Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem…

Warum nicht 4 Kameras.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: PlanNine 12.01.19 - 15:30

    4 Kameras wären besser, in jeder Ecke eine. Dann wackelt das iPhone durch die herausragenden Linsen nicht wenn es auf dem Tisch liegt.

  2. Bei 3 wackelt es nicht

    Autor: Der Rechthaber 12.01.19 - 15:59

    Bei 4 schon

  3. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: RheinPirat 12.01.19 - 16:38

    Richtig. Wenn das Gerät nicht wackeln soll, dann braucht es drei Kamera. Oben in jeder Ecke eine und unten eine in der Mitte xD

  4. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: bark 12.01.19 - 17:25

    Was habt ihr für ein Problem mit dem wackeln?

    PlanNine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4 Kameras wären besser, in jeder Ecke eine. Dann wackelt das iPhone durch
    > die herausragenden Linsen nicht wenn es auf dem Tisch liegt.

  5. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: PlanNine 12.01.19 - 17:26

    Das ist eine gute Alternative. Nicht ganz so stabil aber es gleicht unebenheiten des Untergrunds aus. Bei 4 müsste eine verstellbar sein.

  6. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: eidolon 12.01.19 - 18:04

    Dass es schlechtes Design ist, wenn man ein Produkt so entwirft, dass es wackelt, wenns auf dem Tisch liegt?

  7. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Pluto1010 12.01.19 - 18:40

    Merk ich dank Tough Armor eh nicht :P

  8. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: sovereign 12.01.19 - 19:44

    warum nicht 9 kameras... vorne drei und hinten drei vorne eine für video hinten eine für video only und am rand oben und unten jeweils auch eine

    ...hat zwar null sinn aber hey irgendeine innovation muss einem doch einfallen

  9. Autofokus.

    Autor: Kondom 12.01.19 - 20:13

    Apple sollte mich bezahlen.

  10. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Crossfire579 12.01.19 - 20:17

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr für ein Problem mit dem wackeln?
    >
    > PlanNine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 4 Kameras wären besser, in jeder Ecke eine. Dann wackelt das iPhone
    > durch
    > > die herausragenden Linsen nicht wenn es auf dem Tisch liegt.

    Geht um den Kamerabuckel. Besonders nervig bei asymmetrisch angeordneten Kameras auf der Rückseite.

  11. Weil erst 2019 ist

    Autor: bummelbär 12.01.19 - 21:19

    Was sollen sie denn 2020 bringen, wenn sie jetzt schon 4 Kameras verbauen? Und ausserdem wären das ja nicht nur 500 Euro mehr, sondern gleich 1.000 Euro.

    2021 ist die Innovation dann eine Kamera ;-)

  12. Re: Weil erst 2019 ist

    Autor: nuffy 12.01.19 - 23:41

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen sie denn 2020 bringen, wenn sie jetzt schon 4 Kameras verbauen?
    > Und ausserdem wären das ja nicht nur 500 Euro mehr, sondern gleich 1.000
    > Euro.
    >
    > 2021 ist die Innovation dann eine Kamera ;-)

    Nein, es gibt ja noch die Ränder, da kann man ja auch Seitenkameras dran pappen... Für die tollen 360° Aufnahmen...

  13. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Vinnie 13.01.19 - 06:03

    Die Displays von Apple sind EXTREM Kratzfest. Deswegen lege ich meine immer mit Display nach unten, falls was drauf faellt ist nichts gebrochen. Und verkratzen tun die nicht.

  14. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: freddx12 13.01.19 - 10:08

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Displays von Apple sind EXTREM Kratzfest. Deswegen lege ich meine immer
    > mit Display nach unten, falls was drauf faellt ist nichts gebrochen. Und
    > verkratzen tun die nicht.

    Die sind genauso kratzfest wie jedes andere Smartphone, welches Gorilla Glas 5 hat. Kyocera hat da noch das Duraforce 2 mit richtigem Saphir als Glas. Das ist dann extrem Kratzfest. Leider gibts das hier nicht zu kaufen.

  15. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Trollversteher 13.01.19 - 10:29

    >Die sind genauso kratzfest wie jedes andere Smartphone, welches Gorilla Glas 5 hat. Kyocera hat da noch das Duraforce 2 mit richtigem Saphir als Glas. Das ist dann extrem Kratzfest. Leider gibts das hier nicht zu kaufen.

