Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Fehler: Song mit 10 Minuten Stille…

GEMA Gebühr schon bezahlt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: DY 16.08.17 - 17:49

    die Wegelagerer werden nicht lange auf sich warten lassen....

  2. Re: GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: superdachs 16.08.17 - 18:53

    Wenn du schon unqualifiziert rumpolterst erzähl doch bitte mal wer hier jetzt eine Gemagebühr gezahlt haben sollte?

  3. Re: GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: DY 17.08.17 - 07:19

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du schon unqualifiziert rumpolterst erzähl doch bitte mal wer hier
    > jetzt eine Gemagebühr gezahlt haben sollte?

    Der Verkäufer auf iTunes. Irgendeine kleine Sequenz der Stille wird sich doch sicher in einer Produktion der Musikindustrie finden lassen.

  4. Re: GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: BADhills 17.08.17 - 09:24

    Da hat jemand keine Ahnung, wie die GEMA, oder Ähnliche Institutionen funktionieren -.-

  5. Re: GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: Willi13 20.08.17 - 13:04

    Da verstehen Leute 0 Spaß....

  6. Re: GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: DY 21.08.17 - 12:36

    BADhills schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat jemand keine Ahnung, wie die GEMA, oder Ähnliche Institutionen
    > funktionieren -.-

    Aber sicher.
    Ich kenne eine Privatperson, die unentgeltlich sein Wohnzimmer für kleine Auftritte von Künstlern zur Verfügung stellt. Die Leute kommen nur auf Einladung per Mail.
    Die Künstler spielen nur eigene Stücke und er muss trotzdem Gema bezahlen.
    Idiotischer geht es doch nicht.

  7. Re: GEMA Gebühr schon bezahlt

    Autor: plutoniumsulfat 21.08.17 - 15:55

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BADhills schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat jemand keine Ahnung, wie die GEMA, oder Ähnliche Institutionen
    > > funktionieren -.-
    >
    > Aber sicher.
    > Ich kenne eine Privatperson, die unentgeltlich sein Wohnzimmer für kleine
    > Auftritte von Künstlern zur Verfügung stellt. Die Leute kommen nur auf
    > Einladung per Mail.
    > Die Künstler spielen nur eigene Stücke und er muss trotzdem Gema bezahlen.
    > Idiotischer geht es doch nicht.

    Unetngeltlich: Keine Gebühren. Offenlegung der Songlisten, die offensichtlich nicht zum GEMA-Repertoire gehören: keine Gebühren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
    Bundestagswahl 2017
    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

    Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.

  2. iZugar: 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
    iZugar
    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

    Das Unternehmen iZugar hat ein kleines, aber bemerkenswertes Objektiv auf den Markt gebracht: Das MKX22 ist ein Fisheye-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Blickwinkel von 220 Grad bietet.

  3. PowerVR: Chinesen kaufen Imagination Technologies
    PowerVR
    Chinesen kaufen Imagination Technologies

    Der PowerVR-Entwickler Imagination Technologies gehört nun einer chinesischen Investorengruppe. Zuvor ist Canyon Bridge an US-Präsident Donald Trump gescheitert, der den Kauf des FPGA-Herstellers Lattice blockierte.


  1. 07:52

  2. 07:33

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 19:04

  6. 15:18

  7. 13:34

  8. 12:03