1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg…
  6. Thema

Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: rockero 21.09.17 - 08:06

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrSpok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Flexibilität/Abwärtskompatibilität ist aus Anwendersicht eher eine
    > > Stärke von Windows!
    >
    > Und für Applenutzer ist es halt eine Stärke, wenn ein OS etwas nicht mehr
    > kann. Die jubeln auch, wenn man Klinke ersatzlos streicht und Geräte nur
    > noch einen einzigen USB-Port haben. ;)

    Bei derartigen Aussagen wünsche ich mir einen Knopf, über den ich dem Ersteller einen Stromschlag verpassen kann, der einfach mal zum Nachdenken anregt.
    Wo ist das Problem, wenn ein iOS vollständig auf 64Bit umstellt und das frühzeitig ankündigt, so dass jeder hätte handeln können?
    Nicht jeder hat auch ein Problem mit dem Wegfall des Klinkeports, da mich bspw. das Kabel extrem gestört hat und ich eh auf kabellose Kopfhöher umgestiegen wäre.
    Geräte mit nur einem USB-Port existieren nicht nur von Apple und je nach Anwendungsfall kann man die natürlich auch vervielfältigen. Mich betrifft das bspw. bei meinem Surface. Bisher war es allerdings noch keine Einschränkung für mich.

  2. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Niaxa 21.09.17 - 09:14

    Oh man, Linux Fetisch pur? Ich nutze gerne Linux, weis aber eben auch (bin hlt nicht Markenblind xD), das Linux im Desktopbereich, um den es eben vorwiegend geht, nie eine Rolle gespielt hat. Windows hingegen hat fast jeder in Nutzung oder eben mal genutzt. Auch die, die keine Ahnung haben, von was du sprichst, wenn du 32 oder 64 Bit sagst. Da kucken einige nur schief, weil sie nicht verstehen, wozu braucht man 64 Bits am Rechner, da sind doch nur Kreuzschrauben in einer Größe vorhanden...???

    Sry, aber kommt mal klar damit, das MS schon immer wollte, das jeder noch so ahnungslose Anwender mit Win zurecht kommt. Und das haben sie auf beeindruckende Art und Weise geschaft. Diese Akzeptanz wird kein Linux oder Unixbasiertes System je erhalten.

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 09:47

    > Nette Ausrede.

    Nette Widerlegung.

    P.S.: Wie macht man hier ein Smiley, das die Augen verdreht?

  4. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 09:48

    > Aber trotzdem hätte Microsoft sagen können: Leute in 6 Jahren machen wir
    > nur noch 64-bit. Also updatet mal eure Anwendungen.

    Wem hätten sie das sagen sollen? Allen Entwicklern, die nicht im Windows Store veröffentlichen? Sind ja nur zwei....

  5. Re: Und was jetzt?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 09:53

    > Läuft die Taschenrechner App schneller nur weil sie mehr als 4GB Ram
    > verwenden kann

    > Kein Hate gegen 64 Bit

    Ähm, erklärst Du mir mal wie der Unsinn aus dem ersten Satz zur zweiten Aussage passen soll? Entweder hast Du gar keinen Durchblick, dann solltest Du Deine Forenaktivität einstellen. Oder Du willst nur trollen, dann gilt bitte das selbe.

    > aber nicht jede App braucht es

    Ist doch den Apps, Prozessen und Daten egal, welche die 64-Bit brauchen und nicht einfach 32 Bit mal 2 nehmen können. Die Architektur ist 64-bittig, die nächsten iDevices werden 4 GB RAM und mehr haben. 64 Bit ist nicht die Zukunft, es ist die Gegenwart. Was gibt es denn da zu diskutieren?

  6. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Niaxa 21.09.17 - 09:56

    Deine Aussagen lauten übersetzt... Ja ist zwar kacke, aber nicht jeder hat ein Problem damit. Merkst wohl selber oder?

  7. Re: Und was jetzt?

    Autor: blaub4r 21.09.17 - 10:22

    Ihr müsst nun mal langsam wissen was ihr wollt. Auf der einen Seite wird geheult weil Microsoft mit neuen Windows Versionen viele Altlasten mit bringt.

