Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Frankreichs Justiz ermittelt…
  6. Thema

Keine Gnade (siehe Volkswagen)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Keine Gnade (siehe Volkswagen)

    Autor: Trollversteher 09.01.18 - 16:01

    >"Töten von Menschen". Das ist etwas zu weit hergeholt oder? Der Betrug ist offensichtlich. Für ein 900 Euro Handy wird bezahlt und nach 1 Jahr wird das Gerät gedrosselt. Siehe oben.

    Siehe oben: Dein iPhone 7 Plus wurde bereits nach einem Jahr gedrosselt? Und Du hast nicht bemerkt, dass der Akku offensichtlich defekt war?

  2. Re: Keine Gnade (siehe Volkswagen)

    Autor: Finsterwalt 09.01.18 - 16:09

    Ich gebe euch mal ein Beispiel:

    Öffnet eure E-Mails auf dem Iphone und markiert 2 E-Mails als "ungelesen". Markiert die selben E-Mails erneut, nur diesmal als "gelesen". Ihr könnt das E-Mail Programm für mehrere Sekunden nicht mehr verwenden, bzw. man hat Ladezeiten von 20 - 25 Sekunden.

    Vor einigen Monatne bzw. bevor das Iphone X oder 8 veröffentlicht wurde, hatte ich das PRoblem nicht. Hier wird somit eindeutig gedrosselt. Programme werden langsamer und IOSX reagiert insgesamt nicht mehr so wie vorher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.18 16:11 durch Finsterwalt.

  3. Re: Keine Gnade (siehe Volkswagen)

    Autor: Trollversteher 09.01.18 - 16:12

    >Nein, weil schau mal: Ich hätte das Gerät doch nicht gekauft, wenn ich gewusst hätte, dass der Hersteller das Gerät drosselt. Der Akku ist ja nicht defekt, sondern nur alt.

    Das passt aber irgendwie nicht zusammen - (Original) iPhone Akkus halten bei normaler Benutzung in der Regel locker drei bis vier Jahre durch, bei schonender Benutzung sogar länger (ich habe ein 4s als Diensthandy, das immer noch locker eine Woche im Standby durchhält). Wenn Du vor einem Jahr ein iPhone für 900¤ gekauft hast, dann war das vermutlich ein iPhone 7Plus - Die 7er Reihe ist aber erst seit iOS 11.2 betroffen, also seit einem Monat. Also möchtest Du lieber Apple verklagen, weil Dein iPhone 7 mit offensichtlich defektem Akku einen Monat lang in Extremsituationen
    ausgebremst wurde, statt einfach den kostenlosen Akkutausch in Anspruch zu nehmen? Tut mir Leid, aber das klingt alles nicht sonderlich überzeugend.

    >Der Kunde wird somit bewusst getäuscht. Außerdem nehme ich Apple die Ausrede nicht ab, dass die Geräte nur gedrosselt werden, damit der Akku geschont wird. Hier wird doch offensichtlich dazu gedrängt, sich ein neues Gerät zu kaufen.

    Das ist doch Unsinn - dass Apple dies nicht kommuniziert hat ist eine Sache, die ich ebefalls stark kritisiere, aber es handelt sich hierbei doch ganz im Gegenteil um eine lebensverlängernde Maßnahme, denn ich denke, die Mehrheit der Konsumenten wird bei einem Gerät, das sich bei niedriger Temperatur sporadisch abschaltet und bei dem der Akkustand spontan von 40% auf 0% fällt wohl eher an einen Neukauf denken, als wenn das neuste heiße 3D Game, was den SOC im Gegensatz zu Alltagsanwendungen tatsächlich fordert, hin und wieder ins Ruckeln gerät.

    >Die Drosselung führt dazu, dass man sich ein neues Gerät kauft. Und das ist schlicht Betrug an den Kunden.

    Ist das so? Wo hat denn die Drosselung dazu geführt? Zumal diese, wie oben erwähnt, ohnehin nur bei anspruchsvollen Anwendungen wie komplexeren 3D Games etc. bemerkbar gewesen sein dürfte, denn die typischen Alltagsaufgaben erledigt auch ein 2-3 Jahre alter Apple SOC noch mit Links auf der sprichwörtlichen halben Arschbacke.

