Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg…

Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Lemo 20.09.17 - 10:57

    Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    Bei mir waren es nämlich auch nur ca. 10 Apps von 150 installierten Apps, das ist ne wahnsinnig gute Quote.

    Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.

  2. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: stiGGG 20.09.17 - 11:02

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    > Bei mir waren es nämlich auch nur ca. 10 Apps von 150 installierten Apps,
    > das ist ne wahnsinnig gute Quote.
    >
    > Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.

    Sogar das neuste Visual Studio gibts ausschließlich in 32-Bit :)

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Lemo 20.09.17 - 11:16

    Was sie geschafft haben war der Umstieg von 16-bit auf 32-bit.

  4. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: david_rieger 20.09.17 - 15:37

    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.

    Komplett verrammeltes DAU- und Noob-sicheres System mit genau einer Software-Bezugsquelle gegen die zersplittertste Plattform aller Zeiten (noch vor Android). Na da darf doch jeder drei Mal raten, welches System den Übergang leichter hinbekommt.^^

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  5. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: seizethecheesl 20.09.17 - 16:10

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    >
    > Komplett verrammeltes DAU- und Noob-sicheres System mit genau einer
    > Software-Bezugsquelle gegen die zersplittertste Plattform aller Zeiten
    > (noch vor Android). Na da darf doch jeder drei Mal raten, welches System
    > den Übergang leichter hinbekommt.^^


    Nette Ausrede.

  6. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Lemo 20.09.17 - 16:44

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    >
    > Komplett verrammeltes DAU- und Noob-sicheres System mit genau einer
    > Software-Bezugsquelle gegen die zersplittertste Plattform aller Zeiten
    > (noch vor Android). Na da darf doch jeder drei Mal raten, welches System
    > den Übergang leichter hinbekommt.^^

    Aber trotzdem hätte Microsoft sagen können: Leute in 6 Jahren machen wir nur noch 64-bit. Also updatet mal eure Anwendungen.
    Jetzt gibts natürlich Leute, die dann sagen, das geht doch nicht überall.

    Ja, aber diese speziellen Fälle nutzen dann auch kein aktuelles Windows-OS, sondern bleiben auf ihrem alten Stand.

  7. Und was jetzt?

    Autor: Seroy 20.09.17 - 17:10

    Und was bringt dir das jetzt?

    Läuft die Taschenrechner App schneller nur weil sie mehr als 4GB Ram verwenden kann, unter Windows sind sogar die meisten 32 Bit Apps kleiner als ihre 64 Bit Varianten.

    Kein Hate gegen 64 Bit aber nicht jede App braucht es und nur weil Microsoft den Entwickler nicht zwingt auf was umzusteigen was sein (öfters) kleines Programm nicht braucht sind die nicht schlechter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.17 17:17 durch Seroy.

  8. Re: Und was jetzt?

    Autor: HanSwurst101 20.09.17 - 17:26

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was bringt dir das jetzt?
    >
    > Läuft die Taschenrechner App schneller nur weil sie mehr als 4GB Ram
    > verwenden kann, unter Windows sind sogar die meisten 32 Bit Apps kleiner
    > als ihre 64 Bit Varianten.
    >
    > Kein Hate gegen 64 Bit aber nicht jede App braucht es und nur weil
    > Microsoft den Entwickler nicht zwingt auf was umzusteigen was sein (öfters)
    > kleines Programm nicht braucht sind die nicht schlechter.

    Schon mal daran gedacht, dass auch iPads unter iOS laufen? Und dort entsprechende Programme entwickelt werden, zudem läuft macOS auch unter 64-Bit und einige Programmteile sind unter iOS / macOS sicher noch gleich bzw. ist es einfacher alles für beide Systeme zu entwickeln als jedes für sich zu betrachten.

