Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 11 Pro hat drei Kameras

Irgendwie bin ich sprachlos

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Yo 10.09.19 - 22:58

    Vorweg sei gesagt das ich iPhones seit dem 3S nutze. Danach das 5S und jetzt das X.
    Aber nach dem betrachten der Präsentation war ich irgendwie verwirrt. Ich frage mich was Apple da eigentlich gezeigt hat?!?
    Also man zeigte das neue iPhone 11 mit den üblichen Floskeln von wegen „bestes iPhone“ usw. und runtergebrochen auf die Zeit war die Kamera das eigentliche Highlight. OK, ich bin gelernte Fotografin und habe viele Jahre in der Bildverarbeitung gearbeitet.
    Von daher kann ich schon die Faszination nachvollziehen die Technik auslösen kann. Aber ich frage mich was Apple für ein Bild von seinen Kunden hat?
    Wer nutzt das denn? Ich meine dieses „Pro“ das Apple auch beim neuen Mac Pro im Namen führt. Irgendwie kommt es mir so vor das Apple hier mit Superlativen um sich schlägt und Geräte baut für Kundensegmente die es gar nicht gibt.
    99% nutzen doch eh nur Fratzenbuch, Instagram und Whatsapp. Und Geschäftsleute sind wohl auch nicht die Zielgruppe von Apples „Pro“ denn zB VPN fristet seit jeher ein Schattendasein in iOS. Also wer braucht's? Die paar Youtuber oder der Influenza Hipster werden's ja wohl nicht sein die in Massen kaufen.

    Irgendwie kommt es mir zunehmend so vor das Apple die Superlative nur dazu braucht um die hohen Preise zu rechtfertigen. Und sicherlich gibt es den Käufertyp der 1400.- hinblättert nur um vor seinen Freunden bzw. Kollegen angeben zu können.
    Aber einen echten Nutzen für die breite Masse bieten die neuen Funktionen nicht.
    Kein USB-C, kein günstiges aktuelles Modell im Line-Up. Dann kein Klinkenstecker aber im Macbook Pro 2019 ist noch einer verbaut.

    Ich bin wohl zu alt, aber mir kommt das ganze völlig skurril vor. Auf der Android Seite ist es ja das gleiche, auch wenn dort die Kundschaft jünger/ärmer ist.
    Das Ringen um Alleinstellungsmerkmale hat sich wohl ins Preis- und Markenimage verlagert und es geht gar nicht mehr um die echten Bedürfnisse der Kundschaft.
    Und der eine Kurzfilm über die Apple Watch, in der immer gesagt wurde „sie zeigt die Uhrzeit an“ hat mir irgendwie vermittelt das Apple intern selbst gemerkt zu haben scheint das dieser ganze Zirkus irgendwie irrwitzig ist.

    Ich werde wohl erst wieder beim iPhone 15 mein X ersetzen, denn bis dahin tut es das sehr gut - es kann telefonieren.

    // Yo

  2. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: mheiland 10.09.19 - 23:15

    Absolute Zustimmung, ich habe mich in den letzten Jahren schon mehrfach gefragt ob sie sich eigentlich noch selbst ernst nehmen.

    Hey, mehr Transistoren (danke Moore) und höhere Leistung bei geringerem Verbrauch - sorry das ist Industriestandard, wenn auch auf sehr hohem Niveau. Drei Kameras und ein besserer Akku - das ist es also was sie zustande bekommen? Wenn das so weiter geht können sie sich diese keynotes sparen und einfach ein neues spec sheet hochladen und vorlesen.

    Wen spricht das an? Nun ich denke die gleiche Käuferschicht die sich teure Klamotten, Kugelschreiber, Autos, Kosmetik leisten (oder bereitstellen lassen) und indirekt eben jene die dieser Klientel nacheifern. Dass die Strategie "direkter Massenmarkt" nur bedingt bei den Topmodellen aufgeht zeigt der starke Trend zum günstigeren iPhone Xr. Bei der Watch ist das gleich, bei den Hermes Bändern gehts doch rein darum den Anschein eines Statussymbols zu erwecken, ich würde mich wundern wenn sie mehr als 1% der Verkäufe ausmachen.