    Nun macht apple genau das und wirft alles raus. Mit monatelanger Ankündigung und so weiter.

    Nun ist das auch wieder schlecht. Also was wollt ihr nun ?

    Heult aber nicht wieder rum wenn das nächste Windows ( egal wie was ) irgend was altes Unterstütz ...

  8. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Niaxa 21.09.17 - 10:37

    Apple will als DAU sicher gelten "WEILS HALT FUNKTIONIERT" und du willst mir jetzt erzählen, das ein jeder wissen muss, was der Unterschied zwischen einer 32 und einer 64Bit Anwendung ist? Gabs da von Apple etwa IT Schulungen zu dem Thema, wozu sie alle Anwender kostenlos eingeladen haben? Sry der Großteil aller Nutzer wissen nicht mal, was ein Bit ist und das es nichts mit Schraubenziehern zu tun hat.

  9. 64Bit

    Autor: flocke74 21.09.17 - 10:39

    Hallo!

    Ich finde es genau richtig, wie Apple es macht.
    Bei mir waren es 4 Apps, die eh veraltet waren und nicht so wichtig sind.
    Dafür gibt's Alternativen.

    Apple hat sehr sehr früh angekündigt, das mit IOS11 nur noch 64Bit Apps möglich sind.
    Wenn die App Entwickler nicht reagieren besteht von deren Seite kein Interesse mehr an der App. Denn mal eben auf 64Bit kompilieren sollte recht schnell gehen und so gut wie keine Arbeit machen.

    Microsoft schleppt veraltete Dinge immer wieder mit und da meckern dann auch wieder alle über Probleme.
    Mich wundert es sogar nach wie vor, das es Windows noch in einer 32Bit Version gibt.
    Bitte welcher PC hat heute noch unter 4GB RAM?

    Das Problem oder den Fehler bei Apple zu suchen ist der falsche Ansatz.
    Hier muss man den Entwicklern aufs Dach steigen, die es bisher versäumt haben Ihren Apps ein Update zu spendieren!
    Apple trifft hier absolut keine Schuld! Im Gegenteil, Apple hat alles getan was möglich war und wirklich schon vor Ewigkeiten die entsprechende Information rausgegeben.
    Sogar im IOS konnte man sich ganz einfach anzeigen lassen, welche Apps auf Grund von 32Bit nach dem Update auf 11.x nicht mehr funktionieren.
    Wer das bei seinen Geräten nicht vorher prüft und einfach Blind das Update macht, bekommt von mir kein Mitleid!

    Wenn da wirklich eine spezielle sehr sehr wichtige App dabei ist, die vielleicht auch geschäftlich nötig ist, warte ich mit dem Update und sehe mich nach Alternativen um und steige darauf um. Ist das nicht möglich, muss man halt beim IOS 10.x bleiben.
    Apple zwingt niemanden das Update zu installieren.

    Ich steige nun auch komplett auf Apple um. Mit Windows 10 hat MS mit Windows an vielen Punkten verdorben. Da ich beruflich auch einen MAC als Arbeitsmaschine habe, habe ich mich sehr daran gewöhnt merke halt das es deutlich besser ist.
    Was Software betrifft, so gibt's bis auch Kleinigkeit ja mittlerweile auch fast alles für OSX.

    Gruß
    flocke

  10. Re: 64Bit

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 10:49

    > Bitte welcher PC hat heute noch unter 4GB RAM?

    Ist doch Rille. Ein 64-Bit-PC kann mit 1 GB arbeiten, ein 32-Bit-System aber nie mit mehr als drei. Das Argument, wonach nicht jede App auf 64 Bit angewiesen ist, zählt nicht. Denn es kommt auf die Apps an, die sehr wohl darauf angewiesen sind oder davon profitieren.
    Niemand wird dadurch abgehalten, z.B. kleine HTPCs, Smartphones oder Netbooks mit ein, zwei oder drei Gig RAM zu bauen. Es wäre aber ultradämlich, erst PCs mit vier Gig auszustatten und dann ein 32-Bit-OS draufzuknallen.

