Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iMovie läuft nur auf dem iPad 2

typisches Beispiel für Apple-Strategie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: mwi 11.03.11 - 09:20

    Die einen sind nun mal wieder sehr verärgert, die anderen interessiert es nicht. Die Software würde sicherlich mit ein paar Veränderungen auch auf einem iPad der ersten Generation laufen, allerdings nur mit unzureichender Performance. Also sagt sich Apple: Bevor sich irgendjemand beklagt, dass es nicht gut geht, machen wir es gleich nur für das iPad 2. Manchmal glaube ich, dass sie dem Grundsatz folgen: Hauptsache nicht so wie MS: auf vielen Geräten lauffähig machen, Performance ist Sache der Hardware, um die sich der User zu kümmern hat.
    Ich gebe zu, dass die Apple-Strategie für mich nichts ist und meine Halsschlagader immer etwas anschwillt, wenn ich den Fernseher anschalte und wieder dieses invasive Marketing von Apple erlebe. Aber irgendwie haben sie Erfolg mit ihren abgeschlossenen Systemen, also abgeschlossenes Betriebssystem, abgeschlossene Komponenten, abgeschlossene Geräte, abgeschlossene Gemeinde. Es gibt viele Leute, die sich einfach nicht mit der Technik beschäftigen wollen, sondern sie einfach nur nutzen.
    Was will ich damit sagen? Leute habt euch lieb und seht eure Betriebssystem-Hersteller nicht als Religion!

  2. Re: typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: p14nk41ku3hl 11.03.11 - 09:24

    Meine Halsschlagader schwillt schon lange nicht mehr an. Ich gebe aber zu: das tat sie mal vor langer Zeit.

  3. Re: typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: Private Paula 11.03.11 - 11:52

    mwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einen sind nun mal wieder sehr verärgert, die anderen interessiert es
    > nicht. Die Software würde sicherlich mit ein paar Veränderungen auch auf
    > einem iPad der ersten Generation laufen, allerdings nur mit unzureichender
    > Performance. Also sagt sich Apple: Bevor sich irgendjemand beklagt, dass es
    > nicht gut geht, machen wir es gleich nur für das iPad 2. Manchmal glaube
    > ich, dass sie dem Grundsatz folgen: Hauptsache nicht so wie MS: auf vielen
    > Geräten lauffähig machen, Performance ist Sache der Hardware, um die sich
    > der User zu kümmern hat.

    Also macht es Apple doch so wie Microsoft: iMovie laeuft auf Deinem iPad 1 nicht? Es gibt da doch dieses dolle iPad 2 fuer nur...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  4. Re: typisches Beispiel für Apple-Strategie

    Autor: ggggggggggg 11.03.11 - 14:56

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mwi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die einen sind nun mal wieder sehr verärgert, die anderen interessiert
    > es
    > > nicht. Die Software würde sicherlich mit ein paar Veränderungen auch auf
    > > einem iPad der ersten Generation laufen, allerdings nur mit
    > unzureichender
    > > Performance. Also sagt sich Apple: Bevor sich irgendjemand beklagt, dass
    > es
    > > nicht gut geht, machen wir es gleich nur für das iPad 2. Manchmal glaube
    > > ich, dass sie dem Grundsatz folgen: Hauptsache nicht so wie MS: auf
    > vielen
    > > Geräten lauffähig machen, Performance ist Sache der Hardware, um die
    > sich
    > > der User zu kümmern hat.
    >
    > Also macht es Apple doch so wie Microsoft: iMovie laeuft auf Deinem iPad 1
    > nicht? Es gibt da doch dieses dolle iPad 2 fuer nur...

    Bei einem Vergleich ist es durchaus angebracht beide Seiten zu schildern...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  3. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

  1. Entwicklerkonferenz: Github bringt serverseitige Automatisierung im Container
    Entwicklerkonferenz
    Github bringt serverseitige Automatisierung im Container

    Auf seiner Entwicklerkonferenz Universe hat Github eine Funktion zur Automatisierung von Entwicklungs-Workflows, basierend auf Docker-Containern, vorgestellt. Die Funktionalität erinnert an Git Hooks, hat allerdings einen deutlich größeren Funktionsumfang.

  2. Sicherheitslücke: Login ohne Passwort mit LibSSH
    Sicherheitslücke
    Login ohne Passwort mit LibSSH

    Eine sehr schwerwiegende Sicherheitslücke in der Bibliothek LibSSH erlaubt es Angreifern, die Authentifizierung beim Login zu überspringen. Doch die Auswirkungen dürften begrenzt sein: Kaum jemand nutzt LibSSH für Server.

  3. SSD: Crucials P1 kombiniert NVMe und 4-Bit-Speicher
    SSD
    Crucials P1 kombiniert NVMe und 4-Bit-Speicher

    Lange nach Mitbewerbern wie Samsung und Intel hat Crucial seine erste NVMe-SSD vorgestellt. Die P1 nutzt einen SMI-Controller und QLC-Flash mit vier Bit pro Speicherzelle. Ergo fällt die Geschwindigkeit hoch aus, allerdings wie üblich nur unter bestimmten Bedingungen.


  1. 09:55

  2. 09:40

  3. 09:30

  4. 08:26

  5. 07:46

  6. 22:42

  7. 19:02

  8. 17:09