    Ein paar wirklich interessante Neuerungen haben sie vor lauter "wow noch mehr awesome selfies" erst garnicht erwähnt, wie zum Beispiel 802.11ax Unterstützung. VPN support in iOS ist doch eigentlich garnicht so mies?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.19 23:18 durch mheiland.

  3. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: DrBernd 10.09.19 - 23:33

    Aber das ist doch bei Apple gar nix Neues oder habe ich etwas verpasst? Apple ist halt zur Lifestyle-Marke verkommen, das Pro ist bloß ein weiteres Marketingtool. Die Pro-Nutzer, welche Apple früher ansprach sind halt irrelevant.

  4. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Clouds 10.09.19 - 23:52

    "pro" ist ein reiner Marketingterm. Apple verkauft keine Geräte für professionelle Nutzer, sie verkaufen das Image eines Profis. Wenn du ein Applegerät nutzt dann _fühlst_ du dich wie ein cooler hipster Profi auch wenn du gerade nur eine neue Blumenvase für dein Wohnzimmer bestellst. Und mit diesem Image verkaufen sie den gleichen billig china schrott den alle anderen produzieren nur eben nochmal 50% teurer.
    Auf der anderen Seite hier im Realityland sind Apple Produkte eine nette und oft kostspielige Ergänzung zur richtigen Profi Hard- und Software. Gibt (leider) ein paar echt tolle apps für mich als Musiker nur für iPad. Und das ist ja genau die Strategie. Gute Software aufkaufen und hinter der hardware paywall anbieten. Ich bezahle nicht wirklich für das iPad, ich bezahle um Zugang zum app store zu erhalten etc.
    Aber für normale Privatnutzer empfehle ich apple nur, wenn simple Bedienung oder Luxus Image wichtig ist. Wer viel für wenig Geld will ist mit midrange Android (Xiaomi ist grad unschlagbar mit redmi 9t) oder z.b. einem Asus ultrabook oder einem surface"pro" (wer gleich tablet und laptop zum preis für einem will) besser bedient.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 00:04 durch Clouds.

  5. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: sushbone 11.09.19 - 00:22

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 99% nutzen doch eh nur Fratzenbuch, Instagram und Whatsapp. Und
    > Geschäftsleute sind wohl auch nicht die Zielgruppe von Apples
    > „Pro“ denn zB VPN fristet seit jeher ein Schattendasein in iOS.
    > Also wer brauchts?
    > // Yo

    Ich würde deinem Post voll zustimmen bis auf diesen Absatz. Ihn bin überzeugt viele nutzen das Smartphone nicht nur für FB, Instagram und Co wo du ja vermutlich richtig suggerieren willst „dort sch**sst man auf Bildqualität“.
    Sondern eben auch dort wo man früher eine Kamera mitschleppte um Fotos zu machen oder eben wo man dies eben jetzt dann des „immer dabei Smartphones“ eben tut.
    Klassisches aber immer aktuelles Beispiel sind Konzerte. Mit Sicherheit landen die Fotos/Filme der Besucher die Ihr Smartphone hochhalten nicht direkt bei FB und co sondern erstmal im eigenen 16gb/32gb/64gb Foto/Videoaktiv des iphone XY zum eigenen Andenken, und die besten Sachen landen dann eben auch bei Facebook.
    Klar sind diese Leute gefrustet wenn die Kamera halt nicht mithalten kann oder bei Zoom nur Pixelmatsch anzeigen.
    Sollten sie deswegen unbedingt eine Systemkamera o.ä. mitnehmen? Nein, ist eh problematisch auf Veranstaltungen wie diesen. Haben sie deswegen ein berechtigtes Interesse auf ein moderneres Smartphone mit besserer Kamera? Absolut! Ich kenne genug die sich nur deswegen ein neues Smartphone kaufen.
    Zu sagen alle Smartphone-Nutzer wären nur blinde naive Lullen die eine Kamera im Smartphone nur für FB Pixelbrei brauchen finde ich etwas überheblich. Es gibt eine breite Masse die Gelegenheitsachnappschüsse egal ob iphoke oder Android Device halt in möglichst guter Qualität (keine Profiqualität) wollen, dagegen gibt es nichts auszusetzen.

