Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Fehler: Song mit 10 Minuten Stille…

wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: Rulf 16.08.17 - 14:45

    kann die gema auch von denen kassieren die überhaupt nix abspielen...

    fehlt nur noch ein film mit durchgängig schwarzem bild für das problem der blindheit...

  2. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: TrollNo1 16.08.17 - 15:05

    Muss er nicht mal anmelden, wird ja automatisch davon ausgegangen, dass er es von der GEMA verwaltet haben will. Er muss es aktiv davon abmelden...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: Lemo 16.08.17 - 15:30

    Man kann Werke ohne Inhalt (Stille ist in diesem Sinne kein Audioinhalt) nicht bei der GEMA anmelden.
    Man könnte Stücke mit Generalpausen anmelden, aber es muss schon auch Audio bei sein.

  4. Unsinn.

    Autor: Berner Rösti 16.08.17 - 18:11

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss er nicht mal anmelden, wird ja automatisch davon ausgegangen, dass er
    > es von der GEMA verwaltet haben will. Er muss es aktiv davon abmelden...

    Völliger Unsinn.

    Selbstverständlich muss ein Künstler zunächst einen Wahrnehmungsvertrag mit der GEMA abschließen und jeden einzelnen Musiktitel bei ihnen anmelden.

  5. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: Berner Rösti 16.08.17 - 18:13

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann Werke ohne Inhalt (Stille ist in diesem Sinne kein Audioinhalt)
    > nicht bei der GEMA anmelden.
    > Man könnte Stücke mit Generalpausen anmelden, aber es muss schon auch Audio
    > bei sein.

    Mich würde durchaus interessieren, wie die GEMA bzw. die entsprechend zuständige Wahrnehmungsgesellschaft John Cages legendäres 4'33" behandelt.

  6. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: Lemo 17.08.17 - 21:54

    Das ist ewig her, die Regeln heutzutage müssen nichts mit den alten Regeln zu tun haben.

    Aber auch hier gilt: Ja, es ist eingetragen, aber faktisch egal. Es wird nur dann interessant, wenn du bewusst stille unter diesem Titel aufführst.

  7. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: Rulf 19.08.17 - 18:59

    was kann er denn dafür, das du sehr hohe bzw tiefe töne nicht hören kannst oder die vom soundsystem rein technisch garnicht wiedergegeben werden können?...
    ein leises rauschen wäre zb auch ein einzigartiges werk...

  8. Re: Unsinn.

    Autor: Rulf 19.08.17 - 19:04

    nein...
    dagegen steht die in unzähligen verfahren bestätigte gemavermutung...
    die besagt, daß der aufführende nachzuweisen hat, daß der künstler nicht durch sie vertreten wird...
    diesen nachweis muß die gema auch nicht kostenlos rausrücken, dh eine gebühr wird auf jeden fall fällig...
    ein zweiter punkt ist die gebühr die auf jedes abspielgerät und die speichermedien zu entrichten ist, egal was du damit vorhast...

  9. Re: wenn er diesen "song" bei der gema anmeldet...

    Autor: Rulf 19.08.17 - 19:10

    die gema hat mit allen ausländischen gesellschaften gegenseitige wahrnehmungverträge geschlossen...dh sie dürfen/müssen hier in de auch für werke kassieren deren rechte bei denen liegen...
    angeblich zahlen sie den ausländischen gesellschaften dann die entsprechenden beträge aus...

  10. Re: Unsinn.

    Autor: TechnikSchaaf 05.09.17 - 12:53

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein...
    > dagegen steht die in unzähligen verfahren bestätigte gemavermutung...
    > die besagt, daß der aufführende nachzuweisen hat, daß der künstler nicht
    > durch sie vertreten wird...

    Und was hat die Nachweispflicht des aufführenden mit irgendeiner automatischen Vertretung des Künstlers durch die Gema zu tun?
    Richtig nichts!
    So beschissen die ganze systematische Abzocke der Gema auch ist, man sollte sich nicht dadurch lächerlich machen, dass man die grundlegensten Regeln der Logik vergeigt.

    > diesen nachweis muß die gema auch nicht kostenlos rausrücken, dh eine
    > gebühr wird auf jeden fall fällig...
    > ein zweiter punkt ist die gebühr die auf jedes abspielgerät und die
    > speichermedien zu entrichten ist, egal was du damit vorhast...

    Ja, richtig, auch diese Gebühr ist eine Farce und reine Abzocke ohne Grundlage aber die hat nichts damit zu tun ob ein Künstler automatisch bei der Gema landet oder nicht.

    Das alles sagt nur, egal ob der Künstler etwas davon bekommt oder nicht,
    für Geräte zahlst du immer und für öffentliche Veranstalltungen zahlst du auch wenn kein GemaKünstler dabei ist solange du nicht für jeden Song den nachweis erbringst

    Abzocke von der nur die paar großen profitieren aber der Künstler wird zu nichts gezwungen

  11. Re: Unsinn.

    Autor: Rulf 10.09.17 - 22:50

    TechnikSchaaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was hat die Nachweispflicht des aufführenden mit irgendeiner
    > automatischen Vertretung des Künstlers durch die Gema zu tun?
    > Richtig nichts!

    nö...das ist in etlichen urteilen festgeschrieben worden...

    > So beschissen die ganze systematische Abzocke der Gema auch ist, man sollte
    > sich nicht dadurch lächerlich machen, dass man die grundlegensten Regeln
    > der Logik vergeigt.

    vor gericht ist logik irrelevant...
    da zählen nur paragraphen bzw die auslegung derselben...
    und die auslegung geschied natürlich nicht nach logischen sondern juristischen regeln...
    und eine davon ist, daß die richter von politikern auf ihre sessel gesetzt werden und eine zweite, daß die staatanwaltschaft weisungsgebunden ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  3. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  4. Kratzer EDV GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 43,99€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
      16-Kern-CPU
      Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

      AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

    2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abgeschreibung
      IT-Konsolidierung des Bundes
      Beschaffter Hardware droht vollständige Abgeschreibung

      Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

    3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
      1 bis 4 MBit/s
      Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

      Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


    1. 19:00

    2. 18:30

    3. 17:55

    4. 16:56

    5. 16:50

    6. 16:00

    7. 15:46

    8. 14:58