  9. Re: Und was jetzt?

    Autor: Seroy 20.09.17 - 18:13

    HanSwurst101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seroy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was bringt dir das jetzt?
    > >
    > > Läuft die Taschenrechner App schneller nur weil sie mehr als 4GB Ram
    > > verwenden kann, unter Windows sind sogar die meisten 32 Bit Apps kleiner
    > > als ihre 64 Bit Varianten.
    > >
    > > Kein Hate gegen 64 Bit aber nicht jede App braucht es und nur weil
    > > Microsoft den Entwickler nicht zwingt auf was umzusteigen was sein
    > (öfters)
    > > kleines Programm nicht braucht sind die nicht schlechter.
    >
    > Schon mal daran gedacht, dass auch iPads unter iOS laufen?

    Ändert das was an meiner Aussage? Wie schon gesagt braucht jede App 64bit? War es wirklich notwendig den legacy support zu entfernen? Neue Apps sind 64bit only was gut ist, die alten Apps wo die Entwickler lange nicht mehr existieren/dran arbeiten haben noch 32bit, ich finde das schade das man jetzt die alle killt, zumal der Vorteil von 64bit bei vielen kleinem Apps kaum was bringen wird.


    > Und dort entsprechende Programme entwickelt werden, zudem läuft macOS auch unter
    > 64-Bit und einige Programmteile sind unter iOS / macOS sicher noch gleich
    > bzw. ist es einfacher alles für beide Systeme zu entwickeln als jedes für
    > sich zu betrachten.

    Joa bei neuen Apps schon, du kannst wenn du willst auch für Windows nur 64 Bit Apps entwickeln und die meisten Windows Veräte damit bedienen. Ich glaube nicht das es eine saubere Lösung ist legacy Apps zu killen.

    Außerdem ist das auch irgendwie logisch das Apple sowas hinbekommt. Ich mein IOS, MacOs etc. laufen nur auf deren Geräten und es gibt auch nur eine Handvoll davon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.17 18:16 durch Seroy.

  10. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: MrSpok 20.09.17 - 18:21

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    > Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.

    Als Windows-Nutzer empfinde ich es als sehr positiv, dass 32bit-Programme noch funktionieren.

    Diese Flexibilität/Abwärtskompatibilität ist aus Anwendersicht eher eine Stärke von Windows!

    _________________________________

    Ich sah neulich einen Hund. Den malte ich mit Kreide an - jetzt isser bunt.

  11. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: unbuntu 20.09.17 - 19:48

    Wieso Ausrede?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: unbuntu 20.09.17 - 19:49

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Flexibilität/Abwärtskompatibilität ist aus Anwendersicht eher eine
    > Stärke von Windows!

    Und für Applenutzer ist es halt eine Stärke, wenn ein OS etwas nicht mehr kann. Die jubeln auch, wenn man Klinke ersatzlos streicht und Geräte nur noch einen einzigen USB-Port haben. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Keridalspidialose 20.09.17 - 20:08

    Wenn man auf Abwärtskompatibilität komplett verzichtet, wo ist da die besondere Leistung?

    ___________________________________________________________

  14. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: plutoniumsulfat 20.09.17 - 21:40

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.

    Wo war Datenverlust noch mal sauber?

  15. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Lemo 21.09.17 - 02:01

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    >
    > Wo war Datenverlust noch mal sauber?

    An dem Datenverlust war nicht Apple Schuld. Apples vorgehen war durchdacht und hat sauber funktioniert

  16. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: plutoniumsulfat 21.09.17 - 02:54

    Das war weder durchdacht noch sauber.

  17. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: nakamura 21.09.17 - 07:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war weder durchdacht noch sauber.


    Warum?

  18. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Peter Später 21.09.17 - 07:39

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    > Bei mir waren es nämlich auch nur ca. 10 Apps von 150 installierten Apps,
    > das ist ne wahnsinnig gute Quote.
    >
    > Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.

    150 Apps....ich hab 23 und manches davon sind so Passivapps“ wie Adblocker oder Harmony, Mein Vodafone welche man mal für 5min braucht alle Jubeljahre.

