist doch okay.

    So kann man durch den Regen laufen und muss sich keine Gedanken darüber machen das einem das Telefon wegen ein paar Wassertropfen die Grätsche macht.

    Mehr würde ich der Zertifizierung eh nicht zutrauen.

  9. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: paracetamol 19.09.16 - 16:26

    Also ich lege mein S7 Edge auf die Ladestation und schütte gelegentlich extra noch ein Glas Wasser drüber :)

  10. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: _j_b_ 19.09.16 - 16:51

    Das ganze ist doch vollkommen logisch - ist die Buchse nass kann/sollte man nicht laden. Sollte man einen Stecker in die nasse Buchse einstecken löst man einen Kurzschluss in der Buchse aus und das Gerät ist hin. In das Gerät sollte bei bestimmungsgemäßem Gebrauch kein Wasser kommen was trocknen muss!

    Bei dem S7 Edge eines Freundes kam neulich nach dem "abwaschen" und beim anschließenden Laden (schätze mal so 2-3 Std danach) noch eine Meldung das die Buchse noch nass ist und man es erst trocknen soll - makroskopisch war die Buchse natürlich schon trocken. Keine Ahnung was Samsung offiziell dazu sagt.

  11. Bei Samsung: Keine Haftung für Wasserschäden bei S7

    Autor: Der Supporter 19.09.16 - 20:20

    Samsung scheisst auf die Garantie.

    http://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/leck-im-wasserdichten-handy-haendler-druecken-sich-um-garantie

  12. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: AllDayPiano 19.09.16 - 21:36

    _j_b_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > löst man einen Kurzschluss in der Buchse aus und das Gerät

    Lol!

  13. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: Niaxa 19.09.16 - 22:36

    Wenn ich mein S7 Edge direkt nachdem es Nass wurde laden möchte, sagt es mir sogar das das jetzt nicht geht, weil es eben nass ist. Hätte ich klar von Apple auch erwartet. Aber oft ist es eben wie es ist. Schall und Rauch und viel viel Marketing. Nicht nur bei Apple oder Samsung.

  14. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: Nudelarm 20.09.16 - 07:27

    Bei meinem Lumia gibt es keine Angabe dazu, hat aber schon einen Tauchgang in der Badewanne gemeistert und wird auch gelegentlich im strömenden Regen verwendet. Bisher alles ohne jegliche Schäden. Ich denke dafür sollte es mit so 'nem Namen wie "IP67" auch reichen. Bzw. spielt da das geschlossene Gehäuse vermutlich eine sehr große Rolle.

    Aber solang es eben nicht als "Unterwasserhandy" beworben wird, sehe ich kein Problem dabei Wasserschäden von der Garantie auszuschließen. Auch bei billighandys macht Spritzwasser (Regen) eigentlich nichts aus.
    Daher denke ich, dass diese Spritzwasserschutzangaben eher Marketing sind.

  15. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: franzbauer 20.09.16 - 09:47

    Die Sony Smartwatch 3 ist IP68 zertifiziert, auf der Webseite steht allerdings im Kleingedruckten, dass bei einem Wasserschaden von der Garantie ausgeschlossen ist.

  16. Re: Ist das normal bei IP67?

    Autor: BenediktRau 20.09.16 - 10:56

    paracetamol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich lege mein S7 Edge auf die Ladestation und schütte gelegentlich
    > extra noch ein Glas Wasser drüber :)

    vergiss bitte den Dünger nicht. Vllt. wächst dir dann irgendwann ein S8.

  17. Re: Bei Samsung: Keine Haftung für Wasserschäden bei S7

    Autor: Nikolai 20.09.16 - 12:31

    > Samsung scheisst auf die Garantie.

    Sogar schon im Link ist von Händlern die Rede!
    Samsung ist meiner Erfahrung nach extrem kulant was solche Sachen angeht.

  18. Re: Bei Samsung: Keine Haftung für Wasserschäden bei S7

    Autor: RaDoef 21.09.16 - 10:57

    Mein Galaxy S7 Edge (nur wenige Wochen alt) geht nun zurück zu Samsung... Es hat bei einem Tauchgang in ein Waschbecken einen Wasserschaden mitgenommen - trotz angeblicher IP68 Zertifizierung. Optisch hat das Gerät nicht einen einzigen Kratzer - trotzdem ging das Display (wie bei dem Herrn im verlinkten Artikel beschrieben) wenige Minuten nach dem Wasserkontakt aus und ist seitdem (wenn es mal angeht) nur am flackern / komplett grün... Ich bin gespannt wie kulant Samsung ist...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.16 10:58 durch RaDoef.

  19. Re: Bei Samsung: Keine Haftung für Wasserschäden bei S7

    Autor: AllDayPiano 21.09.16 - 11:07

    Das Problem ist, dass mechanische Belastung die Dichtungen undicht werden lässt. Die IP gelten nur für den Neuzustand.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swiss Life Deutschland Holding GmbH, Hannover
  2. Bauhaus Luftfahrt e.V., Taufkirchen bei München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.

  2. Elektronik: Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner
    Elektronik
    Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner

    Der neue Interimschef von Ceconomy will die Media-Markt- und Saturn-Filialen interessanter machen und Erlebnisse bieten. Dafür brauche man weniger Fläche.

  3. Elektromobilität: EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt
    Elektromobilität
    EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    Deutschland und Frankreich wollen gemeinsam die Batteriezellproduktion in Europa ankurbeln. Eine Akku-Fabrik von Opel und Peugeot könnte in Kaiserslautern entstehen.


  1. 15:59

  2. 15:29

  3. 14:27

  4. 13:56

  5. 13:33

  6. 12:32

  7. 12:01

  8. 11:57