  6. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: 3dgamer 11.09.19 - 00:57

    du meinst also all die lappen, die beim konzert mitfilmen, jeden blenden und selbst kaum was mitbekommen?

  7. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Yo 11.09.19 - 01:26

    mheiland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VPN support in iOS ist doch eigentlich garnicht so mies?

    Ich mag mich erinnern das mal gefeatured wurde man könne pro App definieren das diese nur über VPN Netzwerkverbindungen aufbauen können soll und dann automatisch der Tunnel hergestellt wird. Wäre ein Musthave für Roadwarrior. Kann ich aber auch im delirium geträumt haben 8)

  8. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: mrmaymay 11.09.19 - 01:36

    Bessere Kameras ist der einzige Grund warum ich ein neues Handy holen würde.
    Alles andere sind kleine QoL software changes, für die man keine neue Hardware braucht, lediglich support vom Hersteller.
    Von der Performance für all tägliche Dinge reicht auch ein Handy von vor 3-4 Jahren.
    Höhere framerate wäre evtl noch cool, hab ich aber noch nicht ausprobiert und kA ob sich der höhere Akkuverbrauch dafür lohnt.
    Sound wurde verbessert.
    Wüsste jetzt nicht wofür ich USB-C am Handy brauche und Lightning ist von der Bauweise überlegen.
    Klinken Stecker braucht niemand mehr, seit Apple die Bluetooth Kopfhörer Entwicklung gepusht hat, indem sie diesen entfernt haben. Wer das einmal ausprobiert hat, will nie mehr so ein scheiss Kabel am Handy hängen haben.

    Mein einziges Manko am 11er ist das Design. Ist der Rahmen um den Bildschirm wesentlich dicker geworden? Sieht auf jeden Fall ziemlich hässlich aus.

  9. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Yo 11.09.19 - 01:47

    ich stimme dir ja zu das es immer toll ist eine gute kamera dabei zu haben. und dahingehend bietet das iphone seit jeher wirklich gute qualität.
    aber lass es mich anders formulieren um zu verdeutlichen worum es mir geht.
    teilen wir mal die kunden in cosumer, semipro und echte professionals auf.
    der echte profi hat zb eine canon eos oder ne red im gepäck, je nachdem ob er still oder motion pictures machen will. also fällt der weg. natürlich könnte er für schnappschüsse ein iphone dabei haben, aber wenn ein profi die wahl hat greift er nach der spiegelreflexkamera anstatt dem iphone.
    und dann der consumer, also das kiddie das zb beim konzert die ganze zeit das smartphone hochhält, nichts vom konzert und der stimmung mitbekommt weil es ja damit beschäftigt ist möglichst unverwackelt zu filmen, nur um dann schlechte aufnahmen zu erhalten im vergleich zur tv oder live blueray aufzeichnung. wenn also dieses kiddie über 1200.- euro ausgibt wäre das völlig verhältnis-blödsinn. denn mit einem 300.- euro billig android wären die aufnahmen auch nicht schlechter.
    also bleibt nur der semipro - und das segment erscheint mir zu gering als das es diesen kampf um superlative rechtfertigen würde.
    mir ist klar das man immer mit kanonen auf spatzen schiessen kann, aber ich frage mich ob es nicht einfach total pervers ist wenn man bedenkt was da eigentlich produziert wird.
    man baut geräte die so hochgezüchtet sind und vollgestopft mit funktionen für kunden die zum grossteil das gerät niemals ausschöpfen werden. und das irre ist ja, das schon im september 2020 das nächste „beste iphone aller zeiten“ vorgestellt werden wird.