  4. Re: Keine Gnade (siehe Volkswagen)

    Autor: Trollversteher 09.01.18 - 16:20

    >Öffnet eure E-Mails auf dem Iphone und markiert 2 E-Mails als "ungelesen". Markiert die selben E-Mails erneut, nur diesmal als "gelesen". Ihr könnt das E-Mail Programm für mehrere Sekunden nicht mehr verwenden, bzw. man hat Ladezeiten von 20 - 25 Sekunden.

    Geht bei mir (iPhone 6s Plus) ruckzuck und ohne Verzögerungen/Ladezeiten. Sicher, dass bei Deinem Gerät alles in Ordnung ist? Wie lange ist das Update her? Könnte es sich nicht um das bekannte Problem (Defragmentierung, Neuerstellung der internen Datenbank) nach einem major Update handeln? Dein Problem entspricht nämlich auch nicht im Geringsten der Beschreibung des "Akku-Drossel-Problems".

    >Vor einigen Monatne bzw. bevor das Iphone X oder 8 veröffentlicht wurde, hatte ich das PRoblem nicht. Hier wird somit eindeutig gedrosselt. Programme werden langsamer und IOSX reagiert insgesamt nicht mehr so wie vorher.

    Damit ist ziemlich eindeutig klar, dass Dein iPhone nicht von dieser Drosselung betroffen sein kann, und es sich um ein anderes Problem handelt. Wenn Dein iPhone, wie Du schreibst, erst ein Jahr alt ist, müsste es sich ja um ein iPhone der 7er Generation handeln, richtig? Die sind aber erst seit dem 11.2er Update betroffen, welches Anfang Dezember veröffentlicht wurde - also deutlich nach der iPhone X und 8 Vorstellung und deutlich später als "vor einigen Monaten". Wir haben hier übrigens noch ein 5s, das ebenfalls nicht von irgendwelchen Drosselungen betroffen ist - da hat die "geplante Obszoleszenz-Abteilung" bei Apple abger ganz schön geschlampt, wenn sie so "alte Knochen" einfach weiter leben lassen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.18 16:35 durch Trollversteher.

  5. Re: Keine Gnade (siehe Volkswagen)

    Autor: heidegger 10.01.18 - 02:07

    SkynetworX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurze Frage: Welcher Schaden ist mir denn entstanden, den ich nun einklagen
    > soll?

    Ein finanzieller Schaden. Apple hat die künstliche Drosselung verheimlicht, somit war den meisten nicht klar das es nur am Akku lag. Statt eines günstigen Akku-Wechsels, haben sich die meisten ein neues Gerät gekauft, ganz zur Freude von Apple.

    EDIT
    Ohne die Drosselung hätte man aufgrund der (deutlich) kürzeren Laufzeit sofort auf den Akku schließen und ihn wechseln lassen können. Durch die Drosselung schlossen aber Viele darauf das das gesamte Gerät den Geist aufgibt. Diese Art der (unnötigen) Drosselung kann man ganz einfach unter geplante obsoleszenz einordnen. Das ist auch der Grund warum Apple so schnell es eingestanden hat und den Akku-Wechsel auch deutlich vergünstigt anbietet. Wird aber vermutlich dennoch sehr teuer werden für Apple, aufgrund der rechtlichen Nachspiele.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.18 02:13 durch heidegger.

  6. Re: Keine Gnade (siehe Volkswagen)

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.18 - 07:58

    > Ohne die Drosselung hätte man aufgrund der (deutlich) kürzeren Laufzeit
    > sofort auf den Akku schließen und ihn wechseln lassen können.

    Es geht aber primär nicht um "(deutlich) kürzere Laufzeiten". Die Schaltung soll Abstürze durch Überbelastung des Akkus vermeiden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Ladestation: Tesla eröffnet Supercharger für 1.500 Fahrzeuge täglich
    Ladestation
    Tesla eröffnet Supercharger für 1.500 Fahrzeuge täglich

    Tesla hat in Las Vegas eine Elektrofahrzeug-Ladestation eröffnet, mit der 1.500 Autos täglich geladen werden können.

  2. Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
    Indiegames-Rundschau
    Von Bananen und Astronauten

    In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.

  3. ADAC: Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
    ADAC
    Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten

    In Tiefgaragen von Mehrfamilienhäusern gibt es laut einer Umfrage des ADAC kaum Lademöglichkeiten für Elektroautos - was sich in absehbarer Zeit wohl nicht ändern wird.


  1. 09:13

  2. 09:00

  3. 08:55

  4. 08:19

  5. 07:55

  6. 07:30

  7. 22:38

  8. 17:40