Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iMovie läuft nur auf dem iPad 2

typisches Beispiel für Apple-Strategie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: mwi 11.03.11 - 09:20

    Die einen sind nun mal wieder sehr verärgert, die anderen interessiert es nicht. Die Software würde sicherlich mit ein paar Veränderungen auch auf einem iPad der ersten Generation laufen, allerdings nur mit unzureichender Performance. Also sagt sich Apple: Bevor sich irgendjemand beklagt, dass es nicht gut geht, machen wir es gleich nur für das iPad 2. Manchmal glaube ich, dass sie dem Grundsatz folgen: Hauptsache nicht so wie MS: auf vielen Geräten lauffähig machen, Performance ist Sache der Hardware, um die sich der User zu kümmern hat.
    Ich gebe zu, dass die Apple-Strategie für mich nichts ist und meine Halsschlagader immer etwas anschwillt, wenn ich den Fernseher anschalte und wieder dieses invasive Marketing von Apple erlebe. Aber irgendwie haben sie Erfolg mit ihren abgeschlossenen Systemen, also abgeschlossenes Betriebssystem, abgeschlossene Komponenten, abgeschlossene Geräte, abgeschlossene Gemeinde. Es gibt viele Leute, die sich einfach nicht mit der Technik beschäftigen wollen, sondern sie einfach nur nutzen.
    Was will ich damit sagen? Leute habt euch lieb und seht eure Betriebssystem-Hersteller nicht als Religion!

  2. Re: typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: p14nk41ku3hl 11.03.11 - 09:24

    Meine Halsschlagader schwillt schon lange nicht mehr an. Ich gebe aber zu: das tat sie mal vor langer Zeit.

  3. Re: typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: Private Paula 11.03.11 - 11:52

    mwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einen sind nun mal wieder sehr verärgert, die anderen interessiert es
    > nicht. Die Software würde sicherlich mit ein paar Veränderungen auch auf
    > einem iPad der ersten Generation laufen, allerdings nur mit unzureichender
    > Performance. Also sagt sich Apple: Bevor sich irgendjemand beklagt, dass es
    > nicht gut geht, machen wir es gleich nur für das iPad 2. Manchmal glaube
    > ich, dass sie dem Grundsatz folgen: Hauptsache nicht so wie MS: auf vielen
    > Geräten lauffähig machen, Performance ist Sache der Hardware, um die sich
    > der User zu kümmern hat.

    Also macht es Apple doch so wie Microsoft: iMovie laeuft auf Deinem iPad 1 nicht? Es gibt da doch dieses dolle iPad 2 fuer nur...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  4. Re: typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: ggggggggggg 11.03.11 - 14:56

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mwi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die einen sind nun mal wieder sehr verärgert, die anderen interessiert
    > es
    > > nicht. Die Software würde sicherlich mit ein paar Veränderungen auch auf
    > > einem iPad der ersten Generation laufen, allerdings nur mit
    > unzureichender
    > > Performance. Also sagt sich Apple: Bevor sich irgendjemand beklagt, dass
    > es
    > > nicht gut geht, machen wir es gleich nur für das iPad 2. Manchmal glaube
    > > ich, dass sie dem Grundsatz folgen: Hauptsache nicht so wie MS: auf
    > vielen
    > > Geräten lauffähig machen, Performance ist Sache der Hardware, um die
    > sich
    > > der User zu kümmern hat.
    >
    > Also macht es Apple doch so wie Microsoft: iMovie laeuft auf Deinem iPad 1
    > nicht? Es gibt da doch dieses dolle iPad 2 fuer nur...

    Bei einem Vergleich ist es durchaus angebracht beide Seiten zu schildern...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Wasserburg am Inn
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35