    Hast Du eine Quelle dazu, dass die neuen iPhones Gorilla Glas 5 verwenden? Ich konnte leider nur Artikel finden, in denen von einem "neuartigen Glasmaterial" die Rede ist, das "stabiler und kratzfester" als alles bisherige sein soll, aber konkrete Angaben zum verwendeten Material konnte ich nirgendwo finden.

  16. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: RheinPirat 13.01.19 - 16:16

    Schau dir die Videos von jerryrigeverything an. Die Gläser der Apfelgeräte zerkratzt genau so schnell wie die die Gorillaglas verwenden. Nur eben das Saphirglas des Duraforce 2 hält mehr aus.

    Und nur weil der Konzern von "neuartigen Glasmaterial" spricht bedeutet dies genau NICHTS. Ist etwa gleich zu setzen mit "Retina Display".

    Der Konzern tut immer so wie wenn sie etwas neues nie dagewesenes erfunden hätten.... und die Jünger glauben dann noch dran....

  17. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: Trollversteher 13.01.19 - 16:35

    >Schau dir die Videos von jerryrigeverything an. Die Gläser der Apfelgeräte zerkratzt genau so schnell wie die die Gorillaglas verwenden. Nur eben das Saphirglas des Duraforce 2 hält mehr aus.

    Das sagt aber nur aus, dass Apples neues Material offenbar den Versprechungen nicht stand hält, aber wenig darüber, was sie nun tatsächlich verwendet haben...

    >Und nur weil der Konzern von "neuartigen Glasmaterial" spricht bedeutet dies genau NICHTS. Ist etwa gleich zu setzen mit "Retina Display".

    Habe auch nie etwas anderes behauptet, ich sagte nur, dass sämtliche Reviews die ich auf die schnelle finden konnte (nicht Apples Produktseiten) von einem neuartigen Glas gesprochen haben und ich keinen Artikel gefunden habe, der dem konkreter nachgeht - offenbar haben die Reviewer da einfach auf Apples Produktseite abgeschrieben - was meine Frage nach dem tatsächlich verwendeten Material ja nicht ungerechtfertigter macht...

    >Der Konzern tut immer so wie wenn sie etwas neues nie dagewesenes erfunden hätten.... und die Jünger glauben dann noch dran....

    Eigentlich ist es in vielen Fällen umgekehrt - Apple hat in den letzten Jahren stillschweigend eine Menge einzigartige Neuerungen "unter der Haube" eingebaut, die auf keiner Produktseite und keinem Event auftauchen und nur Leuten bekannt waren, die sich wirklich intensiv damit auseinandergesetzt haben (siehe zB Secure Enclave, dedizierte Crypto-Prozessoren direkt an den DMA Kanälen oder damals, bei der 6s Generation, die ersten Smartphones mit NVMe Controller).
    Aber davon haben Android Jünger nichts mitbekommen ;-)

    Dass natürlich auf Produktseiten, Flyern und Präsentationen immer mit übertriebenen Superlativen gearbeitet wird (und das bei *jedem* Markenkonzern) sollte eigentlich mittlerweile jedem klar sein...

  18. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich gerne 20 Kameras auf/im Telefon...

    Autor: gaga99999 13.01.19 - 16:37

    mich nervt diese Sparmentalität bei den Herstellern total an. Könne die nicht mal was richtiges bauen. Also 3 1 Exabyte Speicher und ein >100 PFLOPS sollte mittlerweile Standard sein. Warum bekommen die das nicht hin, echt keine Inovation, wahrscheinlich müssen wir noch Jahre drauf warten

  19. Re: Wenn ich ehrlich bin, hätte ich gerne 20 Kameras auf/im Telefon...

    Autor: Pluto1010 13.01.19 - 18:57

    gaga99999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mich nervt diese Sparmentalität bei den Herstellern total an. Könne die
    > nicht mal was richtiges bauen. Also 3 1 Exabyte Speicher und ein >100
    > PFLOPS sollte mittlerweile Standard sein. Warum bekommen die das nicht hin,
    > echt keine Inovation, wahrscheinlich müssen wir noch Jahre drauf warten


