Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Fehler: Kurzfristig Downgrades bis…

Sollte das verlockend sein¿

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte das verlockend sein¿

    Autor: leed 12.01.18 - 09:04

    Ja klar ärgerten sich ein paar über ein langsames UI, kann ich gut verstehen. Feierlich auf alte OS Versionen zurückzugreifen, die schon lange keine Security Patches mehr erhalten ist trotzdem eine saudumme Idee.

  2. Re: Sollte das verlockend sein¿

    Autor: Overlord 12.01.18 - 09:06

    Saudumm würde ich das nicht unbedingt nennen. Unter alten iOS Versionen ist z.B. noch ein Jailbreak möglich. Lieber dann die Security selber in die Hand nehmen! ;) Vorausgesetzt natürlich, man weiß was man tut :D

  3. Re: Sollte das verlockend sein¿

    Autor: ttloop 12.01.18 - 10:52

    Entscheidend ist doch was man mit seinem Gerät tun will.
    Die ganze Sicherheitsdebatte ist ohnehin völlig überbewertet.
    Auf meinem iPad ist iOS9 oben und das bleibt auch so.
    Kein Update wird mir jemals mehr sinnlos Speicherplatz
    und Performance kosten. Die ersten iPads wurden auf diese
    Weise regelrecht geschrottet.

  4. Re: Sollte das verlockend sein

    Autor: Multiplex 12.01.18 - 11:22

    > Die ganze Sicherheitsdebatte ist ohnehin völlig überbewertet.
    So ist es! Zumindest für IT-erfahrene Nutzer.

  5. Re: Sollte das verlockend sein

    Autor: TrollNo1 12.01.18 - 11:55

    Niemals! Terroristen könnten durch nicht upgedatete Geräte irgendwelche bösen Dinge tun, die mir grad nicht einfallen wollen. Ich verlange aufgrund erhöhter Terrorgefahr Zwangsupdates für alle elektronischen Geräte!!!

    Klingt komisch? Sonst klappt das mit dem Terror doch auch. Siehe z.B. Verschlüsselung

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Sollte das verlockend sein¿

    Autor: MasterBlupperer 12.01.18 - 14:20

    Overlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saudumm würde ich das nicht unbedingt nennen. Unter alten iOS Versionen ist
    > z.B. noch ein Jailbreak möglich. Lieber dann die Security selber in die
    > Hand nehmen! ;) Vorausgesetzt natürlich, man weiß was man tut :D

    nur hast du es nicht in der Hand, da du nicht in der Lage bist die entsprechenden Librarys auf den aktuellsten Sicherheitstand zu bringen. Das gleiche gilt zum Beispiel auch für die Webkit-Komponente aus dem CocoaTouch Framework etc.pp.

    Solange diese Komponenten nicht sicher sind, kannst du dich noch so auf die Hinderfüsse stellen … sicher wird damit iOS durch nichts, was du machen könntest (außer vielleicht nichts drauf installieren und jegliche Netzwerk-Devices komplett deaktivieren :-P).

  7. Re: Sollte das verlockend sein¿

    Autor: ve2000 12.01.18 - 15:37

    ttloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entscheidend ist doch was man mit seinem Gerät tun will.
    > Die ganze Sicherheitsdebatte ist ohnehin völlig überbewertet.

    Exakt so siehts aus.
    Welche "dramatischen, klaffenden Sicherheitslücken" sind in mobilen Geräten (Android/Apple/whatever), jemals in erwähnenswerten Umfang ausgenutzt worden, oder haben einen _realen_ messbaren Schaden verursacht?

    Abgesehen von dubiosen "Sicherheitsforschern", die unter völlig esoterischen Bedingungen, (zehn nackte Jungfrauen in einer Vollmondnacht - Saturn, Jupiter und die Enterprise müssen zudem in einer Linie stehen, etc,) "irgendwas", natürlich ohne jemals Details zu benennen, "demonstriert" haben, ist mir persönlich nichts bekannt.
    Bullshit.
    So einfach, bzw. lohnenswert scheints dann wohl doch nicht zu sein...
    Gleiches gilt imho auch für Spectre/Meltdown...nehme noch Wetten an ;-)

  8. Re: Sollte das verlockend sein¿

    Autor: tschick 12.01.18 - 17:42

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar ärgerten sich ein paar über ein langsames UI, kann ich gut
    > verstehen. Feierlich auf alte OS Versionen zurückzugreifen, die schon lange
    > keine Security Patches mehr erhalten ist trotzdem eine saudumme Idee.

    Nicht immer muss ein Sicherheitsupdate von Apple kommen.
    Poodle/Wannacry Patches gab es auch aus diversen Cydia Repositories.
    Bei den aktuell vorliegenden Problemen kann das aber freilich nicht so einfach bewerkstelligt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. ETAS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Wochenrückblick: Wir hängen in der Luft und bleiben auf der Schiene
    Wochenrückblick
    Wir hängen in der Luft und bleiben auf der Schiene

    Golem.de-Wochenrückblick Die neuen Ryzen sind schnell, Adblocker legal - und eine Bergseilbahn kann Ziel eines Hackerangriffs werden. Da fahren wir lieber mit dem neuen Brennstoffzellenzug.

  2. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  3. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.


  1. 09:03

  2. 17:15

  3. 16:55

  4. 16:06

  5. 15:41

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:35