Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Fehler: Song mit 10 Minuten Stille…

Versteh den Sinn nicht

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versteh den Sinn nicht

    Autor: tomate.salat.inc 16.08.17 - 09:41

    Also da ist ein "Song" der absolut nix macht ... 10minuten lang. Einfach nur, damit man im Auto in der Zeit einen anderen "Starter-Song" suchen+wählen kann? Wenn einen der erste Song so nervt, könnte man Ihn doch einfach pausieren und hätte den selben Effekt. Oder man hat shuffle-modus aktiviert und drückt solange auf weiter bis ein Song kommt, der einem gefällt.

    Irgendwie würde es für mich noch mehr Sinn machen, wenn der Song nur 1s lang wäre, damit danach der shuffle-modus für ein zufälliges Lied zu beginn sorgt. Mithilfe von Guitar Pro hab ich den "A a a a a very short Song" ganz schnell "aufgenommen". Und dann ab nach Itunes damit ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.17 09:43 durch tomate.salat.inc.

  2. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: Slury 16.08.17 - 09:46

    Ja, für mich würde es auch mehr Sinn machen wenn der Song nur eine Länge von 1s hätte, damit wie du sagst der shuffle modus gleich weiter macht. Dieses ganze automatische verbinden und audio starten im auto hab ich ja extra um gleich los fahren zu können ohne erst am handy rum spielen zu müssen.

    Selber habe ich mich schon oft über diesen Fehler geärgert. Ich glaub ich werd mich auch mal dran setzen und so eine audio datei basteln.

    Immer Positiv denken!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.17 09:47 durch Slury.

  3. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: Dino13 16.08.17 - 09:46

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mithilfe von Guitar Pro hab ich den "A a a a a very short Song" ganz
    > schnell "aufgenommen". Und dann ab nach Itunes damit ^^

    Gerade geschaut Guitar Pro kostet 75¤, man muss das Lied dann trotzdem noch irgendwie Aufnehmen sich mit Guitar Pro zurecht finden, und das Lied kostet 99Cent. Was wird man wohl eher machen?
    Wenn du darauf anspielst dass es günstig ist ein stieles Lied zu produzieren kann man nur sagen, na und. Man muss erst einmal tun und damit auch erfolgreich sein.

  4. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: subjord 16.08.17 - 09:51

    Man kann auf dem Mac auch einfach Garage Band nehmen. Das ist dort kostenlos und verfügt auch über solche Pro Instrumente.

  5. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: Rolf Schreiter 16.08.17 - 09:55

    Vielleicht wollen manche Nutzer auch einfach erst mal nur ihre Geräte verbinden ohne dass es gleich ungewollt losdudelt.

  6. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: My1 16.08.17 - 09:58

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wollen manche Nutzer auch einfach erst mal nur ihre Geräte
    > verbinden ohne dass es gleich ungewollt losdudelt.

    '-> this.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: M.P. 16.08.17 - 10:09

    Und zu diesem Zweck muss der "stille Titel" eine Spiellänge von ZEHN MINUTEN haben?
    Wie schon gesagt - da täte es auch ein ein-Sekünder ...

  8. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: Dino13 16.08.17 - 10:10

    Inwiefern? Danach würde es ja dann doch wieder weiter gehen. Oder glaubst du ehrlich das 1s reicht um das Smartphone zu verbinden und dann das auszusuchen was man möchte oder einfach auch nur Stop zu drücken?

  9. +1

    Autor: Missingno. 16.08.17 - 10:23

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also da ist ein "Song" der absolut nix macht ... 10minuten lang. Einfach
    > nur, damit man im Auto in der Zeit einen anderen "Starter-Song"
    > suchen+wählen kann? Wenn einen der erste Song so nervt, könnte man Ihn doch
    > einfach pausieren und hätte den selben Effekt. Oder man hat shuffle-modus
    > aktiviert und drückt solange auf weiter bis ein Song kommt, der einem
    > gefällt.
    >
    > Irgendwie würde es für mich noch mehr Sinn machen, wenn der Song nur 1s
    > lang wäre, damit danach der shuffle-modus für ein zufälliges Lied zu beginn
    > sorgt. Mithilfe von Guitar Pro hab ich den "A a a a a very short Song" ganz
    > schnell "aufgenommen". Und dann ab nach Itunes damit ^^

    Ich würde auch eher zur Variante 1-2 Sekunden "nix" und danach Zufall greifen. Optional den Lieblingssong kopieren/umbenennen oder einen "Auto-Start-Song" an erste Stelle setzen. Zur Not eben x Sekunden Stille, aber dafür 99 Cent ausgeben? Hä?

    --
    Dare to be stupid!

  10. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: bassfader 16.08.17 - 10:40

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade geschaut Guitar Pro kostet 75¤, man muss das Lied dann trotzdem noch
    > irgendwie Aufnehmen sich mit Guitar Pro zurecht finden, und das Lied kostet
    > 99Cent. Was wird man wohl eher machen?
    > Wenn du darauf anspielst dass es günstig ist ein stieles Lied zu
    > produzieren kann man nur sagen, na und. Man muss erst einmal tun und damit
    > auch erfolgreich sein.


    Wer keine 75¤ ausgeben will könnte alternativ auch z.B. Audacity für diesen Zweck nutzen (oder einen beliebigen anderen Freeware Audio-Editor).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.17 10:41 durch bassfader.

  11. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: tomate.salat.inc 16.08.17 - 10:49

    Hab nie gesagt, dass man sich das kaufen muss. Ich sage nur, dass ichs machen könnte, da ich Guitar Pro besitze und mich damit auch zurecht finde. Eine Aufnahme ist nicht nötige, da Guitar Pro über einen Export verfügt.