  19. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: nightmar17 21.09.17 - 07:55

    nakamura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war weder durchdacht noch sauber.
    >
    > Warum?
    Gleicht sagt er, dass es die Schuld von Apple ist.
    Die Nutzer und Entwickler konnten sich seit zwei Jahren darauf vorbereiten.
    Wem jetzt irgendwelche Daten fehlen, der kann ja gerne zurück auf iOS 10 und dann die Daten sichern, wenn die denn so wichtig sind.

    Ich finde es gut. In 2 Wochen spricht da eh keine mehr drüber. Die Trolle werden das wohl noch weitere 3 Jahre erzählen..

  20. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie hingekriegt hat

    Autor: Arkarit 21.09.17 - 08:01

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich eine saubere Transition von 32-bit auf 64-bit.
    > Bei mir waren es nämlich auch nur ca. 10 Apps von 150 installierten Apps,
    > das ist ne wahnsinnig gute Quote.
    >
    > Microsoft hat das nie hinbekommen, sie wollen vermutlich auch nicht.

    Microsoft hat die sauberste Transition überhaupt hinbekommen, und zwar von 16 Bit auf 32 Bit. Buchstäblich Jahrzehnte lang lief selbst die älteste 16 Bit-Software noch völlig problemlos unter dem neuesten Windows. Vor wenigen Jahren noch habe ich auf einem aktuellen Windows Reversi und anderen Schnickschnack aus Windows 1 (Eins) ausprobiert, ohne Probleme.

    Erst mit 64 Bit-Systemen wurde die Unterstützung von 16 Bit dann eingestellt. Also zu einem Zeitpunkt, an dem es höchstens noch einen Promilleanteil von Benutzern überhaupt betroffen hat.

    Das ist für mich die perfekte, sehr entspannte Transition, und ich hoffe und erwarte, das wird sich bei 32 Bit auf 64 Bit so fortsetzen - bisher ist es ja glücklicherweise so. Nur die wenigsten Programme profitieren überhaupt von 64 Bit, insofern gibt es überhaupt keinen Umstiegsdruck. Diejenigen Programme, die davon profitieren, gibt es ja schon seit langer Zeit als 64 Bit-Versionen. Und neue Programme werden unabhängig vom Nutzen natürlich auch als 64 Bit installiert - die kleinen Speicherplatznachteile von 64 Bit-Programmen sind angesichts heutiger Speichergrößen reichlich irrelevant.

    Kompatibilität rücksichtslos abschaffen, Kundenbesitz entwerten, Schnittstellen weglassen, Funktionalität kastrieren - Apple-Kunden scheinen ja auf sowas zu stehen. Ich aber ganz sicher nicht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Breitbandausbau: Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom
    Breitbandausbau
    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

    Der frühere EU-Digitalkommissar Günther Oettinger wünscht sich mehr Anstrengungen in Europa beim Breitbandausbau. Während Grüne und FDP eine vollständige Privatisierung der Deutschen Telekom fordern, wünscht sich der CDU-Politiker mehr staatlichen Einfluss auf eine digitale Grundversorgung.

  2. Elektroauto: Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus
    Elektroauto
    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

    Bei einem Elektroauto kann zwar kein Benzintank explodieren, dafür kann der Akku Feuer fangen. Eine Feuerwehr in Österreich hat ein Video veröffentlicht, wie sie den brennenden Akku eines Tesla Model S löscht.

  3. Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
    Ubuntu 17.10 im Test
    Unity ist tot, lange lebe Unity!

    Mit der aktuellen Version 17.10 alias Artful Aardvark kehrt Ubuntu zu Gnome und dem Rest der Linux-Desktop-Community zurück. Dabei gibt sich das Team sichtlich Mühe, die Unity-Optik irgendwie zu erhalten. Nur schade, dass einige Funktionen wegfallen.


  1. 13:49

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:38

  6. 10:40

  7. 10:23

  8. 10:09