  10. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: spagettimonster 11.09.19 - 03:49

    seit wann brauchten ein iphones bzw. ihre fun-tionen einen wirklichen nutzen?

    nur der kosumverzicht, ist die einzig richtige antwort auf einem unnütz überbordendes angebot.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 04:04 durch spagettimonster.

  11. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: spagettimonster 11.09.19 - 03:55

    wem einmal die teile wegen mangelnder permanent-laufzeit ganz ungünstig ausgefallen sind, will wieder sein kabel, ohne kack-extra-adapter!

  12. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: hardtech 11.09.19 - 08:03

    @yo

    stimme dir nicht zu.

    zunächst einmal ist es cool ein iphone zu haben. egal ob im business bereich (sitze grad in einem 3 tages seminar und hier haben 80-90% ein iphone) oder privat. image und marketing wirkt hier eben.

    dein bsp mit dem konzert ist nur ein kleiner teil des alltags. ich gehe zb gar nicht auf konzerte.
    dafür nutze ich die camera, um privat tolle augenblicke meiner familie, meiner haustiere und sonstig tollen ausblicke einzufangen. oder beim kunden einen schaden aufzunehmen oder ein dokument zu fotografieren.

    früher hatte ich eine rx100 mit, zb für hochzeiten. heute schafft mein ip xs bei gutem licht auch ausreichend tolle fotos selbst für solche hochkarätigen und fotografisch wichtigen momente. in dunklen innenräumen sind die fotos grenzwertig. zugegeben. hier wäre eine richtige camera besser. aber wer hat die schon mit und will sich mit der richtigen bedienung beschäftigen!?

    das ip lässt sich leicht bedienen. habe meine familie damit ausgestattet: 3x xs, 2x 6s aktuell vorhanden.

    einige vorteile für mich...
    man kann mit dem ip facetimen. oft besser als videotelefonie per whatsapp.

    ich synchronisiere meine daten täglich mit der cloud. kein backup, an das ich denken muss. schaffe ich mir ein neues modell an, so erhalte ich meine daten 1:1 auf dem neuen gerät. kein stress. es klappt einfach.

    deine einteilung in die o.g. zielgruppen ist zu oberflächlich. dein usecase mit dem konzert nur ein kleiner unwichtiger ausschnitt.
    ich nutze das ip gerne. habe für zu hause ein ipad pro 11. kein hochfahren vom laptop mehr (habe mein hp elitebook g5 840 veräussert aufgrund nichtnutzung).

    du siehst... anderer mensch. andere gründe.

    die gestrige keynote hat mich jedoch gelangweilt. dieses jahr werde ich nicht das neue iphone kaufen. für mich - bis auf den nachtmodus bei fotos und die akkuausdauer - kein relevanter fortschritt. das ip ist sogar schwerer geworden, sehe ich als nachteil, da da xs schon grenzwertig schwer ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 08:08 durch hardtech.

  13. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: violator 11.09.19 - 08:47

    Fotografie bei Smartphones ist eh merkwürdig. Alle achten auf jedes kleinste Detail, kaufen Geräte mit 20MP und am Ende werden Fotos eh nur aufm kleinen Display oder bei Instagram (das die Qualität dann nochmal runterrechnet) für 1s angeguckt und dann weitergewischt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 08:50 durch violator.

  14. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Lapje 11.09.19 - 08:56

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....

    Kann ich vollstens nachvollziehen. Ich habe ien Nokia 7 Plus, bekomme jeden Monat meine Sicherheitspatches, mit Android 10 das 3. OS . Generell hat das Smartphone für alle täglichen Anwendungen mehr als genügend Leistung - und das für 350 Euro. Und gut Verarbeitet ist es auch noch.