    LoL

  20. Re: Warum nicht 4 Kameras.

    Autor: eisdrachen 14.01.19 - 07:01

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Schau dir die Videos von jerryrigeverything an. Die Gläser der Apfelgeräte
    > zerkratzt genau so schnell wie die die Gorillaglas verwenden. Nur eben das
    > Saphirglas des Duraforce 2 hält mehr aus.
    >
    > Das sagt aber nur aus, dass Apples neues Material offenbar den
    > Versprechungen nicht stand hält, aber wenig darüber, was sie nun
    > tatsächlich verwendet haben...
    >
    > >Und nur weil der Konzern von "neuartigen Glasmaterial" spricht bedeutet
    > dies genau NICHTS. Ist etwa gleich zu setzen mit "Retina Display".
    >
    > Habe auch nie etwas anderes behauptet, ich sagte nur, dass sämtliche
    > Reviews die ich auf die schnelle finden konnte (nicht Apples Produktseiten)
    > von einem neuartigen Glas gesprochen haben und ich keinen Artikel gefunden
    > habe, der dem konkreter nachgeht - offenbar haben die Reviewer da einfach
    > auf Apples Produktseite abgeschrieben - was meine Frage nach dem
    > tatsächlich verwendeten Material ja nicht ungerechtfertigter macht...
    >
    > >Der Konzern tut immer so wie wenn sie etwas neues nie dagewesenes erfunden
    > hätten.... und die Jünger glauben dann noch dran....
    >
    > Eigentlich ist es in vielen Fällen umgekehrt - Apple hat in den letzten
    > Jahren stillschweigend eine Menge einzigartige Neuerungen "unter der Haube"
    > eingebaut, die auf keiner Produktseite und keinem Event auftauchen und nur
    > Leuten bekannt waren, die sich wirklich intensiv damit auseinandergesetzt
    > haben (siehe zB Secure Enclave, dedizierte Crypto-Prozessoren direkt an den
    > DMA Kanälen oder damals, bei der 6s Generation, die ersten Smartphones mit
    > NVMe Controller).
    > Aber davon haben Android Jünger nichts mitbekommen ;-)
    >
    > Dass natürlich auf Produktseiten, Flyern und Präsentationen immer mit
    > übertriebenen Superlativen gearbeitet wird (und das bei *jedem*
    > Markenkonzern) sollte eigentlich mittlerweile jedem klar sein...

    Ja, sie haben Neuerungen gebracht. Und was bringen mir die ganzen Verschlüsselungsspielchen, wenn immer noch Jailbreaks möglich sind? Bei jedem iOS war es nur eine Frage der Zeit, bis sich dafür jemand gefunden hat, der eine vorhandene Lücke ausnutzt. Mir bringt eine Verschlüsselung einfach gar nichts, auch ein Crypto-Prozessor und Secure Enclave nichts, wenn es schlicht und ergreifend nicht sicher ist.
    Secure Enclave ist im Übrigen das Pendant zu ARM's TrustZone. Ist also nichts Neues.

    Jeder übertreibt. Das ist richtig. Vor allem im Marketing. Egal wer. Aber bei Apple ist das immer so kurz vor Betrug und die augenscheinlichste, für den Laien nicht erkennbare Augenwischerei.

    Ich selbst meide Produkte von Apple. Hatte schon einiges, aber überzeugt war ich für mich nie davon. Aus meiner Sicht gibt es keine besseren Ultrabooks als die MacBook Pros, aber dafür den immensen Aufpreis bezahlen? Nee, lass mal. Das ist Wucher. Auch wenn die Logicboards bis auf den letzten Millimeter im Gehäuse durchdesigned sind ist es mir das nicht wert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  3. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Omen: HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
    Omen
    HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching

    Gamescom 2019 Nicht nur Hardware wird immer besser - nun kann auch der Spieler zulegen: HP integriert in das Command Center seiner Omen-PCs eine KI-basierte Traingssoftware. Außerdem hat der Hersteller neue Rechner und einen Monitor vorgestellt.

  2. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  3. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.


  1. 07:21

  2. 19:42

  3. 18:31

  4. 17:49

  5. 16:42

  6. 16:05

  7. 15:39

  8. 15:19