Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg…

Trotz aller Warnungen im Artikel habe ich todesmutig 11 aufgespielt - auf einem 5S

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotz aller Warnungen im Artikel habe ich todesmutig 11 aufgespielt - auf einem 5S

    Autor: ckerazor 20.09.17 - 14:05

    Full Backup ist eh für Weicheier, also die Sparvariante iCloud Backup ausgeführt. Ein paar GB Platz auf dem Gerät freigeräumt und dann per OTA das Update eingeleitet:

    Bange 25 Minuten später war... gar nichts. Alles wie vorher, Anruflisten noch da, Kontakte noch da, alle Apps noch da, Bilder da, Musik da, keine Daten jeglicher Art verloren. Auch hakelt kein Menü und ruckeln tut auch nichts. Und das auf diesem Fossil von 2013.

    Jetzt bin ich ziemlich enttäuscht:/ Hatte mir da mehr erhofft!

  2. Re: Trotz aller Warnungen im Artikel habe ich todesmutig 11 aufgespielt - auf einem 5S

    Autor: johnDOE123 20.09.17 - 14:25

    in deinem früheren leben warst du bestimt Christoph Kolumbus. Es braucht so todesmutige menschen wie dich, um unseren fortschritt zu sichern. Ich danke dir.

  3. Re: Trotz aller Warnungen im Artikel habe ich todesmutig 11 aufgespielt - auf einem 5S

    Autor: Brainfreeze 20.09.17 - 14:31

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Full Backup ist eh für Weicheier, also die Sparvariante iCloud Backup
    > ausgeführt. Ein paar GB Platz auf dem Gerät freigeräumt und dann per OTA
    > das Update eingeleitet:
    >
    > Bange 25 Minuten später war... gar nichts. Alles wie vorher, Anruflisten
    > noch da, Kontakte noch da, alle Apps noch da, Bilder da, Musik da, keine
    > Daten jeglicher Art verloren. Auch hakelt kein Menü und ruckeln tut auch
    > nichts. Und das auf diesem Fossil von 2013.
    >
    > Jetzt bin ich ziemlich enttäuscht:/ Hatte mir da mehr erhofft!
    Vielleicht hast Du beim nächsten Update etwas mehr Glück.

  4. Ich glaube 11 war die letzte IOS Version die für das 5S freigegeben wird

    Autor: ckerazor 20.09.17 - 14:35

    Rein aus BWL Gründen muss das Telefon nächsten Herbst endlich sterben mit der dann längsten Supportdauer eines Telefons überhaupt, soweit mir das bekannt ist. Das geht gar nicht und Apple hat damit nur Aufwand und keinen Gewinn.

    Ein SE ist schon hier weswegen ich dem 5S dann nur bedingt hinterher trauern werde und das SE2 kommt wohl Frühjahr 2018 in den Handel.

  5. Es freut mich wenn ich durch meinen Mut

    Autor: ckerazor 20.09.17 - 14:36

    und der Gefahr ins Auge blickend anderen ein leuchtendes Vorbild zu sein vermag! *verbeugt sich*

  6. Re: Ich glaube 11 war die letzte IOS Version die für das 5S freigegeben wird

    Autor: theonlyone 22.09.17 - 12:08

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein aus BWL Gründen muss das Telefon nächsten Herbst endlich sterben mit
    > der dann längsten Supportdauer eines Telefons überhaupt, soweit mir das
    > bekannt ist. Das geht gar nicht und Apple hat damit nur Aufwand und keinen
    > Gewinn.
    >
    > Ein SE ist schon hier weswegen ich dem 5S dann nur bedingt hinterher
    > trauern werde und das SE2 kommt wohl Frühjahr 2018 in den Handel.

    Apple hat so viel Gewinn mit deinem Iphone gemacht, da können sie die nächsten 20 Jahre auch noch von leben ;P

  7. Re: Ich glaube 11 war die letzte IOS Version die für das 5S freigegeben wird

    Autor: ckerazor 22.09.17 - 13:48

    Komisch dass Samsung, deren Kram ja genau so teuer ist, nicht in der Lage ist über einen längeren Zeitraum Updates bereitzustellen...

  8. Re: Ich glaube 11 war die letzte IOS Version die für das 5S freigegeben wird

    Autor: Niaxa 22.09.17 - 20:03

    Komisch das dies irgendwie gar nicht auf meine Samsung Geräte zutrifft. Sicherheitsupdates und Appupdates bekomme ich auch 3-4 Jahre. Interessiert mich aber weder bei Apple noch bei Samsung, da ich bei beiden alle 2 Jahre spätestens ein neues Modell hab :-).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Adcubum Deutschland GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 729,90€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. UE Blast und Megablast: Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku
    UE Blast und Megablast
    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

    Logitech bringt unter der UE-Marke zwei neue Alexa-fähige Lautsprecher auf den Markt. Blast und Megablast haben einen Akku und stecken in einem wasserdichten Gehäuse. Damit können die Lautsprecher auch am Strand verwendet werden.

  2. TPCast im Hands on: Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität
    TPCast im Hands on
    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

    Ein Kabel am VR-Headset mag selten stören, bleibt aber ein Stolperfaktor. Abhilfe schafft das TPCast, ein Wireless-Adapter für HTCs Vive. Beim Ausprobieren gefiel uns die Lösung sehr gut, der Aufbau erfordert aber ein bisschen Mitdenken.

  3. Separate Cloud-Version: Lightroom nur noch als Abo erhältlich
    Separate Cloud-Version
    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

    Adobe hat ein neues, cloudbasiertes Lightroom CC vorgestellt. Die Desktopanwendung heißt jetzt Lightroom Classic. Beide Anwendungen gibt es nur noch als Abo, die Kaufversion wird abgeschafft.


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:23

  6. 07:15

  7. 19:09

  8. 17:40