    Die Superlativen bei Apple kann ich auch nicht mehr ernst nehmen. Am meisten habe ich in mich hineingelacht, als Cooks meinte, Apple würde Geräte Designen, um den Nutzern das Leben leichter zu machen. Hat der gute Mann schon mal versucht mit einem iPad über den Datei-Manager dort direkt eine Datei zu öffnen um diese zu bearbeiten? Nein, weil es mit Bordmitteln nicht geht - die Datei muss immer runtergeladen werden. Gleiches mit Filmen, die ich ebenfalls darüber nicht einfach direkt anschauen kann. Sorry, aber da hat Android wirklich die Nase vorne.

    Auch diese ständigen Angriffe auf andere Systeme, nur damit iOS besser darsteht. Ich kann mich noch an eine Keynote erinnern, als Cooks meinte, das iOS-Nutzer ihre Geräte lieber und daher täglich länger nutzen würden als Android-Nutzer. Dazu hat er zwei zahlen "hingeworfen" (ich meine es waren 17 und 14 oder 21 und 17 Minuten) ohne auch nur eine Quelle anzugeben. Man kann die Zahlen aber auch anders deuten: Das Android-Nutzer ihre Geräte gar nicht so lange nutzen MÜSSEN, weil sie oftmals schneller ans Ziel kommen. Auch die ganzen Kommentare bezüglich der iOS-Verbreitung und der bei Android sind Mumpitz. In den Zahlen sind z.B. nicht die iOS-Nutzer aufgeführt, die doch lieber wieder zu einer früheren Version zurückgehen würden, mal davob abgesehen, dass der Unterschied bei tatsächlichen Installationen und nicht bei den Anteilen deutlich anders ausschauen wird. Mal ganz davon abgesehen, dass man für ein Smartphone bei einem Preis von 1000 Euro oder mehr schon eine lange Update-Versorgung erwarten kann - das ist bei einem Smartphone für 200 Euro schon anders. Darüber hinaus kann Apple im Grunde auch nur Geräte von Google wirklich zum Vergleich heranziehen, denn nur dort sind die Bedingungen gleich - bei beiden kommen Geräte und Software aus einer Hand.

    Auch die ganzen Leistungsangaben. Was interessiert den normalen Nutzer, ob der Prozessor jetzt noch mal X-Prozent schneller geworden ist? Um den berühmten Autovergleich heranzuziehen: Wer außer ein paar Experten würde bei einem Auto schon einen Unterschied von 500 PS zu 600 PS merken? Welcher normale Nutzer benötigt diese Rechenleistung?

    Ja, ich kann diese Superlativen auch nicht mehr ernst nehmen...

    Das einzige was mich an Deinem Post stört ist der Punkt, in dem Du meinst, dass bei Android die Nutzer "jünger/ärmer" sind. Sorry, aber das ist einfach nur elitärer Blödsinn. Ich könnte mir die Wohnung mit Apple-Geräten zupflastern, ich könnte sie sogar steuerlich absetzen - und dennoch hab ich mich vür einen 350-Euro-Androiden entschieden. Nicht weil ich mir nichts anderes leisten kann, sondern weil ich nicht einsehe, viel Geld für Dinge zu auszugeben, die ich nicht brauche...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 09:08 durch Lapje.

  15. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Belgarion2001 11.09.19 - 09:00

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "pro" ist ein reiner Marketingterm. Apple verkauft keine Geräte für
    > professionelle Nutzer, sie verkaufen das Image eines Profis. Wenn du ein
    > Applegerät nutzt dann _fühlst_ du dich wie ein cooler hipster Profi auch
    > wenn du gerade nur eine neue Blumenvase für dein Wohnzimmer bestellst. Und
    > mit diesem Image verkaufen sie den gleichen billig china schrott den alle
    > anderen produzieren nur eben nochmal 50% teurer.

