1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Größere iPhones mit gekrümmten…

Wo ist der Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist der Sinn

    Autor: DefJay 11.11.13 - 16:40

    Kann mich jetzt mal jemand aufklären also so ganz neutral ? :)
    wofür zum Geier kann so ein gebogenes Display gut sein ?

  2. Re: Wo ist der Sinn

    Autor: Beaminister 11.11.13 - 16:43

    wurde doch schon 1000 durchgekaut.....

    - optik
    - bessere erreichbarkeit mit dem Daumen ab einer bestimmten Diagonale
    - neue Funktionen durch den Lagesensor
    - u.U. angenehmeres Tragen in Hosentaschen
    - u.U. bessere Darstellung bei bestimmten Lichtverhältnissen (Reflektionen...)
    - Ergonomie


    .....aber für viele leute hat es auch Nachteile, am häufigsten wird genannt

    - hässlich
    - ungewohnt
    - liegt nicht grade auf, man muss sein MOBIL-Telefon also tatsächlich in die HAND nehmen zum tippen.....

  3. Re: Wo ist der Sinn

    Autor: Rulf 11.11.13 - 16:45

    neugierige mitmenschen können von der seite und von weiter weg fast nix mehr auf deinem display erkennen...

  4. Re: Wo ist der Sinn

    Autor: Beaminister 11.11.13 - 16:50

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neugierige mitmenschen können von der seite und von weiter weg fast nix
    > mehr auf deinem display erkennen...


    geht ja eh kaum weil die meistens so derbe spiegeln.....
    zumindest bei meinem SGS3 und beim htc desire war es so

  5. Re: Wo ist der Sinn

    Autor: KleinHart 12.11.13 - 02:41

    Beaminister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurde doch schon 1000 durchgekaut.....
    >
    > - optik
    > - bessere erreichbarkeit mit dem Daumen ab einer bestimmten Diagonale
    > - neue Funktionen durch den Lagesensor
    > - u.U. angenehmeres Tragen in Hosentaschen
    Würde sicherlich erst ab einer unwahrscheinlich starken Krümmung zum Tragen kommen.
    > - u.U. bessere Darstellung bei bestimmten Lichtverhältnissen
    > (Reflektionen...)
    > - Ergonomie
    >
    > .....aber für viele leute hat es auch Nachteile, am häufigsten wird
    > genannt
    >
    > - hässlich
    Ansichtssache :)
    > - ungewohnt
    Fällt nahezu überhaupt nicht auf.
    > - liegt nicht grade auf, man muss sein MOBIL-Telefon also tatsächlich in
    > die HAND nehmen zum tippen.....
    Ein gebogenes Display impliziert keine gebogene Rückseite.
    Und auch eine gebogene Rückseite lässt sich ausgleichen - gar mit dem Nebeneffekt, dass es sich dadurch besser halten lässt:


    Den restlichen Punkten kann ich nur beipflichten.

  6. Re: Wo ist der Sinn

    Autor: strauch 12.11.13 - 08:12

    DefJay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mich jetzt mal jemand aufklären also so ganz neutral ? :)
    > wofür zum Geier kann so ein gebogenes Display gut sein ?

    Na ganz einfach. Der Kunde muss das Gefühl bekommen so etwas unbedingt haben zu müssen. Der Sinn ist das der Hersteller mehr Geräte verkaufen kann. Die Vor und Nachteile erfindet schon die Community, oft allein um den Kauf zu rechtfertigen. Hier von Innovation zu sprechen finde ich schon lustig. Heute wird alles Innovation genannt. Das iPhone das war eine Innovation, der Rest ist Modellpflege und soll die Verkaufszahlen hoch halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,62€
  2. 26,99€
  3. 3,99€
  4. 4,21€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09