Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem…

Warum nicht 4 Kameras.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: PlanNine 12.01.19 - 15:30

    4 Kameras wären besser, in jeder Ecke eine. Dann wackelt das iPhone durch die herausragenden Linsen nicht wenn es auf dem Tisch liegt.

  2. Bei 3 wackelt es nicht

    Autor: Der Rechthaber 12.01.19 - 15:59

    Bei 4 schon

  3. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: RheinPirat 12.01.19 - 16:38

    Richtig. Wenn das Gerät nicht wackeln soll, dann braucht es drei Kamera. Oben in jeder Ecke eine und unten eine in der Mitte xD

  4. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: bark 12.01.19 - 17:25

    Was habt ihr für ein Problem mit dem wackeln?

    PlanNine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4 Kameras wären besser, in jeder Ecke eine. Dann wackelt das iPhone durch
    > die herausragenden Linsen nicht wenn es auf dem Tisch liegt.

  5. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: PlanNine 12.01.19 - 17:26

    Das ist eine gute Alternative. Nicht ganz so stabil aber es gleicht unebenheiten des Untergrunds aus. Bei 4 müsste eine verstellbar sein.

  6. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: eidolon 12.01.19 - 18:04

    Dass es schlechtes Design ist, wenn man ein Produkt so entwirft, dass es wackelt, wenns auf dem Tisch liegt?

  7. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Pluto1010 12.01.19 - 18:40

    Merk ich dank Tough Armor eh nicht :P

  8. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: sovereign 12.01.19 - 19:44

    warum nicht 9 kameras... vorne drei und hinten drei vorne eine für video hinten eine für video only und am rand oben und unten jeweils auch eine

    ...hat zwar null sinn aber hey irgendeine innovation muss einem doch einfallen

  9. Autofokus.

    Autor: Kondom 12.01.19 - 20:13

    Apple sollte mich bezahlen.

  10. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Crossfire579 12.01.19 - 20:17

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr für ein Problem mit dem wackeln?
    >
    > PlanNine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 4 Kameras wären besser, in jeder Ecke eine. Dann wackelt das iPhone
    > durch
    > > die herausragenden Linsen nicht wenn es auf dem Tisch liegt.

    Geht um den Kamerabuckel. Besonders nervig bei asymmetrisch angeordneten Kameras auf der Rückseite.

  11. Weil erst 2019 ist

    Autor: bummelbär 12.01.19 - 21:19

    Was sollen sie denn 2020 bringen, wenn sie jetzt schon 4 Kameras verbauen? Und ausserdem wären das ja nicht nur 500 Euro mehr, sondern gleich 1.000 Euro.

    2021 ist die Innovation dann eine Kamera ;-)

  12. Re: Weil erst 2019 ist

    Autor: nuffy 12.01.19 - 23:41

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen sie denn 2020 bringen, wenn sie jetzt schon 4 Kameras verbauen?
    > Und ausserdem wären das ja nicht nur 500 Euro mehr, sondern gleich 1.000
    > Euro.
    >
    > 2021 ist die Innovation dann eine Kamera ;-)

    Nein, es gibt ja noch die Ränder, da kann man ja auch Seitenkameras dran pappen... Für die tollen 360° Aufnahmen...

  13. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Vinnie 13.01.19 - 06:03

    Die Displays von Apple sind EXTREM Kratzfest. Deswegen lege ich meine immer mit Display nach unten, falls was drauf faellt ist nichts gebrochen. Und verkratzen tun die nicht.

  14. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: freddx12 13.01.19 - 10:08

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Displays von Apple sind EXTREM Kratzfest. Deswegen lege ich meine immer
    > mit Display nach unten, falls was drauf faellt ist nichts gebrochen. Und
    > verkratzen tun die nicht.

    Die sind genauso kratzfest wie jedes andere Smartphone, welches Gorilla Glas 5 hat. Kyocera hat da noch das Duraforce 2 mit richtigem Saphir als Glas. Das ist dann extrem Kratzfest. Leider gibts das hier nicht zu kaufen.

