Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg…

Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Icestorm 20.09.17 - 10:31

    Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten laufen lassen darf.
    Wieso gibts keinen Wrapper, der 32 Bit-Anwendungen unterm 64 Bit-OS laufen lässt?
    Was ist mit bezahlten Anwendungen, für die es keinen 64 Bit-Nachfolger mehr gibt?

    Mit Apple soll glücklich werden wer will - ich nicht.

  2. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: ckerazor 20.09.17 - 10:33

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > laufen lassen darf.
    > Wieso gibts keinen Wrapper, der 32 Bit-Anwendungen unterm 64 Bit-OS laufen
    > lässt?
    > Was ist mit bezahlten Anwendungen, für die es keinen 64 Bit-Nachfolger mehr
    > gibt?
    >
    > Mit Apple soll glücklich werden wer will - ich nicht.

    Laufen alle Android Apps die für 1.6 entwickelt wurden unter Android 8?

  3. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.17 - 10:38

    > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > laufen lassen darf.

    Nahezu jeder Hersteller von Fernsehern, Settop-Boxen, Receivern, (Auto-) Radios, Smarthome-Lösungen macht genau das selbe. Hat nicht einer ein solches Problem damit, wie Du mit Apple.

  4. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Der_Hausmeister 20.09.17 - 10:40

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > laufen lassen darf.
    Mit ein Grund warum es für iOS praktisch keine Malware gibt. Find ich gut.

    > Mit Apple soll glücklich werden wer will - ich nicht.
    Seit dem iPhone 3G zufriedener User, Ausflüge zu Android und Windows Phone konnten das nicht ändern.

  5. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Brainfreeze 20.09.17 - 10:47

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > laufen lassen darf.
    > Wieso gibts keinen Wrapper, der 32 Bit-Anwendungen unterm 64 Bit-OS laufen
    > lässt?
    Bis zur Version 11 gab es diesen "Wrapper" für 32-Bit-Anwendungen. Der ist jetzt halt nach langer Ankündigung weggefallen.

    > Was ist mit bezahlten Anwendungen, für die es keinen 64 Bit-Nachfolger mehr
    > gibt?
    Da musst man sich dann an den Entwickler wenden, dass dieser eine 64-Bit-Version zur Verfügung stellt.

    > Mit Apple soll glücklich werden wer will - ich nicht.

  6. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Tommy_Hewitt 20.09.17 - 10:53

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gibts keinen Wrapper, der 32 Bit-Anwendungen unterm 64 Bit-OS laufen
    > lässt?

    Weil irgendwann der veraltete Mist einfach aus dem Store fliegen soll. Apple hat schon lange Zeit angekündigt was passieren wird.

    > Was ist mit bezahlten Anwendungen, für die es keinen 64 Bit-Nachfolger mehr
    > gibt?

    Dann sucht man sich eine aktuelle Alternative die vom Entwickler weiterhin gepflegt wird. Bei der Menge an Apps ist sicher was dabei.

  7. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: miauwww 20.09.17 - 11:05

    > > Wieso gibts keinen Wrapper, der 32 Bit-Anwendungen unterm 64 Bit-OS
    > laufen
    > > lässt?
    >
    > Weil irgendwann der veraltete Mist einfach aus dem Store fliegen soll.
    > Apple hat schon lange Zeit angekündigt was passieren wird.
    >
    > > Was ist mit bezahlten Anwendungen, für die es keinen 64 Bit-Nachfolger
    > mehr
    > > gibt?
    >
    > Dann sucht man sich eine aktuelle Alternative die vom Entwickler weiterhin
    > gepflegt wird. Bei der Menge an Apps ist sicher was dabei.

    Das sind natürlich SEHR überzeugende 'Argumente'.

  8. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Markus08 20.09.17 - 11:10

    Und genau das ist es was ich bei Apple mag.
    Ich will ein Smartphone bei dem ich nicht mitdenken muss welche App jetzt gut laufen könnte und welche nicht.
    Ich bin rundum zufrieden mit den Geräten. Verbesserungsbedarf gibt es immer. Aber im großen und ganzen sind für mich die Vorteile eher bei iOS zu finde.

  9. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Walter Plinge 20.09.17 - 11:14

    Diesen Wrapper gab es jetzt 4 Jahre lang. Seit zwei Jahren akzeptiert Apple nur noch Apps und Updates derselben, die ein 64Bit Kompilat mitbringen. Seit einem Jahr wird seitens des OS gewarnt, dass reine 32bit Apps zukünftig nicht mehr laufen werden. Viel mehr hätte Apple meines Erachtens nun wirklich nicht mehr machen können.

  10. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: daNick73 20.09.17 - 11:25

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diesen Wrapper gab es jetzt 4 Jahre lang. Seit zwei Jahren akzeptiert Apple
    > nur noch Apps und Updates derselben, die ein 64Bit Kompilat mitbringen.
    > Seit einem Jahr wird seitens des OS gewarnt, dass reine 32bit Apps
    > zukünftig nicht mehr laufen werden. Viel mehr hätte Apple meines Erachtens
    > nun wirklich nicht mehr machen können.