    +1. Wunderschön formuliert.

  16. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: theFiend 11.09.19 - 09:16

    So rituell wie die jährliche iPhone vorstellung, so rituell auch die Threads dazu mit den immer gleichen Inhalten.

    Im Kern ist es halt so, das sich die Entwicklungsschritte im Smatphonemarkt scho seit 5 oder 6 Jahren enorm verlangsamt haben, und das völlig unabhängig vom Hersteller. Wirklich neue Features gibt es selten mal, dafür halt Prozessor X (interessiert eigentlich keinen Anwender wirklich) der schneller ist, und weniger Akku braucht, und vielleicht noch "entsperrmethode Y" die jetzt ja die Sicherste ist, bis sich der CCC die mal anschaut...

    Und darüber hinaus geht es eigentlich nur noch um die Kamera ja. Denn bis die tatsächlich mal zur Klasse der "Kompaktkameras" aufgeschlossen haben, kann man noch einige Entwicklungsschritte machen, und das Fotofeature dürfte neben den Social Media Sachen wohl das meistgenutzte auf allen Smartphones sein.

    Und jup, dann geht halt alles um Image. Da ist Apple nicht anders als jeder andere Hersteller, man muss halt mit vielen blumigen Worten verständlich machen warum die Preise im oberen Marktsegment immer noch höher werden. Da ist Apple auch nicht anders als die diversen Android hersteller...

  17. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: Michael H. 11.09.19 - 09:30

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der Android Seite ist es ja das gleiche, auch wenn dort die Kundschaft
    > jünger/ärmer ist.

    Nimms mir jetzt ned übel. Aber die Aussage ist schon irgendwie ziemlich überheblich und frech :D

    Ich persönlich dachte immer das bei Apple die Kundschaft aus den typischen Hipstern besteht. Bei Android haste halt alles.

    Im "Pro" Bereich, macht es preislich auch nicht mehr viel Unterschied, deswegen würde ich nicht sagen dass Android Benutzer "ärmer" sind :D das ist schon irgendwie ne ziemliche Unterstellung.

    Mein Huawei Mate 20 Pro hat auch nen saftigen Preis von rund 1200¤ gehabt :D was mir über meinen Vertrag relativ egal ist... aber gerad im Premiumsegment nehmen sich Apple, Samsung, Huawei und andere nichts.

    Ich würde aber behaupten, dass Android Nutzer preisbewusster sind. Ergo die lassen sich nicht so einfach übern Tisch ziehen. Ich würd mir wenn ichs nicht übern Vertrag abwickeln könnte definitiv kein 1200¤ Telefon kaufen... auch wenn ich das Geld hätte und privat z.B. zum Zocken ne 4500¤ Gaming Maschine nutze... sind 1200¤ für ein Telefon für mich nichts was mit "armut" oder "reichtum" zu tun hat.

    Bei Apple zahlt man halt so viel, um das "Feel" eines Apples zu haben.

    Apple User lassen sich meiner Meinung nach eher schröpfen... ich lass es z.B. nicht...

    Ich denke da sprech ich für mich sowie für viele andere im "Premium" Android Segment...
    Gründe warum ich Apple nicht kaufe

    - absolut beschissene Preis/Leistung... kriegste wo anders mMn definitiv mehr fürs Geld
    - beschissenes Apple Environment (iTunes, iCloud etc und deren bescheidene Vernetzung zu nicht Apple Produkten)
    - diese absolute Abhängigkeit von Apple... einmal bei Apple und deren Dienste... kann man halt kaum wo anders nutzen
    - immer noch kein vernünftiges USB Typ-C
    - immer noch keine Widgets und Anwendungsmanagement (Bei meinem Android kann ich die Sicherheitseinstellungen bzw. Berechtigungen jeder App einzeln einschränken etc)
    unvm..