  15. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Trollversteher 13.01.19 - 10:29

    >Die sind genauso kratzfest wie jedes andere Smartphone, welches Gorilla Glas 5 hat. Kyocera hat da noch das Duraforce 2 mit richtigem Saphir als Glas. Das ist dann extrem Kratzfest. Leider gibts das hier nicht zu kaufen.

    Hast Du eine Quelle dazu, dass die neuen iPhones Gorilla Glas 5 verwenden? Ich konnte leider nur Artikel finden, in denen von einem "neuartigen Glasmaterial" die Rede ist, das "stabiler und kratzfester" als alles bisherige sein soll, aber konkrete Angaben zum verwendeten Material konnte ich nirgendwo finden.

  16. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: RheinPirat 13.01.19 - 16:16

    Schau dir die Videos von jerryrigeverything an. Die Gläser der Apfelgeräte zerkratzt genau so schnell wie die die Gorillaglas verwenden. Nur eben das Saphirglas des Duraforce 2 hält mehr aus.

    Und nur weil der Konzern von "neuartigen Glasmaterial" spricht bedeutet dies genau NICHTS. Ist etwa gleich zu setzen mit "Retina Display".

    Der Konzern tut immer so wie wenn sie etwas neues nie dagewesenes erfunden hätten.... und die Jünger glauben dann noch dran....

  17. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Trollversteher 13.01.19 - 16:35

    >Schau dir die Videos von jerryrigeverything an. Die Gläser der Apfelgeräte zerkratzt genau so schnell wie die die Gorillaglas verwenden. Nur eben das Saphirglas des Duraforce 2 hält mehr aus.

    Das sagt aber nur aus, dass Apples neues Material offenbar den Versprechungen nicht stand hält, aber wenig darüber, was sie nun tatsächlich verwendet haben...

    >Und nur weil der Konzern von "neuartigen Glasmaterial" spricht bedeutet dies genau NICHTS. Ist etwa gleich zu setzen mit "Retina Display".

    Habe auch nie etwas anderes behauptet, ich sagte nur, dass sämtliche Reviews die ich auf die schnelle finden konnte (nicht Apples Produktseiten) von einem neuartigen Glas gesprochen haben und ich keinen Artikel gefunden habe, der dem konkreter nachgeht - offenbar haben die Reviewer da einfach auf Apples Produktseite abgeschrieben - was meine Frage nach dem tatsächlich verwendeten Material ja nicht ungerechtfertigter macht...

    >Der Konzern tut immer so wie wenn sie etwas neues nie dagewesenes erfunden hätten.... und die Jünger glauben dann noch dran....

    Eigentlich ist es in vielen Fällen umgekehrt - Apple hat in den letzten Jahren stillschweigend eine Menge einzigartige Neuerungen "unter der Haube" eingebaut, die auf keiner Produktseite und keinem Event auftauchen und nur Leuten bekannt waren, die sich wirklich intensiv damit auseinandergesetzt haben (siehe zB Secure Enclave, dedizierte Crypto-Prozessoren direkt an den DMA Kanälen oder damals, bei der 6s Generation, die ersten Smartphones mit NVMe Controller).
    Aber davon haben Android Jünger nichts mitbekommen ;-)

    Dass natürlich auf Produktseiten, Flyern und Präsentationen immer mit übertriebenen Superlativen gearbeitet wird (und das bei *jedem* Markenkonzern) sollte eigentlich mittlerweile jedem klar sein...

  18. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich gerne 20 Kameras auf/im Telefon...

