1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Größere iPhones mit gekrümmten…

Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: Die schnelle Katz 11.11.13 - 09:02

    kwt

  2. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: JensM 11.11.13 - 09:43

    Das im Ticker steht:

    > Apple: Größere iPhones mit gekrümmten Displays

  3. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: Die schnelle Katz 11.11.13 - 10:05

    Wer nicht über den Titel hinauskommt, soll hier auch nicht posten (-:

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das im Ticker steht:
    >
    > > Apple: Größere iPhones mit gekrümmten Displays

  4. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: Lord Gamma 11.11.13 - 10:23

    Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet aus informierten Kreisen, dass Apple zwei Modelle für die zweite Jahreshälfte 2014 plant, deren Glasoberfläche nicht plan, sondern gekrümmt ist.

    Bloomberg ist in der Regel eine seriöse Quelle. Es ist zwar ein Gerücht, aber eines mit Hand und Fuß.

  5. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: Stereo 11.11.13 - 10:40

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet aus informierten Kreisen, dass
    > Apple zwei Modelle für die zweite Jahreshälfte 2014 plant, deren
    > Glasoberfläche nicht plan, sondern gekrümmt ist.
    >
    > Bloomberg ist in der Regel eine seriöse Quelle. Es ist zwar ein Gerücht,
    > aber eines mit Hand und Fuß.

    Die gleichen informierten Bloomberg-Quellen, die 2010 das iPhone 4G mit besserer Kamera und Touch-Rückseite oder das iPhone Mini für 2013 vorausgesagt haben?

  6. Bödsinn

    Autor: JanZmus 11.11.13 - 11:01

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bloomberg ist in der Regel eine seriöse Quelle. Es ist zwar ein Gerücht,
    > aber eines mit Hand und Fuß.

    Hand und Fuß hat es, wenn die besagten Geräte von Apple präsentiert werden, vorher nicht.

  7. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: ChMu 11.11.13 - 11:45

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bloomberg ist in der Regel eine seriöse Quelle. Es ist zwar ein Gerücht,
    > aber eines mit Hand und Fuß.

    Bloomberg hat was Apple angeht eine mehr als schlechte Vergangenheit wenn es um Geruechte aus "informierten Kreisen" geht. Was Apple laut Bloomberg schon alles rausgebracht hat (iWatch, iTV, doppel Touchpad, iPhone maxi und mini, billig iPhone aus Plastik, AR Brille, iCar, 12"iPad ect pp) bezw woran sie intensivst arbeiten, hat mit der Realitaet idR wenig bis nichts zu tun.
    Apple bringt eben Klicks. Darauf kommts an.

    Wenn Apple etwas vorstellt bezw sagt, ab wann es verfuegbar ist und fuer wieviel, DANN ist es ein Produkt. Egal wie viele verschwommene Bilder von Rueckseiten, Wifi Antennen oder Kamera Abdeckungen im Netz rumschwirren.

    Ausserdem kann ich mir nicht wirklich vorstellen, das Apple ein gebogenes Display rausbringen wuerde, schon gar nicht in einem Telefon. Im Zusammenhang mit einem 32"-40" 8K Bildschirm fuer den MacPro koennte ich mir ein leicht gebogenes Display welches um den Arbeitsplatz geht sehr gut vorstellen, das waere optisch wie auch funktional eine Verbesserung.
    Aber im Telefon?
    Wenn ueberhaupt, ein aufrollbares Display. Also ein duennes schmales Telefon zB mit einem kleinen eInk Display um den Anrufer oder Nachrichten zu zeigen bezw zu telefonieren und fuer andere Sachen zieht man einfach einen aufgerollten Bildschirm raus. So was:

    http://worthopedia.s3.amazonaws.com/images/thumbnails2/1/0307/07/1_eaba1daffb8c5dcd1d4212c999d2e72b.jpg

    http://wearethevoicesinyourhead.com/media/Global300x200.jpg

    Natuerlich nicht im Design der 90er wie hier, sondern ein wenig eleganter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.13 11:46 durch ChMu.

  8. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: helgebruhn 11.11.13 - 12:41

    Also was die Schelte Bloomberg gegenüber angeht, wäre ich zumindest vorsichtig :-) Ich bin schon relativ sicher, daß Apple in der Forschungsabteilung viele der o.a. Dinge in der Mache hatte wie iWatch, TV oder nun die gebogenen Displays, aber die Masse dieser "Entwicklungen" aus diversen Dingen wieder verworfen wurden.

    Bekanntlich bringt Apple NUR Produkte raus, die intensivst vorab getestet und für gut befunden wurden in den Gremien, die dafür zuständig sind. Genau das unterscheidet Apple glücklicherweise von Google, Samsung & Co., die zuerst alles mögliche rausbringen (gebogene Displays, NFC usw.), was entweder keiner nutzt/braucht oder fehleranfällig ist ohne Ende wie NFC-Chips u.ä.

    Ich warte lieber etwas länger auf sinnvolle und getestete Produkte, als den Betatester zu spielen.

  9. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: JensM 12.11.13 - 09:38

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bekanntlich bringt Apple NUR Produkte raus, die intensivst vorab getestet und für gut befunden wurden

    > Ich warte lieber etwas länger auf sinnvolle und getestete Produkte, als den
    > Betatester zu spielen.

    Zum Beispiel bei .Mac, MobileMe, iCloud, Karten, iOS 7, iWorks, Siri (ist immernoch offiziell Beta oder?), dies und das.

    Sorry ist etwas zugespitzt, aber das "NUR" in Großbuchstaben ist auch etwas zu hoch gegriffen. :)

  10. Re: Was verstehen hier manche an "Gerücht" nicht?

    Autor: ChMu 12.11.13 - 09:43

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > helgebruhn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bekanntlich bringt Apple NUR Produkte raus, die intensivst vorab getestet
    > und für gut befunden wurden
    >
    > > Ich warte lieber etwas länger auf sinnvolle und getestete Produkte, als
    > den
    > > Betatester zu spielen.
    >
    > Zum Beispiel bei .Mac, MobileMe, iCloud, Karten, iOS 7, iWorks, Siri (ist
    > immernoch offiziell Beta oder?), dies und das.
    >
    > Sorry ist etwas zugespitzt, aber das "NUR" in Großbuchstaben ist auch etwas
    > zu hoch gegriffen. :)

    Wobei es schon einen winzigen Unterschied zwischen Hardware, womit Apple sein Geld verdient und kostenloser Software, fuer die man immer Alternativen hat, gibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  3. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Google Home: Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt
    Google Home
    Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt

    Abermals hat Google smarte Lautsprecher durch ein Firmware-Update unbrauchbar gemacht. Anders als im Herbst vergangenen Jahres sind diesmal vor allem Kunden betroffen, die am Vorschauprogramm von Google teilgenommen haben.

  2. Proteste gegen Gigafactory: Fabrikbau im Ludicrous Mode
    Proteste gegen Gigafactory
    Fabrikbau im Ludicrous Mode

    Die Debatte um die geplante Gigafactory in Brandenburg ist von Ressentiments, Unklarheiten und Lügen geprägt. Doch die Politik und Tesla haben mit der geheimniskrämerischen Standortauswahl selbst zu den Protesten beigetragen.

  3. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.


  1. 12:27

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 10:55

  7. 10:43

  8. 10:21