    Genau so wie sicherheitstechnisch dieser goldene Käfig von Apple als US Unternehmen relativ bedenklich ist.

    Für mich waren aber die oberen Punkte mitunter kriegsentscheidend..
    Und keiner davon war, weil ich "arm" wäre oder "jünger" mit 30... ich seh eher mehr Kinder und Teenager (14-20) mit iPhones rumrennen (bin ehrenamtlich im Juz tätig) und da is Apple eher bei den jüngeren vertreten.
    Genau so bei denen die tun wollen als ob sie Geld hätten. Da hab ich sogar nen gar nicht mal so alten Fall, wo sich ne Bekannte nen Finanzierungsvertrag für n iPhone nicht mehr leisten konnte, weil der Vater ihres Kindes keinen Unterhalt mehr zahlt... 1 Zimmer Butze, Kind, alleinerziehend als Kassiererin in Teilzeit, muss mit Essensmarken aufstocken aber Hauptsache man muss das neue iPhone an der Prada Handtasche haben.

  18. Deine Sprachlosigkeit hat Systematik

    Autor: jo-1 11.09.19 - 09:38

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorweg sei gesagt das ich iPhones seit dem 3S nutze. Danach das 5S und
    > jetzt das X.

    Dazwischen waren jeweils wie viele Jahre? Mach’s doch jetzt genauso und gut is - wofür dafür einen Thread strarten ist mir ein Rätsel - werde mir auch keinen Lamborghini kaufen und starte dafür nix :-)

    > Aber nach dem betrachten der Präsentation war ich irgendwie verwirrt. Ich
    > frage mich was Apple da eigentlich gezeigt hat?!?

    Telephone? :-)

    > Also man zeigte das neue iPhone 11 mit den üblichen Floskeln von wegen
    > „bestes iPhone“ usw. und runtergebrochen auf die Zeit war die
    > Kamera das eigentliche Highlight. OK, ich bin gelernte Fotografin und habe
    > viele Jahre in der Bildverarbeitung gearbeitet.
    > Von daher kann ich schon die Faszination nachvollziehen die Technik
    > auslösen kann. Aber ich frage mich was Apple für ein Bild von seinen Kunden
    > hat?

    Ein sehr genaues - nennt man Marketing - solltest Du als was gelerntes kennen :-)

    > Wer nutzt das denn? Ich meine dieses „Pro“ das Apple auch beim
    > neuen Mac Pro im Namen führt. Irgendwie kommt es mir so vor das Apple hier
    > mit Superlativen um sich schlägt und Geräte baut für Kundensegmente die es
    > gar nicht gibt.
    > 99% nutzen doch eh nur Fratzenbuch, Instagram und Whatsapp. Und
    > Geschäftsleute sind wohl auch nicht die Zielgruppe von Apples
    > „Pro“ denn zB VPN fristet seit jeher ein Schattendasein in iOS.
    > Also wer braucht's? Die paar Youtuber oder der Influenza Hipster werden's
    > ja wohl nicht sein die in Massen kaufen.
    >

    Apple zielte nie auf die ‚Massen‘ sondern immer auf Käuferschichten, die für derlei Geräte mehr ausgeben als Andre.
    Für mich spielen die Kosten über drei Jahre abzüglich der steuerlichen Berücksichtigung keine Rolle.

    > Irgendwie kommt es mir zunehmend so vor das Apple die Superlative nur dazu
    > braucht um die hohen Preise zu rechtfertigen. Und sicherlich gibt es den
    > Käufertyp der 1400.- hinblättert nur um vor seinen Freunden bzw. Kollegen
    > angeben zu können.

    Echt? Mit einem Telephon?
    Welche Kollegen/innen hast Du denn?
    Bei mir würde das niemand so empfinden - ich zumindest interessiere mich mehr darüber welchen Motor die Kollegen/innen im Firmenwagen ‚durchbekommen‘ haben (an der Grenze der Regeln) :-)

    > Aber einen echten Nutzen für die breite Masse bieten die neuen Funktionen
    > nicht.