  11. Re: 64Bit

    Autor: plutoniumsulfat 21.09.17 - 15:17

    Ungefähr genauso dämlich, 64 Bit mit 1 GB RAM zu betreiben.

  12. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: plutoniumsulfat 21.09.17 - 15:21

    nakamura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war weder durchdacht noch sauber.
    >
    > Warum?

    Weil die Sicherungsmöglichkeiten spärlich bis nicht vorhanden sind, dazu relativ aufwändig und die Informationslage für Anwender ebenfalls unklar. Dazu teilweise ungewollter Datenverlust. Das wäre ja so, als würde ich von Windows 8 auf 10 upgraden und plötzlich ist meine halbe Platte formatiert.

  13. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Lemo 21.09.17 - 16:44

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber trotzdem hätte Microsoft sagen können: Leute in 6 Jahren machen wir
    > > nur noch 64-bit. Also updatet mal eure Anwendungen.
    >
    > Wem hätten sie das sagen sollen? Allen Entwicklern, die nicht im Windows
    > Store veröffentlichen? Sind ja nur zwei....

    Das macht es bei Microsoft natürlich schwerer, aber man hat ja auch ein 64bit-OS verkauft, welches auf 32bit-Hardware nicht lief.
    Da hat ja auch keiner gesagt "und wie informieren wir die Kunden", die Kunden hatten sich schlicht selbst zu informieren.

    So ist es doch auch, wenn Microsoft Support abkündigt. Wenn ich heute etwas entwickle, was abhängig von Windows Updates ist (aus welchen Gründen auch immer), dann muss ich mich ja auch informieren.

    Letztendlich habe ich als Anwender die Möglichkeit mich beim Entwickler zu informieren, womit die Entwicklung läuft und als Entwickler die Pflicht anzugeben, was der Kunde braucht.

    Wo ist das Problem?

  14. Re: 64Bit

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.17 - 22:24

    warum haben wir dann nicht gleich einmal vorsorglich z.b. auf 65536bit registerbreite umgestellt? ja, warum eigentlich immer kleckern wenn man doch einmal klotzen könnte?!?

  15. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Whitey 22.09.17 - 11:31

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple will als DAU sicher gelten "WEILS HALT FUNKTIONIERT" und du willst
    > mir jetzt erzählen, das ein jeder wissen muss, was der Unterschied zwischen
    > einer 32 und einer 64Bit Anwendung ist? Gabs da von Apple etwa IT
    > Schulungen zu dem Thema, wozu sie alle Anwender kostenlos eingeladen haben?
    > Sry der Großteil aller Nutzer wissen nicht mal, was ein Bit ist und das es
    > nichts mit Schraubenziehern zu tun hat.

    Dem Großteil der Nutzenden ist es schlicht scheiß egal + es war für die Entwickler seit Ewigkeiten angekündigt. Für mich sind diesbezüglich genau 0 Apps rausgeflogen. Wenn ich mich hier (und andernorts) umsehe, dann sind auch kaum Leute von irgendwelchen krassen Verlusten betroffen. Sicher sagst du jetzt, dass das nicht repräsentativ ist - was auch stimmt, aber es verweist darauf, dass hier ggf. ein Problemszenario aufgebauscht wird, welches für viele gar nicht so dramatisch ist wie es die Blase eben zu sein vorgibt.

    Man könnte eben auch argumentieren, dass eine App, die seit Jahren nicht gepflegt und geupdatet wird, für die User auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei ist. Zumal es für diese 'eingestellten' Apps im Appstore auch massig Alternativen gibt. Zu erwarten, dass eine App bis in alle Ewigkeit funktionieren wird, ist einfach albern, weil dieser Anspruch an unbegrenzter Abwärtskompatibilität die Entwicklung massiv verlangsamt.

    Wir sprechen hier mEn. in erster Linie über ein Entwicklerproblem und keines von Seiten Apple. Dass Apple gerne alte Zöpfe abschneidet ist im Übrigen weitläufig bekannt. Wenn du ein 4 jahre und älteres Gerät hast, kannst du deine Apps ja weiter nutzen, denn du hast eh keinen Zugriff auf iOS 11. Also gibt es auch hier diesbezüglich keine Probleme.