    Autor: gaga99999 13.01.19 - 16:37

    mich nervt diese Sparmentalität bei den Herstellern total an. Könne die nicht mal was richtiges bauen. Also 3 1 Exabyte Speicher und ein >100 PFLOPS sollte mittlerweile Standard sein. Warum bekommen die das nicht hin, echt keine Inovation, wahrscheinlich müssen wir noch Jahre drauf warten

  19. Re: Wenn ich ehrlich bin, hätte ich gerne 20 Kameras auf/im Telefon...

    Autor: Pluto1010 13.01.19 - 18:57

    gaga99999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mich nervt diese Sparmentalität bei den Herstellern total an. Könne die
    > nicht mal was richtiges bauen. Also 3 1 Exabyte Speicher und ein >100
    > PFLOPS sollte mittlerweile Standard sein. Warum bekommen die das nicht hin,
    > echt keine Inovation, wahrscheinlich müssen wir noch Jahre drauf warten


    LoL

  20. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: eisdrachen 14.01.19 - 07:01

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Schau dir die Videos von jerryrigeverything an. Die Gläser der Apfelgeräte
    > zerkratzt genau so schnell wie die die Gorillaglas verwenden. Nur eben das
    > Saphirglas des Duraforce 2 hält mehr aus.
    >
    > Das sagt aber nur aus, dass Apples neues Material offenbar den
    > Versprechungen nicht stand hält, aber wenig darüber, was sie nun
    > tatsächlich verwendet haben...
    >
    > >Und nur weil der Konzern von "neuartigen Glasmaterial" spricht bedeutet
    > dies genau NICHTS. Ist etwa gleich zu setzen mit "Retina Display".
    >
    > Habe auch nie etwas anderes behauptet, ich sagte nur, dass sämtliche
    > Reviews die ich auf die schnelle finden konnte (nicht Apples Produktseiten)
    > von einem neuartigen Glas gesprochen haben und ich keinen Artikel gefunden
    > habe, der dem konkreter nachgeht - offenbar haben die Reviewer da einfach
    > auf Apples Produktseite abgeschrieben - was meine Frage nach dem
    > tatsächlich verwendeten Material ja nicht ungerechtfertigter macht...
    >
    > >Der Konzern tut immer so wie wenn sie etwas neues nie dagewesenes erfunden
    > hätten.... und die Jünger glauben dann noch dran....
    >
    > Eigentlich ist es in vielen Fällen umgekehrt - Apple hat in den letzten
    > Jahren stillschweigend eine Menge einzigartige Neuerungen "unter der Haube"
    > eingebaut, die auf keiner Produktseite und keinem Event auftauchen und nur
    > Leuten bekannt waren, die sich wirklich intensiv damit auseinandergesetzt
    > haben (siehe zB Secure Enclave, dedizierte Crypto-Prozessoren direkt an den
    > DMA Kanälen oder damals, bei der 6s Generation, die ersten Smartphones mit
    > NVMe Controller).
    > Aber davon haben Android Jünger nichts mitbekommen ;-)
    >
    > Dass natürlich auf Produktseiten, Flyern und Präsentationen immer mit
    > übertriebenen Superlativen gearbeitet wird (und das bei *jedem*
    > Markenkonzern) sollte eigentlich mittlerweile jedem klar sein...

    Ja, sie haben Neuerungen gebracht. Und was bringen mir die ganzen Verschlüsselungsspielchen, wenn immer noch Jailbreaks möglich sind? Bei jedem iOS war es nur eine Frage der Zeit, bis sich dafür jemand gefunden hat, der eine vorhandene Lücke ausnutzt. Mir bringt eine Verschlüsselung einfach gar nichts, auch ein Crypto-Prozessor und Secure Enclave nichts, wenn es schlicht und ergreifend nicht sicher ist.
    Secure Enclave ist im Übrigen das Pendant zu ARM's TrustZone. Ist also nichts Neues.

    Jeder übertreibt. Das ist richtig. Vor allem im Marketing. Egal wer. Aber bei Apple ist das immer so kurz vor Betrug und die augenscheinlichste, für den Laien nicht erkennbare Augenwischerei.

    Ich selbst meide Produkte von Apple. Hatte schon einiges, aber überzeugt war ich für mich nie davon. Aus meiner Sicht gibt es keine besseren Ultrabooks als die MacBook Pros, aber dafür den immensen Aufpreis bezahlen? Nee, lass mal. Das ist Wucher. Auch wenn die Logicboards bis auf den letzten Millimeter im Gehäuse durchdesigned sind ist es mir das nicht wert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip&more GmbH, Ismaning
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  4. Hammer Sport AG, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-77%) 3,45€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42