    ‚Breite Masse‘ war nie das Ziel - bspw. mein SE ist einfach nach vier Jahren Nutzung nahezu am Ende. Schade, dass es keinen SE Nachfolger gibt. Nun - dann wird’s eben ein 11Pro (oder wie immer das heißt)

    > Kein USB-C, kein günstiges aktuelles Modell im Line-Up. Dann kein
    > Klinkenstecker aber im Macbook Pro 2019 ist noch einer verbaut.
    >

    USB-C hat mein iPad Pro - das ist zum Arbeiten auch eher geeignet. Das Telephon macht sowieso alles drahtlos.

    > Ich bin wohl zu alt, aber mir kommt das ganze völlig skurril vor. Auf der
    > Android Seite ist es ja das gleiche, auch wenn dort die Kundschaft
    > jünger/ärmer ist.
    > Das Ringen um Alleinstellungsmerkmale hat sich wohl ins Preis- und
    > Markenimage verlagert und es geht gar nicht mehr um die echten Bedürfnisse
    > der Kundschaft.

    Hab’s nicht im Detail nachgeprüft - Kaufkraft bereinigt dürfte ein durchschnittliches Smartphone günstiger sein als ein Hausanschluss in den 50er Jahren ;-)

    > Und der eine Kurzfilm über die Apple Watch, in der immer gesagt wurde
    > „sie zeigt die Uhrzeit an“ hat mir irgendwie vermittelt das
    > Apple intern selbst gemerkt zu haben scheint das dieser ganze Zirkus
    > irgendwie irrwitzig ist.
    >

    So lange es Spaß macht!

    > Ich werde wohl erst wieder beim iPhone 15 mein X ersetzen, denn bis dahin
    > tut es das sehr gut - es kann telefonieren.
    >
    > // Yo

    Gute Zusammenfassung - dafür hätte es keine Thread gebraucht - oder ?

    :-)

    Der iMac Pro verrichtet bei mir als Photographem übrigens hervorragende Dienste :-)

    ( meine A7R III und bald auch meine A7R IV auch )

  19. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: theFiend 11.09.19 - 09:38

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde aber behaupten, dass Android Nutzer preisbewusster sind. Ergo die
    > lassen sich nicht so einfach übern Tisch ziehen.

    > Mein Huawei Mate 20 Pro hat auch nen saftigen Preis von rund 1200¤ gehabt
    > :D was mir über meinen Vertrag relativ egal ist...

    Manche Beiträge sind echt Realsatire.

    Der tatsächliche Unterschied zwischen Apple und Android Anbieter? Bei Apple weiss jeder das es teuer ist ... :D
    Aber wegen "...was mir übermeinen Vertrag relativ egal ist" macht das keinem Menschen was aus :D

  20. Re: Irgendwie bin ich sprachlos

    Autor: ikso 11.09.19 - 09:41

    Jeder der 1400.- für ein solches Stück Technik ausgibt, macht das um anzugeben?
    Sorry aber das ist doch Blödsinn, das mag ja bei jugendlichen der Fall sein, aber nicht bei Leuten die im Berufsleben stehen und sich diesen Betrag locker leisten können.

    Wenn jemand nicht mit Geld nicht umgehen kann, dann spielt es auch keine Rolle ob er jetzt ein iPhone kauft oder sein Geld anders aus dem Fenster wirft. Solche Menschen sind immer pleite, egal ob sie ein iPhone besitzen oder nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. über experteer GmbH, Nürnberg
  3. über experteer GmbH, München
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen
    Digitale Signalübertragung
    VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen

    Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

  2. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

  3. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
    T-Systems
    Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

    Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:02

  4. 11:17

  5. 11:05

  6. 10:50

  7. 10:33

  8. 10:11