    Absolute Zustimmung! Mehr kann man kaum noch tun, um eine Migration vorzubereiten. An welchem anderen Anbieter sollte sich Apple ein Beispiel nehmen, wer hat das transparenter gemacht?

    Nach JAHREN der Ankündigung kann ein Hersteller (auch) im Interesse der Masse der Kunden, einen Schnitt machen und Zöpfe abschneiden.

    Wer wichtige Apps hat, die offensichtlich seit Jahren nicht mehr gepflegt werden, der muss dann uU auf ios10 bleiben. Das geht ja als Notlösung, wenn denn diese App so lebenswichtig sein sollte.

    Gruß Nico

  11. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Tommy_Hewitt 20.09.17 - 12:43

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind natürlich SEHR überzeugende 'Argumente'.

    Was braucht es da großartig an Argumenten? Wenn Apps seit über zwei Jahren kein Update mehr erhalten haben fliegen sie jetzt halt raus.

    Meinen Drucker von vor 20 Jahren kann ich auch nicht mehr nutzen, hab dafür aber auch voll bezahlt - Frechheit! o.O

    Bei all meinen Apps ist übrigens keine einzige unbrauchbar geworden mit dem Update.

  12. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: nightmar17 20.09.17 - 15:45

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diesen Wrapper gab es jetzt 4 Jahre lang. Seit zwei Jahren akzeptiert Apple
    > nur noch Apps und Updates derselben, die ein 64Bit Kompilat mitbringen.
    > Seit einem Jahr wird seitens des OS gewarnt, dass reine 32bit Apps
    > zukünftig nicht mehr laufen werden. Viel mehr hätte Apple meines Erachtens
    > nun wirklich nicht mehr machen können.

    Doch, mit der Umstellung bis 2025 warten, damit auch der letzte Troll eine Ersatz-App gefunden hat.
    Ich verstehe diese Aufregung sowieso nicht. Als auf das iPhone 6s gewechselt bin, funktionierte eine App auch nicht mehr (neue iOS Version). Das letzte Update der App war von 2012, war ne coole App, aber was solls, gelöscht und tschüss. Hab ich Apple ans Bein gepisst? Nein. Da der Entwickler die App nicht weiterentwickeln wollte, kann ich nicht von Apple erwarten, das die jede tote App hinterherziehen.

  13. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Lapje 20.09.17 - 15:59

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > > laufen lassen darf.
    > > Wieso gibts keinen Wrapper, der 32 Bit-Anwendungen unterm 64 Bit-OS
    > laufen
    > > lässt?
    > > Was ist mit bezahlten Anwendungen, für die es keinen 64 Bit-Nachfolger
    > mehr
    > > gibt?
    > >
    > > Mit Apple soll glücklich werden wer will - ich nicht.
    >
    > Laufen alle Android Apps die für 1.6 entwickelt wurden unter Android 8?

    Auch wenn der Vergleich immer wieder angebracht wird, so verliert er doch nichts von seiner Blödsinnigkeit.

  14. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: JanZmus 20.09.17 - 15:59

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > laufen lassen darf.

    Was ist z.B. mit Nintendo? Die entscheiden voll und ganz darüber, was auf dem 3DS laufen darf... Unverschämt!

  15. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Lapje 20.09.17 - 16:00

    Der_Hausmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaum eine Firma entscheidet so rigoros darüber, was man auf den Geräten
    > > laufen lassen darf.
    > Mit ein Grund warum es für iOS praktisch keine Malware gibt. Find ich gut.

    Ach Gottchen, als wenn es für iOS noch nie Schädlinge oder Betrüger in den Store geschafft haben...

    > Seit dem iPhone 3G zufriedener User, Ausflüge zu Android und Windows Phone
    > konnten das nicht ändern.

    Schön für Dich. Und jetzt?

  16. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Trollversteher 20.09.17 - 16:01

    >Auch wenn der Vergleich immer wieder angebracht wird, so verliert er doch nichts von seiner Blödsinnigkeit.

    Was ist denn an der Frage so blödsinnig?

  17. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Lapje 20.09.17 - 16:04

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Auch wenn der Vergleich immer wieder angebracht wird, so verliert er doch
    > nichts von seiner Blödsinnigkeit.
    >
    > Was ist denn an der Frage so blödsinnig?

    Android 1.6 ist von 2009 - noch Fragen?

  18. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Trollversteher 20.09.17 - 16:05

    >Ach Gottchen, als wenn es für iOS noch nie Schädlinge oder Betrüger in den Store geschafft haben...

    Welche Schädlinge haben es denn bis in den AppStore geschafft?
    Afaik gab es da nur XCodeGhost, und der betraf Apps im chinesischen AppStore.

  19. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: Trollversteher 20.09.17 - 16:08

    >Android 1.6 ist von 2009 - noch Fragen?

    Ja und? Irgendwann gab es also einen "break" bei dem alte Apps inkompatibel wurden - und genau darum geht es, nicht wie lange dieser Zeitpunkt her ist. Zumal die hier betroffenen Apps aus der 32-Bit Zeit auch mindestens 5 Jahre und älter sind.

  20. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Autor: ibsi 20.09.17 - 16:13

    Wenn ich mich nicht stark irre, sollten die noch funktionieren.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02