  16. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: theonlyone 22.09.17 - 11:50

    Deinen "eigenen" Code umzustellen ist noch zu machen, das kann man alles testen.

    Was die ganzen 32-Bit Anwendungen und vor allem Treiber und co. machen die dann aus irgendwelchen Gründen nicht aktualisiert werden , das trübt das Bild eben stark, den der Enduser sieht nur "geht nicht", warum ist dem erst einmal egal.

    ----

    Der Umstieg auf 64-bit ist bei Apple alles andere als toll.

    Das Daten verloren gehen und Apps "plötzlich" nicht mehr zu verwenden sind ist schlichtweg ein Unding.

    Bei Windows hat man zu aller mindestens einen Kompatibilitätsmodus damit man auch seine alten Programme noch verwenden kann.
    Das sollte Apple im absoluten Minimum eben auch anbieten.

    Die Tatsache das sie das nicht machen ist schlichtweg eine Frechheit und sie dafür noch zu feiern kann ja nur ein schlechter Witz sein.

  17. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: mehrfachgesperrt 22.09.17 - 16:42

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    > Bei mir waren es nämlich auch nur ca. 10 Apps von 150 installierten Apps,
    > das ist ne wahnsinnig gute Quote.
    >
    > Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.


    150 Apps? Auf meinem Phone sind ca. 20 Apps. Das ist sicher nicht repräsentativ, aber mehr brauch ich einfach nicht.

  18. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Lemo 22.09.17 - 17:15

    mehrfachgesperrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    > > Bei mir waren es nämlich auch nur ca. 10 Apps von 150 installierten
    > Apps,
    > > das ist ne wahnsinnig gute Quote.
    > >
    > > Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.
    >
    > 150 Apps? Auf meinem Phone sind ca. 20 Apps. Das ist sicher nicht
    > repräsentativ, aber mehr brauch ich einfach nicht.

    Und? :D Welchen Informationsgehalt hat das jetzt, ich wollte nur auf die gute Quote hinweisen. Ich hab sogar um genau zu sein 271 Apps, aber ich hab da einfach mal die Apps im Ordner "Alt" abgezogen.

    Wieso deinstallieren, wenn ich den Platz hab?

    Und wenn du nur 20 Apps hast, solltest du dich eher fragen, ob du wirklich ein teures iPhone für deine Zwecke brauchst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.17 17:16 durch Lemo.

  19. Re: 64Bit

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.17 - 18:04

    > Ungefähr genauso dämlich, 64 Bit mit 1 GB RAM zu betreiben.

    Das funktionierte aber wenigstens.

  20. Re: 64Bit

    Autor: plutoniumsulfat 22.09.17 - 23:45

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ungefähr genauso dämlich, 64 Bit mit 1 GB RAM zu betreiben.
    >
    > Das funktionierte aber wenigstens.

    Klar, XP funktioniert auch mit 64 Mbit RAM. Arbeiten möchte man damit aber dann nicht mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  2. Data Analyst (m/w/d) für den E-Commerce
    Kreyer Holding GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  3. Leiter Anwendungsentwicklung (m/w/d)*
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Rhein-Neckar-Kreis
  4. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter IuK-Koordination (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    1. Open Data: Hessen will Geodaten lizenzfrei zur Verfügung stellen
      Open Data
      Hessen will Geodaten lizenzfrei zur Verfügung stellen

      Das Land Hessen kommt den Open-Data-Bemühungen des Bundes zuvor und will seine sämtlichen Geodaten frei bereitstellen.

    2. Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
      Rückschau E3 2021
      Galaktisch gute Spiele-Aussichten

      E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.

    3. Smartphones: Oneplus und Oppo werden eins
      Smartphones
      Oneplus und Oppo werden eins

      Oneplus wird Teil von Oppo - was sich positiv auf die verfügbaren Ressourcen und die Entwicklung auswirken soll. Die Marke wird es weiterhin geben.


    1. 16:30

    2. 16:00

    3. 15:45

    4. 15:30

    5. 15:15

    6. 15:00

    7. 14:23

    8. 14:10