    Und btw kann man GP auch erstmal testen. Und afair kann man seit der 7er version den vollen Umfang von GP in diesem Zeitraum auch nutzen. Von daher ;-)

  12. Re: +1

    Autor: der_wahre_hannes 16.08.17 - 11:00

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde auch eher zur Variante 1-2 Sekunden "nix" und danach Zufall
    > greifen. Optional den Lieblingssong kopieren/umbenennen oder einen
    > "Auto-Start-Song" an erste Stelle setzen. Zur Not eben x Sekunden Stille,
    > aber dafür 99 Cent ausgeben? Hä?

    Ja. Einfach "The Misinterpretation of Silence and Its Disastrous Consequences" in "_The Misinterpretation of Silence and Its Disastrous Consequences" umbenennen und es steht immer an Stelle 1.

    Oder John Cages 4′33″, wer's eher klassischer mag...

  13. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: Rosenkohl 16.08.17 - 11:01

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomate.salat.inc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mithilfe von Guitar Pro hab ich den "A a a a a very short Song" ganz
    > > schnell "aufgenommen". Und dann ab nach Itunes damit ^^
    >
    > Gerade geschaut Guitar Pro kostet 75¤
    Warum so kompliziert? Kostenlose Diktier-Apps, die MP3 aufzeichnen gibts doch sich auch für iOS wie Sand am Meer. Ist dann zwar keine perfekte Stille, aber vermutlich kaum hörbar.

  14. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: tomate.salat.inc 16.08.17 - 11:01

    Baust du dir jedes mal deine Playlist neu zusammen wenn du ins Auto gehst oO? Der 1s-Song ist doch nur dafür da um ein zufälligen ersten Song zu haben. Wenn du aber was spezielles hören willst, dann hält dich doch keiner von ab den Song während des random-songs auszuwählen.

    Ich kann den use-case irgendwie nicht nachvollziehen, dass man vorm losfahren erstmal DEN Song sucht und dafür 10min braucht :-/. Wenn ich mal vor so einem Problem stehen würde, dann würde ich meine Playlist neu aufbauen.

  15. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: mightymike1978 16.08.17 - 11:26

    Bei mir ists so:

    Ich nutze eh nie die Songs auf dem iphone sondern streame immer per spotify. Aus den Anfangstagen der iphone nutzung sind aber noch ein zwei testsongs auf dem phone drauf. DIe dudeln nun immer los, wenn ich als source Bluetooth auswähle und spotify noch nicht läuft...

    Da wäre der "a a a a very good song" schon praktisch. Und ja, lieber 99 Cent als eine halbe Stunde mich vorn Rechner hocken und selbst ne Datei mit Stille herstellen!

  16. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: My1 16.08.17 - 11:35

    reicht es nicht wenn du die testsongs einfach vom iphone wegbeförderst?

    Asperger inside(tm)

  17. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: Siggi84 16.08.17 - 11:35

    beide Songs löschen.
    Dann hast du auch Stille

  18. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: tomate.salat.inc 16.08.17 - 11:43

    Ok danke. Den use-case kann ich dann doch Nachvollziehen.

  19. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: der_wahre_hannes 16.08.17 - 11:47

    mightymike1978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wäre der "a a a a very good song" schon praktisch. Und ja, lieber 99
    > Cent als eine halbe Stunde mich vorn Rechner hocken und selbst ne Datei mit
    > Stille herstellen!

    Oder einfach mal 2 Sekunden google bemühen?

    https://archive.org/details/Silence5Minutes8000HzInWav

    PS: Ich hoffe, dass das jetzt wirklich "stille" ist, hab hier nämlich gerade keinen Ton. ^^ Aber selbst wenn der Link nun nicht richtig sein sollte, gibt es garantiert zigtausend Dateien mit Stille, die man kostenlos runterladen kann.

  20. Re: Versteh den Sinn nicht

    Autor: dEEkAy 16.08.17 - 12:00

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baust du dir jedes mal deine Playlist neu zusammen wenn du ins Auto gehst
    > oO? Der 1s-Song ist doch nur dafür da um ein zufälligen ersten Song zu
    > haben. Wenn du aber was spezielles hören willst, dann hält dich doch keiner
    > von ab den Song während des random-songs auszuwählen.
    >
    > Ich kann den use-case irgendwie nicht nachvollziehen, dass man vorm
    > losfahren erstmal DEN Song sucht und dafür 10min braucht :-/. Wenn ich mal
    > vor so einem Problem stehen würde, dann würde ich meine Playlist neu
    > aufbauen.


    Alter, willst du es nicht verstehen oder kannst du es nicht verstehen.

    USECASE:
    Du steckst dein verdammtes Telefon am Auto an und sofort geht der verkackte erste Song deiner Playlist los. Da du jetzt nicht jedes mal diesen verkackten ersten Song hören willst, nimmst du einen anderen verkackten Song als ersten Song der einfach "Stille" abspielt. Während dieser Zeit suchst du dir einfach dein Lied aus der Playlist aus.

    Kann doch nicht so schwer sein sich ein WENIG in so einen Usecase reinzudenken.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  3. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  4. Host Europe GmbH, Hürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  2. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.

  3. Boston Dynamics: Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts
    Boston Dynamics
    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

    Manche Robotiker nennen Boston-Dynamics-Gründer Marc Raibert wegen seiner von der Natur abgeschauten Roboter ehrfürchtig einen Künstler. Letzter Coup der Bostoner Robotiker: eine akrobatische Ausbildung für einen humanoiden Roboter.


  1. 17:08

  2. 16:30

  3. 16:17

  4. 15:49

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:40

  8. 14:20